Sonstiges

Tarifrevolution von o2 – Kosten-Airbag statt Grundgebühr

o2 sorgt für Aufsehen

o2 sorgt für Aufsehen

Habe ich heute Morgen noch über die hohen Kosten für Nokias „kostenlose“ Musik-Flatrate gemeckert, kommt jetzt ein neues Angebot auf den deutschen Mobilfunk-Markt, das sich echt sehen lassen kann. O2 bietet ab dem 5. Mai unter dem Namen „o“ einen neuen Tarif mit einer monatlichen Preis-Obergrenze an. „Kosten-Airbag“ nennt man das bei den Münchenern. Der soll dafür sorgen, dass der Rechnungsbetrag am Ende des Monats nie mehr als 60 Euro beträgt.

Und so sieht der neue Tarif-Kracher im Detail aus: auf eine monatliche Grundgebühr wird verzichtet, alle Standard-Gespräche kosten 15 Cent pro Minute. Der gleiche Preis gilt, wenn eine SMS an ein deutsches Handy verschickt wird. Wer viel telefoniert und SMS schreibt, bezahlt am Ende des Abrechnungszeitraums also maximal 60 Euro. Wer hingegen mal einen Monat auf sein Handy verzichten möchte, keinen Cent. Das find ich richtig fair. Dazu kommt: die Mindestvertragslaufzeit beträgt nur einen Monat.

Aber Vorsicht: alles ist nicht inklusive. Das mobile Surfen im Internet muss extra bezahlt werden. Auch Anrufe zu Sonderrufnummern, in das Ausland oder im Roaming-Verfahren werden separat abgerechnet.

Und trotzdem: letztlich muss ich mit dem neuen o2-Tarif nur für das bezahlen, was ich auch wirklich nutze. Zwar ist der Minuten- und SMS-Preis nicht auf Discount-Niveau, das erwarte ich bei einem solchen Angebot aber auch gar nicht.

Der Tarif dürfte eine Steilvorlage für die anderen großen Anbieter sein, die bei Vertragstarifen lange tatenlos zugeschaut haben, wie Billiganbieter das Feld von hinten aufrollen. O2 sorgt jetzt für eine Art Tarif-Revolution und die kann für alle Mobilfunk-Freunde in Deutschland eigentlich nur positive Auswirkungen haben.

(Hayo Lücke)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Hayo Lücke

Hayo Lücke hat von 2009 bis 2014 insgesamt fünf Jahre lang für BASIC thinking geschrieben und dabei über 300 Artikel beigesteuert.

45 Kommentare

  • Das wird wohl die Flaterates in alle netze (wie z.B. Base 5) ablösen wenn ich das richrig verstanden habe. Denn es wird auf jeden Fall günstiger ausfallen als die 90 Euro bei anderen Anbietern. Gibt es schon Informationen mit welchen Handy-Modellen dieser Tarif bestellt werden kann?
    Zum Glück hat sich o2 verbessert, denn noch vor 2-3 Jahren könnte man die Krise kriegen wenn man mit den Automaten von Hotline „gesprochen“ hat.

  • Plötzlich liefert die 14-jährige Tochter keine 500-Euro-Rechnung mehr, weil ihr 30-jähriger Freund Schluß gemacht hat und sie ihn mit SMS und Anrufen bombardiert.

    Wegen solcher Tarife sind bald alle Schuldnerberater arbeitslos und Deutschlands finanzielle Zukunft ist gerettet.

  • Meines Erachtens besser, aber immernoch beschissen. blau.de oder sonstige Prepaidanbieter sind billiger, bieten den Vom-Konto-Abbuch Service und ne Kostenkontrolle ist auch kein Problem.
    + billige Datentarife
    + keine versteckten Zusatzkosten

    und das Handy selbst kaufen kostet zwar auf einmal viel, aber ist im Endeffekt nicht teurer wie mit einem Vertrag.

