Sonstiges

Turtle und Pure: Microsoft mit gleich zwei "Pink"-Handys am Start

turtle

Nachdem Gizmodo gestern aus ungenannter Quelle Konzeptbilder des Doppel-Screen-Booklet „Courier“ von Microsoft zugespielt bekommen hatte, kam kurzzeitig so etwas wie eine Euphorie unter den Betrachtern auf. Das muss mit Genugtuung in Redmond aufgenommen worden sein, denn jetzt wurde noch einmal nachgelegt: Seit heute Morgen zeigt Gizmodo weitere Studien. Dieses Mal handelt es sich um zwei Exemplare aus Microsofts langersehntem Projekt „Pink“, mit dem der Software-Riese zu einem überfälligen Zeitpunkt endlich den Markt für Handys betreten will.

Die beiden Slider hören auf den Namen Turtle (s. Bild oben) und Pure (unten). Im zusammengeschobenen Zustand erinnert Turtle tatsächlich ein wenig an den Palm Pre, auch, wenn wir es hier mit einer runderen und – offen gesagt – billiger aussehenden Variante zu tun haben. Beim Pure handelt es sich um ein 08/15-Schiebehandy, das Kollege Lücke nach eigenen Worten „am ehesten mit dem Ogo“ vergleichen würde.

Dass beide Handys sich an einer jungen Zielgruppe orientieren, dürfte klar sein. Robustes Plastik gibt den Ton an, außerdem scheinen die runden Formen und nicht zuletzt der :-)-Button neben der Leertaste weniger für den seriösen Business-Bereich gemacht worden zu sein. Letztlich spricht für diese Theorie auch der Hersteller: Die Pinks tragen zwar das Microsoft-Logo, gebaut werden sie aber von Sharp für Danger. Danger ist seit ein, zwei Jahren ein Tochter-Unternehmen von Microsoft und vertreibt unter anderem das Kiddie-Smartphone Sidekick.

pure

Als kritische Leser, die ihr seid, fragt ihr euch jetzt sicherlich: Wie authentisch sind die Bilder und die Infos? Ziemlich verlässlich, kann ich da antworten. Schon seit Tagen ist es ein offenes Geheimnis, dass Microsoft sowohl an einem Tablet-PC, als auch an zwei Handys tüftelt. Fast jede News führt für diese Behauptung andere Quellen ins Feld. So, wie ich die Berichtslage überblicke, rechnen die meisten Branchenbeobachter damit, dass die beiden Pinks auf der kommenden CES im Januar offiziell vorgestellt werden. Diese Zeit bräuchte Microsoft auch noch, immerhin soll bei den Slidern Windows Mobile 7 zum Einsatz kommen.

(André Vatter)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

André Vatter

André Vatter ist Journalist, Blogger und Social Median aus Hamburg. Er hat von 2009 bis 2010 über 1.000 Artikel für BASIC thinking geschrieben.

9 Kommentare

Kommentieren