Sonstiges

Bayern – Hoffenheim

morgen steigt das Duell, also, das Duell eben:) Emporkömmling gegen Establishment. Ich wünsche den Hoffenheimern den Sieg, aber tippe auf ein… Unentschieden:)))

n

{democracy:38}

Gretchenfrage, wem traut Ihr dann die Deutsche Meisterschaft zu? Auch Hoffenheim? Oder doch den Bayern? Ich wünschte, es wäre Hoffenheim. Nur am Glauben fehlt es mir. Noch.

n

{democracy:39}


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

23 Kommentare

  • Also wenn meine Bayern das versemmeln, mache ich mich zum Obst in meiner Firma. Als Hamburger ist es schwer genug, Bayern-Anhänger zu sein. Eine Niederlage gegen Hoffenheim würde nicht nur den Rest meiner kleinen Welt in Trümmer legen, sondern auch meine Kollegen dazu anspornen, mich auszulachen.

    Strengt Euch an, Ihr Millionäre!!!!

  • Was ist dass denn für eine Frage? Ich als bekennender (auf nationale Eben) Anti Bayerner .. gehe davon aus, dass Hoffenheim sowohl die Schale als auch morgen den Sieg holen wird…

    Was ne Frage… Tsss… **Kopfschüttel**

  • wie kann man nur mit hoppenheim sympathisieren?!
    jeder ECHTE fussballfan sollte für so ein kunstprodukt nur abscheu übrig haben…
    hier mal ein schöner beitrag der den ach so netten „underdog“ im richtigen licht dastehen lässt
    http://www.bundesligaforen.de/thread.php?postid=1303120#post1303120

    allein die zahlen der transferbilanzen seit 2005, sollten sich einige mal genauer anschauen die immer noch glauben das das alles nur eine schöne und tolle geschichte eines dorfvereins ist:
    FC Bayern München: -57,8 Mio
    Hoppenheim: -30,18 Mio
    SV Werder Bremen: -17,525 Mio.
    Hamburger SV: -16,76 Mio.
    FC Schalke 04: -18,405 Mio.

  • Bayern wird gewinnen, mit 3-1! Und die Meisterschaft bleibt natürlich auch an der Isar. Die Hoffenheimer werden in der Rückrunde einbrechen und können am Ende froh sein, wenn sie in den UEFA Cup kommen. Und der „#6 Gast“ hat recht, Hoffenheim hat in der zweiten Liga viel Geld ausgegeben und ist nicht nur durch eigene Talente aufgestiegen. 🙂

  • Ich verstehe das Problem nicht, das manche Leute mit Hoffenheim haben.

    Die Hoffenheimer haben halt den Hopp als Geldgeber (der es als ein Hobby sieht) TV Digital und dann ein paar „Kleinere“.

    Bayern hat T-Home, Adidas, Audi, Allianz, Hypobank, Coca Cola, Eon, Lufthansa usw….

    Warum schimpfen die Leute über jemand, der es als Privatvergnügen betreibt und das selbst bezahlt, anstatt sich zu fragen warum T-Home, Eon usw. Kohle da reinbuttern?! (Und sich jährlich der Beitrag bei Eon erhöht)

  • @andy: weil sich die bayern das über jahrzehnte erarbeitet haben!

    ich mag die bayern nicht als eintracht-fan, aber hoffenheim geht gar nicht!

  • ach, der süße kleine dorfclub – mit millionen aus der hopp’schen privatschatulle hochgezüchtet.

    verlieren sollen’s, die neureichen!
    die bayern machen das schon 🙂

  • @12

    Was ist denn ein Verein?
    Im Profifußball doch nur die Verpackung von Millionären.

    Im Extremfall könnten doch alle Spieler von Bayern im nächsten Jahr unter neuem „Label“ spielen.
    Bist du dann Fan von Bayern, weil Bayern drauf steht oder von der Spielweise der Mannschaft?
    (I know: Du bist Eintracht, aber die Spielweise kann man ja nicht lieben. Bin selbst SGEler 😉 )

    Als Fußballfan muss man doch einfach anerkennen, dass Hoffenheim die Bundesliga belebt – die spielen einfach einen tollen Fußball.