  • Da ich bisher nicht über 10€ bei meinem Prepaid anbieter komme, für mich unnütz. Aber sowas sollte Generell für alle Tarife geben. Also einen quasi Maximalbetrag um z.B. solche Überraschungen wie 500€ Telefonrechnung zu vermeiden. Nur leider entstehen in den meisten Fällen solch exorbitanten Rechnungen durch ahnungsloses Nutzen von Servicerufnummern bzw. Angeboten. Und die wären damit ja (logischerweise) auch nicht Gedeckt. Aber wie schon gesagt, ein Schritt in die richtige Richtung

  • Das ganze läuft ohne subventioniertes Handy – d.h. wenn ich hier noch ca. 15 € / Monat für Handysubvention drauflege + 10€ für Internet M (200MB – knapp bemessen) liege ich je nach Verbrauch bei 25 – 85 € für ein Standardhandy mit einem kleinen bis durchschnittlichen Internettarif.

    Revolutionär ist (für mich) was anderes.

  • Interessant wären die Fussnoten, denn aus anderen Bereichen weiß man, dass es eine „Art – Fair-Flat“ sein muss, sonst legt der Anbieter eindeutig drauf.

  • Ich habe im Monat ne Handyrechnung zwischen 1 und 5 Euro. Nutze simyo.

    Für mich sind 60 Euro monatlich fürs Handynutzen fast unvorstellbar. Dafür kauf ich mir lieber das schnellste verfügbare DSL mit allen Flatrates. Da hab ich wesentlich mehr von.

  • Ich frage mich eigentlich nur für welche Zielgruppe dieser Tarif gemacht ist, für die ehemaligen Genion XL? also quasi nur eine Preissenkung inklusive lustigem Zusatzfeature, dass man nichts zahlt wenn man nichts nutzt? Das werden die XL Kunden aber so gut wie nie tun

  • …lt. kundenhotline ist die wandlung eines bestehenden laufzeitvertrags nicht möglich, selbst wenn man die vertragsvariante wählt….

  • o2 hat sich dadurch ausgezeichnet wirklich neue Tarife zu entwickeln. eplus macht nur auf „billig“ und o2 auf integelligente Tarife. t-mobile und vodafone sind die teuren, die ihre tarife als cash cow nutzen. 😉

  • Oh Mann, immer dieses schlecht reden. Wer den Tarif nicht gut findet, muss ihn ja auch nicht nutzen. Aber Fakt ist doch, dass er sich für Viel(in alle Netze) -Telefonierer / Smser lohnt. Grade dann, wenn man ein, zwei Monate im Jahr mal Urlaub macht oder ähnliches, das Handy also weniger nutzt. Selbst wenn man immer die 60€ zahlt, kommt man damit günstiger weg als mit allen Flatrates (selbst den Studentenvarianten) (bei den anderen die 60€ kosten sind keine Sms-Flatrates enthalten und ein Handy wird hier NIE subventionniert). Vergleicht also bitte mal fair. Unterm Strich ein allemal faires Angebot und meines Erachterns auch ein lohnendes.

  • Eure negativen Kommentare gehen einem auf den ****. Mit 1-5 Euro passt ihr in keinen Tarif rein. Für alle anderen: Der Tarif ist fast genial. Base(5) hätte den Nachteil, dass auch im Urlaub weiter gezahlt wird. Bei O2o würde nichts berechnet werden. Telefonier ich mal einen Monat weniger, werden 15Cent berechnet. Bei Base(2) 25!!!. SMS in alle Netze sind auch gedeckelt. Einen Wechsel von E-Plus könnte ich mir vorstellen.

  • Wieviel hat O2 für diesen Beitrag denn gezahlt?
    Wenn ich schon sowas lese wie revolutionär und Tarifkracher, da kann man nur mit dem Kopf gegen die Wand schlagen.
    Bei Fonic, Simyo, Congster und Blau.de bekommt man das selbe Angebot für 9cent pro Minute/SMS, wie kann man da von einer „Tarif-Revolution“ sprechen? 66.6% Aufschlag gegenüber diesen Anbietern, das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.
    Für diesen Beitrag kanns nur ein *facepalm* geben.

