Sonstiges

GTA IV: Ein hochgehyptes Game?

Spiele seit rund 1 Stunde GTA 4 (XBox 360) und angesichts des Hypes und der immens hohen Spielebewertungen weltweit frage ich mich, ob ich das Spiel zocke, was da so gehyped wurde. Die Steuerung ist mehr als schwammimg, das System reagiert richtiggehend träge auf die Spieleraktionen, alleine das Autofahren gruselt mich jetzt schon und die Missionen riechen verdächtig nach langweiligen „laufe von A nach B, tue billiges X und fertig“. Mag aber sein, dass das Spiel etwas länger braucht, bis es sich entfaltet, gerade was die Hauptmissionen angeht, was ich natürlich noch nicht weiß. Wenn ich das jedoch mit den ersten Schritten in Mass Effect vergleiche, das ich ebenfalls angespielt habe, so entfaltet sich bei diesem Science Fiction-Game echte Stimmung von Beginn an, es gibt einen Haufen klasse Dialoge, ein witziges Missionsdesign durch freie Entscheidungswahl zwischen Gut und Böse begeistert, die Storyline ist der Kracher und die Aktionen der Spielfigur sprechen viel schneller an, gefühlt. Selten so ein Krachergame gespielt! Und es ist das erste Game auf einer Konsole, das mich restlos begeistert (bis jetzt). Was sich übrigens gegenüber einem PC jetzt schon mehr als nur deutlich abzeichnet, ist der Unterschied beim Steuerungs-Interface. Auf einem PC ist die Kombo Maus/Tastatur um Lichtjahre gegenüber den Konsolen-Pads entfernt.

Geht es nur mir so oder muss ich einfach etwas mehr Geduld aufbringen, bis GTA 4 besser wird? Frag mich nur in was.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

49 Kommentare

  • Die Autosteuerung ist sehr gut, nur im Verhältnis zu den Vorgängern deutlich realistischer, wodurch man leicher mal gegen die Wand fährt.

    Die Missionen sind vielleicht rein von der Aufgabe her nicht besonders abwechslungsreich, was allerdings eigentlich bei keinem Actionspiel so ist, aber das tolle sind die Charaktere. Die Figuren haben einfach alle einen Charakter, inklusive Nico Bellic selbst, und das ist das tolle. Wie es die GameStar sagte: „€œmit Charakteren, die aus Pulp Fiction stammen könnten“€?.

    Auch die Handlung finde ich gut gemacht, denn der Charakter Nico Bellic und dessen Motive für sein Handeln erschließen sich einem super im Laufe des Spiels.

    Authentizität ist das, was GTA IV ausmacht. Nicht nur die Charaktere sind authentisch, auch die Stadt ist es. Man läuft durch die belebten Straßen, sieht, wie realisitisch sich die virtuellen Bürger verhalten, sie gehen ihren Berufen nach, amüsieren sich, sorgen sich, wenn sie dich anfahren etc.

    Das ist mMn das, was GTA IV zu einem so tollen Spiel macht.

  • ok, dann werde ich dem Game noch rund 2 Stunden Zeit geben, sonst landet es in der Ecke, wenns dann immer noch nix ist. Eventuell bin ich ja auch nicht der Spielertyp dafür, keine Ahnung.

  • GTA IV ist das einzige Spiel, was ich mir je gekauft habe bzw. jemals länger als 3 Stunden gespielt habe (von Age of Empires abgesehen). Das Spiel ist wirklich gut, Du musst nur erstmal reinkommen.

  • dann brauch ich Dir Mass Effect nicht zu empfehlen:) BTw, wenn Du AoE magst, probier mal den Klassiker Civilization, könnte Dir evtl. auch gefallen. Im Gegensatz zu AoE keine Echtzeitstrategie, sondern rundenbasierend.

  • Boah… Eure Zeit hätte ich gern. Meine Spielzeit liegt 10 Jahre zurück – und dabei bin ich nicht mal über 30…

    Irgendwas mach ich falsch.

