Sonstiges

Bildblog: Outgesourcte Schlussredaktion von Bild.de?

musste mächtig lachen, als ich die offene Rechnung von Bildblog.de gesehen habe, die die Jungs der BILD-Zeitung zugestellt haben:

Anbei finden Sie eine Auflistung aller Bild.de-Artikel, die Sie seit Anfang des Jahres korrigiert haben, nachdem wir über die in ihnen enthaltenen Fehler berichtet oder Sie per Mail darauf hingewiesen haben. Die zeitlichen Zusammenhänge und die Art der Richtigstellung lassen in aller Regel keinen Zweifel daran, dass diese Korrekturen direkte Reaktionen auf die Berichterstattung unter Bildblog.de waren. Einige der Korrekturen waren für uns mit größerem Rechercheaufwand verbunden, andere Fehler so offensichtlich, dass nur wenige Minuten Arbeit entstanden. Um die Rechnungsstellung nicht unnötig kompliziert zu machen, schlagen wir bis auf weiteres eine pauschale Honorierung von 40 Euro pro korrigiertem Artikel vor:
45 Korrekturen à 40 Euro EUR 1800,00
16 % MWSt EUR 288,00
Summe brutto EUR 2088,00

Spiegel hat dann bei den Kollegen nachgefragt und prompt kam die Antwort von Sprecher Tobias Fröhlich: „Wir hatten immer gedacht, die selbsternannten ‚Bild‘-Wächter kämpften ehrenamtlich für besseren Journalismus – scheinbar* geht es ihnen aber doch eher ums Geldverdienen.“

Wenn Bildblog endlich die Kommentare auf Userbasis moderiert aufmachen würde (zB mind. 1 freigeschalteter Kommentar von User X), könnte man wenigstens gemeinsam eien fröhliche Party dort feiern 🙂 So… bleibt mir nur, aus sicherer Entfernung darüber zu berichten, worauf mich Felix auf wirres.net aufmerksam gemacht hat.

Würden wir das 18. Jahrhundert schreiben, könnten wir wohl auch von Duellen berichten, so richtig mit Pistolen und Degen und gebrochenen Fanherzen auf beiden Seiten.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

1 Kommentar

  • Autsch, Zitat aus dem Heise-Forum:

    „BILD ist der Marktführer auf dem Zeitungsmarkt. Das hat das Blatt nur durch kompromisslos guten Journalismus geschafft. Qualität zahlt sich eben aus, wie man auch am Erfolg des Marktführers Microsoft auf dem Softwaremarkt sehen kann.

    Knallharte Fakten, tiefgründige Reportagen und der durch und durch seriöse Stil – genau das mag ich an der BILD so sehr.“

    Und das klingt ziemlich ernst gemeint. Normalerweise lache ich nicht lauthals, aber dieser Beitrag im Heise-Board bestätigt mir wieder belustigend meine Meinung über die Heise-Forenuser 😉