  • o2 zahlte dem Redakteur 25.000 Euro, er kann sich jetzt in einem neuen A3 in o2-Blau-Metallic auf den deutschen Autobahnen sehen lassen und wurde dazu mit einem Kommunikations-Rundum-Sorglos-Paket ausgestattet…

    Man, man, man, Daimo… Meinungen gehen auseinander, aber diese haltlosen Unterstellungen sind echt überflüssig. Wer den Tarif nicht mag, muss ihn ja nicht nutzen. Ich finde ihn aufgrund der Deckelung immer noch extrem sinnvoll für Vieltelefonierer. Und so stehts auch im Artikel.

    Inzw. gibts aber noch was günstigeres – von simply. Dort wird ab 55 Euro gedeckelt. Die Preise fallen weiter…

  • Meine Güte…kaum wird was neues am Markt geboten, tauchen gleich die Verfechter der prepaid Karten auf O.o

    Wem der Tarif nicht zusagt, der ist nicht gezwungen diesen zu nutzen. Prepaidkarten bieten, ausser vielleicht günstiger Preise sonst keinen Vorteil. Der monatliche Betrag an Aufladungen kann ebenfalls schnell in die Höhe gehen, weiterhin werden keine vollen Netzressourcen geboten, d.h. schlechterer Empfang, schlechtere Sprachqualität im Vergleich zu Vertragstarifen.

    Ich weiß, das glaubt nun wieder Niemand…mein Tip, google benutzen. Die erste Seite hat genug Treffer die diese Aussage mehr als Bestätigen.

  • Hey hab mal ne frage wisst ihr wie das ist wenn ich jetzt z.b. 112€ verbrauche im monat mit sms und telefonnieren. dann zahle ich ja 60€ wenn ich jetzt den nächsten monat gar nix mache zahle ich dann auch gar nix oder zahle ich dann die 52€ die ich im vormonat zu viel hatte?? weil das klingt nicht so glaubwürdig. aber neben bei vertrag finde ich auch besser weil ich kann 10 stunden telen ohne einen cent zu bezahlen aknn das der prepaid kunde auch?

    könnt ihr mir vielleicht per mail bescheid sagen ? webmaster(at)philipp-stoetzel.de

    danke schonmal

  • @#19 – Du zahlst 60 Euro und im nächsten Monat wenn Du nichts nutzt auch keinen Cent. Eine nachträgliche Berechnung von Diensten, die Du im Vormonat genutzt hast, gibt es nicht.

  • Jo danke das wollte ichw issen also ne Leck mich am arsch wie viel schreibe und simse ich zahle nur 60 € flatrate ja das ist doch mal was da könnte sich d1 oder vodafone mal nes cheibe von abschneiden

  • ich habe in meinem leben gelernt, dass es zwei typen von menschen in der westlichen welt gibt:

    die prepaid-verfechter und die vertrags-verfechter
    es wird wohl noch ein langer kalter krieg sein, der hier wütet, denn keiner der beiden seiten möchte zum schluss unrecht haben….

    die prepaidmenschen sind anscheinend eine spezies, die sehr wenig geld haben, denn sie beklagen sich immer über rechnungen von 12 euro….denn sie könnten ja 10 euro jeden monat sparen, um sich das mädchen im nachbarland leisten zu können; denn lieber zehn euro gespart als mal alle eier zusammenzunehmen und beim chef um zehn euro gehaltserhöhung zu fragen…(wenn sie die eier zusammennehmen würden, dann müssten sie sie aber auch keine frau im nachbarland suchen, sondern wären manns genug, für frauen hierzulande…)

    und dann gibt es noch die vertrags-verfechter; anscheinend ist es normal für sie, einfach gewisse beträge für dienste zu zahlen, die bis vor 20 jahren in dieser heutigen art noch undenkbar waren;

    ich würde sagen, eine normale einstellung, denn eine solche wandlung innerhalb 20 jahren, sowas gibt es nur in der heutigen zeit (man bedenke, wie lange gewisse wandlungen früher gedauert haben…eisenbahn, automobil)

