Sonstiges

Neckermann-Shop System: Inkassorisiko bei Neckermann

Exciting Commerce beschreibt das Neckermann.de Shopsystem wie folgt, die bewußt andere Wege mit Händlern beschreiten möchten:

Shoppingportale setzen in der Regel auf getrennte Warenkörbe. Neckermann.de wählt die für den Kunden weitaus bequemere Variante und arbeitet mit nur einem Warenkorb. Der Vorteil bei Neckermann.de: Der Kunde zahlt auch bei Mischbestellungen nur einmal Versandkosten. Da jedoch in solchen Fällen jemand die zusätzlichen Kosten übernehmen muss, ist im Neckermann-Modell der Handelspartner der „Leidtragende“. Allerdings mildert Neckermann.de das Leid, indem es für seine Kunden gerade steht und im Gegenzug das komplette Zahlungs- bzw. Inkasso-Risiko übernimmt.

Auf Neckermann.biz, dem Händlerportal liest sich das wie folgt:
Jetzt bietet neckermann.de Ihrem Unternehmen die Möglichkeit, Ihre Produkte noch besser ins Blickfeld zu rücken. Wir stellen Ihnen unseren Online-Shop als Marktplatz zur Verfügung und wickeln die Bestellungen in bewährter Qualität ab. Mehr Infos im Flyer>> (.pdf)

Gar nicht mal so dumm, dürfte also einen Blick für viele eBay Powerseller wert sein?


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.