Sonstiges

Vor dem Spielen iPhone neu starten

galaxy-on-fire1

Zugegeben, ich bin verliebt in mein Apple-Handy. Ich nutze mein iPhone nicht nur tagtäglich zum Telefonieren und zum Verschicken von Kurznachrichten, sondern unter anderem auch als Diktiergerät, surfe damit im Internet, rufe unterwegs meine Mails ab, verfasse Twitter-Nachrichten, höre Musik und Hörspiele – und spiele in einer ruhigen Minute auch mal das eine oder andere Game auf dem Ding. Als ich vor ein paar Tagen das Weltraumspektakel „Galaxy on Fire“ (die Lite-Version) aus dem App Store installieren wollte, war ich allerding ein wenig verwundert über den Hinweis-Text des Herstellers.

Aufgrund der hohen Speicheranforderung dieses Spiels empfehlen wir vor dem Spielen das Gerät einmal neu zu starten, um den Speicher Deines Gerätes aufzuräumen. Viel Spaß!

So eine Ansage war mir bisher auf meinem iPhone fremd. Mein geliebtes Apple-Handy entpuppt sich plötzlich als Ressourcen-Fresser? Bei meinem fast schon antiken MDA Compact mit Windows Mobile 2003 gehörte der täglich Neustart des Gerätes zum Speicherleeren praktisch dazu, aber mein iPhone musste ich bis jetzt noch nie resetten, weil die Apps auf dem Handy zu lahm wurden.

Jedenfalls erinnert mich das auch an meine alten PC-Zeiten vor 20 Jahren oder so. Bei vielen Games gehörte der Rechner-Reset vor dem Spielstart zum Standard. Nicht nur einmal habe ich mir dafür extra eine Boot-Diskette mit einer modifizierten config.sys und einer autoexec.bat erstellen müssen. Und eigentlich habe ich gehofft, dass diese Zeiten ein für allemal vorbei sind. Offensichtlich nicht.

(Michael Friedrichs)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Michael Friedrichs

Michael Friedrichs hat als Redakteur für BASIC thinking im Jahr 2009 fast 400 Artikel veröffentlicht.

11 Kommentare

  • Naja, bei Windows Mboile gibt es Taskmanager etc. die alles raushauen können. WIe ist das beim iPhone? gibts da nicht auch etwas in die Richtung?

  • Das waren noch Zeiten, als man mit emm386.exe XMS-Speicher erstellt und alles per loadhigh in den oberen Speicherbereich geschoben hat, nur um mehr von den 640 kb Standardspeicher übrig zu haben.

    25 MHz, 8 MB RAM, 40 MB Festplatte und 512 kB Grafikkarte kennen die meisten heute nur noch aus dem Museum 🙂

  • Ich bin ein wenig verwirrt von der Ansage, denn laut meinen Informationen lässt das iPhone doch gar keine Programme paralell laufen = Wenn das Spiel gestarte ist, läuft doch nichts im background oder?

  • Das ist schon lange üblich und ein bekanntes Problem bei vielen 3D-Spielen. Dass man das Gerät vorher neu starten soll, ließt man auch in einigen Programmbeschreibungen.

    Das einzige iPhone-Spiel, dass ich übrigens wirklich intensiv gespielt habe, ist iFighter mit Sensorsteuerung. Ich bin eigentlich überhaupt nicht der Videospieler, aber das Spiel hat mich wirklich gefesselt. Nur mal als Empfehlung an dich 🙂

  • Ohhh jaa … zum Beispiel das speicherhungrige SimCity2000!

    Wie kann ein Spiel nur 3,9 MB (?) freien Arbeitsspeicher vorraussetzen?! Naja, mit Bootdisk und radikalem auskommentieren von allen erdenklichen Treibern hat man es dann doch sooo gerade hinbekommen. Nichtmal der deutsche Tastaturtreiber war drin … aber egal. SimCity2000 lief 🙂
    Meine 4 MB RAM waren somit gut gefüllt.

    Achja … heute habe ich übrigens meinen RAM aufgerüstet. Nun sind es wieder vier. Wie vor 15 Jahren! Naja, fast: GB statt MB.

Kommentieren