  • Würde mich selber eigentlich als relativen Fan der GTA-Reihe einschätzen, habe bis jetzt auch alle GTA-Spiele ab GTA3 durchgespielt inklusive GTA4. In GTA4 (auch wenn die Grafik und Landschaft schön sind) haben die Mission mich wirklich angefangen zu langweilen.

  • „Mag aber sein, dass das Spiel etwas länger braucht, bis es sich entfaltet, gerade was die Hauptmissionen angeht, was ich natürlich noch nicht weiß.“

    Warum wundert mich das wiedereinmal nicht das der liebe Robert so was wieder schreibt?!

    Mensch mei Jung, gibt den Game mal Zeit, erst später zeigt das Game was es alles kann, nicht nur von der Story, Autofahren und co… Betrachte mal die virtuellen Menschen in den Straßen, achte auf Details wie Uhren, Papier, fahr mal gegen einen Baum, achte auf die Gesichter beim Autoklauen, warte bis du beim Auftraggeber Bruice bist^^ usw. und sofort.

    Ich hab das Game soweit durch, dass ich nun bei der zweiten Stadt bin und habe dafür locker 6-8 Stunden gebraucht (hab net nur die Story durchgekloppt).

    Ich habe seid Old-School GTA1 mit 100 MHz gespielt und bin seid dem verliebt….besser als 007-Game *grins*

    Mfg

  • Wie soll ich die Aussage mit den Lichtjahren verstehen? Findest Du nun Tastatur+Maus besser oder Gamepad?

    Ich finde, das ist stark vom Spiel abhängig. Bei den GTA-Spielen ist’s schon kritisch mit Gamepad, wenn man mal zielen muss, aber bei einem reinrassigen Shooter kann ich nicht verstehen, warum da jemand Gamepads toll finden soll. Vor allem, wenn der Shooter Auto-Aiming hat, damit man mit dem Gamepad nicht so exakt zielen muss. Oh Gott. Kriminell wird es dann, wenn so ein Shooter noch einen Multiplayer-Modus hat… mit Auto-Aiming. *würg*

    Hingegen bei Autorennspielen z.B. finde ich Gamepads sehr angenehm, da können natürlich die Autofahrten bei GTA punkten.

    Ich hab bisher übrigens nur so drei bis vier Missionen GTA4 gespielt, finde es bisher von der Story aber recht nett gemacht.
    Und die Simulation der Welt ist wirklich sehr geil im Vergleich zu… allem anderen. ^^
    Als ich das erste Mal bei hohem Tempo einen frontalen Crash hatte, blieb mir der Mund offen stehen, als der Charakter völlig unerwartet durch die Windschutzscheibe gerauscht ist.
    Mal schauen, ob mich die Story weiterhin dran hält.

  • Mir hat GTA 4 irgendwie gar nicht gefallen. Ich liebe zwar Open-World Spiele, aber die Missionen fand ich langweilig. Auch habe ich den Hype nicht wirklich verstanden. So „offen“ wie beworben war das Spiel dann doch nicht, Geschäfte und Co. fehlen einfach noch. Bis auf ein paar Ziele die man anfahren kann.

  • Kriminell wird es dann, wenn so ein Shooter noch einen Multiplayer-Modus hat… mit Auto-Aiming. *würg*

    Wieso? Haben dann ja alle Zielhilfe, ergo: gleiche Voraussetzungen für alle.
    Außerdem ist es ja nicht wie ein Aimbot, sondern meisten nur eine Art Einrasten, wenn man sehr nahe zum Gegner zielt..

  • GTA4 ist imho ein gutes Spiel, aber um Welten von dem entfernt, was der Hype und die übertriebenen Wertungen suggerieren. Ich persönlich hatte mit Crackdown (von David Jones, dem Vater des Ur-Grand Theft Auto) wesentlich mehr Spaß.

    Mass Effect ist hingegen wirklich Klasse, auch wenn einige Sidequests in den immer gleichen Räumen spielen. Die Story ist toll umgesetzt, und wer den vor der Veröffentlichung des Spiels erschienenen den Roman gelesen hat findet sich im Universum sofort zurecht (und kennt bereits Rassen, Beweggründe von einzelnen Charakteren etc.).

  • Ich empfehle momentan C&C Red Alert 3 – sehr lustig und in alter C&C Manier, natürlich auf dem PC.

