Sonstiges

Pro7 steigt bei MyVideo ein

meldet Digitaler Film:

Soeben teilt MyVideo mit, dass die ProSiebenSat.1 Gruppe 30% an MyVideo, sowie eine Option für das gesamte Unternehmen erwirbt. Der Deal dürfte einen netten Exit für die Samwer Brüder darstellen, die so ihr Risikokapital wieder einmal sicher verzinst haben. Interessant an dieser Entwicklung ist, dass sich nun mit MyVideo und Clipfish (RTL) die beiden größten privaten Sendergruppen in Deutschland auch im Internet direkt gegenüber stehen. Die Internet-Strategie scheint dabei bei ProSiebenSat.1 mit dem zusätzlichen Angebot von Maxdom auf einer breiteren Basis zu stehen. RTL hat bisher alle Video on Demand Dienste in das eigene Angebot integriert und auch noch nicht so aggressiv beworben

Leider konnte ich direkt bei MyVideo nix finden. Wird wohl ne Pressemeldung über den Ticker sein. Ich weiß auch nicht, warum mir MyVideo unsymphatisch ist, aber egal. Wenn der Deal MyVideo zu mehr Power verhilft, ok. Sehe aber wie Bertram von Digitaler Film die Gefahr, dass MyVideo unbeweglicher wird, auf die Internetuser einzugehen, da bestimmte, strategische Zwänge den Bewegungsspielraum eingrenzen könnten.

Nachtrag: Thomas Knüwer / Handelsblatt beklagt die an Ausbeutung grenzenden AGBs von Clipfish (RTL)

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

2 Kommentare

  • So, Pro7 steigt bei Myvideo ein, und jetzt habe ich auch das erste Mal ’nen (Werbe-)Clip für Myvideo im TV gesehen. Eine großartige Geschmacksverwirrung – in dem Moment, in dem die Stimme aus dem Off Myvideo mit den Worten anpries „die witzigsten Filme aus dem Netz“ wurde just gezeigt, wie ein Stier aus einer Stiefkampfarena die Barriere übersprung und mitten im Publikum landete – ob der Werber, der den Text gezaubert hat, es schon mal hautkontaktmäßig mit so einem Biest aufgenommen hat? Unglaublich witzig…