    am ende kommt es wohl in der modernen zeit soweit, dass jeder die möglichkeit hat, seine eigene kleine ich-ag zu gründen, die einen handytarif total günstig anbietet, den aber nur der besitzer selbst nutzt, da sich eh alle menschen misstrauen
    (gar nicht zu sprechen vom großen krieg der prepaid- gegen die vertrags-verfechter, in dem tausende von menschen die grausame seite des handytarifekriegs sehen,….. denn handytarife…das ist eindeutig zu wichtig in unserer welt, als einfach nur darüber zu schmunzeln…

  • Ein Argument wurde nicht genannt: In viele Prepaid-Tarife, gerade die Billigheimer kann man seine Rufnummer nicht mitnehmen, wie z.B. Fonic.

  • Nunja, Revolution finde ich das nicht gerade – auf Grund der günstigen Preis drückt O2 ordentlich die Handysubventionen. Was früher echt ein super Preis war ist heute nur noch Durchschnitt. Und bei den heutigen Modellen ist es auch sinnfrei für mob. Internet teuer Geld zu bezahlen – Und leute die das nicht nutzen wollen, siend bei discountern bessr aufgehoben.

  • Allgemein ist Telefonieren zu teuer, egal was! Es ist die gleiche Abzocke wie Strom und Gas!
    die leitungen sind schon seit ewigen zeiten verlegt worden und längst abbezhalt, also wozu so hohe Preise? Damit die Manager ihren vollgefüllten Geldbeutel zum Platzen bringen und dann reicht es immer noch nicht!

  • Ich habe einen alten xxl von T-mobile (bis 1000 min. 70,00 € + Steuern)
    Die 70,00 € + Steuern gehen immer ab. Ich habe es noch nie geschafft auf 1000 min. zu kommen. Der O2 Tarif ist echt einen Alternative. Bin oft im Ausland und Roaming-Gebühren verteuern den Tarif zusätzlich. Deshalb eine Billig-Prepaid Karte mitnehmen und im Ausland nur die nötigsten Telefonate führen. Aktuell sind die Roaming Gebühren gesenkt worden deshalb ist das eher nicht mehr so ein Problem.
    Grundsätzlich gebe ich dem Vorredner Recht! Telefonieren sollte noch günstiger sein.

  • ist doch nur abzocke , wie kann so ein faules angebot nur ernstgenommen werden , 50 % teurer als simyo und co , und dann als angebot gepriesen , oh deutschland deine werbung

  • ähm nur ganz kurz..arbeite selber im tele buis..naja wer auf simyo und co zurückgreift sollte auch die nachteile sehen..(service/verfügbarkeit!!!)..

    O2-o ist ein gute alternative zu allem was es selbst jetzt noch auf dem markt gibt..wer kostenkontrolle will nimmt „o“ einfach als prepaid und alles is schick..für leute wie mich die auf guten service angewiesen sind is das ding das beste was es (momentan) gibt

  • Hallo @ all,

    kann mir jemand sagen, wie das ist, wenn man dann ins ausland simst und telefoniert..hab mal was gelesen, dass dies dann seperat abgerechnet wird..dann würde sich ja so ein vertrag für mich gar nicht lohnen, da ich sehr viele freunde, bekannte und verwandte im ausland (holland, österreich, schweden, usa) habe und viel simse und telefoniere..ich zahle mit dem jetzigen o2 vertrag zwischen 80-250€ je nachdem..
    vielen dank im voraus fürs antworten 😉

  • @#30 – Genau richtig erkannt, Lola. Die Deckelung auf 60 Euro betrifft nur Gespräche in das deutsche Festnetz, zu deutschen Mobilfunknetzen und innerdeutsche SMS. Alles andere wird auch über die 60 Euro hinaus berechnet.

