Sonstiges

Vodafone: Noch keine SMS-Benachrichtigungen für Twitter in Deutschland

So, diesen Post schießen wir schnell dazwischen, weil man schon jetzt sehen kann, dass die Verwirrung auf Twitter wächst. Vor wenigen Stunden tauchte im Web-Frontend des Dienstes der Hinweis auf, dass Kunden von Vodafone Deutschland Tweets per SMS empfangen und versenden können.

Auf einer Info-Seite zur neuen Funktion heißt es dazu: „Sende Tweets, auch wenn Du nicht gerade am Rechner sitzt.“ Um eine Kurzmitteilung auf Twitter zu veröffentlichen, reiche es aus, eine SMS mit der Nachricht an die Nummer +49176888505XXX zu versenden. In ausbaufähigem Deutsch steht zusätzlich daneben: „Twitter auf Deinem Handy zu benutzen kostet nichts, aber die standard SMS-Tarife Deines Mobildienstanbieters gelten wie immer.“

Eine tolle Neuigkeit für Vodafone-Kunden, die wir uns eben von der Pressestelle in Düsseldorf bestätigen lassen wollten. Die war von dem nagelneuen Twitter-Feature aber ebenso überrascht wie wir: „Es ist ein Fehler“, wurde uns mitgeteilt. Zwischen Vodafone Deutschland und Twitter wurden keine Vereinbarung getroffen, wie sie beispielsweise schon in Großbritannien gelten. „Es ist definitiv ein Fehler“ – den man sich auch nicht erklären könne, die angegebene Nummer würde nicht einmal funktionieren (siehe auch Tweet von @vodafone_de). Vodafone habe bereits Twitter in San Francisco wegen der Sache kontaktiert, bis die voreilige Feature-Ankündigung wieder offline genommen wird, könnte allerdings noch einige Zeit vergehen.

Auf die Frage, wann der Mobilfunker denn in Deutschland einen Twitter-Benachrichtigungsdienst anbieten wird, wurde uns versichert, dass man daran arbeite, es aber noch keinen konkreten Roll-Out-Termin gebe.

(André Vatter)

facebook-fan


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

André Vatter

André Vatter ist Journalist, Blogger und Social Median aus Hamburg. Er hat von 2009 bis 2010 über 1.000 Artikel für BASIC thinking geschrieben.

10 Kommentare

  • Also, Twittern per SMS ging vorher und geht immer noch. Zumindest die Aussage „“Es ist definitiv ein Fehler” – den man sich auch nicht erklären könne, die angegebene Nummer würde nicht einmal funktionieren (siehe auch Tweet von @vodafone_de).“ ist also Unsinn, zumal die 0176 nichtmal Vodafone ist, sondern o2.

    Und SMS Push kann auch funktionieren, ohne dass Twitter mit Vodafone was abgemacht hat. Schließlich kann jeder SMS an jeden senden…

  • Also bei mir funktionierte die Tweet-Übertragung via SMS heute etwa einen halben Tag lang nicht, inzwischen aber wieder.

    Vor etwa einer halben Stunde hat Twitter auch die Vodafone-Meldung vom Netz genommen.

    Da mein Handy kein Smartphone ist, ja nicht einmal eine Kamerafunktion besitzt, twittere ich doch immer wieder gern via SMS, eben so old fashioned wie teuer…

    Aber was ich nun doch gern wüßte: Was macht Twitter mit den ganzen abgefragten PINs deutscher Vodafone-Kunden? War zwar „optional“, haben aber sicher einige eingetippt.

  • Eine Zeitlang ging doch das Twittern per SMS schon! Ich habe es damals auch ab und zu genutzt. Die Tweets erschienen immer etwas zeitverzögert, einige gingen auch verloren, aber nun gut…

    Doch dann verschwand der Dienst plötzlich. Finde ich eigentlich sehr schade, weil sich 1. SMS doch prima von der Länge eignen – eine SMS = ein Tweet und 2. die Kosten dafür überschaubar bleiben. Wenn ich ohne Internet-Flat mit dem Handy online gehe, ist das nicht nur ziemlich umständlich, sondern kostet auch deutlich mehr.

Kommentieren