Sonstiges

Mobiles Internet im Juli: Ein Angebots-Check

mobiles internet

Nachdem unsere kleine UMTS-Übersicht im vergangenen Monat so gut angekommen ist, legen wir nun im Juli noch einmal nach. Die Kollegen von onlinekosten.de waren fleißig bei der Tarifauswertung und ich konnte einen aufschlussreichen Spickzettel zu Basic Thinking hinüberretten. Schon vorab lässt sich sagen: Große Preisstürze sind nicht zu erwarten, Qualitäts-UMTS von T-Mobile und Vodafone bewegt sich nach wie vor in einem monatlichen Preisrahmen von etwa 30 Euro. Da o2 die 7,2 Mbit/s noch nicht überall bieten kann, sackt hier die Durchschnittsgebühr auf rund 20 Euro im Monat ab. Das Schlusslicht – preislich, wie auch in Sachen Geschwindigkeit – bildet E-Plus. Hier kann Aldi Talk für knapp 15 Euro einen günstigen Prepaid-Einsteigertarif bieten.

Im Folgenden habe ich eine kleine Liste mit den aktuellen UMTS-Angeboten zusammengestellt und dabei vor allem auf eine Kombination von niedrigen Preisen und kurze Vertragslaufzeiten geachtet. Weitere Vorschläge sind wie immer willkommen.

Tarif
(Netz)
Vertrags-
laufzeit
Einrichtung
/ Hardware
Besonderheiten Monatspreis
simply data
 T-Mobile 
1 Monat 25 / 59 Euro Der monatl. Preis steigt nach 6 Monaten auf 29,95 Euro ab 19,95 Euro
surf.pink
 T-Mobile 
24 Monate 0 / 20 Euro Der monatl. Preis steigt nach 6 Monaten auf 29,95 Euro ab 19,95 Euro Zum Anbieter
mobook basic
 Vodafone 
24 Monate 0 / 0 Euro Die ersten 3 Monate sind kostenlos 29,95 Euro Zum Anbieter
MoBlack Surfflat
24  Vodafone 
24 Monate 25 / 1 Euro 29,95 Euro Zum Anbieter
Tchibo Flatrate
XL  o2 
1 Monat 0 / 50 Euro Der erste Monat ist kostenlos 19,95 Euro Zum Anbieter
klarmobil Flat
Datenpaket  o2 
1 Monat 10 / 100 Euro 19,95 Euro Zum Anbieter
Aldi Talk
 E-Plus 
1 Monat 0 / 60 Euro Sprach-Tarif Voraussetzung / max. 384 Kbit/s 14,99 Euro Zum Anbieter

(André Vatter)

Jobs in der IT-Branche


Wir tun bei BASIC thinking jeden Tag, was wir lieben. Das kannst du auch! Finde in unserer neuen Jobbörse noch heute deinen Traumjob in der IT-Branche unter vielen Tausend offenen Stellenanzeigen!

Über den Autor

André Vatter

André Vatter ist Journalist, Blogger und Social Median aus Hamburg. Er hat von 2009 bis 2010 über 1.000 Artikel für BASIC thinking geschrieben.

17 Kommentare

  • Immer noch zu teuer, um das mobile Internet wirklich in den Massenmarkt zu bringen. Aber so richtiges Interesse haben die Anbieter daran ja auch nicht. Ihre Netze würden dem Ansturm nicht standhalten.

  • Aldi Talk mit mobiler Internet-Flatrate…

    Bei basicthinking.de ist nun eine kleine Übersicht erschienen, in der verschiedene Anbieter mit monatlichen Flatrates verglichen werden. Auch hier der Hinweis, das eplus der derzeit langsamste – wenn auch günstigste – Anbieter ist….

  • Wie auch bei onlinekosten.de scheint auch hier das sehr guenstige (Volumen-)Angebot von blau.de zu fehlen. 1GB für 9,90 im Monat.

    Gerade wenn man Internet mit dem Handy verwenden will sind 1GB mehr als genug. Und man bleibt flexibel wenn man das Angebot in einem Monat mal nicht verwenden will. Die Einschränkung an der Sache ist natürlich das lahme eplus-Netz.

  • Gut zu wissen das es auch Anbieter gibt die eine kurze Vertragslaufzeit haben. So kann man leichter wechseln wenn man nicht zufrieden ist.

  • Habe meinen UMTS-Stick auch von Simply. Ist sehr zu empfehlen, vor allem weil sie das T-Mobile Netz verwenden, in der Stadt sind damit enorme Geschwindigkeiten zu erreichen.

  • Ich versuche gerade herauszufinden, ob man die beide Tarife „simply data“ und „simply easy“ in einer Karte kombinieren kann. Will das dann in einem iPhone betreiben.

    Mal sehen…

  • mich würde genau das was #11 d1ck3r herausfinden wollte auch interessieren. hat da einer nähere infos drüber?

