Sonstiges

Just Hunger wird rocken!

vor einigen Monaten habe ich Gary Farag (Österreich) auf dem Barcamp Berlin kennenlernen dürfen und wir hatten gemeinsam viel Spaß. Bei seiner Vorstellung von Just Hunger. Zunächst hört sich die Sache recht simpel und nicht außergewöhnlich an. Man kann Essen online bestellen. Aus verschiedenen Restaurantrichtungen, also kein weiterer „just pizza clone“. Just Hunger ist zwar noch Beta, aber bereits in Österreich und im Raum Bayern gestartet. Heißt? Dass man dort nach Restaurants suchen und online Gerichte ordern kann. Soweit so gut. Ein Bestell-Screenshot:
JH

Ich wollte im Gespräch mit Gary schon abwinken, aber als ich das hörte, spitzten sich meine Ohren: „Gemeinsam Essen“! Die Jungs nennen das „Kochen 2.0“, was ich nicht so dolle finde, denn das versteht keiner außer uns Webfuzzis. Gemeinsam essen? Ob in einem Restaurant oder gar zu Hause. Mit ein bisserl Nachfühlen musste ich sagen „tschacka“! 14 Mio Singles in D! Und wir vergessen mal den Misstrauens-Faktor (ohne ihn ganz außen vor zu lassen natürlich), dass ein fremder Mensch nach Hause kommt. Oder mehrere, was es etwas sicherer macht. Nun, man kann ja auch gemeinsam ins Restaurant. Mir persönlich gefällt der Gedanke ausgesprochen gut. Und macht Just Hunger erst so zu einem potentiellen Knaller.

Zudem wirkt die Seite „flickerized“. Soll heißen, sie wirkt vom Layout sehr kommunikativ, was das Element „Gemeinsam Essen“ nur unterstreicht. Wenn die Jungs nur etwas Gefühl dafür haben und sie das auf die Straße bringen können, sobald „Gemeinsam Essen“ funktional freigeschaltet wurde, wird das Ding rennen!

Und Gary ist als Macher von Just Hunger ein echter Bluthund. Einer, der einen Laden nach vorne bringen kann, genug Power hat, das Ding durchzuziehen. Das ist exakt das, was ein Startup braucht. Zum Start in Österreich wird Ende nächster Woche die Kooperation mit der meistbesuchten Seite des Landes aktiviert: GelbeSeiten.at.

Ich müsste mich schon sehr täuschen, aber Just Hunger wird sich etablieren und wenn es nicht zu oft stolpert (Wachstumsprobleme, Walls, Vertrieb), ein Knaller. Ich weiß, ich weiß, viele haben sowas versucht, ein gastronomisches Bestellportal im Netz aufzuziehen. Und sind grandios gescheitert (ich habe nicht alle gesagt;). Klar, die Gastronomen sind oftmals sozusagen etwas „träge“, immerhin müssen sie sich ins System einklinken lassen. Doch die Kombo mit Gemeinsam Essen macht das Ding zu einer echter Waffe.

Sagte ich Tschaka? Tschacka!


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Robert Basic

Robert Basic ist Namensgeber und Gründer von BASIC thinking und hat die Seite 2009 abgegeben. Von 2004 bis 2009 hat er über 12.000 Artikel hier veröffentlicht.

49 Kommentare

  • Ich weiß nicht…

    Man muss sich nur mal die Beiträge von deutsche-startups anschauen, die ein Jahr alt sind und sich dann überlegen, was aus den meisten dieser Projekte geworden ist…

    Vielleicht habe ich Unrecht. Ich habe auch von Twitter am Anfang nichts gehalten. Eigentlich auch heute noch nicht, weil ich nicht weiß, wofür man sowas eigentlich braucht.

  • ist rein von der Wahrscheinlichkeit her so, dass Du in 9 von 10 Fällen mit der Skepsis Recht haben wirst, leider, aber so ist nun einmal die Realität. Wer wettet schon auf ein Pferd, mit einer 1:10 gewinnchance? Ich:)

  • Oh ja, gefällt mir wirklich gut.
    Der Name ist vielleicht ein wenig „schwierig“, aber pizza.de bspw. sollte sich warm anziehen wenn JH in Deutschland an den Start geht.

    Edit: Sehe gerade, dass „hunger.de“ zum Verkauf steht…

  • kenn ich, gibt noch so einen anderen Dienst, der macht nur Pizza, kommt auch layouttechnisch ganz gut. Mir fällt bloß der Name nicht ein.