  • Hallo,

    den Kostenairbag gibt es auch für Prepaidkarten, wird automatisch aktiviert nachdem man im Monat für 60 Euro aufgeladen hat.
    Bei mir wurde der Airbag bei 52 Euro für den Rest des Monats aktiviert,
    so dass ich zu Beginn des neuen Monats noch die 8 Euro übrig hatte.

  • wer vom o2 kosten-airbag fasziniert ist, der sollte jetzt so schnell wie möglich zu o2 rennen. die machen bis glaub ich 18. oder 19. dez. nur noch die aktion, statt 60 euro bloß 40 euro. ich habs gestern getan.

  • ist schon interessant, das für und wider hier zu lesen. Ich nutze mein handy sehr oft und viel beruflich und hab auch noch einen bestehenden vertrag, der erst ende des jahres ausläuft. seit ca. 1 monat nutze ich zusätzlich o2 und muss sagen, das meine telefonkosten um ca. 30prozent gefallen sind und muß dazusagen, wenn ich keine festnetztflatrate hätte, müßte man die gespräche auch noch dazurechnen. ich benutze meinen alten vertrag eigentlich nur noch dafür, um die freiminuten abzutelefonieren und zur mitteilung der neuen nummer. hab mir dafür auch ein neues handy zugelegt, ist zwar nur von CECT, aber ich kann damit, mit 2 karten gleichzeitig aktiv sein. feine sache! warum macht nokia oder sony etc. sowas nicht? und an alle heuchler, die zuvorgenannten, produzieren auch nur in fernost, teilweise auch bei dem genannten hersteller. übrigens, wollt ich mal kundtun, warum es besser ist einen prepaid tarif zu haben, wenn ihr oft ins ausland fahrt und euch wird das handy geklaut, kostet es nur das guthaben und handy, bei vertragshandy meist handy und ca. 900€ bis mehr (ist ein aktueller fall, von meinem kumpel, was aber auch jedem hier passieren kann). UND FÜR JEDEN, DEM DAS AUFLADEN ZU LÄSSTIG IST. ihr fahrt doch bestimmt auto und vielleicht jede oder jede zweite woche tanken, da kann man auch gleich 2 x 30€karten dazukaufen und schon ist der fall erledigt. und das aufladen dauert nicht länger als ne zigarettenlänge………………….

  • Also der O² Kostenairbag is ne tolle sache. Für mich perfekt, da ich im mom Congstar Prepaid habe(9cent egal was) so es gibt monate da komm ich vllt auf 30€ denn aber wieder welche da bin cih bei 120€: So ein vertrag mit Flatrate währe Blödsinn, da ich ja auch Monate habe wo ich vllt nur 20€ verbrauche aber trotzdem den Flatratevertrag zahlen müsste. Bei ner Billigprepaid is es zwar günstig für leute die nich viel Tickern oder Telefonieren aber wenn ich mal nen monat habe wo ich viel schreibe oder so wird es dann auch sehr teuer. Mit dem KOstenairbag ne tolle sache, die Einzelpreise sind zwar höher, so das ich bei wenig schreib vllt 10€ mehr brauche als bei billigprepaid aber, ich kann wenn ich mal viel schreibe nie über 60€ kommen. So und über Empfangsqualität oder der gleichen kann ich mich nich beschweren!
    Und was will ich mit inet im Handy? Ich habe es um zu Telefonieren oder SMS zu schreiben. für internet hab ich nen PC bzw Laptop.
    Also ne klasse Sache von O²

  • Tag Leute, wollte mal eben erwähnen, das der Tarif für Selbstständige auf 40€ Airbag im Monat gesenkt wurde. Habe direkt zugeschlagen. Einer der besten Tarife auf dem Markt! Wenn man mal Vergleicht kostet der ebenbürtige Tarif bei der Telekom 110 Euro ! Soviel dazu. Und ich bin 10 Jahre zufriedener Telekomkunde.

    edit: Und bei der Telekom ists eine Gründgebühr, bei o2 ein Prepaidsystem !