    GTA IV haut mich auch nicht so aus den Socken, hab es mir mal für die PS3 besorgt weil die 360 einfach unerträglich laut war. Bin aber eher der Sport und Rennspiel Freund.

  • Mittlerweile gibt es sogar zwei Romane. Ich habe bisher nur den ersten auf englisch gelesen, der war aber wirklich gelungen. Geschrieben wurden sie von Drew Karpyshyn, der auch für die Geschichte des Spiels (und dessen beide bereits geplante Nachfolger) verantwortlich war.

  • Ich spiele das Spiel mit PS3 und 37 Zoll Display seit einer Woche und bin schwer begeistert. Sogar einfach nur zugucken, wenn Freunde am Steuer sind, macht Spaß.

  • Was mich an GTA eher fasziniert ist das riesige Gebiet, wobei ich die Missionen nie als Hauptinhalt gesehen habe. Mir gehts da also eher um die unzähligen Möglichkeiten.

  • Wenn Du Civilization magst kann ich Dir wärmstens den Fantasy-Mod FallFromHeaven ans Herz legen, in 3 Tagen soll die neueste Version erscheinen:
    http://forums.civfanatics.com/forumdisplay.php?f=190
    Macht aus civ quasi ein eigenes Spiel, mit Magiern, Priestern, Heldeneinheiten, Gesinnungen, Dämonen und und und.
    Auf deutsch gibt es hier Infos (Deutsch als Sprache ist eh integriert):
    http://www.civforum.de/forumdisplay.php?f=259

    Spiele ich jetzt schon seit einem Jahr und rühre seitdem das normale Civ4/BtS nur noch selten an.

    GTA wollte ich heute auch mal anspielen, aber vielleicht probiere ich lieber Dead Space? 🙂

  • Robert, ich kann mich dir nur anschließen. Habe mir vor 2 Monaten ne Xbox geholt und bin allenfalls Gelgenheitsspieler – aber GTA IV wollte ich mir nach all dem Hype von wegen „Spiel des Jahrzehnts“ nicht entgehen lassen. Ergebnis: einmal ne Stunde angespielt, seitdem liegt’s in der Ecke.

    Grafik? Naja – ich habe als erstes Spiel Fifa 09 geholt, das spiele ich auch heute noch, auch weil die Grafik auf meinem HD-TV einfach bombastisch ist und jede DSF-Übertragung im digitalen Kabel hier in den Schatten stellt. Bei GTA IV ist es halt ne gefühlte 0815-Grafik.

    Steuerung? Ja, Autofahren macht keinen Spaß. Aber ich habe seit jeher sowas lieber am PC mit Tastatur+Maus gespielt, ist vielleicht ne Frage der Übung sowas mit dem Controller hinzubekommen.

    Gameplay? Von A nach B laufen kommt hin.

    Und über das Alter, in dem es noch kickt und Spaß macht unschuldige Passanten zu überfahren oder zu verprügeln, bin ich doch irgendwie raus.

    Aber ich werd’s sicher nochmal probieren. Schon weil es doch fast 50 EUR gekostet hat und sich nicht auf Ebay verticken lässt.

  • Die Story in GTA ist durchaus lohnenswert. Es gibt verrückte und witzige Charaktere… natürlich ist das Spiel nicht jugendfrei, weil es auch mal anzüglich wird. Keine Sorge, nicht mit nackten Tatsachen, sondern mit markigen Sprüchen. GTA ist natürlich noch lange nicht perfekt, aber es war mit das Beste, was in 2008 rauskam.

    Vielleicht hier eine Hilfestellung für den Autor. 😉 Du würdest GTA ganz anders bewerten, wenn du viel mehr Videospiele spielen würdest. Warum? Nun, das ist ganz einfach. Es gibt in GTA eine relativ offene Spielwelt, da kannst du 20, 30 und mehr Stunden beschäftigt sein und kennst immer noch nicht alles. Fallout 3, das ich aktuell als Belegexemplar vorliegen habe geht da sogar noch weiter. Damit man in GTA IV Erfolg hat, muss man sich an einige Dinge gewöhnen. Die Leute rufen dich an, wollen deine Zeit beanspruchen, du musst mit ihnen einen trinken gehen, oder Billardspielen oder Bowlen, usf. – Wenn du zu viel getrunken hast, kannst du nicht mehr Autofahren. Du kannst dir online im Spiel Dates verschaffen, das klappt allerdings nicht sofort. Ein Schelm, wer jetzt verrät warum. Du kriegst manche Jobs erst vermittelt, wenn du mit den Leuten gut Freund geworden bist.

