Sonstiges

Was für ein Handy! Das iPhone 3GS kann nicht nur tauchen, sondern auch fliegen

Auf welche Ideen Besitzer eines brandneuen Apple iPhone 3GS kommen, ist manchmal schon etwas seltsam. Vor allem wenn ich bedenke, dass das schicke Smartphone ja nicht ganz billig ist. In den USA wollten jedenfalls ein paar Jungs und Mädels ganz genau wissen, was die neue iPhone-Kamerafunktion so alles kann. So spendierten sie ihrem Handy einen Tauchgang im heimischen Swimmingpool. Dass es dabei allerdings nicht mit rechten Dingen zuging, zeigt die Diskussion, die das Video auf YouTube ausgelöst hat. Zumal das Apple-Telefon danach noch problemlos funktionierte.

Ein wenig glaubhafter sind da schon die filmischen Ergebnisse eines anderen iPhone 3GS-Besitzers. Er klebte das Smartphone mit laufender Kameraaufnahme vor sein Auto und fuhr damit munter durch die Gegend. Und weil das dem Hobby-Filmemacher so viel Spaß gemacht hat, ist er mit seinem iPhone gleich wieder los gezogen. Dieses Mal allerdings nicht mit dem PKW, sondern mit seinem Fahrrad.

Ein wenig origineller und vor allem mutiger finde ich da schon die Idee mit dem ferngesteuerten Flugzeug. Ein paar Streifen ordentliches Klebeband, ein starker Flugzeugmotor, gutes Wetter und ein Freiwilliger, der sein nagelneues iPhone zur Verfügung stellt, waren die richtigen Zutaten für diesen Film – ein fast dreiminütiger Rundflug mit vielen Kurven. Nach der Landung ist dem iPhone-Besitzer sicherlich ein Stein von den Schultern gefallen. Aufgrund des ohrenbetäubenden Lärms während des Filmdrehs ist dies aber leider nicht zu hören. Die Qualität der Aufnahmen finde ich übrigens gar nicht mal so schlecht.

(Michael Friedrichs)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Michael Friedrichs

Michael Friedrichs hat als Redakteur für BASIC thinking im Jahr 2009 fast 400 Artikel veröffentlicht.

13 Kommentare

Kommentieren