Sonstiges

Liga total: Wer Fan-Reporter wird, kassiert ein Nokia-Smartphone

Liga total sucht Fan-Reporter

So, dann will ich mich auch mal wieder mit einem Blog-Post zu Wort melden. Soll gar nicht lang werden, aber ich habe am Wochenende bei Twitter eine Aktion vom Telekom-Bundesliga-Sender Liga total entdeckt, die ich euch nicht vorenthalten will. Es werden nämlich Fan-Reporter gesucht und ihr könnt euch für euren Lieblingsverein bewerben. Aber nur, wenn ihr mindestens 18 seid und – wovon ich jetzt mal ausgehe – mit dem Internet und dem ganzen Web 2.0-Kram umgehen könnt.

Worum geht’s konkret? Nun, für jeden der insgesamt 18 Vereine der Fußball-Bundesliga wird jeweils ein Liga total-Reporter gesucht, der in der Rückrunde mit Hingabe über seinen Verein berichtet. Das heißt, es darf ruhig mit der notwendigen Emotionalität zur Sachen gehen. Aber: Fair Play, bitte. Von jedem Fan-Reporter wird erwartet, dass er zum Beispiel über Facebook, Twitter, YouTube oder ein eigenes Blog Berichte schreibt, Fotos und Videos veröffentlicht, vielleicht auch mal Fan-Interviews führt, Spielergebnisse tippt, und, und, und…

Und weil für so eine Berichterstattung natürlich das notwendige Equipment benötigt wird, gibt es ein umfangreiches Liga total!-Paket für sechs Monate kostenlos. Es beinhaltet die kostenlose Schaltung eines DSL-Anschlusses inklusive Liga total!-Abo, ein Nokia-Smartphone (N97), monatlich 1.000 Gesprächsminuten für Gespräche in alle deutschen Netze und eine mobile Daten-Flatrate, damit vom Handy zum Beispiel Fotos bei Twitter veröffentlicht werden können.


Neue Stellenangebote

Growth Marketing Manager:in – Social Media
GOhiring GmbH in Homeoffice
Social Media Content Creator (m/w/d)
KLINIK BAVARIA Kreischa / Zscheckwitz in Kreischa
Content Creator / Content Creatorin (m/w/d) – Schwerpunkt Video und Social Media
BGHM Berufsgenossenschaft Holz und Metall in Mainz

Alle Stellenanzeigen


Jetzt werdet ihr Euch fragen, was man für all die Arbeit bekommt, wenn man für Liga total! als Fan-Reporter unterwegs ist. Die Antwort lautet: kein Geld! Dafür soll es aber exklusive Infos geben, die man dann in den eigenen Berichten verarbeiten kann. Der Einstieg in eine steile Reporter-Karriere? Außerdem darf man das Nokia-Handy in jedem Fall behalten – auch wenn man nach sechs Monaten den Entertain-Tarif mit dem Liga total!-Abo nicht weiter nutzen möchte. DSL-Router und Media-Receiver müssen aber zurückgeschickt werden.

Alle weiteren Infos findet ihr ab sofort unter reporter.ligatotal.de. Und bevor ihr fragt: nein, ich werde mich wohl nicht bewerben. Ich hätte zwar durchaus Lust, Borussia Dortmund über die Aktion zu begleiten (wehe, ich höre jetzt irgendwelche schnäppischen Kommentare über die Borussia ;-)), ich habe aber mit meiner ehrenamtlichen Arbeit für Preußen Münster schon genug um die Ohren. Donnerstag geht es zum Beispiel nach Mainz – der Liveticker wartet!

(Hayo Lücke)

Über den Autor

Hayo Lücke

Hayo Lücke hat von 2009 bis 2014 insgesamt fünf Jahre lang für BASIC thinking geschrieben und dabei über 300 Artikel beigesteuert.

11 Kommentare

  • So eine ähnliche Aktion (allerdings ohne Preise) hat das Fußball-Radio 90elf (www.90elf.de) bis zuletzt veranstaltet. Man konnte sich bewerben und eines der Spiele kommentieren. Findet sich aber nichts mehr auf deren Seite. Hat entweder nicht so gut funktioniert oder … die Telekom hat Geld springen lassen, um das als exklusive Neuheit zu präsentieren.

  • Tolle Aktion, für passionierte Fans, genau das richtige, das Handy allein würde als motivation für eine Arbeit die sich über 6 Monate austreckt nicht reichen, aber definitiv eine gute Aktion, wenn man sein Mannschaft ohnehin begleiten will, und top für Reporter Einsteiger.

  • Wäre ich 18, würde ich mich da mit Sicherheit bewerben 😛
    Macht mir ja generell Spaß, sowas zu schreiben. 🙂
    Dazu dann noch das Handy – warum nicht?

  • @#2 – Ups… schau mal, wenn ich dich nicht hätte, Du hast natürlich vollkommen Recht! Ist geändert. Übrigens geht es nach meinen Informationen ins Bundesliga-Stadion am Bruchweg. Da sollte die Rasenheizung ihren Dienst tun. 🙂

    @#6 – Diese Domain-Geschichte ist ne ziemlich ärgerliche Geschichte – aus meiner Sicht. 😉

  • Vielleicht noch kurz dazu angemerkt.

    „Es ist Voraussetzung, Telekom Kunde zu sein, siehe Teilnahmebedingungen.“

    🙁

  • Ist doch prima für die Telekom. Sparen sich das Geld für Profi-Journalisten und lassen sich den Content für billig Geld (sprich ein Handy) von Laien machen. Und, wenn Thomas (#9) sich nicht irrt, auch noch eine Kundenbindung… Billiger geht’s nimmer… (Und ja – ich bin Journalist…)