Sonstiges

Kurze Hinweis in eigener Sache

wie manch einer bereits bemerkt hat, war (ist) der Server wech, auf dem das Blog (und einige andere Blogs) läuft. Seit gestern 20:00 Uhr. HW-Check bei Strato hat ergeben, dass der Server die Platten nicht mounten kann. Sind 2 Serial ATA Platten, je 200 GB. Entweder Controller hinüber oder aber eine Platte. Was es genau ist, können die mir nicht sagen auf Basis deren Checks… hmmmm. Ende vom Lied: Der Serveraustausch wird nunmehr beantragt. Dauert bis zu 48 Stunden.

Prima, bin vor ca. 2/3 Wochen auf neuen Server umgezogen, weil der Alte die Last nicht mehr gepackt hatte. Und nun ist der hinüber. Das Dumme: Seit Umzug auf neuen Server habe ich es noch nicht geschafft gehabt, ein Backup anzustoßen. Murphys Law :-)) Jetzt muss ich mit Strato verhandeln, ob man eine der beiden alten Platten in den Ersatzserver einbauen kann. Da das aber vom Standardprozess abweicht, muss man nun eine Lösung ausserhalb der Trampelpfade finden… hrhrhrhr… gefangen im Netz der Strukturen… was gehen würde, dass man mir die beiden Platten zusendet und ich mich selbst um das teure recovern (wenn gar die beiden Platten hinüber sind, sonst in eigene Linuxkiste anschließen und gut ist) der Daten kümmere. Nur, das Ausbauen, Einpacken und Verschicken würde mich bei Strato ca. 150-200 Euro kosten… dazu dann noch die Datenrettung bei einer externen Firma…. superklasse!

Update: Call der Hotline hat ergeben, dass man die alten Platten – wenn die nicht defekt sind – nicht einfach so in den neuen Server einbauen kann. Das liegt an derem Raidcontroller-System. Er würde angeblich die Platten nicht ansprechen können, egal ob die defekt sind oder nicht. Öh… sprich, Raidcontroller-Einheit bildet eine so enge Einheit mit den Platten? Hm.. Result: Die Daten vom 24.08. bis 11.09. sind futschikato.. supi 🙂

Wie schreibe ich nun hier auf dem Blog, wo doch der Server hinüber ist? Ganz einfach, habe die Domain BasicThinking und Gamersliving (das WoW Blog) auf den alten Server intern umgezogen. Den ich wohl in weiser Voraussicht nicht abgeklemmt hatte. Bis der neue Server da ist, schreibe ich hier temporär weiter.

Frage: Hat jemand zufällig die Kommentarfeeds seit 23.08.? Entweder für das Living in WoW Blog oder BasicThinking? Die konnte ich bei Bloglines.com nicht ziehen, liegt in DB nicht vor. Lediglich die Artikel.

Jobs in der IT-Branche


Wir tun bei BASIC thinking jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Finde in unserer neuen Jobbörse noch heute deinen Traumjob in der IT-Branche unter vielen Tausend offenen Stellenanzeigen!

Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

63 Kommentare

  • Das schreit ja geradezu nach einem Beitrag zu Backup-Srategien für Blogs. Ich habe vor genau so einem Fall Angst, aber noch keinen echten Königsweg gefunden.
    Die Artikel hätte ich noch im Feedreader gespeichert, falls interesse ist kann ich sie dir zumailen.

  • da gibt es ganz dolle Lösungen bereits für Worpdress, das sogar Built-In mit der SW ausgeliefert wird. Zusätzlich kann man ein Cron-Plugin installieren, das dann die Backups automatisch erstellt. Ich hatte halt lediglich das Pech, nach dem Umzug kein Backup gemacht zu haben. Wollte ich bereits letzten Sonntag machen, da war der Server just zu dem Zeitpunkt weg. Also hatte ich es auf den kommenden Sonntag verschoben. Und batsch.. Murphy 🙂

  • Oje, mein Beileid.
    Seitdem mein Server einmal nen Platencrash hatte (konnte aber zum Glück vom Provider wieder hergestellt werden) und ich nie ein Backup gemacht hatte (wäre das nicht wiederherstellbar gewesen hätte ich das bloggen wohl direkt wieder aufgegeben…), schickt mir das Cron-Plugin nun jeden Tag ein Backup per Mail zu. Das war mir eine Lehre…

  • Mit Thingamablog wäre das nicht passiert… Dafür ist es damit nicht so komfortabel und in den Möglichkeiten eingeschränkter als WordPress!

