Sonstiges

iPhone + Windows 7 + Intel = Fehler 0xe8000065

iphone3gDass sich Microsoft und Apple nicht ganz grün sind, das dürfte hinlänglich bekannt und vor allem in letzter Zeit von beiden Unternehmen noch deutlicher offenbart worden sein. Dafür aber, dass deren jeweiligen Vorzeigeprodukte Windows 7 und iPhone offenbar nicht miteinander können- dafür scheint eine dritte Partei verantwortlich zu sein: Intel.

Wie The Register berichtet, kann es beim Syncen eines iPhone unter Windows 7 zu Problemen kommen, wenn man das Betriebssystem und iTunes 9 auf einem PC installiert hat, in dem ein Intel P55 Express-Chipsatz verbaut wurde. Zwar wird das iPhone in diesen Fällen noch regulär von dem Verwaltungsprogramm erkannt, beim Synchronisationsversuch erhält der User dann aber einen Verbindungsfehler angezeigt: 0xe8000065.

Bereits seit Mitte September berichten gefrustete User in einem Thread auf dem Apple-Board über dieses Problem. Wie es scheint, ist es vornehmlich auf Win 7 (x64) beschränkt, wurde aber – bisher jedoch nur von einem User – offenbar auch unter Vista (32-bit) festgestellt. Solltet ihr zu Hause aus gleichen Gründen Trouble beim Syncen haben und noch auf keine Lösung gestoßen sein, besucht das Forum! Dort haben findige Kerlchen bereits erste, unkonventionelle Lösungsansätze vorgestellt. So hilft es in manchen Fällen, eine separate PCI-Bus-Karte mit eigenen USB-Anschlüssen in den Blechtrottel einzusetzen, weil dadurch der Rechner-eigene Controller mit dem „schadhaften“ Intel-Chipsatz gebypasst (ich liebe Denglisch!) wird. Ansonsten gibt’s noch den Rat, Bonjour ab oder im Bios C-State einzuschalten, oder die Datei iPodDevices.xml aus dem Verzeichnis C:Users usernameAppDataLocalApple ComputeriTunes zu löschen. Hier gilt aber: Derartiges Rumfuchteln auf eigene Gefahr und ohne Gewährleistung. Also Vorsicht! 

„Und warum müssen sich die User selbst um eine Lösung des Problems bemühen?“, wird sich der eine oder andere fragen. Tja, gute Frage. Zu den Firmen, die den P55 auf ihren Motherboards verbauen, gehören unter anderem Micro-Star International (MSI), Gigabyte, and Asustek. Keine diese Firmen war aber bisher laut Register zu einer offiziellen Stellungnahme breit. Apple schweigt ohnehin immer. Microsoft teilte mit, dass dieses Problem bisher auf keinem Windows 7-Community-Forum oder in einem Call-Center aufgetaucht sei und man erst auf dem Apple-Diskussions-Board darauf aufmerksam geworden ist. Sollte es sich um ein Windows 7-spezifisches Problem handeln, werde man ein Update auf der Support-Seite posten. Und Intel?

Da wir hier in der Redaktion aufgrund der Sachlage (beziehungsweise der offenbar funktionierenden Lösungen) stark auf eine Hardware-Inkompatibilität (die man meines Wissens mit einem Win 7-Tool auspüren kann, oder?) einen fehlerhaften Treiber für den Intel-USB-Controller tippen, haben wir den Pressesprecher von Intel angerufen. Der teilte uns mit, „dass die Intel-Experten das Problem momentan evaluieren und technisch einzugrenzen versuchen.“ So wie es momentan aussähe, hoffe man, „mittels eines Bios-Updates“ bald eine Lösung präsentieren zu können.

Na, dann warten wir mal ab.

(Marek Hoffmann)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Marek Hoffmann

Marek Hoffmann hat von 2009 bis 2010 über 750 Artikel für BASIC thinking geschrieben und veröffentlicht.

12 Kommentare

Kommentieren