Sonstiges

The Evolution of Desktops

nette Zusammenstellung, von 1984 (Mac 1) bis heute (Vista)

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

7 Kommentare

  • […] Die Weiterentwicklung von Betriebssystemen kann man sich hier schön anschauen. Und achtet bitte mal darauf, was Microsoft (außer der Maus) sonst noch alles von Apple kopiert hat. Pfuscher. 1984 gab es ja von Apple bereits die erste grafische Oberfläche, die mit einer Marktneuheit namens “Maus” bedient wurde. Im Vergleich dazu muss man sich mal überlegen, wie lange man sich mit MS-DOS herumschlagen musste. Noch ein tolles Detail ist der graue Balken oben im Betriebssystem von Apple. Klickt man auf den Apfel öffnet sich ein Fenster in dem man allerlei Programme öffnen kann. Microsoft wollte sowas natürlich auch, stellt die graue Leiste nach unten und nimmt statt dem Apfel ein Fenster. Super Bill. Ich bin gespannt was Microsoft mit Vista zu bieten hat, die Ähnlichkeiten zu OSX (seit 2001) sind kaum zu bestreiten. via Basic Thinking […]

  • […] Das habe ich soeben bei basicthinking.de entdeckt und als gut befunden. Ein Link zum Blog Room 101 zeigt die Geschichte der Desktops und wie sie sich verändert haben. Auffallend ist dabei, dass sich scheinbar Microsoft im Vergleich zu den andern Herstellern rückwärts bewegt, zumindest vor der Jahrtausendwende. Danach wird es etwas besser, mindestens optisch. Diese Bilder sagen ja nichts über die Qualität des jeweiligen Betriebssystems aus, aber man erinnert sich doch so gerne an die Zeiten, als ein MebaByte flüchtiger Speicher noch satte hundert sechzig Schtutz kostete. interne Tags: Microsoft, Desktop, Vergleich […]

  • […] Mit den Design von Mac OS 6 und 7 hätte man mich schwerlich zum Umstieg überzeugen können. Legoland könnte Pate gewesen sein. Ok – die inneren Werte zählen, ich weiss – aber die faszinieren mich eh erst seit 10.x und der Einführung des Unix-Unterbaus. Was fällt auf? Der Desktop von Mac OS X hat sich seit 2001 nicht merklich verändert, mal von ein paar kleinen, optischen Details abgesehen. Ich interpretiere das jetzt mal so: er ist schon so gut, dass es kaum etwas zu verbessern gibt. Oder wie seht ihr das? (via Basic Thinking) Verlinke diesen Artikel:Diese Icons verlinken auf Social Bookmarking Dienste, bei denen die Leser ihre Bookmarks teilen und neue entdecken. […]

  • Der Lauf der Zeit…

    Bei Room 101 kann man die “Entwicklungsgeschichte der Desktops” bewundern.
    Dort gibts alles von Mac System 1 über KDE 3.5 bis Windows Vista

    Aber was ist zB. Gnome, OS-halbe (OS/2) oder der grafischen Oberfläche die damals bei DR-DOS da…