    Und was dazukommt:
    Die haben noch Hunger! Der Rest der Liga ist doch schon seit Jahren satt!!

  • Wenn es eine unumstößliche Fussballweisheit gibt, dann ist es die, dass es am Ende immer einen Gewinner geben wird, der dann Bayern München heißt … leider.

  • Nervt doch nicht die Menschen mit Euren Neidkomplexen…Hoffenheim und Hopp haben zwar eine Menge Geld investiert, aber der Kader ist doch nun wirklich keine Geschichte wie Chelsea oder Liverpool…Hopp hat im Gegenteil eine zukunftsfähige Lösung geschaffen…
    Um das klar zu stellen: Ich bin seit 31 Jahren Anhänger des FCB….aber dieser typische Neidscheiss wegen Hoffenheim kotzt mich wirklich an.

    Also ob die Eintracht oder irgendein anderer Verein ohne die großen Finanziers der letzten 20 Jahre heute noch bundesligareif wäre…so ein Scheiss, echt.
    Adidas, Gasprom, Fraport, usw…bei den anderen Vereinen wechselt der Geldgeber eben….das wird übrigens bei Hoffenheim auch noch kommen, wenn Hopp nicht mehr darf (s. SV Wehen Wiesbaden) bzw. die nächste Generation das Geld zusammen halten will..

    Macht doch nicht überall Euren Sozialismus! Unfassbar, echt.

  • @andy: vielleicht liegt meine abneigung gegen hoffenheim an der geschönten darstellung in den medien. dieses image vom süßen dorfverein mit seinen ach so unbekannten spielern, die für umsonst spielen und die liga erobern. und die tolle jugendarbeit nicht zu vergessen.

    ich habe großen respekt vor der mannschaft und vor allem herrn rangnick! aber man muss auch das transferbudget der letzten jahre sich angucken, dann die spieler im kader suchen die aus der eigenen jugend kommen und hinterfragen ob es in ordnung von hoffenheim ist, jugendspieler anderer bundesligisten in so hohem maße für viel geld abzuwerben (galt es bis dato als ungeschr. gesetz, dass dies nicht getan wird).

    dieser ganze hype der menschen erfasst die sich nicht im entferntesten für fußball interessiert haben, ist mir einfach suspekt. mir wäre mainz05 als 3ter aufsteiger letze saison lieber gewesen und das obwohl um die auch so eine bekloppte hysterie entstand – aber da stand auch kein 30 millionen transfer-budget dahinter.

  • @shoggoth: es ist kein direkter neid. ich sehe den unterschied zu chelsea und co und begrüße diesen. aber warum hat er hopp sein geld nicht in einen traditionsverein gesteckt? mannheim zum beispiel – er unterstützt ja auch die mannheimer adler in der del. ich hätte viel weniger bis gar nichts dagegen. aber einen diesen künstlichen verein aufzubauen, finde ich, wenn dabei traditionsvereine aus der region auf der strecke bleiben, überfrlüssig.

    hätte auch kaiserlautern oder leipzig unterstützen können. da hätte kein geld in ein stadion gesteckt werden müssen.

  • @grin: Hopp kommt eben aus Hoffenheim….was soll man da sagen? Mannheim wäre sicherlich schlauer gewesen…gerade für die zukunft, aber wahrscheinlich funsioniert Hoffenheim früher oder später mit einem Verein aus einer „Großstadt“ der Umgebung…siehe SV Wehen..ähh…SV Wehen Wiesbaden (und Wiesbaden ist nun wirklich nicht die Fuball affinste Bevölkerung in Hessen).

    Also – ich bin ja nicht Herr Hopp…aber wenn ich eben eine emotionale Verbindung zu meinem Heimatdorf habe und das Geld…well, so what?

