Sonstiges

Wake-Up Wal-Mart Blog

Wal-Mart ist sicherlich vielen als der weltgrößte „ALDI“ bekannt. Die Zahlen von Wal-Mart sind beeindruckend. 1962 wurde der erste Wal-Mart von Sam Walton eröffnet, heute sind es ca. 4.500 Märkte weltweit, der Umsatz betrug 2004 ca. 245 Mrd USD, der Gewinn belief sich auf 10 Mrd USD und das Unternehmen beschäftigt 1.6 Mio Menschen. Die Waltons sind mit ihrer äusserst aggressiven Geschäfts und insb. Kostenpolitik nicht arm geworden, die Wikipedia dazu: Auf der Forbes-Liste der reichsten Menschen der Welt nehmen Sam Waltons Erben mit einem Vermögen von je 20 Milliarden US-Dollar im Jahre 2004 die Plätze 6 bis 10 ein.

Dies hat natürlich auch seine Schattenseiten. So ein brachialer Erfolg resultiert nicht durch eine katholisch angehauchte Unternehmenspolitik. Die Financial Times meldet:

Weil Wal-Mart Tausenden Mitarbeitern die Mittagspause verweigert hatte, muss der Konzern jetzt 172 Mio. $ Entschädigung zahlen. Das entschied ein Gericht in Kalifornien. Auch in anderen US-Staaten laufen ähnliche Verfahren gegen Wal-Mart.

(via 37sechs Blog)
Und zahllose andere Verfahren laufen gegen Walmart, die meisten wegen Verletzung von Arbeitsrechten.

Es ist also kein Wunder, daß es auch ein eigenes Anti-Wal-Mart Blog gibt, mit dem bezeichnenden Namen „Wake-Up Wal-Mart„. Die Anzahl derer, die sich gegen die Methoden von Wal-Mart auflehnen wächst. Siehe Mission Statement:

WakeUpWalMart.com is about Americans joining together in common purpose to change Wal-Mart. There is only one force powerful enough to change the #1 Fortune 500 company in the world – the American people. WakeUpWalMart.com is about giving Americans the tools to empower themselves to change the world’s largest employer. We are Wal-Mart’s customers and we have the power to make Wal-Mart live up to its responsibility to its employees, our families, our communities and the nation. We are 150,000 Americans and growing. We are grassroots leaders, community groups and activists who have woken up to the high costs of Wal-Mart and recognize Wal-Mart’s negative impact on our jobs, our wages, our health care and our communities. We will be a vehicle through which millions of Americans can join together, from neighborhoods all across our nation, to harness the power of our consumer behavior and use it to reform a company. America’s largest corporation must reflect America’s values. WakeUpWalMart.com is your campaign. It is a grassroots movement which will represent the best America has to offer.

Sicherlich hat Wal-Mart nicht nur deswegen eine separate Seite aufgemacht, die sich Wal-Mart Facts nennt und natülich bestrebt ist, das Unternehmen im besten Licht scheinen zu lassen.

Ich bin sehr gespannt, was daraus wird. Einen schlimmeren Feind als den eigenen Kunden kann man sich nicht wünschen. Haben die Kunden genug Power, um Wal-Mart in den Kernbereichen zu treffen oder wird das Unternehmen durch geschickte Kompromisse seine Kritiker zum Schweigen bekommen?

Detail am Rande: Interessanterweise spielt Wal-Mart in D keine Rolle. Und auch in anderen Ländern geht es nicht so glänzend voran wie im Stammland. Konzepte zu kopieren scheint also nicht immer zu klappen, trotz gigantischer Einkaufsmasse, ausgefeiltem System etc. ALDI und Lidl fahren damit anscheinend geschickter, was die Expansion ins Ausland angeht.

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

2 Kommentare

  • Guter Artikel!
    So wenig Wal-Mart in D keine Rolle spielt, so habe ich bisher auch keinen Markt von denen von innen gesehen.
    Alleine schon wegen der beschriebenen MA-Politik bzw. dem Umgang mit denen, werden die mich auch nie als Kunden bekommen.
    Da es bei den Discountern hier in Deutschland auch diese Tendenz gibt (um es mal so auszudrücken), meide ich diese Läden, wie´s nur eben geht.

  • […] Manson von Edelman versorgt Blogger mit Infos per E-Mail zu Walmart-Meinungen, die diese dummerweise fast 1:1 übernommen haben, um Pro-Stimmung für Walmart zu machen. Das musste dann irgendwann herauskommen, da einige Blogger durch dieses Copy&Pate Verfahren ohne Nennung der Quelle unangenehm aufgefallen sind. Kann man nun Walmart/Edelman einen Vorwurf machen, daß sie nicht besser aufgepasst haben, daß die Blogger eben nicht die PR-Meldungen 1:1 übernehmen? Haben sie es stillschweigend akzeptiert? Das wird man eh nicht erfahren. Doch es zeigt sich gerade an diesem Fall, wie wichtig es für Blogger ist, offen und transparent mitzuteilen, wenn man eine solche lockere Partnerschaft eingeht. Immerhin ist der Fall etwas pikanter, da Walmart seit längerer Zeit durch viele tausend – mittlerweiles sehr effizient organisierte – Kritiker schwer unter Beschuss steht, Mitarbeiter zu denkbar schlechten Konditionen und Arbeitsbedingungen zu beschäftigen. Viele Amerikaner sind stolz auf “ihr” Unternehmen No.1 (größter Arbeitgeber Amerikas), andere wiederum stehen auf der Seite der Kritiker. […]