Sonstiges

Cillit Bang Fiasko 2

wie man Blogs nicht missbrauchen sollte, hat das Cillit Bang Marketingfiasko in der englischen Blogosphäre aufgezeigt (siehe Beitrag per 04.10.05).

BBC News hat dazu einen zusammenfassenden Artikel erstellt: Bang blast

U.a. heisst es dort zur Einmischung der privaten Gespräche (=Kommentare) auf den Blogs durch Marketingagenturen:


Neue Stellenangebote

Social Media Manager:in Fokus Personalmarketing
MANDARIN MEDIEN Gesellschaft für digitale Lösungen mbH in Schwerin
Content Manager:in Schwerpunkt Social Media (m/w/d)
THE DIGITALE GmbH in München
Referent Marketing/PR mit Schwerpunkt Online und Social Media (m/w/d)
Kleeblatt Pflegeheime gGmbH in Ludwigsburg

Alle Stellenanzeigen


„If you still don’t get it, try visualising it another way: Tom’s pouring his heart out to friends in a restaurant. Spotting them, and knowing the nature of their conversation, a marketeer bounds up in a chicken outfit, seeing it as an ideal time to sell them detergent.“

Und die alte Regel, daß alle News good News seien, so nicht mehr gilt:

„If marketing people (and I’m one of them, by the way) want to use blogs to get closer to customers and engage in dialogue, I think this is a good thing. But you have to do it openly, honestly, humbly and with authenticity. Shabby tricks, faux blogs, clever-clever and short cuts will backfire and bite you on the arse.“

via Slugger O’Toole

Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.