Sonstiges

SIM69: Schmutzigster Handy-Tarif ever

sim69

Wenn der Claim eines Mobilfunkproviders „Reinstecken und Spaß haben“ lautet, sollte man schon in Deckung gehen und den Fluchtweg checken. Doch was die Jungs von onlinekosten.de da rausgekramt haben, kann ich euch einfach nicht vorenthalten. Mittlerweile gibt es ja Handy-Tarife für jeden Bedarf – vor allem, was die Discounter in diesem Bereich raushauen, um ihre Prepaid-Angebote (die allesamt bei etwa 9 Cent pro Minute liegen) von den anderen abzuheben, grenzt schon an Wahnsinn.

Allerdings setzt nun SIM69 dem Ganzen noch das Pornokrönchen auf: Herzlich willkommen, du erster Handy-Tarif für den einsamen Mann! Bei meinen Streifzügen über die Produktseite (dafür werde ich bezahlt!), trifft man auf so Schmankerl wie „Unsere Girls werden durch ohral befriedigen“ (Telefonsex) und „Beobachte die zeigefreudigen Amateure in der S-Bahn“ (Videoangebot). Aber jetzt erstmal zum Angebot an sich.

SIM69 schließt neben den üblichen Sprachdiensten mehrere Services mit ein. Dazu zählt auch der zeitlich unbegrenzte Gratis-Zugang zum WAP-Portal, das unter einer vollen Ladung Videoclips und Bildergalerien von Gina Wild und Co. ächzt und stöhnt. Nur, wer die SIM69-Seite verlässt, ist mit 49 Cent pro Megabyte dabei. Erwähnenswert ist auch die 1-Euro-Gutschrift für jede Minute, die eine 0900-5-Servicenummer angewählt wird: „Damit kannst Du bis zu 30% Deiner normalen Telefonkosten sparen“, jubelt es uns entgegen, als gehöre das Wählen schweineteurer Audioporno-Nummern zur täglichen Routine. Mehr Ferkeleien? Gerne: Im Starterpaket ist eine Gutschrift in Höhe von 15 Euro inklusive, um sich die Zeit bei Red-Tube.de oder Visit-X.de zu vertreiben und natürlich gibt es eine hauseigene Telefonerotik-Hotline und einen Dirty-SMS-Chat („Unsere Girls sind mindestens so schmutzig wie Du.“). Übrigens: Bei all diesen, ah… Aktivitäten greift eine Altersverifikation, die über goAVS abgewickelt wird. Tut mir leid, pubertierender Leser.

Die übrigen Konditionen sind eher 08/15: Gespräche in das Mobilfunk- und Festnetz kosten pro Minute zwölf Cent, ebenso wie das Abhören der Mailbox oder das Versenden einer SMS. Für bildorientierte Handynutzer ist vielleicht noch der MMS-Preis interessant, der derzeit bei 39 Cent pro Stück liegt. Vorbestellungen werden wohl ab sofort entgegengenommen. Das Startpaket ist ab dem 1. Dezember für 19,95 Euro zu haben, wobei zehn Euro Guthaben bereits inklusive sind – und vergesst nicht die 15 Euro für die beiden Pornoportale.

Nee, ehrlich. Mein Tipp an Leute, die schon wieder mehr Zeit als nötig auf SIM69.de rumhängen, die Lippen schürzen und ein abwägendes „Mhhhh“ von sich geben: Denkt bitte ganz schnell an euren Lieblingsverein, das Geburtsdatum eurer Mutter und schaut euch dieses Video an.

(André Vatter)

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

André Vatter

André Vatter ist Journalist, Blogger und Social Median aus Hamburg. Er hat von 2009 bis 2010 über 1.000 Artikel für BASIC thinking geschrieben.

23 Kommentare

Kommentieren