Sonstiges

Yahoo Shoposphere am Start

was neues von der Yahoo-Front, nennt sich Shoposphere.

Im Prinzip geht es um eins: Der User kann eine Liste bevorzugter Produkte –siehe Beispiel– aus einem Pool von 75Mio Produkten zusammenstellen. Diese dann auf seiner Seite einbinden und Provisionen abkassieren. (Pick Lists let you share the stuff you love and the stuff that matters to you with everyone or your friends… on the Shoposphere, throughout Yahoo! Shopping, by email, and even through RSS feeds. Make a good one and it could even show up as one of the highest rated Pick Lists on the Shoposphere).

Und die lange Version gemäß TechCrunch, was Shoposhere als Rezepte mit eingebaut hat (Tagging, Revenue Sharing über verschiedenste Kanäle, Developer API, 75 Millionen Produkte zur Auswahl, etc…).

Ich habe mich schon lange gewundert, warum es bisher für Webmaster nicht so einfach möglich war, seine Produkte aus einem umfassenden Vollsortiment – Shopsystem zusammenzusuchen und die Auswahl auf seiner Webseite einzubinden, da er am besten weiss, was seine User bevorzugen. Mal schauen, ob das nun passé ist.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

3 Kommentare

  • Easy Shopping: Willkommen in der Shoposphere

    Die Sensation des Jahres: Yahoo! hat vor wenigen Stunden die Schleusen zur Shoposphere geöffnet. Was Easy-Shopping-Tools wie Backpack, Wists oder Kaboodle bisher nur andeuten konnten, nimmt bei Yahoo nun ernsthafte Gestalt an. me-commerce nennt Yahoo!…

  • Shoposphere besucht

    Hoch hängen die Erwartungen an die Shoposphere. Und eines muss man Yahoo lassen: Unter PR-Gesichtspunkten war der Start optimal eingefädelt. Der Scoop blieb einem Blog namens Techcrunch überlassen, das vor dem amtlichen Start ins Beta-Dasein bericht…