  • Ärscherlich! Sehr ärscherlich. Ich habe, nach dem ich auch einmal das Glück hatte (allerdings selbstverschuldet…räusper..), 6 Wochen an Einträgen neu einzugeben, mir AutoMySQLBackup auf dem Server eingrichtet. Und das macht mir jetzt täglich, wöchentlich und monatlich ein Backup auf den Server! Und die täglichen ziehe ich mir hier nochmal lokal auf den Rechner!

  • Ich bin technisch nicht so versiert, daher hier meine laienhafte Erklärung: Thingamablog ist ja nicht webbasiert. Ich schreibe also meine Texte auf dem Laptop, kopiere auf einen USB-Stick und veröffentliche. Sollte der Rechner das Zeitliche segnen, habe ich den USB-Stick und umgekehrt.

  • besser Bloglines: Habe mir sämtliche Artikel für 1 Monat anzeigen lassen. Wunderbar, Frame-Quelltext aufgerufen, abgelegt und gut ist. Wenigstens ein Notnagel-Backup für das Blog hier und Gamersliving 🙂

  • Naja, damit kriegst die ganzen Kommentare wieder, die ja grade bei der Adsense-Pooling-Sache wichtig waren.

    Wp-Cron + WordPress Database Backup schickt mir jede Nacht ein komplettes Datenbankbackup zu. Das wird bei dir natürlich eine etwas größere Datei, aber der Aufwand lohnt sich.

  • Hallo Robert,

    ich habe im Feedreeader noch die letzten 100 Beiträge (leider ohne Kommentare) seit dem 1.9. im Cache gespeichert. Falls dir das irgendwie hilft, kann ich dir den Cache gerne zumailen…

    Gruß,

    Ralf

  • Ich hätte die Beiträge bis 2006-09-11 18:04:42 noch in meiner Blogsearch Datenbank. Falls Du ’nen SQL Dump davon möchtest, schreib mir ’ne Mail.

  • Genau wegen solchen Ausfällen und den nachfolgenden Hotline-Erklärungen musste ich so lachen, als ich das hier gelesen habe.

  • You get what you pay for. Strato ist eben der Webhoster fürs billige Massengeschäft. Anständige Provider, die ein bißchen mehr Geld verlangen, machen täglich Backups.

  • @Niels, man sollte fairerweise dazusagen, dass Strato jedem Kunden die Wahl überlässt.

    Rootserver = nomen est omen, mach alles selbst
    Managed Server = die machen einen Großteil für Dich

    und beim Rootserver hat man einen separaten Backupserver, der inkl. ist. Man muss eben nur selbst den Cronjob einrichten. Zusätzlich hat man ein Raid-1, dazu die Möglichkeit, seine eigenen Backups zu fahren.

    darüber hinaus, je nach Installationswahl beim Rootserver kann man via Confixx sehr bequem ein Backup anstoßen. Oder Plesk oder was weiss ich.

    Ich hatte ein nackiges Sys mit Debian und ohne die o.g. Servervewaltungssoftware wie Confixx. Mein pech, wenn ich da kein Backup mache. Dafür kann ja der Provider nix.

    Dumm ist halt nur das jetzige Schema-F Verfahren für Notfälle.

  • ja, das ist wirklich zum Mäuse melken, der alte Server war zu schwach für den Traffic und die Last, die WordPress-Blogs leider verursachen, beim neuen Server kackt dafür der Controller gleich ab…. oh Mann….

