Sonstiges

Busfahren in Manhattan: Die Entdeckung der Langsamkeit

Entschuldigt, offensichtlich habe ich irgendetwas nicht mitbekommen. Sind jetzt wieder Langeweile und Müßigkeit in? Ich will ja niemanden auf die Füße treten, deshalb frage ich lieber vorher höflich nach. Doch dieser Bus-Simulator kann doch wohl nicht ernst gemeint sein, oder? Ich stieß eben über Metafilter auf das Demo-Video, wo man sich ebenfalls nicht sicher ist, was das sein soll: „Der Nerd-Grad von diesem Teil ist der Wahnsinn. Ich frage mich, ob die Leute im Bus umherfliegen, wenn man schnell bremst.“ Oder auch: „Das Video sagt nichts über die total durchgeknallten Passagiere mit Messern – doch davon abgesehen sind die NYC-Details gut gelungen.“

Wir haben es also tatsächlich mit einem Linienbus-Simulator zu tun, in dem die Aufgabe darin besteht, ein wuchtiges Mehrpersonenfahrzeug fahrplansgerecht die 42nd Street in Manhattan (Google Maps) hoch und runter zu fahren, Leute einzusammeln und bei all der nervigen Routinearbeit auch noch seine gute Laune zu behalten. Gut, wenigstens stimmt die Umgebung: „Darüber hinaus sorgen viele Nebenstraßen für viel Abwechslung. Berühmte Gebäude und Schauplätze wie Times Square, Chrysler Building, Grand Central Station, Circle Line, Intrepid und natürlich das Port Authority Bus Terminal (NEIN! Das ‚Port Authority Bus Terminal‘?! Der Wahnsinn!!, Anm. d. Autors) wurden realitätsnah umgesetzt“, heißt es in der Produktbeschreibung. Knaller, ein Traum! Kreuz dran und dann nix wie hin!

Sollte der Drang zum sofortigen Ausprobieren jetzt Überhand nehmen, darf man sich vor dem Kauf (um die 30 Euro) gerne die kostenlose Demo (für Windows-Rechner) ziehen.

(André Vatter)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

André Vatter

André Vatter ist Journalist, Blogger und Social Median aus Hamburg. Er hat von 2009 bis 2010 über 1.000 Artikel für BASIC thinking geschrieben.

23 Kommentare

  • Die Entdeckung der Langsamkeit? Ihr habt wohl noch nie den Grill-3D auf Softwareload gesehen dagegen ist das hier ein Action-Spiel: „Wählen Sie Fleisch oder Gemüse oder beides zum Grillen aus und beobachten und hören Sie wie Ihr Grillgut allmählich knusprig gebräunt wird.“

  • Unglaublich! Dieses rasante (Renn)Spiel wird doch mit Sicherheit alle bekannten und wichtigen Preise der Spielegesellschafft einheimsen. Ich höre schon jetzt, wie die Leute Tagelang Schlange stehen, nur um diese realitätsnahe, unglaublich spannende und hervorragende Simulation in den Händen zu halten und ENDLICH den Job der Busfahrer zu übernehmen… [/Ironie]

    Die Frage die ich mir hier ehrlich gesagt stelle ist, wie lange wird man wohl Spaß daran haben, diese nun ja recht öde Begebenheit (Bus fährt, bus lädt elend lahm Leute ein, Bus fährt wieder) durch zu führen?
    Ich glaube einfach mal einen Schnuppertag bei dem ÖPVN der eigenen Stadt könnte spannender werden ;o).

  • Tja, es gibt ja auch einen Schiffsimulator, einen Eisenbahnsimulator und „oh gott“ sogar einen Flugsimulator. Der sogar recht bekannt war 😉

    Ach ja, über dieses Spiel (und andere „langweilige“ Spiele) war vor einigen Wochen ein Artikel im Spiegel drin.