  • Eins muss man dazusagen, den Vertrag gab es am Anfang für 40 Euro Maximum, bei Ebaybekommst den sogar noch. Wird halt bloß der Vertrag vom einen auf den Anderen überschrieben. Wie auch schon gesagt wurde, wenn ich 1-5 Euro Telefonkosten im Monat haben, warum postet man hier eigentlich? Aktuell bekommst den Vertrag auch mit um die 50 Euro, wenn man ihn Online abschließt. Ich frage mich, wann die Mitbewerber Vodafone un T-Mobile nachziehen.

  • un die meisten anderen billig anbieter wie congstar simyo un co schließen meist die frei-SMS aus. oben wurde ja geschrieben, dass simyo auch sowas anbietet für 55 €, naja ich find dazu nichts?

  • also ich hatte jeden monat ne rechnung von 100-200€

    jetzt zahle ich jeden monat 40€ und habe meine ruhe.. letzte rechnung wäre eigentlich 350euro hoch aber dank o2o nur 40€

    also für mich lohnt sich das total…

  • Es gibt doch auch die ,,Frei,, SMSen funktioniert das auch wenn ich im ausland bin und mein freund in deutschland!?

  • nun bin ich auch mal wieder hier gelandet, um zu sehen, wie eure meinungen so sind bzw waren.
    nun ich bin immer noch zufrieden. 60eur ist meine obergrenze, immer noch.
    also hat sich wirklich gelohnt! und ich tele nicht wenig und die meisten dann auch per handy!und das nicht kurz!
    geb euch noch eine empfehlung!: wenn ihr probleme habt mit services, dann nicht anrufen, schreiben! per mail oder fax (gibts auch kostenlose dienste im netz. ist nicht nur viel billiger! (ich gehe davon aus das ihr internet habt, sonst würdet ihr das hier nicht lesen), ihr habt auch was schriftliches in der hand. naja für auslandsgespräche gibts noch kein patentrezept, aber da ist auch schon einiges im kommen!
    wie sagt man so schön: den markt beobachten und vergleichen! „wenns vergleichbares gibt“. ich tele oft nach kenia, aber nur übers internet und werds auch nicht ändern, außer jemand ist gestorben. da gibts leider noch nichts vergleichbares.
    @42 Carry: das angebot beschrängt sich nur auf Deutschland, gehst du ins ausland, dann hast wieder deine 42cent pro sms oder minute.
    @41 Dennis: kurze frage. bin leider nicht mehr up to date. sms eingeschlossen? hatte zwar was gelesen, aber aus zeitgründen nicht darum gekümmert, soweit ich weiß, ist es für selbständige, aber denke mit vertrag, oder? naja hab ja heute zeit zum stöbern.
    eins will ich noch sagen! nie wieder Vertrag! du bindest dich für 2 jahre und nach spätestens einem halben jahr bist der Angeschissene und kommst nicht mehr oder nur mit haufen auflagen raus (und viel zahlen), weil es wieder was günstigeres gibt.
    Ich denke, die negativen komentare hier waren leute, die noch im vertrag stecken und solche, die wirklich nicht soviel bezahlt haben im monat, ja der minutenpreis ist nicht der billigste. bei 15cent kannst hier nur 400min telefonieren, bei 9cent 666minuten (bei 60eur per monat).
    also telefonier ich im moment für 3cent pro minute-> kleine rechenaufgabe!wie lang telefonier ich dann für 3 cent per minute?
    und wenn ich mehr telfoniere wirds noch billiger!
    ok, wer mir das richtige ergebnis sendet , bekommt ein smilie von mir gepostet, 😉
    lg Rene
    ps.lasst euch nicht immer von der werbung leiten, ihr habt mehr im kopf, also lasst euch nicht verarschen!

  • Das ist alles „gut u. schön“.Das größte Risiko sind die „Abofallen“.Und auf einmal rief ich eine Sexhotline an,die ich gar nicht gewählt habe.Solange ich als Kunde die Übersicht habe,ist alles okay.Für den Verbraucher gibt es zu viele unübersichtliche Stellen.Gut für den Anbieter,schlecht für den Verbraucher!!!
    Grüsse!

Kommentieren