Anzeige

Meine ersten acht Monate als Gründer der Social Media Akademie

Sponsored Post Was ist das?
Anzeige

Ein persönlicher Bericht und Blick hinter die Kulissen von SMA Geschäftsführer Andreas Leonhard.

Von Mitte 2009 bis Anfang 2010 …

… haben mein Partner Ralph Scheurer-Lee und ich das Konzept der Social Media Akademie entwickelt. Es gab einige Evolutionsstufen bis wir das Ganze soweit hatten, wie es heute ist. Natürlich haben wir ein wenig über den großen Teich geschaut. Dort gibt es bereits eine Social Media Academy. Gleichzeitig war uns immer klar, dass wir im deutschsprachigen Raum einen neuen Markt definieren für Lehrgänge, die rein aus Webinaren bestehen und ganz ohne Präsenztermine auskommen.

Januar bis Februar 2010

Foto Andreas Leonhard

Andreas Leonhard - Bild: SMA

Vom fertigen Konzept bis zum Start des ersten Lehrgangs blieben uns vier Monate. Ein ambitioniertes Ziel. Unsere unternehmerische Erfahrung und ein sauberes Projekt-Management machten es möglich. Trotzdem gab es zu Beginn viele Herausforderungen: Welche Techniken setzen wir ein (Streaming, CMS für das Frontend, Shoptechnik für die Teilnehmerverwaltung und Abrechnung, Wiki für die Lerngruppen usw.)? Welchen Look & Feel bekommt die SMA – nicht zu old school aber trotzdem seriös. Gar nicht so einfach. Und das wichtigste: die Dozenten. Wie gewinnt man die Top-Experten der Social Media Welt, wenn man Ihnen noch gar nichts zeigen kann?

Das Konzept, eine gut gemachten Präsentation und ein faires Honorarsystem haben überzeugt. Gut so, denn eines war immer klar: Wenn wir nicht die besten Dozenten der Branche bekommen, stoppen wir das ganze Projekt.

Februar bis April 2010

Im Februar ging unsere Facebook Fanpage online. Die Fanzahl stieg schnell und wir spürten, dass wir mit unserem Konzept auf dem richtigen Weg sind. Natürlich gab es anfangs auch Kritiker, die uns entweder für Scharlatane hielten oder behaupteten, Social Media könne man nicht lernen. Wir haben mit diesen Menschen offen diskutiert und dass die Kritik nun schon seit langem verstummt ist, spricht für unsere Argumente. Im März ging dann endlich die Webseite online und der Verkauf startete.

Man freut sich von Anfang an über jeden einzelnen Teilnehmer wie ein kleines Kind. Im April fand auch unser Treffen mit allen Dozenten statt und es war berauschend, mit so vielen Social Media Köpfen zusammenzusitzen, und über die Möglichkeiten dieser Kulturtechnik zu diskutieren. An diesem Tag wurde mir endgültig klar, dass die Akademie absolut richtig und wichtig ist.

Mai bis Juli 2010

Im Mai startete dann mit 200 Teilnehmern unser erster Basis Lehrgang Social Media.

Obwohl wir sowohl an dem didaktischen Konzept als auch an der Organisation der Teilnehmer lange gefeilt hatten, haben wir natürlich Fehler gemacht, die es zu korrigieren galt. Aber mit jeder konstruktiven Kritik wird man besser und heute, in der Halbzeit des zweiten Basis Lehrgang Social Media, läuft alles perfekt.

Foto Ralph Scheurer-Lee

Ralph Scheurer-Lee - Bild: SMA

August 2010

Ein paar SMA-Stories bis heute: Einige Teilnehmer haben regionale SMA-Stammtische zum Netzwerken gegründet, eine Teilnehmerin hat den Rekord aufgestellt und 435 Stunden lang unsere Online-Vorlesungen angesehen – das nennen wir Lernmotivation! Unsere Teilnehmer haben tolle reale Blogs und Communities auf Basis der Lernaufgaben gegründet.Wir haben Teilnehmer aus Deutschland, der Schweiz, Österreich, Belgien und sogar Dänemark!

Neben dem erfolgreichen Basis Lehrgang Social Media, starten wir nun ab September mit mehreren neuen Lehrgängen. Die Konzeption gemeinsam mit den Dozenten war ein großes Stück Arbeit aber nun haben wir ein Angebot an Online Social Media Kursen und Seminaren, das in dieser Form einzigartig ist. Das haben nicht mal unsere amerikanischen Kollegen. Die Vermarktung läuft auf Hochtouren und täglich kommen viele Anmeldungen rein. Das Verständnis für die Bedeutung von Social Media in der Wirtschaft steigt rasant an und immer mehr Manager und leitende Angestellte werden sich der Tatsache bewusst, dass sie ihre Leute in diesen Themen weiterbilden müssen. Die SMA ist dafür zu einer der besten Anlaufstellen geworden.

