Sonstiges

Onlineshop Berater oder wie stellen sich Business Blogger (nicht) vor

kann sein, dass was Nützliches dabei ist:
Online Shop Berater Blog

schön, aber…. ich habe kA, wer da bloggt, ob der/die ein Experte ist, etcpp.. man findet ja nix dazu im Blog. Leute, Leute, Leute, stellt Euch doch bitte im Blog bei solchen kommerziellen Angeboten klipp und klar vor. Wollt Ihr Bücher verkaufen? Content kopieren? AdSense abkassieren? Seid Ihr der E-Commerce Papst und keiner weiß es? Einfach irgendwo links/rechts oben in der Sidebar eine Erklärung, einen About-Me Link, irgendwas. Wo ist das Problem? grrrrrrrrrrrrr.. muss man denn alles Blog-Newbies aus der Nase ziehen…. wie soll ich denn da zB abschätzen, was der Inhalt für einen Wert hat, sowohl für andere Leser als auch für mich?

Also, wie profan und einfach so eine „Hallo, guten Tag, willkommen in meinem Reich, wo ich Dir jetzt die Süßigkeiten zeigen werde“-Floskel aussehen kann:
Bets Practice Blog
Das Blog von Burkhard Schneider nennt sich rein zufällig Best Practice Blog. Er stellt sich vor, was im Blog zu finden ist und was es möglicherweise wem bringt. Vorbildlich. Da werde ich blass vor Neid. Wenn sich also einer Onlineshop Berater nennt, erwarte ich ein Fünkchen Beratungs-Know How in der Praxis und nicht in der Theorie.

So, genug gemeckert, sorry, aber das musste mal raus. Weils so simpel ist, aber wenige Business Blogger tun.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

7 Kommentare

  • ui ui ui … da schaue man dochmal ins Impressum der Seite und denkt sich „oh klasse … mehr Infos zum Anbieter“. Und dann das: http://indoblo.com/

    Das Dumme ist nur, dass es wirklich Leute gibt, die trotzdem Kontakt aufnehmen werden. Welche Folgen das für die entsprechenden Personen hat lassen wir mal dahingestellt. Kann ja wirklich kompetent sein die Sache und er will es nur nicht verraten. Ist ja sein gutes Recht … *hüstel*

  • tja, indoblo wirkt nun wirklich nicht wie der Gipfel der Seriösität… aber wer will schon nicht seinen „Umsatz auf Vordermann gebracht haben“? 😉

  • Wieso unseriös? Eine Firma die als „Ltd“ mit Sitz in Birmingham fungiert?

  • Ich habe mir abgewöhnt, Inhalte nach der Know-how-Angabe eines Autors zu beurteilen. In meiner langjährigen Praxis habe so viel „Mist“ von „Experten“ gesehen, dass nicht einmal der Leiter einer Innenrevision einer Grossbank mich beeindrucken könnte. Daher zählt für mich einzig und allein der nachvollziehbare Inhalt. Ob der Verfasser Dipl.-Kaufmann oder „was weiss ich“ für ein Experte zu sein vorgibt, spiegelt die Substanz seiner Aussagen wider.

    Btw., der Unsinn mit den Bonitätsprüfungen bei einem EUR 200,00-Artikel im Online-Shop hat mir genügt, um eine Einschätzung des Know-hows zu treffen. 😉

  • wie soll ich denn da zB abschätzen, was der Inhalt für einen Wert hat, sowohl für andere Leser als auch für mich?

    Ähm….einfach lesen? Mich interessiert das Gesülze von About me-Seiten überhaupt nicht. Deine habe ich auch nie gelesen. Hast du überhaupt eine?

    Ich kann Frank da nur zustimmen. Ich habe viele dummbratzige Pseudoexperten in Blogs gefunden, die mir in ihrer persönlichen Seite des langen und des breiten erklärten, warum sie so klasse sind. Ob sie wirklich klasse sind, das sehe ich aus ihren Beiträgen. Wer mich anonym gut informiert und/oder unterhält, hat meinen Segen.

  • About-Me interessiert micht nicht. Für mich zählen Inhalte. Es gibt ja auch keinen Grund in dem Laden x nicht zu kaufen nur weil der Geschäftsinhaber nicht ein schickes Foto mit seinem tollen Lebenslauf an die Ladentür gehängt hat.

    Das onlineshopberater-blog finde ich informativ und ich kann den einen und anderen Beitrag sehr gut gebrauchen.

  • Wer sich mit dem Thema „Onlineshop“ beschäftigt stellt schnell fest, dass der Autor Ahnung von der Materie und vor allem aus der Praxis hat. Deswegen lese ich ihn so gerne (auch wenn es quasi die Konkurrenz ähhh Mitbewerb ist)!

    just my five cents.

    Peter