    Manches ist durchschaubar, aber die Story ist durchaus nicht schlecht. Für ein Videospiel auf jeden Fall äußerst umfangreich. Sie bedient natürlich auch Gemeinplätze. Es gibt wenige Spiele – noch – die derart umfangreich wie GTA IV sind. Wenn man das erstmal auf sich hat wirken lassen, kann man zumindest bewerten, dass es hier vor anderen Spielen die Nase vorn hat. Ob man dann allerdings gerne in die Haut eines Verbreches schlüpft – nicht jedem gefällt das. Und wenn du mit SciFi mehr am Hut hast…

    Wie dem auch sei, wenn du mehr Nextgen-Spiele zum Vergleich hättest, wüsstest du einzuschätzen, was zumindest (selbst wenn es dir nicht gefällt) den Wert des Spiels ausmacht. Es kann halt in vielen Kategorien punkten. Denn in Sachen Sound, Atmosphäre, Grafik… hat es durchaus die Latte sehr hoch angesetzt, und gezeigt, was in den Konsolen steckt.

  • @Thomas: RoteErdbeere.com Ist ein Auktionsportal für Dinge, die man bei Ebay nicht verkaufen darf. Allerdings benötigen die dort einen Altersnachweis. Ich hab darüber auch schon was verkauft, bzw. gekauft und bin über einen Bekannten darauf aufmerksam geworden.

  • @Alexander: danke für den Tipp. Was mich von solchen Angeboten bisher fernhält ist die Frage der Reichweite – bei ebay weiß ich, dass auch das sinnloseste Objekt seinen Käufer findet, wenn ich das Game dann woanders aufgrund geringer Nachfrage für 10 EUR verkaufen müsste, kann ich es auch behalten.

    Ne FSK18-Sektion gibt’s btw. auch auf hitmeister.de

  • Na ja, die Reichweite wächst mit jedem neuen Mitglied. Es gilt auch hier, besser ist es, Produkte zur PrimeTime am Wochenende anzubieten, damit möglichst viele Leute die Gelegenheit haben werden, zuzuschlagen. Du kannst aber bislang noch damit rechnen, dass das Spiel weniger bringen würde, als könntest du es über Ebay direkt versteigern. Allerdings müssen es nicht diese 10 Euro sein. GTA IV ist ein interessantes Produkt… ich hab meine Version gebraucht bei RoteErdbeere ersteigert und knapp 30 dafür ausgegeben.

  • „Einen Ego-Shooter auf der Konsole kann man z.B. kaum spielen.“

    Full ACK. Allerdings scheint das eine Minderheitenmeinung zu sein, schaut man sich die Verkaufszahlen der Shooter an, HALO z.B.

  • Ehm, zum einen gibt es auch Maus und Tastatur für Konsolen. 😉 Zum anderen gibt es Spiele, die die Steuerung recht ordentlich umgesetzt haben.

    Und dann… gibt es noch Leute wie mich, die behaupten würden, dass sie mit dem Gamepad besser sind als mit der Maus. D. h. „nicht“, dass ich konkurrenzfähig bin. Aber das Bewegen eines Sticks in eine Richtung ist für mich intuitiver umsetzbar, als mit der ganzen Hand die Maus zu bewegen. Jedenfalls hab ich festgestellt, dass ich bei Reaktionsspielen mit dem Gamepad besser zurecht komme…

  • @rob: civilization…oha! es gibt doch nix langweiligeres als rundenbasierte spiele!^^

    gta war für mich nie das große spiel. einzig und allein die große stadt ist interessant von der grafik her und man kann immer mal wieder eine runde querfeldein mit dem auto rumfahren. midtown madness nur besser!

    der rest vom spiel ist wie du sagtest seit jeher: fahre von a nach b, treffe c und lege dabei d um, welcher dir kurz vorm ableben noch den auftrag gibt a aufzusuchen 😉

  • Das Statement mit Maus + Tastatur hat mich auch gewundert. Gerade bei Spielen wie GTA kann ich mir eine Gamepad-Steuerung nicht vorstellen. Wie soll man da genau zielen?