Hier gibt es mehr Infos zu unseren Lehrgängen: Personalmarketing 2.0, Advanced Social Media, Basis Lehrgang Social Media, Facebookmarketing und Enterprise 2.0.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Sponsor

Hier veröffentlichen ausgewählte BASIC thinking-Sponsoren Infobeiträge. Diese sind selbstverständlich als Anzeige gekennzeichnet.

15 Kommentare

  • Nanu, über Stunden hat niemand was zu sagen? Es ist ein Sponsored Post, Leute, kann doch nicht sein, dass da keiner was zu meckern hat?! 🙂

  • Entweder hat Basic Thinking inwzischen so wenig Leser oder den Leuten geht es am Hinterteil vorbei …

    Btw. wenn ich sowas Lesen will gehe ich zu den Presseveröffentlichungen und NICHT zu einem Blog …

  • Liegt wohl daran, dass man mittlerweile vor dem Klick auf die News guckt, ob da ein kleiner blauer Balken zu sehen ist.
    Wenn ja, lohnt ein Klick eben nicht und so gibt es auch keinen Kommentar.

  • Auch ein sponsored post kann interessant sein 🙂

    Ich beschäftige mich seit 1999 mit Webseiten, Foren und Co. und versuche stets am Ball zu bleiben. Letztlich war ich auf einem Social Media Seminar, dieses war interessant, allerdings war mir das meiste bereits bewusst… daher ´bin ich auf das Advanced Social Media Seminar gespannt, und hoffe einige Anregungen zum Thema Implementierung in Unternehmen und auch Fallbeispiele aus dem B2B-Bereich zu sehen. Meine Anmeldung kommt…

  • Warum regt ihr euch über nen sponsored Post auf? Ich bin selbst Teilnehmerin des 1. Lehrgangs gewesen und finde es interessant darüber zu lesen. Es hat sich im Übrigen sehr gelohnt. „Social Media kann man nicht lernen“ ist eine Aussage, aber wenn man etwas in Form von einem Zertifikat „vorzuweisen“ hat und darüberhinaus noch interessante Kontakte in der Lerngruppe knüpfen kann, ist das ein großes PLUS wenns mal wieder an die Jobsuche geht.

  • Ich schmeiss mich weg …

    Auf ne Social Media Akademie gehen und dort zuerfahren, dass man Social Media nicht lernen kann … da gibt es nur noch *kopf-tisch* … und dafür noch zu zahlen … das ist doch echt sehr sinnvoll.

  • Kurze Richtigstellung von der SMA: Die Aussage „Social Media kann man nicht lernen“ kommt sicherlich nicht von uns. Das wäre ja nun wirklich sehr absurd.
    Ich denke Katrin wollte hier eher auf den ein oder anderen Blogger verweisen, der solche Aussagen tätigt und dann aufzeigen, welche Vorteile ihr die Teilnahme an unserem Basis Lehrgang gebracht haben.

  • Andreas, sorry aber das halte ich jetzt für bedenklich.

    Katrin schreibt von dem Vorteil ein Zertifikat zu besitzen. Ich möchte jetzt Niemanden in Frage stellen, aber es glaubt doch wohl keiner mit einem derartigen Zertifikat bessere Job-Chancen zu haben.

    Ich halte das für sehr fragwürdig und mein Kopfschütteln wird gerade erheblich stärker.

  • Stimmt, ist bestimmt genauso fragwürdig, wie der Besitz anderer Zertifikate, Zeugnisse, etc! Braucht man alles nicht bei einer Bewerbung. Ist schon recht so… 😉

    Mein Kopfschütteln über dich, Jürgen, wird auch gerade sehr stark!

  • So meinte ich das nicht Barbara,

    es gibt mittlerweile soviele Zertifikate die nichts, aber auch gar nichts wert sind.

    Und der Grund eine Fortbildung zu machen sollte nicht das Zertifikat sein, sondern die Fortbildung. Etwas zu lernen.

    Zertifikate kann Jeder ausstellen, so einfach ist das.

  • Lieber Jürgen,

    dann lies Dir den Kommentar nochmal GENAU durch.
    Du weißt schon, für was zB „“ da sind, oder? Wie gut, dass wenigstens manche Leute zwischen den Zeilen lesen können.

    Und auf den eigenen Blog „…bekannt als Webdesigner, spezialisiert auf WordPress, Internet Enthusiast, webaffin, Social Media & Web 2.0, Blogger“ schreiben, kann übrigens auch jeder.

    Mit Deinen Kommentaren und Missachtungen der Netiquette oben disqualifizierst du dich eindeutig selbst als social media & web 2.0 Spezialist…

Kommentieren