  • Wenns Dir wieder einfällt, sag Bescheid. das interessiert mich sehr 🙂

    Und meinen Lieferboten wird es freuen, wenn er ein paar Cent sparen kann.

  • Ich mag JustHunger. Auch weil ich persönlich angerufen wurde, als eine Bestellung nicht klappte (Faxserver down). Allerdings bestelle ich momentan mehr bei http://mjam.at Einerseits weil ich die Betreiber besser kenne und die Seite super ist. Ein paar Sekunden bis ich bestellt habe. Zumindest wenn man weiß was man will. Vielleicht sollte man über einen Namenstausch nachdenken. 😉 Der eine Service bietet Socializing, das durch den Magen geht und der andere Essen bestellen. Sonst nichts.

  • Klingt nach einem sehr interessanten Kozept. Allerdinngs muss auch ich sagen, dass der Name justhunger etwas seltsam ist. Denn er suggeriert eben NUR hunger und damit fällt dieses siziale deingensbumens im nacmen untern tisch.

  • JustHunger- ob gewöhnungsbedürftig oder nicht – zumindest doppelt gemoppelt – womöglich ein internationaler Vorbau???

    Ich für meinen Teil bin begeistert – vorallem als eingeschworenerweb 2.0 und facebook Süchtlerin kann ich es nur als genial bezeichnen, dass mein Lieblingsthema Essen nun auch endlich mit einer community verbunden ist.

    Suchtfaktor auf JustHunger – zum Quadrat 🙂

    Ausserdem sind Frauen ja bekanntlich eher visuell geprägt, und da rockt JustHunger jetzt schon allen anderen – sogenannten „Marktbegleitern“ -um Welten davon!

    Zusätzlich gibt`s sogar für mich im Salzburger Ländle bereits meinen Lieblings- Lieferservice , und so wie ich die Leute von JustHunger einschätze , werden in Kürze noch viele weitere folgen 🙂

    Somit warte ich gerade wieder auf die Sammelbestellung meiner Mitarbeiter – denn wir haben jeden Tag JustHunger !!!!

  • Mit der nicht eindeutigen Namensassoziation gebe ich Recht. Aber Kommunikation ist ja bekanntlich die halbe Miete, wenn nicht mehr. Die Seite und die Idee gefällt mir aber sehr gut. Bin mal gespannt, welche Gastromen in meiner Ecke zu finden sind…. bleibe weiter dran 🙂

  • Wer hat’s erfunden? Die Hesse! Das gab’s schon in den 90ern von „Badesalz“: Die „Mitesszentrale“!

  • Bestell Dir was ……

    Robert stellte gerade auf seinem Blog ein sehr interessantes Webprojekt aus Österreich vor.
    JustHunger unter diesem Namen läuft ein Bestellservice der zwar noch als Beta läuft, aber schon in Österreich und Bayern gestartet ist.
    Zun….

  • Ich find das Konzept ganz gut…mit den nötigen Investitionen sollte das Projekt auch in BRD aufgehen…

  • Ich nutze Pizza.de seit einigen Jahren (hieß früher Bringdienst.de) und bin damit sehr zufrieden! Klappt prima und ist sehr bequem…

  • Der europaweite Platzhirsch ist wohl just-eat.com, schon in Skandinaiven, England und Holland aktiv, Deutschland folgt. Die vermitteln nach eigenen Angaben 50.000 Bestellungen pro Tag (an Wochenenden). Bei geschätzen 10% Provision und 15 € Bestellsumme kommt da was rum. Allerdings auch technisch ausgereift und super einfach für Pizzadienst, die bieten mobile Drucker für die Küche, wo die Bestellung rauskommt und der Pizzakoch einen Bestätigungsknopf drückt.

    Und die Namensähnlichkeit mit just-hunger sicher rein zufällig …

  • Also, wenn die schon Erfolg haben wollen, hätten die vielleicht mal 5 Minuten länger bei der Namensfindung nachdenken sollen. „Just Hunger“ is really schlecht.

