Sonstiges

T-Mobile plant Schnurlos-Telefone und Tablet-PCs auf Android-Basis

android-t-mobileDer Bonner Mobilfunkkonzern will Anfang kommenden Jahres eine ganze Reihe an neuen Schnurlos-Telefonen mit dem Android-Betriebssystem von Google auf den Markt bringen. Vorerst allerdings nur in den USA, wie aus einem Zeitungsartikel aus der New York Times von heute zu entnehmen ist. Die Autorin Ashlee Vance beruft sich dabei auf vertrauliche Unterlagen von einem T-Mobile-Partnerunternehmen. Als nächster Schritt sei geplant, Tablet-PCs mit dem Google-OS anzubieten. Auch ein paar Details werden in dem Zeitungsartikel bereits genannt. Demnach werden die Schnurlos-Telefone zusammen mit einer Docking-Station ausgeliefert, die ähnlich wie beim Apple iPhone nicht nur für frischen Strom sorgen soll, sondern auch Daten entsprechend synchronisieren kann.

Wie es sich gehört, hat die New York Times-Mitarbeiterin bei der Pressestelle von T-Mobile nachgehakt. Zu konkreten Produkten wollte sich das Unternehmen wie erwartet nicht äußern. Der Sprecher bestätigte aber, dass das Unternehmen verschiedene Geräte auf Android-Basis plane. Dieses Statement ist unter anderem deshalb interessant, da der Mobilfunkkonzern in den USA der viertgrößte Anbieter ist und – wie in Deutschland – dort das G1-Handy ebenfalls exklusiv vertreibt.

T-Mobile’s use of Android to advance its ambitions also shows just how blurry the line has become between phones and computers. Its tablet-size phone device resembles a small laptop without a keyboard and has a seven-inch touch screen. It would handle basic computing jobs like checking the weather or managing data across a variety of devices in the home.

(Michael Friedrichs)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Michael Friedrichs

Michael Friedrichs hat als Redakteur für BASIC thinking im Jahr 2009 fast 400 Artikel veröffentlicht.

3 Kommentare

Kommentieren