  • gamepad steuerungs ist übungssache. bin früher mal in nem cs-clan gewesen, bin also nicht gerade ungeübt mit maus und tastatur in shootern, dennoch gab es mal eine zeit in der ich am playstation 2 pad fast so gut gewesen bin wie mit maus und tasta. das ist alles reine übungssache. und die steuerung im auto (gta) mit dem pad ist super umgesetzt. ich kann ohne probleme mit vollgas durch die city heizen inkl. driften etrc. wie gesagt einfach nur übungssache.

    der hype um gta4 ist zum teil selbstgemacht. noch nie zuvor wurde für das marketing eines computerspiels soviel geld ausgegeben wie es bei gta4 der fall gewesen ist. in münchen hingen an jeder ecke großflächenplakate, im fernsehen liefen zur prime time wochenlang gta spots. in vielen fernsehsendungen wurde über das spiel berichtet etc.

  • das du die maus/tastatur steuerung um lichtjahre vor der controller steuerung sieht, sagt e schon alles.

    du solltest dem ganzen einmal eine chance geben. die kontrollersteuerung ist sicher nicht schlechter ( klar bei schnellen shooter schon aber ich rede von konsolen spielen )
    spiel mal ein fifa mit tastatur 😉 hihi unmöglihc mittlerweile

    und zu gta4: das spiel ist wirklich hammer. zwar net ganz das was der hype sagt, aber sicher nicht so schlecht wie du es darstellst

    und ich glaub net, dass es wirklich gut ist, wenn man nach einer stunde schon ne meinung veröffentlicht.

  • Hmm. Habe selbst zunächst nicht sehr lange durchgehalten beim eigentlichen Spiel. Weil ich beim Fernsehen hängten geblieben bin 🙂
    Im Ernst: Setz Dich in der Grindbude von Nico vor den Fernseher und schau Dir das Programm an (inkl. zappen!) – das ist dermaßen genial! Und das alleine ist das Geld wert. Alles andere von GTA IV scheint weitgehend gehypt zu sein und nicht halten, was es verspricht. „Realismus“ hat nicht nur mit Grafik oder einer mühsamen Steuerungen zu tun, da bräuchte es noch viel mehr – und das können Games heute noch nicht. Mal sehen, ob sie es je können. Und ich weiß ich weiß auch nicht, ob sie es wirklich sollen…

  • @MrBert… das, was wir unter Realismus verstehen, ist zu jeder Zeit immer etwas anderes. Du würdest dich wundern, wenn du jemanden aus nem anderen Jahrhundert gefragt hättest, was für ihn denn realistisch sei und er dir nen Kupferstich oder dergleichen gezeigt hätte. Wenn wir eines Tages wirklich sowas wie Planet der Affen oder Enterprise sein sollten, nun, dann würden für uns die modernsten Dinge wahrscheinlich trotzdem nicht realistisch sein. Du kannst dich nur mal umblicken und wirst Leute genug finden, die GTA IV auch heute schon realistisch finden. Es gibt in Nelson Goodmans „Sprachen der Kunst“ ein Kapitel, in dem der Effekt, den z. B. das Kino als neue „Erfindung“ damals hatte recht schön wiedergibt. Als das erste Mal ein Zug auf eine Gruppe von Leuten zugefahren ist, die vor einer Leinwand saßen, haben diese gedacht, hilfe, der Zug wird uns überfahren und sind schreiend aus dem Saal gerannt, weil sie das unheimlich realistisch fanden. Wohlgemerkt solche ersten Tonfilmversuche, in nicht mal Polycolor, etc. – Oder frag dich mal, warum wir ein zweidimensionales Foto als realistisch betrachten, wo es doch überhaupt gar keine Ähnlichkeit mit den fotografierten Objekten physischer Natur hat. Weil die Häuser oder Wiesen darauf sind 3D… und die Menschen erst Recht. Trotzdem sagen wir realistisch zu einem Foto…

  • GTA war doch immer doof. Doof und hübsch gemacht natürlich.

