Sonstiges

WWDC: Steve Jobs präsentiert das iPhone4

Um 19 Uhr deutscher Zeit ist es wieder so weit: Abertausende Apple-User auf dem ganzen Planeten bekommen ganz schwitzige Hände und starren gebannt nach San Francisco und Twitter muss sich wieder mal arg zusammenreißen, um nicht in die Knie zu gehen. Wie immer heißt es „Alarmstufe:Rot“ im Internet, wenn der Meister persönlich – Apple-Mastermind Steve Jobs – zu seinen Anhängern spricht.

In diesem Fall hält er die Eröffnungs-Keynote auf der WWDC10 und wie so oft wird bereits im Vorfeld wild spekuliert, was er den Apfel-Fans mitzuteilen haben könnte. Nach dem Gizmodo-Leak (die Jungs sind übrigens heute überraschenderweise mal nicht eingeladen) dürfen wir wohl auf eine Präsentation des neuen iPhone hoffen, darüber hinaus wird bereits viel über das Magic Trackpad getuschelt.

Wer mehr erfahren möchte, bleibt am besten hier am Ball, denn auch dieses Mal werden wir mit einem Live-Ticker all das zusammenfassen, was sich in San Francisco tut.

Live-Ticker

  • 21.03 Uhr – so, liebe Leser. Vielen Dank fürs eifrige Mitlesen hier. All das, was ich hier schnell mitgepinnt habe, wird natürlich noch einmal in einem Extra-Artikel vernünftig aufbereitet und um weitere Informationen, Bilder und Meinungen ergänzt. Apropos Bilder – ab jetzt findet ihr weitere Infos zum iPhone4 auch auf der Apple-Seite. Basic Thinking wünscht einen schönen Abend 🙂
  • 21.00 Uhr – In Deutschland kommt das iPhone4 wieder exklusiv für Telekom-Kunden. Preise und Tarife sind noch nicht zu nennen.
  • 20.57 Uhr – „And all the rest of the family that just supports us in a thousand ways… awesome job. So this our new baby, I hope you love it as much as we do. Thank you very much.“ So, das war’s dann wohl für dieses Mal.
  • 20.54 Uhr – Das verwendete Glas soll 30 mal stabiler sein als Plastik.
  • 20.52 Uhr – Steve lässt eine iPhone4-Video zeigen und gibt sich gewohnt begeistert von seinem Produkt: „This is going to change everything… all over again.“
  • 20.47 Uhr – jetzt werden noch Flip-Cases vorgestellt, die Steve Jobs „Bunker“ nennt. Erhältlich für 29 US-Dollar und in verschiedenen Farben. Zudem kündigt er kostenlose Updates auf iOS4 für Besitzer von „alten“ iPhones und dem iPod Touch an.
  • 20.44 Uhr – das iPhone3GS wird dann ab dem 24.06.10 für 99 US-Dollar erhältlich sein. Schön für die deutschen iPhone-Fans – wir gehören zu den fünf Ländern, die als erstes mit dem neuen iPhone versorgt werden. Weitere 18 kommen dann ab Juli in den Genuss
  • 20.42 Uhr – das iPhone4 wird in schwarz und in weiß erhältlich sein. Für 199 US-Dollar in der 16GB-Version, 299 US-Dollar für die 32GB-Variante
  • 20.40 Uhr – Hmm, Video-Telefonie erst einmal nur via Wi-Fi und nur, wenn beide Teilnehmer ein iPhone4 besitzen. Sorry, das finde ich enttäuschend.
  • 20.37 Uhr – bei Apple heißt die Video-Telefonie „FaceTime“

  • 20.34 Uhr – das „one more thing“ sind Video calls? Hmm, bin kein Fanboy, aber habt ihr nicht was anderes, größeres erwartet?
  • 20.33 Uhr – one more thing!!
  • 20.32 Uhr – bereits im nächsten halben Jahr will er mit iADs 48% des mobilen Werbemarktes bestimmen
  • 20.31 Uhr – er führt iADs anhand einer Auto-Werbung für Nissan vor. Es öffnet sich quasi eine App, die Werbung wird nicht im Safari-Browser dargestellt.
  • 20.29 Uhr – Wer die E-Mail-Adresse braucht: sjobs@apple.com 😉
  • 20.26 Uhr – Steve stellt ein paar der Werbepartner für die iAds-Plattform vor. Es finden sich prominente Namen darunter wie Disney, Best Buy und AT&T
  • 20.22 Uhr – nächster Punkt: iAds
  • 20.18 Uhr – wir können ein Buch für das iPhone runterladen und es ohne Mehrkosten ebenfalls auf dem iPad installieren.
  • 20.16 Uhr – Jobs kündigt das baldige Erreichen eines weiteren Meilensteins an: In diesem Monat erreicht man die Zahl von 100 Millionen verkaufter iOS-Geräte. Weiter: iBooks für das iPhone4
  • 20.14 Uhr – Wer hätte es gedacht: Ein dickes Lob für Microsoft. Bing wird als dritte Suchmaschine auf dem iPhone erscheinen.
  • 20.11 Uhr – Steve Jobs führt Multitasking vor. E-Mails abrufen, Musik hören via Pandora und im Netz surfen gleichzeitig
  • 20.10 Uhr – Mit an Bord: Multitasking und Folders
  • 20.07 Uhr – ha, Überraschung: das iOS4 wird vorgestellt
  • 20.06 Uhr – Was ist jetzt? Wieder werden die Zuschauer aufgefordert, alle Devices auszuschalten. Er möchte sogar, dass die Notebooks auf den Boden gestellt werden.
  • 20.05 Uhr – Steve ist zurück mit einem Gag über iMovie: „Diese App wird 4,99 US-Dollar kosten – falls wir es zulassen“ 😉
  • 20.02 Uhr – iMovie wird vorgeführt. Videos auf dem iPhone bearbeiten – die App macht einen sehr guten Eindruck
  • 20.00 Uhr – Während Randy Ubillos die Bühne betritt noch ein paar Daten zum neuen iPhone. Wie beim iPad werkelt der A4-Prozessor, HSDPA liefert bis zu 7,2 Mbit/s Downstream und der interne Speicher ist 32 GB groß.
  • 19.59 Uhr – „iMovie for iPhone“
  • 19.57 Uhr – Oh, darauf hat man im Vorfeld gehofft: Mit dem neuen iPhone ist es möglich, HD-Videos zu erstellen!
  • 19.56 Uhr – fünf Megapixel. Nicht überdurchschnittlich, aber Jobs erklärt, dass es nicht auf die Zahl der Megapixel ankommt, sondern auf bessere Fotos. Schön, dass man dem iPhone4 einen LED-Blitz spendiert.
  • 19.54 Uhr – jetzt wird ein komplett neues Kamerasystem angekündigt
  • 19.52 Uhr – Steve führt eine 3D-Demo vor. Sieht aus wie das Spiel „Jenga“
  • 19.50 Uhr – Steve Jobs erzählt über den Faktor Nachhaltigkeit beim neuen iPhone. Akku-Laufzeit sollen 300 Stunden sein.
  • 19.47 Uhr – 960 x 480 Pixel und 3,5 Inch groß – das sind die Daten zum neuen Display

