Sonstiges

Navigon veröffentlicht noch vor TomTom die erste Navi-App für das iPhone

navigon

Endlich kommt die Navigation auf dem iPhone in die Gänge. Wenige Tage, nachdem TomTom eine eigene Navi-Lösung (inkl. Halterung) für das Apple-Handy angekündigt hat, prescht nun Navigon vor und bietet ab sofort den MobileNavigator im App Store an. Das Programm ist für 74,99 Euro zu haben, laut MacLife soll es zudem schon bald eine kostenlose Lite-Version geben. Ach, ja – nicht vergessen: Der MobileNavigator läuft nur unter der neuen Firmware 3.0.

Zu den Features der Navigon-App zählen unter anderen eine 2D-/3D-Kartendarstellung in Panorama- oder Portraitansicht, Sprachansagen, Zugriff auf das interne Adressbuch, Reality View Pro („reale Darstellung von Autobahnkreuzen und Autobahnausfahrten“) und ein Fahrspurassistent. Außerdem gibt es eine Beschilderungsanzeige, einen Geschwindigkeitsassistenten und Europa-Karten mit rund zwei Millionen POIs. Klingt gut, allerdings muss auch erwähnt werden, dass die Software weder TMC unterstützt, noch sich kein Außenstehender anmaßen darf, die Autofahrt durch einen Anruf zu unterbrechen, denn dann schließt sich erst einmal die App. Nach dem Beenden des Telefonats wird die Routenführung dann wieder aufgenommen. Für ebenfalls erwähnenswert halte ich die Tatsache, dass das Navigon-Navi 1,7 Gigabyte (!) an Speicherplatz belegt – vielleicht ein lohnender Hinweis für alle Besitzer, die schon jetzt beim iTunes-Synchronisieren einen vollen Balken angezeigt bekommen.

Wer lieber auf die Konkurrenz warten möchte: Leider hat es TomTom in der Zwischenzeit noch immer nicht geschafft, einen verbindlichen Release-Termin zu nennen. Aber es ist ein Video aufgetaucht, das das iPhone-Kartenprogramm der Holländer in Aktion zeigt.

(André Vatter)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

André Vatter

André Vatter ist Journalist, Blogger und Social Median aus Hamburg. Er hat von 2009 bis 2010 über 1.000 Artikel für BASIC thinking geschrieben.

14 Kommentare

  • also ich bin mit navigon sehr sehr sehr zufrieden… ich brauche eine solche tomtom halterung nicht… das gps signal ist so auch immer stark genug!(und ich habe bereits einehalterung)

    unteranderem finde ich die navigon kartenübersicht um einiges hübscher als tomtom! und zu dem Preis ganz Europa!

    TMC war mir selbst nicht wichtig… und das die Navigation beendet wird wenn jmd anruft wird bei tomtom auch nicht anders sein!

  • Stimmt das mit Anruf wirklich? Auf Youtube gibt’s ein Uservideo, wenn der Anruf reinkommt werden die Richtungsansagen automatisch im Hintergrund weiter durchgegeben, aber keine Karte angezeigt.

    Damit könnte ich leben.

  • Naja, der Preis ist allerdings doch ein wenig übertrieben, oder?

    Man bekommt im Laden doch für 99 Euro schon ein TomTom mit Hardware..

    Denke mal das die Preise fallen werden wenn TomTom als Konkurrenz in den App Show geht.

  • Ich persönlich finde es auch einfach maßlos übertrieben teuer.
    Für den Preis bekommt man ja schon fast nen TomTom.

    Da würde ich sogar auf die Navigation im IPhone verzichten.

    Der Empfang des GPS soll wohl auch nicht so traumhaft sein.
    Habt ihr schon Erfahrungen gemacht?

  • >> …maßlos übertrieben teuer.

    Also ich weiss ja nicht.
    Kartenmaterial ist nunmal nicht billig und wenn man dann noch die Appstore-Provision abzieht…

    Vielleicht kein Schnapper, aber sicher nicht „maßlos“ und nicht „übertrieben“.

  • ich finde es aucht nicht zu teuer… wieso auch mit dem kompletten kartenmaterial für europa?
    sooobillig sind die navigon geräte nicht… siehe amazon… und das billigste tom tom auch nicht!

    ich bin bisher super zufrieden, innorts als auch außerorts und autobahn

  • Also ich kann Navigon nur wärmstens empfehlen – habe schon seit ca. 2 Jahren ein relativ günstiges Navigon und bin super zufrieden. Würde ich immer wieder einem TomTom vorziehen. Den Preis finde ich auch voll in Ordnung. Den Hinweis, dass es für das Geld schon fast ein separates Navi gibt, finde ich nicht angebracht. Es ist doch gerade der Reiz an der Geschichte, dass ich alles in einem Gerät habe!!! Oder schleppt ihr ständig Euer Navi mit Euch durch die Gegend?

    Dummerweise habe ich noch kein Iphone – mein Base-Vertrag läuft erst nächsten März aus und ich hoffe, dass es bis dahin ein konkurrenzfähiges Handy mit dem Google-BS gibt. Auf alle fälle heißt es dann Tschüss Base und ab zu T-Mobile 😉

Kommentieren