Sonstiges

Twitglry: Neue Fundgrube für Twitterdienste

Twitglry

Ich versuch mal in 140 Zeichen eine neues Start-up zu beschreiben, das vor allem – aber sicherlich nicht nur – für die Twitter-Neulinge unter euch interessant sein dürfte. Und los: Verzeichnis und Galerie der besten und neusten Twitter-Anwendungen, -Tools und -Gadgets mit dem unaussprechlichen Namen Twitglry. Geschafft – und noch 10 Zeichen auf der Haben-Seite.

Sehr viel mehr als in meiner freien Übersetzung des About-Textes muss über Twitglry eigentlich nicht gesagt werden. Für mich, der ich erst durch meine Arbeit bei Basic Thinking die Vorteile und Nutzen von Twitter richtig kennenlerne, kommt Twitglry just zur richtigen Zeit. Für alle Twitter-Cracks dürfte sich der Mehrwert aber in überschaubaren Grenzen halten. Somit ist die Zielgruppe in meinen Augen auch schon recht klar umrissen.

Ein Wort noch zur Aufmachung: Ich mag das Aufgeräumte und Selbsterklärende an Twitglry. Kein langes Suchen, Anmelden oder Studieren von Anleitungstexten oder YouTube-Videos. Pro Seite (momentan gibt’s erst zwei) werden mir neun Pimp-my-Twitter-Programme mit Namen und Logo angezeigt, und wenn ich mit der Maus draufzeige, gibt’s auch noch die dazugehörigen Produktinfos. Easy. Wenn ich Bock habe, kann ich auch noch voten. Die momentan angesagtesten Anwendungen landen dann rechts auf der Seite im „Highest Rated Tools“-Bereich. Darüber befindet sich zudem die Möglichkeit zur Tag-Suche. Joa, das war’s. Fast.

Der eine oder andere Bug müsste noch behoben werden. Beim Drücken auf den „next“-Button verschwindet zum Beispiel auch das letzte Logo im „Featured“-Bereich, anstatt am Ende der Übersicht stehenzubleiben. Und dann ist da noch die etwas sehr geringe Anzahl an gelisteten Anwendungen. Wenn ich mich daran erinnere, wie oft ich in der Vergangenheit über Twitter-Zusatzdienste gelesen habe, müssten locker zehnmal so viel im Verzeichnis enthalten sein. Werde mal beobachten, ob sich da in der nächsten Zeit was ändert bzw. wie schnell neue Apps in die Liste aufgenommen werden.

Zum Schluss noch etwas off-topic: Offenbar von dem vorherigen Artikel noch ein wenig im Zensur-Modus, habe ich beim ersten Lesen des About-Textes zuerst an etwas anderes gedacht: „Twitglry is a Twitter Directory cum Gallery…“

(Marek Hoffmann)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Marek Hoffmann

Marek Hoffmann hat von 2009 bis 2010 über 750 Artikel für BASIC thinking geschrieben und veröffentlicht.

3 Kommentare

Kommentieren