  • bin mal gespannt was da rauskommt, aber bei strato würde ich wetten: „sehen sie bitte selbst zu wie sie klarkommen!“

    strato kann man beruhigt in einem atemzug mit telekom und deutsche bahn nennen.

    99,999999% inkompetenz und unhöfliche mitarbeiter…

    kennst ja meine story: nach 3 monaten hin und her, kurz vorm rechtsstreit, der 5ten kündigung etc. bekomme ich ein schreiben das die jungs mich gerne wieder als kunden „begrüßen“ würden – hmmmmm

  • Mein Beileid,

    als ich das gelesen habe, habe ich sofort mal ein Backup meines Bloggs angestossen.

    Ansonsten Google Blogg Suche hat auch einiges im Cache!

  • Backup for blogs…

    Robert’s trouble after moving his blog to a new hosted server and the subsequent crash of that server’s RAID controller reminds me of a todo on my list: activate the backup-plugin and do a backup.
    Update: At least for the most basic tables,…

  • Etwas Gutes hat der Schaden ja. Viele denken jetzt wieder daran, Backups zu machen. Das es Dich nicht tröstet ist mir auch klar.
    Ist mir nur so aufgefallen wegen dem TB(Kommentar Nr. 30)

  • Was mir übrigens noch zur technischen Seite eingefallen ist: Wenn auf den beiden Platten ein Raid lief (egal welcher Level), dann müsstest du exakt(!) denselben Controller in deiner Linuxkiste haben, der auch im Server war – ansonsten ists Essig mit den Daten. Aber ich seh ja schon dass es hier genug Leute gibt, die dir auch so weiterhelfen können.

  • thx to all 🙂 Wenn das dazu führt, dass man regelmäßiger Backups macht, umso besser!

    @Mike, Hosteurope ist definitiv eine Alternative, etwas teurer als der jetzige Server (Rootmodell LR3, 109 pro Monat), aber ein sehr feiner Support.

    Letztlich, alles halb so wild, man verliert lediglich die Daten von 3 Wochen (es macht mich wohl trauriger, dass die Comments anscheinend defintiv weg sind)

  • was sicherlich nicht nur mich, sondern auch Stebu anpisst: Alles von vorne, den Server neu aufsetzen, Updates, Blogs hoch, SQL Daten (Export vom 23.08.) hoch, Artikel nach 23.08. irgendwie aus Feeds retten, etc… wuahhh… Gänshaut

  • Kommentare sind größtenteils über Google wiederherstellbar:

    cache:http://www.basicth….8/jajah-vs-skype-vs-peter-zahlt/

    Teilweise jetzt noch nicht, aber sollte in den nächsten 4, 5 Tagen auf für die anderen Beiträge auftauchen.

  • Hatte ich Dir nicht von meinem Urlaub(6 Wochen Südsee ohne I-Net-Zugang) erzählt, den ich heute Abend antrete?
    *duck und wech*

    Nachtrag: OK, ich wüsste auch nicht, wer mir so einen Urlaub finanzieren würde. Bleib ich halt hier 😉

  • @Stebu: höhöhöhöö.. ok, ich leg dann 5 von 6 Kugeln in die Trommel ein… *ritsch*

    @Jan, hey, dat wärs… statt die Commments wie auch immer mit copy/paste reinzukriegen, einfach unterhalb des Artikel Link auf Cache für die Lost Old Comments…

  • Wohl war, ein wenig teurer, aber vielleicht hilft es. Du hast ja in der Vergangenheit desöfteren Probleme mit Strato gehabt.

    Nebenbei fällt mir noch ein, dass vielleicht eines dieser lustigen Content-Grabber Archiv-Blogs deine Daten hat – ok, gemein aber why not! Take back the blog! 😉

  • hm.. ist das der grund, weshalb der artikel über die kontakt-plugins verschwunden ist?

  • Ach du Scheiße! Sowas Schlimmes hatte ich nicht erwartet als die Seite gestern nicht mehr aufrufbar war.

