Sonstiges

RapidShare: Neue Kooperation für die Image-Politur

simon_rapidshare„Ja, sicher! Machen wir!“, muss COO Bobby Chang vor Freude ausgerufen haben. Sein One-Click-Hoster Rapidshare hat in letzter Zeit öfters einen auf den Deckel bekommen, sei es von Rechteinhabern oder den Nutzern. Da ist es mal wieder Zeit für ein paar gute Nachrichten: RapidShare nutzt die Gamescom zur Nobilitierung des eigenen Angebots. In Kürze gilt eine neue Kooperation mit dem Berliner Spiele-Publisher The Games Company (TGC), der unter anderem „Everlight“, „Das Schwarze Auge“, „Simon the Sorcerer“ und „Eishockeymanager 2009“ im Programm hat.

RapidShare wird als neuer Vertriebskanal genutzt, TGC verspricht sich zusätzliche Aufmerksamkeit durch die rund 40 Millionen User (laut Unternehmensangabe), die täglich die Plattform besuchen. Dazu wird RapidGames weiter ausgebaut, auch soll das Prämienprogramm entsprechend erweitert werden. Auffällig erleichtert liest sich Changs O-Ton in der Mitteilung: „Die Vereinbarung mit TGC zeigt, wie Publisher und Hoster zusammenarbeiten und gleichzeitig Mehrwert für den User generieren können.“ Recht hat er – der Chang. Ich schätze, dass wir in naher Zukunft (bestimmt auch noch im Rahmen der Messe) öfter von solchen Kooperationen hören werden.

(André Vatter)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

André Vatter

André Vatter ist Journalist, Blogger und Social Median aus Hamburg. Er hat von 2009 bis 2010 über 1.000 Artikel für BASIC thinking geschrieben.

5 Kommentare

Kommentieren