Sonstiges

Media-Markt: Geld, Macht und Brutalität ohne Ende

FAZ.net über den Feldzug von Media-Markt, bei dem man Onlineshops mit Klagen überzieht (unser Steinhöfel, wer sonst…):

Der Media-Markt überzieht Händler mit Abmahnungen. Angegriffen werden mittelständische Geschäfte, vor allem Online-Shops. Und immer vorneweg: Anwalt Joachim Nikolaus Steinhöfel. Dessen Kanzlei schießt mit allem, was das Gesetz an Munition hergibt. „Die versuchen den Wettbewerb mit dem Wettbewerbsrecht zu zerstören“, klagt Joachim Ehmann, Geschäftsführer des Internethändlers Comtech. Neun Verfahren hat er im Moment am Hals – wegen Vergehen wie zum Beispiel jenem, daß er ein Produkt als „vielfachen Testsieger“ beworben hat, ohne die exakte Ausgabe des Testheftes anzugeben. Prompt mahnte ihn Steinhöfel ab. „Das kostet mich viel Zeit und viel Geld“, sagt Ehmann.

„Das Ziel von Media-Markt und Saturn sind monopolistische Strukturen“, sagt Reiner Heckel, ehemals Landesgeschäftsführer des Media-Marktes in Holland und heute Chef des Online-Shops „redcoon“. „Die verfügen über Geld, Macht und Brutalität ohne Ende.“

Mahlzeit, siehe über 50 News dazu bei Google. Was mich wundert: Wer kauft eigentlich überhaupt noch beim Media-Markt? Ist das nicht langsam wie bei der BILD? Keiner will sie gelesen haben.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

26 Kommentare

  • Wer kauft eigentlich überhaupt noch beim Media-Markt? Ist das nicht langsam wie bei der BILD? Keiner will sie gelesen haben.
    Das Musikantenstadl nicht vergessen!

    Alles unter dem Motto „Schwein sein“ … insofern ist das neue Tier in der Werbekampagne schon richtig gewählt.

  • Ich gestehe, ich hab vor ’nem Monat ’ne Packung Rohlinge beim media markt gekauft.

    „…steinigt ihn!!!!!“

  • Bei Yahoo News sieht es nicht anders aus. Hier in Mainz sieht es für mich persönlich bereits nach einem Quasi-Monopol durch die Metro Group aus – Media Markt und Saturn sind die einzigen großen Händler, die noch übrig sind…

  • es ist wirklich inzwischen so, entweder du kaufst online, oder bei den Blödmärkten. Den Artikel habe ich heute ind der FAZ auch gelesen. Die gehen echt ab zur Zeit. Meine Nummer 1 ist und bleibt (jetzt erst recht) Amazon!!

  • Wer kauft eigentlich überhaupt noch beim Media-Markt?
    Ich sach mal ganz vorsichtig: „im ländlichen Raum“ hat man kaum eine Wahl. Bestellen oder zu Mediamarkt. Und die meisten wollen es eben doch voher mal „in der Hand gehalten haben“. Hab das oft genug erlebt. Und wenn man dann sagt: „aber aber“ dann heißt es nur: „ach, die ham doch diese Tiefpreisgarantie, des wird schon passen!“

  • Ich persönlich finde die Vorgehensweise des Media Marktes eine ziemlich Frechheit und werde dort aus Protest nur noch in „Notfällen“ einkaufen gehen!

  • so schlimm die methoden auch sein mögen; auf dem markt kanns uns doch egal sein. ich mein hauptsache die preise stimmen und in die hand nehmen brauch ich elektro artikel vor dem kauf auch nicht; will nur hoffen, dass es sonst auch keiner getan hat 😉

  • @just.be
    Die Zeiten mit dem „ländlichen Raum“ haben sich mittlerweile auch geändert. Wo Du heute einen Mediamarkt hast, hast Du in der Regel auch diverse, kleinere Fachhändler. Und die sind keinesfalls unbedingt teurer als MM. Zudem sitzen in den kleinen Läden oftmals Fachleute und keine Einzelhandelsverkäufer mit Halbwissen von der Verpackung. Der einzige Haken ist, dass die kleinen Händler nicht solche Werbekampagnen fahren können, wie der Mediamarkt oder Saturn.

