Sonstiges

VZ-Premiere: Erstes Edelprofil eines Fußballvereins gestartet

preussenedelprofil

Was wäre eure Antwort gewesen, wenn ich euch gefragt hätte, welcher Fußballverein in Deutschland wohl als erstes mit einem Edelprofil in den VZ-Netzwerken (meinVZ, studiVZ, schuelerVZ) an den Start gegangen ist. Meine spontane Antwort wäre gewesen: Borussia Dortmund oder Bayern München. Kollege Mike gab Bayern München oder St. Pauli zu Protokoll und über die Meinung von Chefe (VfL Bochum) hüllen wir mal den Mantel des Schweigens – auch wenn er sich rausreden wird, dass es nur ein Scherz war. Doch zurück zum Thema: Die richtige Antwort (merkt es euch schon mal für „Wer wird Millionär“) fällt nämlich ganz anders aus. Weder ein Bundesligist noch ein Verein aus der 2. Liga hat das Rennen gemacht, sondern – und das freut mich natürlich besonders – mein Verein: Preußen Münster.

Ich habe echt nicht schlecht gestaunt, als ich heute Nachmittag den entsprechenden Tweet mit der offiziellen Ankündigung entdeckt habe. „Die Preußen sind der erste Fußballverein mit Edelprofil in den VZs“, heißt es da. Ich klicke mich weiter und darf unter studivz.net/scpreussen-muenster unter anderem sehen, dass man auf dem VZ-Profil zu jedem Heimspiel VIP-Tickets gewinnen kann; flankiert von aktuellen Nachrichten und Infos rund um den SCP. Eine schöne Sache, zweifellos. Aber ist das alles? Mitnichten, wie mir Florian von der Preußen-Geschäftsstelle erklärt hat.

Einige von euch wissen ja, dass ich bei Preußen Münster im Rahmen eines Ehrenamts die Online-Redaktion unterstütze und deswegen musste ich die Chance natürlich nutzen, ein bisschen genauer nachzufragen, was mit dem neuen Edelprofil denn nun eigentlich geplant ist. Florian meint:

Homepage und Newsletter allein reichen heutzutage einfach nicht mehr aus, um im Internet alle Fans zu adressieren. Bei Facebook und Twitter sind wir schon länger aktiv, was liegt da näher, als auch in den VZ-Netzwerken an den Start zu gehen. Dort gibt es bereits viele Gruppen zu Preußen Münster, in denen kontinuierlich über uns diskutiert wird. Nun ist das auch im offiziellen Vereins-Profil möglich.

Doch der Status quo soll noch lange nicht der Abschluss der VZ-Aktivitäten sein. Künftig sei auch geplant, zum Beispiel Videos über den Verein auf dem Edelprofil einzubinden. Und jedes VZ-Mitglied kann mit nur einem Klick im eigenen Profil zeigen, dass es Preußen Münster einfach gut findet. So wie ich. 🙂 In meinem Profil hat sich nun ein Preußen-Adler eingenistet.

Doch warum wurden ausgerechnet die Preußen der erste deutsche Fußballverein mit Edelprofil in den VZ-Netzwerken? Gerne hätte ich die VZ-Pressestelle dazu befragt, doch leider war Unternehmenssprecher Dirk Hensen bei meinem Anruf nicht am Platz und ein Rückruf ist bisher ausgeblieben. Florian hat mir aber verraten, dass sich die VZ-Netzwerke enger an die Stadt Münster (bisher trotz lebenswertester Stadt der Welt und Studenten-Hochburg zu meinem Unverständnis übrigens noch ohne Edelprofil) und die Region binden wollen.

Außerdem merkt Florian an: „Die Initiative, ein Edelprofil zu starten, ging zwar von uns aus, doch sowohl die Gespräche als auch die anschließende Umsetzung liefen erfreulich unkompliziert ab.“ Den VZ-Netzwerken sei daran gelegen, im Vorfeld der Fußball Weltmeisterschaft in Südafrika ihre Kompetenz in Sachen Fußball unter Beweis zu stellen. Das lässt durchaus hoffen, dass schon bald weitere Vereine mit einem eigenen VZ-Edelprofil folgen werden. Wer wohl die Nummer Zwei werden wird? Warten wir es ab… vielleicht ja unsere Fußball Nationalmannschaft? Das wäre doch mal was. Den DFB gruscheln… olé, olé!

Ach, was mir gerade noch einfällt: alle Fans von Rot-Weiß Essen, Arminia Bielefeld und dem VfL Osnabrück dürfen den Preußen nachfolgend über die Kommentarfunktion gerne ebenso Glückwunsch sagen.

(Hayo Lücke)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Hayo Lücke

Hayo Lücke hat von 2009 bis 2014 insgesamt fünf Jahre lang für BASIC thinking geschrieben und dabei über 300 Artikel beigesteuert.

