Sonstiges

Suchmaschinen: Der Schluck aus der Social Pulle

interessanter Artikel auf felixkrusch.de: Personalisierte Suchergebnisse – Bestandsaufnahme, der die Vorteile beleuchtet, wenn Suchmaschinen ihre Daten um Social Networking Elemente ergänzen.

Je weiter die Suchergebnisse personalisiert werden und je mehr Menschen diese Services nutzen, desto schwieriger wird es werden die Resultate der Suchmaschinenoptierung zu bewerten. Vorbei sind dann die Zeiten in denen man mit einem Einser Ranking für ein stark umkämpftes Suchwort angeben konnte. Um den Erfolg der Suchmaschinenoptimierung richtig analysieren zu können, ist man stärker als je zuvor auf die Zugriffsstatistiken der Webseiten angewiesen. Wichtig wird auch eine genauere Zielgruppenanalyse sein. Ausgehend von den Ergebnissen dieser Analyse könnten bei den Suchmaschinendiensten Archetypen dieser Zielgruppen angelegt werden um die entsprechenden Internetangebote für die angezeigten Suchergebnisse dieser Zielgruppen zu optimieren. Gute Ergebnisse werden generell immer mehr von guten und auf die Zielgruppe zugeschnittenen Inhalten und weniger von guter On-Site Suchmaschinenoptimierung, welche nur auf die bessere Maschinenlesbarkeit ausgerichtet ist, abhängig sein. Auch wenn die Entwicklung personalisierter Suchservices erst am Anfang steht, gilt heute wie bereits vor fünf Jahren: „Content is King“!?!

Momentan ist mir der Aufwand aber zu groß, den Treffern in der Suchmaschine direkt meine Tags bzw. was auch immer beizugeben, um damit gemeinsam die Ergebnisse stetig zu verbessern (s. Google zB) . Sich über Drittanbieter zu bedienen (Del.icio.us, das zu Yahoo gehört und Konsorten), erscheint mir auch recht früh, denn diese Dienste werden mE n.n. zur Genüge benutzt, um daraus gutes Datenmaterial zu bekommen. Nun denn, schauen wir mal. Doch der Prognose von Felix schließe ich mich gerne an: Wenn es soweit ist, ist Schluss mit lustig, da nicht mehr die Seite X stets No.1 sein wird, sondern je nachdem welche Person das Keyword eingegeben hat. Interessante Aussichten .-)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

1 Kommentar

  • Mir scheint es so, als sei Google schon kräftig dabei die Suchgeschichte der Benutzer in das Ranking mit einfließen zu lassen.

    Ich habe schon häufiger beobachtet, dass Menschen über Suchbegriffe auf meine Seiten kommen, über die ich mich selber garnicht bei Google finde.

    Aus SEO-Sicht klingt das zwar etwas bedrohlich, aber hoffentlich bereitet das dafür den Spammern gehörig Probleme. Bei so schwer einschätzbaren Faktoren können sie das System vielleicht schwerer austricksen.

    *daumendrück*