    Und Moritz liegt mit seiner Spekulation auch nicht so ganz daneben. Wir beschäftigen uns intensiver mit Computern und legen auch mal selbst Hand an die Technik. Der Massenuser kauft sich einen Computer, rennt damit höchstens mal zur Reparatur und lässt ihn so lange laufen, bis er kaputt ist oder aktuelle Software nicht mehr darauf läuft. Er vergleicht höchstens mal die Preise für Komplettsysteme und kauft, ähnlich wie beim Obst, das seiner Meinung nach günstigste Angebot. Ausgedehntere Recherche = Fehlanzeige.
    Und genau das ist die Zielgruppe von Media Markt und Saturn.

  • nun, ich lebte eine Zeit lang im „ländlichen Raum“ 🙂 und das hieß: mind 40 min Autofahrt bis zum nächsten Mediamarkt. Wenn ich über eine halbe Stunde autofahre, dann irre ich nicht noch durch die Stadt, um „kleinen Fachhändler“ zu suchen. Das ist eine Tatsache.
    So einen hatte wir auch bei uns in der Stadt, der sich btw vor kurzem „red zac“ angeschlossen hat. Was „red zac“ genau ist, habe ich selbst noch nicht verstanden, aber einige „Fernseh- und hifi-Geschäfte“ der Region haben sich dort angeschlossen. Aber die Geschäfte, in denen ich war (wenn ich vielleicht mal ein Kabel brauchte oder sonstwas kleines), hatten sowas von inkompetentes Personal – da hat man echt keine Lust. Und logischerweise kaum Auswahl was Geräte angeht.

    Nun, ich habe dort außerdem in einem „Arbeiterumfeld“ gelebt – von denen afaik kaum jemand die Bildzeitung liest – aber jeder in Mediamarkt rannte (fuhr ;-). Egal ob es um eine hifi Anlage fürs Auto oder um einen pc ging.

    Nun, und das mit dem „Anfassen können“ war wohl das falsche Beispiel (auch wenn dies der ebenfalls der Fall ist), der Grund warum ich immer ungäubig angeschaut wurde wenn ich sagte, ich hätte was „im Internet bestellt“: „na und dann? was machst wenn mal was kaputt ist? Kannste ja nicht einfach so hingehen und so…“

    @farlion: lebst Du denn im „ländlichen Raum“?

  • Dass die Media-Märkte hier irgendwie profitieren sehe ich nicht. Die Abgemahnten unterschreiben Unterlassungserklärungen und tragen fehlenden Bindestriche u.ä. nach. Dann zahlen sie das Anwaltshonorar. Bei tausend Abmahnungen kommen Millionen zusammen. Alles Geld fließt zum Anwalt, derweil MM ein erheblicher Imageschaden entsteht und wohl zig Leute Märkte und Websites auf Fehler abprüfen und Infos über MM-Preise verbreiten, um sich zu rächen. Für MM wird das erheblich teurer als für den einzelnen Abgemahnten. Warum machen die das? Um Herrn S. persönlich zu begünstigen? (Darf er alles behalten?) Sehr seltsam.

  • Effektiv wäre es aus meiner Sicht, wenn alle 3 Wochen durch die Blogosphere eine Kampagne laufen würde, in der kompetente Fachhändler nach Regionen geordnet genannt würden.
    Da ich Hardware voll langweilig finde, weiss ich das auch nicht und benutze deshalb Amazon/Dell. Noch lieber würd ich bei einem kompetenten Fachhändler hier in Köln einkaufen. Weiss aber nicht wo.

  • @just.be
    Ich wohne in einem kleinen Nest mit 5.500 Einwohnern in der Eifel. Eifel selbst sagt doch schon genug, oder? 😉
    Bis zum nächsten Media Markt sind es stolze 50km. Aber wir haben einen kleinen und einen mittelgroßen Computerhändler hier. In beiden Läden arbeitet nur qualifiziertes Personal. Der nächstgrößere Ort mit ca. 10.000 Einwohnern ist 9km entfernt und auch dort sind zwei Computerhändler ansässig.
    Scheinbar ist die Eifel doch nicht so rückständig, wie es ihr immer nachgesagt wird. 😉

  • Naja wenn ich schon die Möglichkeit habe im weltweit größten Elektronik-Kaufhaus (Saturn, Mönckebergstraße) zu shoppen, dann werde ich das auch wahrnehmen und mir einen schnellen Produktüberblick verschaffen. Dafür gibts einfach keine Alternative hier in Hamburg.

