Sonstiges

Vermarktung mittels Google Video

Gerhard Schoolmann, Gastgewerbe Gedankensplitter:

Google hat mit der Integration von Google Adsense (siehe dazu: „Vermarktung von Anzeigenplätzen mithilfe von Google AdSense„) und Google Adwords (siehe dazu: „Regional Targeting mit Google Adwords„) in Google Video (siehe dazu: „Firmenvideos per Google Video zum Download anbieten„) begonnen. Man wird also in Zukunft Menschen, die nach Videos z.B. über bestimmte (touristische) Destinationen und gastgewerbliche Betriebe suchen, Anzeigen vorsetzen können (Google Adwords), um sie auf die entsprechenden Websites der Anbieter zu locken. Andererseits (Google Adsense) wird man mit den zur Verfügung gestellten Videos Anzeigenerlöse erzielen und damit die Videoproduktion mehr oder weniger refinanzieren können. Anders ausgedrückt: Nicht mehr nur Produduzenten von Texten (Autoren, Journalisten) werden von Internetanzeigenerlösen mehr oder weniger gut leben können (wie ich) sondern auch Produzenten von Videofilmen.

Also, liebe Firmen, traut Euch, stimme Gerhard voll zu, das ist eine überaus interessante Story. Ist nur die Frage, wie trashig die Videos sein dürfen. Aber das wird sich mE genauso wie bei Websites einpendeln: Wer es gerne trashig mag, machts selbst, wer etwas Geschmack und mehr Mitleid mit sich selbst als für seinen Geldbeutel verspürt, wird Externe beauftragen.

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.