  • 19.44 Uhr – Uh oh – Probleme beim Laden der New York Times-Seite über das neue iPhone. Aufatmen unter den Zuschauern, als es letztendlich doch lädt.
  • 19.42 Uhr – 326 Pixel pro Inch – daran wird die Smartphone-Konkurrenz zu knabbern haben

  • 19.40 Uhr – puh, das iPhone4 kommt mit einem komplett neuen Display (Retina) – mit vier Mal (!) höherer Auflösung

  • 19.35 Uhr – Mann, ist das dünn – noch mal ein Viertel dünner als das aktuelle iPhone.

  • 19.34 Uhr – Trommelwirbel: das iPhone4! Die Meute rastet aus…
  • 19.31 Uhr – so sieht der Mobil-Markt in den Vereinigten Staaten aus:

  • 19.28 Uhr – aha – jetzt steht das iPhone auf dem Programm. Endlich geht es ans Eingemachte…
  • 19.27 Uhr – Die Spannung steigt – Steve ist zurück
  • 19.25 Uhr – Jetzt kommt Karthik Bala (Activision) und erzählt was über Guitar Hero für das iPhone
  • 19.23 Uhr – Farmville synchronisiert sich natürlich mit der Facebook-Version. Vermutlich für mich und 70 Mio Farmville-Zocker interessanter als für den durchschnittlichen Apple-Jünger 😉
  • 19.22 Uhr – Oha – jetzt ist Zynga an der Reihe und kündigt Farmville für das iPhone an. Darf man ruhig als nächsten Seitenhieb auf Flash verstehen, denn nachdem immer mehr Videos per HTML5 auf unsere Schirme kommen, sind nun auch die Flash-Games an der Reihe.
  • 19.19 Uhr – bereits mehrfach wurde nach einem Stream gefragt. Wie ihr es schon richtig vermutet – nichts zu machen! Apple selbst wird das Video später bereitstellen.
  • 19.17 Uhr – Personalwechsel auf der Bühne. Steve Jobs kündigt Reed Hastings von Netflix an
  • 19.14 Uhr – Steve Jobs erzählt uns von der Dynamik des App-Stores. Etwa 95% der eingereichten Apps werden binnen einer Woche zugelassen
  • 19.12 Uhr – Aha, Zeit für das Loblied auf HTML5. Bin gespannt, ob Jobs noch ein paar weitere Seitenhiebe bezüglich Flash austeilt
  • 19.07 Uhr – 2.000.000 verkaufte iPads, ein verkauftes iPad alle 3 Sekunden, 17 verkaufte Apps pro iPad – zweifellos beeindruckende Zahlen, auch für den neutralen Beobachter
  • 19.05 Uhr – nicht zu fassen – so lange Steve Jobs ein paar Zahlen runter rattern wird, diskutiert man bei Twitter und Facebook seine Klamotten-Wahl. Wer mit-diskutieren möchte:

  • 19.00 Uhr – Licht aus, los geht’s!!
  • 18.59 Uhr – Auf Twitter amüsiert man sich ein wenig, dass gerade bei der WWDC10 dazu aufgefordert wird, die Handys und PDAs auszuschalten. Von iPads hat er zumindest nichts gesagt – die sind dann vermutlich noch an 😉
  • 18.55 Uhr – So – fünf Minuten noch. Die Fanboys hyperventilieren, Twitter läuft noch und so langsam sollte auch der letzte Platz vor der Bühne besetzt sein
  • 18.40 Uhr – klingt so, als versucht man mit geschmeidigem Jazz die Meute im Griff zu halten vor Ort. In 20 Minuten geht es dann los!

(Carsten Drees)

Über den Autor

Ehemalige BASIC thinking Autoren

Dieses Posting wurde von einem Blogger geschrieben, der nicht mehr für BASIC thinking aktiv ist.

46 Kommentare

Kommentieren