    Natürlich nur mit Preisinformationen aus dem Internet im Gepäck. Sollte der Saturn-Preis mal deutlich über den Internet-Preisen liegen habe ich 1. eine Verhandlungsbasis und 2. eine Alternative, falls 1. erfolglos. Das zum Thema Tiefpreisgarantie.

    Und gute Beratung hab ich, bis auf eine Ausnahme, schon lange nicht mehr bekommen. Egal wo ich einkaufen war. Die Ausnahme war Bang&Olufsen. Dort bezahlt man aber auch gutes Geld für versierte Kundenberater. Aber wenn man sich darauf einstellt finde ich das nicht schlimm, wenn man dem Verkäufer nur entlocken kann, wo was steht.

  • […] Ein großer Elektronikhandel der Zeitweise mit einem Schwein wirbt, verhält sich meiner Meinung nach Saublöd… Passt ja zu seiner Werbefigur. Näheres dazu kann man hier hier und hier nachlesen. […]

  • ich find’s interessant, dass man bisher bei keinem Nachrichtensender (also im Fernsehen) was über diese Media Marktaktion gesehen hat. Die ignorieren das ganze anscheinend einfach.

  • Media Markt & Saturn: So blöd bin ich nicht…

    Nachdem Joachm Steinhöfel, der Anwalt von Media Markt, dem Blogger Rainer wegen seines Artikels “Können Märkte Brennen” richtig einen eingeschenkt hat, nimmt der Media Markt Anwalt jetzt Konkurrenten von Media Markt & Saturn auf&#8…

  • Media-Markt mahnt Online Shops ab…

    Laut eines Berichts der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung flattert dieser Tage bei vielen Online-Shops eine Abmahnung von Filialen der Media-Markt Kette ins Haus. Rechtsgrundlage ist das Wettbewerbsrecht, das die Verbraucher schützen soll….

  • Media Markt – Nein Danke…

    Der alt bekannte Media-Markt Anwalt (und auch dessen Werbefigur) Joachim Steinhöfel mahnt, wie die FAZ schreibt, im Namen diverser Media-Märkte den Mittbewerb ab. Soweit schon ok, denn das Internet soll kein rechtfreier Raum sein, sowas will ich auch…

  • Diese Unternehmen haben wirklich noch nichts von einer freien Marktwirtschaft gehört. Besonders kleine Online-Shops haben durch dieses unwirtschaftliche Verhalten zu Leiden. Als Verbraucher kann man wahrscheinlich nur dadurch reagieren, indem man auf Käufe im Media Markt verzichtet – und mal ganz ehrlich: Die günstigsten sind die bei Weitem nicht.

  • Couch: CRM ein alter Hut – Lehrvideo von 1977…

    Damals, als im Fernsehen noch geraucht wurde, gab es Einen, der hatte seine eigenen Ansichten zum Thema Kundenorientierung Publikumsorientierung. CRM, Clienting,… alles alte Hüte.

    ‘Das Publikum hat überhaupt
    nichts zu sagen.’
    &#8…

  • […] January 2007 – 20:26 Uhr Neue Abmahnungen von Media-MärktenGeschrieben von Daniel Bräutigam in Blogging, Firmen & Produkte, MarketingNach den Abmahnungenvon Händlern durch einzelne Media-Märkte holt die Media-Saturn Holding wohl jetzt groß aus und versieht auch erste Blogger mit unangenehmen Anwaltsschreiben und Abmahnungen. Betroffen sind dabei die Blogs media-bloed.de und fettisch.de. Wieder einmal taucht dabei der Anwalt Steinhöfel als Abmahner auf, was ehrlich gesagt nicht verwunderlich ist, da seine Kanzlei auch die Media-Märkte bei den Abmahnungen der Händler vertrat. Mehr Infos zu dem neuen “Fall” findet ihr auf dem Law-Blog. […]