    Gut dass du eben erst umgezogen bist und daher „nur“ drei Wochen weg sind. Backup machen nehme ich mir jetzt auch wieder vor.

  • Ebenfalls mein Beileid, da war ix’s Kommentar zum Thema Servicewüste gar nicht so unzutreffend – mal sehen was Spreeblick in Zukunft so berichtet …

  • Mein Beileid. So ein Mist. Was ich nicht kapiere, warum die Kommentare nicht bei Bloglines sind, oder hattest Du die nicht abonniert?

    -EDIT- Hmm, liegen bei mir auch nicht bei Bloglines vor, sondern immer nur die letzten 100 Comments, auch wenn man auf „Show all items“ geht. Shit.

  • @Michael, ne, leider hatte ich die Comments vom BT Blog nicht abonniert, sonst hätte sie Bloglines gehabt, schad, schad, aber Dummheit wird bestraft 🙂

    @Frank, ich hab zwar keinen Deal mit Strato, es ist ja quasi nicht deren Schuld (solange sie nicht bewusst billigste Server einkaufen/zusammenbasteln lassen), geht lediglich um die Schleichpfadwegfindung in einem durchorganisierten Prozess. Bin keiner der Kunden, die denken, dass ein Massenhoster jeden Einzelnen pudern kann.

  • Auch von mir mein Beileid…und viel Erfolg bei der Wiederherstellung.

    Ich hoffe, du erhältst möglichst alle Daten, über die oben beschriebenen Wege wieder.

    Bin auch mal gespannt, wie der Support von Strato dich hier unterstützt, als einer der großen Hoster in Deutschland.

  • die Antwort kann ich Dir bereits geben: Die stellen mir einen neuen Server hin und der Rest ist mein Ding. Thats the deal: Rootserver 🙂

  • „Duplizität der Ereignisse“ oder „Ich kann’s Dir nachfühlen“:
    Am Freitag ist in der Firma beim Backup einer Access-Datenbank der Server abgeschmiert. Eigentlich kein Problem. Eigentlich. Denn genau diese (und nur diese) Datenbank wurde seit dem 15. August beim täglichen Backup nicht mehr gesichert – weiss der Teufel, warum.
    Seit gestern haben wir nun den Stand vom 15.8. den wir „mit der Hand am Arm“ auf den aktuellsten Stand bringen.
    Irgendwie mag ich Murphy nicht 🙂

  • Also ich kenn da ein deutsches Blog, die haben manchmal das dreifache Deiner Zugriffe und noch nie nen Ausfall. Dabei liegt die Sache nichtmal auf nem eigenen Server.

  • […] wow, Strato war schneller als ich dachte: neuer Server brummt bereits im Rack! Der defekte LR3-Server möge in Frieden ruhen. Einrichtung erfolgt am Wochenende. Solange läuft das Blog auf dem alten SR3-Server. […]

  • Nur dass ich das richtig verstehe…

    Robert Basic, der auch gerne öfter mal über Computerdinge referiert, lässt sich von Stratodas Kuckuksei ins Nest legen, dass die die Daten von einem Raid, egal, ob die Platten iO sind, oder nicht, nicht wieder herstellen können?
    Ist der Mann mit …

  • […] Dieser Ausfall war zwar ärgerlich (und ich warte noch auf eine Antwort des Supports, wie es zu diesem Fehler kommen konnte), aber zum Glück nicht so schwerwiegend wie der Ausfall bei Robert Basic, dem Daten von zweieinhalb Wochen verloren gingen. [view academic citations] [hide academic citations] Bitte wie folgt zitieren: Schmidt, Jan (2006): Technische Probleme. In: Bamblog [Weblog], 15 Sep. 2006. Online-Publikation: http://www.bamberg-gewinnt.de/wordpress/archives/549. Abrufdatum: September 15, 2006 Alternativ die APA citation: Schmidt, Jan. (2006). Technische Probleme. Retrieved September 15, 2006, from Bamblog Web site: http://www.bamberg-gewinnt.de/wordpress/archives/549 […]

  • Urgs… was für ein Horror. Was ich jetzt aber nicht verstanden habe: Wenn keiner weiß, welche Platte es nun ist, vielleicht aber auch nur der Controller, dann hätte der Einbau einer alten Festplatte doch nicht wirklich viel Sinn gemacht, da mit zu großem Risiko verbunden. Oder?