  • Wieso haben alle etwas gegen Hoffenheim? Habt wohl Angst dass Bayern gegen Hoffemheim verliert oder was? 😀
    Und was die Unbekannten Hoffenheimer angeht..
    Natürlich sind einige von ihnen für uns unbekannt, aber es geht um dem FUßBALL, nicht um die NAMEN!!! Alle die meinen Hoffenheim hat nix in der 1. BL zu suchen hat Unrecht! Schaut mal, wie die Fußball spielen .. und Bayern? Große Namen : Toni, Riberi,Klose usw
    Hoffenheim: …-> 0, aber es geht NICHT UM NAMEN! Das wissen wohl die meisten hier nicht..

    Naja, das war nur meine Meinung!

  • Meiner Ansicht nach das Entscheidende bei Hoffenheim im Vergleich zu anderen Vereinen ist die Tatsache, dass sich ein Verein wie Cottbus zwar auch einmal einen Stürmer wie Obasi oder Demba Ba für bis zu 5 Millionen Euro pro Mann kaufen könnte, dieser Spieler sich dann aber als wirklich Top herausstellen muss.

    Wenn jetzt aber einer wie Wellington (ca. 4,5 Mio. Euro Ablöse) bei Hoffenheim nicht einschlägt, dann ist dass denen zwar nicht egal, aber ein Problem stellt dies für Hopp & Co. nicht dar. Cottbus wäre dann jedoch weg vom Fenster. Die und einige andere Vereine können sich sowas nicht leisten.

    Zum Anderen muss man selbstverständlich anerkennen, dass Hoffenheim eine überragende Hinrunde spielt. Das hat sich bereits in der Rückserie der 2. Liga angedeutet. Unter Berücksichtigung einiger Spieler, wie Compper, Ibertsberger, Ibisevic, Weis oder Salihovic, welche bereits bei anderen Vereinen in der ersten Liga hin und wieder gespielt haben, war dies nicht unbedingt zu erwarten. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Saison in der Rückrunde entwickelt und ob Ibisevic dann immer noch jeden Ball ins Tor trifft.

    Hoffenheim hat einen sehr guten und insbesondere schnellen Angriff, sowie sehr gute Freistoßschützen mit Salihovic und C. Eduardo. Die Defensive inkl. Torwart schätze ich mit Ausnahme von Andreas Beck und Compper nicht so stark ein. Deshalb bin ich auf heute Abend gespannt, wie sich die Abwehr von Hoffenheim gegen Ribery, Toni, Klose & Co. schlägt.

  • Die Neiddebatte um diesen sogenannten Dorfclub wird nun langsam langweilig. Tradition hin oder her; bei allen Vereinen dieser Millionärsliga regiert einzig das Geld. Da ist eben ein Name – Herr Hopp – als Finanzier greifbar und nicht ein Label wie bei anderen Clubs; und wo ist da das Problem?
    Statt hier weiter Neidtiraden abzulassen könntet ihr ja versuchen die Herren Albrecht, Schwarz oder andere Milliardäre dazu zu bringen, eure bevorzugten Clubs zu finanzieren. Aber nur meckern und mäkeln ist doch sooooo schön einfach.
    Ich jedenfalls schätze die Arbeit des Vereins und des Mäzens, Herrn Hopp, sehr hoch ein.

    Im übrigen – was ist eigentlich ein Traditionsverein der es „verdient“ hat in der ersten Liga zu spielen? 1860 München vielleicht? oder Hannover 96? oder Bayern München (gegründet 1900)? oder Mainz 05? oder 1899 Hoffenheim?
    Wieviel Tradition muss ein Verein denn mitbringen oder zählt da nur die Zugehörigkeit zur Bundesliga seit 1960.
    Da könnte man sich doch 18 Clubs, die die letzten 20 Jahre dort gespielt haben aussuchen und die Meisterschaft gleich auswürfeln oder auslosen – das ja kein NICHTTRADITIONSVEREIN mitmischt.

Kommentieren