25 Kommentare

  • wenn ich das alles so durch die blogs lese, dann stelle ich immer mehr fest, dass ich mich auch mal bei diesen social networks tummeln muss.

  • @#1 – Ein definitives Ja! 🙂 Musst ja keine persönlichen Daten hochladen…

    @#2 – Ich habe sowas in der Art erwartet. Schade! Man sollte eigentlich meinen, dass man auch mal über seinen eigenen Schatten springen kann. Oder zumindest das übliche Niveau beibehält…

  • Also ich finde die Seite sieht wirklich ganz nett aus und ist sicherlich eine sehr gute Idee. Das sollte so gut wie jeder bekannte Verein so machen, denn es nervt wenn in Social Networks 10-20 Verschiedene Gruppen existieren und bei den meisten die Administratoren irgendetwas machen.

    Durch so eine Community Bildung entsteht auch für den Verein sicherlich eine zusätzliche „Fan-Quelle“. Also gratuliere ich dem Verein zu seiner neuen Errungenschaft.

  • Die Preußen haben das gleiche Problem wie jeder tief gefallene Traditionsverein – viele treue Fans, die den neuen Status Quo einfach nicht wahr haben wollen. War mit Freunden bspweise im Sommer beim DfB-Pokalspiel gegen die Hertha, wo ja auch jede Menge zugezogene „Sonntagsfans“ (inklusive mir) mit eigentlich anderem Lieblingsverein am Start waren. Wer da auf der Gegentribüne (!) irgendeine „falsche“ Farbe getragen hatte, wurde gnadenlos angepöbelt von den sog. echten Fans. Aber so behalten sie im Regionalligaalltag ihren Platz für sich, ist dem Anhang ja offenbar ganz recht.

    Ciao
    Johannes

  • Kann mal jemand herausfinden, wie viel so ein Edelprofil kostet? Wäre mal interessant. Und an wen wendet man sich da eigentlich?
    Also nicht, dass ich eins haben will…

  • Naja ich hätte auch die Bayern vorne erwartet. Die haben die meisten Fans und das meiste Geld. Auch Schalke hat einen Riecher fürs Web (eigene Iphone Web etc.) aber die sind wohl etwas zu klamm momentan 🙂

    Ich weiß allerdings nicht ob das so einen Anklang findet. Naja vor allem bei jungen Menschen kommt so ein Profil sicher gut an. Aber wenn ich mich bei uns im Stadion umschaue dann wird schnell klar, dass die meisten da noch nie was von StudiVZ gehört haben.

    Naja warten wir mal ab.

    Grüße
    Alexander

  • In welcher Liga spielen die nochmal? Da sind doch auch gewonnene VIP-Tickets eher bessere 2.-Liga-Tribünen Plätze…

    Mein Tipp: der nächste Verein wir der HSV oder WERDER

  • Glückwunsch, Preußen!
    An #7: so um die 10.000 € weiß ich aus Recht zuverlässigen Quellen, soll so ein VZ-Edelprofil eohl kosten …

  • Die Preussen ja ha leider auch ganz schön tief abgerutscht, ebenso mein Verein. Der glorreiche SV Meppen 1912 e.V :-/ Mit sportlichen Grüßen aus dem Emsland. Steve

  • Na, Bayern München hätte man vielleicht erwartet, aber die sind ja auch nicht auf Twitter oder Facebook vertreten.

  • Mehr als 10.000. Ich habe mal da ne Anfrage gestartet und weiß nur das mir der Betrag die Sprache verschlagen hat.

  • Danke für diesen überaus hilfreichen Beitrag #15. Hast du ein Unterlassungsschreiben unterschrieben oder warum nennst du den Betrag nicht einfach?!

  • Ich persönlich finde das „Edelprofil“ total sinnlos. Man rennt hier hinter Facebook hinterher und versucht aufzuschließen. Auf Facebook kann sich jeder einen besondere Seite anlegen und diese gestalten und das umsonst. Zumal kann man diesen Seiten viel besser sharen als eine VZ-Seite.

  • Offen gestanden sehe ich nicht viel Sinn in diesem Edelprofil.
    Aber wenn es Euch so viel bedeutet, auch von mir (einem Rot-Weiss Essen Fan) die besten Wünsche.

  • Nice, neben der Studenten-Hochburg und der lebenswertesten Stadt der Welt hast du vergessen zu erwaehnen, daß Muenster ausserdem noch die Fahrrad-Stadt ist!
    Es freut mich zu hoeren, daß meine Stadt und mein Verein, einer der ersten ist, welcher im Netzwerk rumkusiert!

    Münster wächst! – Was mich erstaunt, ausserdem gewinnt Münster immer mehr Publikum, was die Musik – Genre & Clubs angeht.

    Ausserdem wollen wir hoffen, daß der Send traditionell beibehalten wird.

    LG

Kommentieren