Marketing Technologie

Zombie-Marken: KI-Websites stehlen Identität von Autoren

KI-Websites KI-Spam Identitätsdiebstal
Adobe Stock/ Abdul Qaiyoom
geschrieben von Fabian Peters

Die ehemaligen Autoren eines Apple-Blogs sind Opfer eines Identitätsdiebstahl geworden. The Unofficial Apple Weblog wurde eigentlich im Jahr 2015 geschlossen. 2023 übernahm jedoch ein neues Eigentümer. Mithilfe von KI veröffentlicht er seither Artikel unter den Namen von Autoren, die garnicht mehr dort arbeiten. 

Christina Warren ist Senior Developer Advocate beim Softwareantwickler GutHub. Zuvor war in sie einige Jahre als Journalistin tätig – unter anderem für The Unofficial Apple WeblogDoch obwohl sie bereits seit Ende 2009 nicht mehr für den Blog schreibt, erscheinen dort seit Juli 2024 wieder Artikel unter ihrem Namen.

KI-Websites: Betreiber stiehlt Identität von Autoren

Warren teilte auf Threads entsprechende Screenshots davon, da The Unofficial Apple Weblog von einem neuen Betreiber übernommen wurde, der ihre Identität gestohlen hat. Auf einem der Bildschirmfotos ist zu sehen, dass im Juli 2024 mehrere Artikel unter dem Namen „Christina Warren“ erschienen.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Homeoffice
Personalmarketing und Social Media Experte (m|w|d)
Süwag Energie AG in Frankfurt am Main
HR Marketing & Social Media Specialist (m|w|d)
Süwag Energie AG in Frankfurt am Main

Alle Stellenanzeigen


Ein anderer Screenshot zeigt ihren Namen neben einem Foto, das offenbar von einer Künstlichen Intelligenz generiert wurde und in einer Liste mit Namen weiterer ehemaliger Autoren auftaucht. Wie 404 Media berichtet, handelt es sich auch bei deren Fotos nicht um echte Bilder.

Auf der „Über uns“ Seite heißt es derweil, dass „Web Orange Limited“ den Blog Anfang 2024  „ohne ihren ursprünglichen Inhalt“ von „Yahoo IP Holdings LLC“ gekauft hat. Die früheren Artikel seien jedoch „sorgfältig neu geschrieben“ worden. Vergleicht man die ursprünglichen Artikel aus einem Archiv von Engadget jedoch mit den neuen Versionen, wird schnell klar, dass es sich offenbar um schlecht umformulierte KI-Inhalte handelt.

SEO-Spam: Google bestraft minderwertige Inhalte

Die Screenshots von Christina Warren konnte wir nicht reproduzieren. Grund dafür ist jedoch, dass die neuen Betreiber mittlerweile zahlreiche Autorennamen schlichtweg geändert haben. Die Autorenbilder sind derweil gleich geblieben.

Web Orange Limited beschreibt sich auf seiner Website selbst als „Online-Werbeagentur“ aus Hongkong. Das Unternehmen verwaltet offenbar auch den Blog iLounge, der zwischenzeitlich abgeschaltet und vor Kurzem offenbar wieder reaktiviert wurde.

Auch dort werden KI-Inhalte allem Anschein nach als Artikel von echten Menschen ausgegeben. Web Orange Limited hofft offenbar mit minderwertigen Inhalten Top-Platzierungen in der Google-Suche zu erzielen, um mehr Klicks und dadurch auch Werbeeinnahmen zu generieren.

Das Problem: Google geht mittlerweile gezielt gegen minderwertige KI-Inhalte vor. Viele Artikel von The Unofficial Apple Weblog und iLounge dürften auch deshalb eher schlecht in der Suche abschneiden.

Auch interessant: 

Über den Autor

Fabian Peters

Fabian Peters ist seit Januar 2022 Chefredakteur von BASIC thinking. Zuvor war er als Redakteur und freier Autor tätig. Er studierte Germanistik & Politikwissenschaft an der Universität Kassel (Bachelor) und Medienwissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin (Master).

Kommentieren