  • @Manuel

    Wir wollten ja ursprünglich die Domain http://www.uiuiuiuiuiuiui.de kaufen aber die war leider schon weg. ; )

    Einen guten Namen für ein Portal zu finden wird immer schwerer und wir sind mit dem Namen JustHunger sehr zufrieden…

    lg, Greg

  • @Torsten

    dass just-eat.co.uk die größten in europa sind ist richtig und wir werden just-eat auch nicht vom tron stoßen können (haben wir auch nicht vor).
    Ich glaube aber nicht, dass just-eat vor hat in den deutschen markt einzudringen.

    dass der name justhunger dem der konkurrenz ähnelt kann ich nicht abstreiten aber absicht ist es keine (wir sind erst wenige monate nach dem registrieren auf just-eat aufmerksam geworden).

    anders als die „konkurrenz“ haben wir unser service noch zusätzlich auf community-funktionien erweitert. (registrierung ist aber trotzdem keine erforderlich)

  • @greg

    Ich denke, just-eat treibt die Sache systematisch voran, aber aus eigener mühsamer Startup-Erfahrung weiss ich, wie sehr Kommentare wie ‚das gibt es schon‘ nerven …

    Als Gegenmittel hilft oft:

    „There is space for more than one winner“ oder

    „Where there’s no competition, there’s no market “

    Viel Glück + schönes Wochenende

    Torsten

    PS: Ich schliesse mich (leider) den Kommentaren an, dass der Name nicht so toll ist, und just-hunger mit Bindestrich gehört wem anderes, und just-hungry ist noch gar nicht reserviert … Auch wenns teuer wird, ich würde (spätestens wenn externe Investoren etwas zuschiessen …) bei Sedo oder so noch mal nach generischen Domains suchen. Im Zweifel gewinnt ein (sehr) guter Domainname sogar an Wert.

  • @torsten

    danke für dein feedback.
    ich bin eigentlich ganz froh, dass über justhunger gesprochen wird (auch wenns nicht immer positiv ist *g*).

    just-hunger.com/.at/.de (mit bindestrich) ist auch auf uns registriert. und just-hungry ist jetzt (bald) auch auf uns registriert : )

  • @Greg

    „…dass just-eat.co.uk die größten in europa sind ist richtig…“

    da wäre ich mir nicht so sicher. Ich denke pizza.de kann da mühelos mithalten, na ja zumindest macht pizza.de laut alexa mehr traffic allein in de als just-eat in co.uk, nl und dk zusammen. außerdem finde ich bei pizza.de sowohl die qualität des portals als auch der onlineshops um längen besser – aber das ist vielleicht reine geschmacksache 🙂

    „…Ich glaube aber nicht, dass just-eat vor hat in den deutschen markt einzudringen….“

    offenbar doch: http://www.just-eat.de – ist jedoch momentan nicht der rede wert – denke ich – in deutschland ist pizza.de mit abstand die nr. 1 und daran wird sich in absehbarer zukunft höchstwahrscheinlich auch nichts ändern

  • @patrick

    der text auf just-eat.de steht schon seit über einen jahr dort (ich glaub da kommt nix und ich hab auch nicht gehört, dass just-eat restaurant-aquise in DE macht). : )

    pizza.de ist in DE am stärksten vertreten und werden auch in zukunft auf platz 1 bleiben. wir haben daher ein komplett anderes konzept entwickelt (white-label-lösungen mit anderen communitys/webseiten, community-funktionen zur besseren bewertung der restaurants, generell ein besseres und ausgereifteres Bewertungssystem, etc.)
    es wird sich sicher nicht einfach werden aber der markt ist sehr groß und wir versuchen – ähnlich wie just-eat – auch in anderen ländern fuß zu fassen (vorerst nur in DE, AT u. CH).

  • mich würde mal interessieren wieso just-eat bisher noch nicht in den deutschen markt eingestiegen ist, trotz internationaler erfahrung und zig tausend bestellungen pro tag einfach kein interesse an dem größten markt in europa?

  • Ich hab’s geahnt, als Justhunger.de in der Bild zu finden war. Wieder eines der gross angekündigten „StartUps“, dass sich heimlich still und leise wieder vom Markt verabschiedet.

    Bestellungen funktionieren noch immer nicht (zuverlässig), die hochgelobten web2.0-Funktionen sind nicht mal den Namen „Funktionen“ wert und die BETA hat immer noch die Versionsnummer 0.73.

    Hoffen wir das Beste – ich habe nämlich immer noch „just hunger“.

  • *** Posting vom Administrator editiert ***

    AUCH BEI IN VERBINDUNG STEHENDEN AGENTUREN WIE LIVENTURA UND PARTNERN AUS DIESEM NETWORK (YOUR SL, …) IST VORSICHT GEBOTEN.

  • Nee ich find die Idee total bescheuert, wird sich bestimmt nicht durchsetzen. So funktionieren Menschen nicht. Und allein schon der Name…

  • *** Posting vom Administrator editiert ***

    Wer G. Farag vermisst, kann ihn jetzt wiederfinden: Gerhard R.