Sonstiges

Dell-Shop: Kunde will verzweifelt 2500 Euro ausgeben

Prof. Dr. Mario Fischer auf seinem „Weblogs Kitchen“ über die geschickten Maßnahmen von DELL, einen erfolgreichen Onlinekauf zu verhindern und die Kunst der Abwehr direkter Kontaktaufnahmen.

Ok, das mit dem Warenkorb kann ich nicht nachvollziehen, aber das mit dem Kontakten ist gut vorstellbar 🙂

Wie schreibt er zum Schluss? Langsam platzt auch mir der Kragen. Wieder in der Zentrale anrufen. Eigentlich müsste Dell sowas ja interessieren: Wie schwer es tatsächlich ist, dort Geld ausgeben zu dürfen. Also frag ich nach jemandem aus der Vertriebsleitung. „Moment…“, sie versucht es mal, mich zu verbinden. Sie ahnen was kommt, wie ich auch – schon während der Düdelmusik. Ein Band: „Hallo, Dell Primjär (oder so)… hinterlassen Sie bitte eine Nachricht und drücken Sie am Ende die Raute-Taste…“. Heu-wägel-chen. Ich bin nahe dran, mir einen Tropfer mit schweren Psychopharmaka zu legen. Brav hinterlasse ich meine Telefonnummer und bitte um Rückruf. Es ist Fr., 26.4.2006, 10.30 Uhr. Die Uhr läuft….

via einfach-persönlich

btw, lieber Prof. Mario Fischer, schalte bitte Kommentare oder Trackbacks frei, man kann ja nicht mal Piep sagen dort. Für ein Weblog ist das fast auf gleicher Augenhöhe wie Dells Webshop-Liga.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

3 Kommentare

  • …schalte bitte Kommentare frei…
    Würde ich ja nur zu gerne – aber die Casinos und Sexlinkposter haben mich seit Jahren auf dem Kicker. Sobald ich den Kommentar einschalte, rumpeln die ersten Maschinen drauf. Meine MT-Version ist noch eine etwas ältere… Muss wirklich mal updaten – danke für den Schubs.
    Gruß,
    Mario Fischer

  • ^^ kein Ursache 🙂 Hat denn MT nicht mittlerweile recht gute Anti-Spam Lösungen? Damals gab es sowas wie das von Jay Allen für MT 2.x, war nicht übel. Hab aber leider keinen tieferen Einblick mehr bei MT.

    Viel Glück beim updaten. Oder wechsel gleich zu Worpdress .-))))

  • Muss ich dem Professor wohl mal die neue Version 3.2 von MT anbieten, denn dann ist Ruhe mit dem lästigen Spam. So gut, dass in den letzten Tagen auch ein paar Leser in der falschen Tüte waren.

    BTW, ich kann aber schon verstehen, dass mancher Gelegenheitsblogger sich nicht blamieren will und aus Sicherheit einfach Moderation einschaltet und keine freien Kommentare zulässt.
    Aber ich denke, dass es gute Vorkehrungen gibt, dem etwas mehr Einhalt zu bieten.