    > fahre von a nach b, treffe c und lege dabei d um, welcher dir kurz vorm ableben noch den auftrag gibt a aufzusuchen 😉

    Das alte Theme, vgl. auch Angeleyes in „The Good the Bad and the Ugly“.

  • Ich habe vorher alle Teile der Reihe gespielt. Und diese sind bis auf Weltengröße immer das gleiche Prinzip. Für dieses Spiel gilt. Entweder man mag es, oder eben nicht. Was aber am meisten zu betonen ist, dass es nicht der grafische Hingucker ist, den sich die meisten unter uns vorgestellt habe.

    @gilly
    bitte keine langweiligen kosolen vs. pc Disskussionen. Jeder ist mit seiner Welt glücklich. ^^

  • Wer einmal programmiert hat, wird doch nie wieder spielen wollen. Die Möglichkeiten (der „Sandkasten“) sind um eine Vielfaches größer als bei einem Computerspiel, finde ich.

  • Die Pc-Version ist ein einziger Reinfall. Wer weiß, wie das passieren konnte, aber Rockstar muss das schleunigst in den Griff bekommen – der Ruf hat schon gelitten.

  • Mass Effect – Auftrag ausgeführt. Soeben beendet. Hatte viel drüber gelesen, dass die Nebenquest langweilig wären. Muss man ja garnicht machen. 🙂 Einfach auf nur mit den Kerninformationen arbeiten, dann hat man konzentrierten Spaß. Das genialste Popcorn Actionrollenspiel seit langem.

  • hast Dich nur an die Hauptmissionen gehalten? Wenn ja, wie lange hält das Spielvergnügen nachdem man zum Spectre ernannt wurde? Sprich, die Suche nach dem Bösewicht losgegangen ist?

  • Habe ein paar kleine Quest noch gemacht, die aufn Weg lagen. Du hast noch ein paar Entscheidungen zu treffen, die wirklich nicht einfach sind. Ich bin echt froh dass es vorbei ist, nicht weils schlecht war – sondern einfach zu spannend. Den Rest musst du selbst rausfinden. 😉
    Das Spielvergnügen ist ungebrochen, man denkt hey besser/schlimmer kanns nicht mehr werden, dann gibt es noch einen oben drauf.

  • ich spiels derzeit auf pc, und ich find bisher ist das der beste gta teil. Wenn auch mit weniger fahrzeugen und ohne das skill system was san andreas hatte.

    Aber ich finds sehr detailgetreu gemacht. Die physik ist halbwegs realistisch, die fahrzeuge verhalten sich auch wie fahrzeuge, es laufen sogar lustige sachen im fernsehen, und die nachrichten im radio berichten über die missetaten. Ich freu mich über sowas.

    Zudem find ich den charakter nico bellic stärker als die in vorherigen gta teilen. Der Plot hat sich vom 3. Teil zum 4. wirklich zu nem richtig guten gangsterepos gemausert! Auch wenn die missionen sich ab und an wiederholen 😉

    Einziger Wehrmutstropfen: Ich habs von amazon am releasetag bekommen und es war für mich ohne patch leider nicht spielbar :/ Mit Patch gehts aber 🙂

  • robert, wenn dir mass effect nen riesen spass macht (fand das game auch hamma!!) dann versuch dich mal an fallout 3.. is genauso geil, kann ich nur empfehlen…

  • Pisswater anyone? 😀
    Gott hatte ich meinen Spass, auf der Flughafenlandebahn einfach nur auf und ab zu fahren, bis mich das SWAT-Team dann doch irgendwie erlegt hat 🙂
    Robert, schon die Stunt-Jump-Stellen entdeckt? Mal Motorroller gefahren? Schon im Stripclub gewesen? In nem Traffic-Jam gesteckt?
    Und zum Thema Autos: Fahr halt nicht immer nur die Hecktrieber 😀

Kommentieren