    Nun ja, ich drücke auf jeden Fall die Daumen, dass alles glatt läuft am Wochenende.

  • Hallo,

    mir ist vorgestern genau das gleiche passiert ( auch bei Strato ), ich habe zwar ein backup was 2 tage alt ist ( was allerdings in meinem Fall dann wieder zu alt ist ), doch mir geht es jetzt hier nicht um ein backup sondern die frage:

    Warum bezahle ich bei Strato ein Raid 1 System was mir keinerlei nutzen bringt, in meinen Augen ist das Bauernfängerei, man verkauft dem Kunden Sachen die er zu 0,0 % nutzen kann, da im falle eines defektes immer der komplette Server getauscht wird. Diese Frage stellte ich natürlich auch dem support, vorher hieß es immer lt. agb sind sie selbst verantwortlich für backup etc, doch ich brauch doch gar kein backup denn ich habe ja ein Raid 1 system gemietet, das sicherste was man haben kann bei einem ausfall.

    Leider ging dann die Kommunikation zu ende da man auf die Frage keine antwort mehr wußte denke ich, in meinen augen ist das Kunden unfreundlich und ich werde schnellst möglich wechseln wenn es klappt sogar sofort mit außerordentlichem Kündigungsrecht weil:

    5.1 Für Schäden haftet STRATO nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit von STRATO oder einer ihrer Erfüllungsgehilfen ( die fahrlässigkeit halte ich für gegeben, denn es steht nirgends das man das raid 1 system nicht zwecknah nutzen kann ). Verletzt STRATO oder einer ihrer Erfüllungsgehilfen eine wesentliche Vertragspflicht (Kardinalpflicht) in einer den Vertragszweck gefährdenden Weise, ist die Haftung auf den typischen Schaden beschränkt, den STRATO bei Vertragsschluss vernünftigerweise vorhersehen konnte, es sei denn die Pflichtverletzung geschieht vorsätzlich oder grob fahrlässig.

    Ich werde mich auf wesentlicher irrtum berufen, wenn die ein raid 1 nicht wirlkich so zur verfügung stellen wie allgemein davon ausgegangen wird. Denn ich muss ja bei einem Raid 1 system davon ausgehen können das auch zwecknah verwenden zu können.

    Greetz
    Shark

  • News bzgl obrigem Post:

    Strato hat mir bis heute keinen neuen server bereit gestellt – fax haben sie am 28.2 um 17:15 erhalten und bestätigt, ich denk mir so ruf da mal an, der support teilt mir folgendes mit:

    In Ihren akten steht ein eintrag vom rechenzentrum, ob wir die alten platten in den neuen server einbauen sollen ( ich hatte davon aber keine mitteilung ) ich zu dem gesagt klasse was nützt es mir jetzt 0,0 den die platten spiegeln sich ja und des dingen tümpelt seit 3 tagen vor sich her, per rettungssystem hab ich gesehen das verschiedene wichtige ordner leer sind, also bringt mir das rein gar nichts. Auf nachfrage warum des denn nun auf einmal geht sagte man mir man mache eine ausnahme *fg* ( naja ich bin denen 2 tage mit mails und anrufen aufn sacke gegangen und habe wie im vorherigen post geschrieben, warum die mir ein unnutzbares raid 1 system vermieten. )

    Also mein Tipp für alle die solch ein problem mal haben:
    Den server sofort off nehmen oder off nehmen lassen ( weil wenn der auch nur im rettungssystem rennt spiegelt er die platten weiter ) und solange drängen bis sie einsehen das sie die platten in des neue system einbauen müssen, dann hat man ein nutzbares raid 1 system.

    Greetz
    Shark