Sonstiges

Virale Werbung für Viralwerbung

Kakoii über virale Werbung, u.a.:

Nach brancheninternen Schätzungen verfehlen jedoch 40%-60% aller viralen Clips das Ziel wirklich viral zu wirken, d.h. sie werden nicht von User zu User weitergesendet und der geplante virale Prozess kommt nicht ins Rollen. Dem Auftraggeber bleibt ein Werbemittel, dessen Kreations- und Produktionskosten in keinem Verhältnis zum Mediabudget stehen. Dass dieser Umstand bislang nirgendwo diskutiert wird liegt an einem einfachen Umstand: die vorgeblich wundersame Wirksamkeit viraler Kampagnen ist selbst ist eine virale Kampagne. Sie repliziert sich selbst unter Marketingverantwortlichen, die es alle ihren Kollegen gleich tun wollen. Und somit steigt jedes Jahr die Zahl der viralen Kampagnen. Viral wirkt also doch.

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

5 Kommentare

  • Das ist doch überall in Marketing und Werbung so – ob nun viral oder nicht: Wer spricht schon gerne über missglückte Kampagnen? Die Auftraggeber und die ausführenden Agenturen mit Sicherheit am wenigsten.

  • ich glaube das ist schon gut, dass es mal einer sagt, denn nach wie vor wird viral marketing als DIE wunderwaffe gehandelt.

  • Entschuldigung, aber man kann das doch wohl auch anders lesen: 40-60% aller viralen Kampagnen sind erfolgreich !? Wow ! Glaubt hier jemand, die Erfolgsquote ist bei klassischen Werbeformen höher ?

    Aber mal im Ernst: es ist sicher kein Zufall, dass es keinen Link zu diesen obskuren „brancheninternen Schätzungen“ existiert. Die tatsächliche Floprate dürfte deutlich darüber liegen. Denn Viral Marketing wird viel zu oft mit Material versucht, was sich absolut nicht dafür eignet.

    Aber ein schöner Versuch ein neues Blog bekannt zu machen… auch viral… vielleicht…

  • Nicht 40-60% aller viralen Kampagnen sind erfolgreich, sondern 40-60% wirken viral (werden also von selbst weitergeschickt). Das soll bereits ein Erfolg sein? Plakate wirken zu annähernd 100% so wie sie sollen. Wichtiger wäre doch die echte Wirksamkeit solcher Kampagnen.