  • Wirklich unfassbar! Und zum „Angel-Simulator“ (Link in Posting #6) gibt’s einen Patch – wahrscheinlich lief eine interne Routine noch etwas zu schnell…

  • Warum? Ist doch eine geile Sache mit Tempo 15 zu Rasen 🙂

    Vielleicht sollte die Arbeitsagentur mal solche Spiele kaufen und Arbeitslose mal zu qualifizieren?

  • Diese tollen Simulationen sprießen ja gerade wie Pilze aus dem Boden. Dabei frage ich mich: Wer kauf so eine Sch***e? Scheinbar haben doch einige Mitmenschen auf diesem Planeten zu viel Zeit! 😉

    p.s. Wann kommt eigentlich endlich der Beamten-Simulator? Wer zuerst auf einen Knopf drückt oder die Maus zu hektisch bewegt, hat verloren …
    (Sorry, ist politisch sicher nicht ganz korrekt 😉 )

  • Obs mir jetzt jemand glaubt oder nicht aber ich habe das Video bis zum Ende angeschaut und bin der überzeugung das es sogar Kinder geben würde die so etwas mehr als nur 2 stunden spielen würden. Den es hat schon irgendwas, seinen Traumberuf in Echtzeit spielen zu können und dann festzustellen das es doch nicht so abwechslungsreich ist wie gedacht. So ist das Spiel dann nach einer Woche wieder vom PC verschwunden…. aber nur so macht man Gewinn. Man Produziert blödsinn mit wenig Aufwand um dann für kurze Zeit Kinden Unterhaltung zu bieten.

  • ich weiss nicht was ihr habt.. dafür tschegg ich nicht, wie ihr diese killer-games spiele könnt… menschen töten… wow, so spannend!

    habe einen coolen job (assitenzarzt) und wollte als kind wirklich mal busfahrer werden und werde mir das spiel sicher anschauen..

    klar werde ich es 2 stunden spielen – aber dann werde ich mich 2 h, wie ein busfahrer fühlen.

  • die veröffentlichung eines solchen spiels lohnt sich sogar für die paar extremen bus fans / fahrer und eltern die ihren kindern eben kein böses killerspiel kaufen wollen sondern mal was „nettes“ weil die entwicklung eben auch nichts kostet.

    uralt grafik und sonst ja auch nichts was in irgendeinerweise aufwendig wäre!

    nieschen produkt halt 😀

  • Wer von Euch kann sich denn noch an die Ameisen-Simulation erinnern, die es vor ca. 15 Jahren von Maxis gab (Sim Ant)?

    Da ließe sich mit der Bus-Simulation doch ein klasse Mashup aufziehen…

  • Also wem das Spass macht, der soll es doch ruhig spielen. Und einen Markt dafür muss es ja gehen (siehe #6).

    Manche Nerds wirds freuen 🙂

  • Wieso hab ich das Gefühl, das die Entwickler GTA:SA genommen sowie die Map und die Vehikel verändert haben? Die Personen sowie das parken des Buses am Anfang des Videos auf dem Gelben „Marker“, bestätigen mein Gefühl. Ich würde sagen Fake.

  • … und wieso steht beim Endschwenk auf der zweitobersten Anzeigetafel etwas vom „neuen Eipott“ auf Deutsch?
    Ich war ja noch nich in NYC – aber ich dachte eigentlich, da steht sowas dann in Landessprache?
    Also Spanisch oder Chinesisch? ;o)

    vill Jröß

  • @BNS die scheinen auf jeden fall die gta engine benutzt zu haben. warum sollte rockstar für seine engines nicht lizenzen verkaufen?

  • Also was hast du denn André, es giebt leute die Geben für sowas Geld aus, ich auch, habe mir doch glatt den Bus-Simulator für 5,-€ Gekauft
    und der hat kein bekanntes Stadt Bild…

    cu an other time
    on an other place

    der bagalutenGregor

Kommentieren