Sonstiges

Blogger und Firmenkommunikation

natürlich finden es Unternehmen reizvoll, sich mit gut vernetzten Bloggern in Verbindung zu setzen. Sie sind mit wichtigen Journalisten in ihren Bereichen zu vergleichen, mit denen die Unternehmen Kontakte pflegen.

Edelmann hat sich dazu so seine Gedanken gemacht. Kein Wunder, ist er doch selbst Blogger und zugleich Inhaber der größten PR-Agentur weltweit:

I was musing about my debate over lunch with David Weinberger about whether companies could or should interact regularly with bloggers and whether there was a proper role for public relations in the blogosphere. There was such a mythology that had grown up around corporations and their use of PR, to craft and control the message, to blast out information to a wide array of recipients without permission or adequate knowledge (spam), to tell one side of the story through limited release of facts (spin), and to withhold the true source of the funding or purpose of the initiative. The natural reaction of bloggers was assumed to be a rejection of information from the corporate sector and a „shoot the messenger“ reaction to public relations people.

Und man entschied sich zusammen mit Technorati eine Umfrage unter ausgewählten Bloggern zu starten:

So Technorati and Edelman decided to cooperate on a study of influential bloggers‘ attitudes on communicating with corporations. Now we have the results of an 821-person study, those who responded to our questionnaire during the week of September 26, 2005. Technorati contacted tens of thousands of active bloggers via email, blog posts and the networks of discussion and links those posts generated.

Die Ergebnisse findet man bei Edelmanns Blogger Survey 2005 und – das ist sehr löblich – sämtliche Einzelantworten >>

Knackig zusammengefasst:
– die meisten Blogger schreiben ab und zu über Produkte bzw. Firmen
– fast 3/4 würden sogar gerne Produkte testen
– PR Meldungen seitens beauftragter PR Agenturen traut man eher weniger, als wenn sie direkt von Unternehmen versendet werden (auch nicht viel mehr)
– allgemein steht man Corporate Blogs recht geteilt gegenüber: Die ein Hälfte vertraut solchen Blogs eher weniger bis gar nicht und die andere Hälfte vertraut diesen Blogs eher mehr bis ganz und gar. Allerings vertraut man einem Mitarbeiterblog viel mehr als einem Corporate Blog iA.
– Und auch klar: Produktinformationen vertraut man am ehesten, wenn man sie auf anderen Blogs (non commercial) findet statt auf Corporate Blogs bzw. aus Pressemeldungen bezieht.

via Telagon Sichelputzer


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.