  • Die Idee einer Tariftabelle hier auf Basicthinking ist mit Sicherheit eine Gute, allerdings finde ich den hier aufgezeigten Vergleich ein wenig kurz gefasst. Es gibt mittlerweile so viele Angebote, diese sollten in euren Vergleich auf aufgenommen werden.

  • An die Firma
    Tchibo GmbH
    Überseering 18
    22297 Hamburg

    Geschäftsleitung Hamburg,den 25.8.09

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Ich habe bei Ihnen ein Prepaid- Internet Stick ,mit Faltrate XL,gekauft um
    damit zu arbeiten
    und nicht um mir andauernt Ärger einzuhandeln.
    Meine Telefonnummer dafür ist 0176 XXXXXXXX
    Ich fühle mich aber schon dadurch abgezockt,das ich bei jeden Anruf den ich zu diesem Callcenter tun muß,weil die Flatrate nicht ohne notwndige Erklärungen einfach zu installieren ist,nein, ich muß jedesmal 15 min oder länger warten bei dieser Abscheulichen Musik und habe dafür auch noch jede Menge Kosten zu bezahlen.
    Beim ersten Mal habe ich ,bis ich zu einem Mitarbeiter durchgekommen bin
    über 12 Euro für diese Musik zahlen müssen,heute waren es 7,60€.
    Die langen Wartezeiten haben Sinn-aber nur für die Callcenter,man kann Glauben
    da steckt Metode hinter ,die hinterfragt werden muß(Verbraucherschutz).

    Zum Zweck des Schreibens:
    Ich habe am 22.8.09 meine Flaterate bezahlt und am 25.8.09 wurde mir mitgeteilt
    das mein konto bei Null ist. Ich fühle mich betrogen von Ihrer Firma,weil Sie nicht ausdrücklich darauf hinweisen das bei einem verspäteten Einzahlen die flaterate nicht automatisch durch zahlen des flaterate-Beitrages weitergeht.
    Nein ich muß die Flaterate ,nur deswegen habe ich ja den Stick gekauft,neu per SMS
    beantragen.
    Das schärfste aber ist diese SMS kann nicht ankommen weil die Nummer die im
    Prospeckt angegeben wurde garnicht funktioniert, 7777.

    Ich wünsche umgehende Aufklärung und meine Freischaltung bis zum jetzt bezahltem
    Beitrag ,Ende Sptember.

    Ansonsten sehe ich mich veranlasst weitere Schritte zu unternehmen.

    Hochachtungsvoll

    Richard Schulz

    *moderiert* – Ich habe mal die Telefonnummer rausgenommen…

  • Schöner Anfang, so einer Tariftabelle. gebe dir allerdings noch 2 Tipps, falls du damit vor hast damit etwas weiter zu machen.

    1: Spalte mit Angabe der Drosselung, also sprich der Hinweis das ab 5 Gb gedrosselt wird.

    2: wie mein vorredner schon sagte: weiter ausweiten. Gibt derzeit rund 25 Anbieter und unterschiedliche Flatrate Tarife für Mobiles Internet.

  • Zu #15 Schulz vom 25.082009

    Ich kann dieses Problem nur bestätigen. Wenn man die Flatrate richtig nutzen will ist es einfach keine flatrate mehr und schon gar nicht prepaid.

    und die personen im callcenter sind zu dem noch sehr unfreundlich……das macht alles keinen Sinn…….ich denke ich werde den provider wechseln.

    Da ich beruflich sehr häufig und nicht planbar und auch für längere Zeit Ausland bin, war es schon gut für mich zu wissen, ich habe nicht die monatlichen Kosten und brauch wen ih in Deutschland bin lediglich in eine Tschibofiliale zu gehen und mir nach ablauf eines Monats einen neuen Code für einen weiteren Monat kaufen. Die Mitarbeiter in den Filialen wissen gar nicht was sie dort verkaufen…..auch nicht zu welchem Preis…..es gibt mehr als einen…….Habe vor 14 Tagen solch einen Code gekauft für 20 Euronen und war 2 mal kurz im Netz und kriege zum einen eine Sms das mein guthaben fast aufgebraucht sei ( O.O6 Cent )und das ich doch bitte nachladen möchte………was ich aber die nächsten Tgae nicht kann, da keine Filiale auch nur annähernd in der Nähe ist……..und 45Km sind dann doch zu weit…….die Dame im Callcenter meinte, ich könne ja meine Bankdaten angeben und man würde mir den Betrag monatlich abbuchen??????????????!!!!!!!!!!!!!!!! Prepaid……flatrate?????? Das ist Verar…..sche im kleine Preissegment aber eins ist sicher: von mir bekommt niemand meine Bankdaten

    Wenn ich etwas prepaid haben möchte, dann möchte ich auch entscheiden wann ich dafür bezahle.

    Ich wünsche Schulz, falls er rechtliche Schritte in erwägung zieht, viel Glück……….

Kommentieren