Sonstiges

WhatsApp – Das Ende der SMS ist nah

Wer von euch kennt WhatsApp, bitte mal aufzeigen. Ich weiß, ich weiß, der ein oder andere wird jetzt denken, was ist das denn für ein alter Käse. Ich bin mir aber auch sicher, dass es viele Leser unseres Blogs geben wird, die von dieser neuen Knüller-App noch nichts wissen. Und für genau euch soll dieser Post sein.

Wie ich dazu komme, euch von WhatsApp zu berichten? Nun, ich war am Wochenende in der Heimat in Münster und habe meinem Bruder meinen Beta-Testzugang von Zattoo auf dem iPhone gezeigt. Er wollte sich offenbar revanchieren und zauberte die Applikation WhatsApp auf sein iPhone-Display. Und was soll ich sagen? Das, was ich da gesehen habe, hat mich echt ziemlich begeistert. Ich gehe sogar soweit, dass WhatsApp eine echte Alternative für den SMS-Verkehr werden könnte – mindestens.

Warum? Nun, dazu muss ich an dieser Stelle erst einmal ein bisschen ausholen und erklären, was die App denn konkret kann. Und dazu ist es am einfachsten, wenn ihr euch die Funktionen eines klassischen Instant Messengers vorstellt. Denn mit WhatsApp ist es möglich, über eine Internetverbindung (egal ob über das Mobilfunknetz oder per WLAN) Textnachrichten an andere WhatsApp-Nutzer zu verschicken, die im Adressbuch eures Smartphones gespeichert sind.

Ja und? Weiter? Richtig, da muss natürlich mehr kommen, damit die App die Berechtigung hat, eine echte Killerapplikation zu sein. Und was soll ich sagen, es gibt mehr Möglichkeiten. Ihr könnt euren WhatsApp-Freunden nämlich auch euren aktuellen Standpunkt über eine Google-Maps-Karte schicken, Fotos, Videos oder Audio-Dateien übermitteln oder ganz einfach einen Kontakt aus eurem Adressbuch senden.

Besonders vorteilhaft ist das zum Beispiel dann, wenn man sich im Ausland befindet und dort ein WLAN-Netz nutzen kann. Denn dann könnt ihr euren Freunden schnell und unkompliziert in Echtzeit eure Eindrücke aus der Ferne in die Heimat senden. Das hätte ich zum Beispiel wunderbar während meines Aufenthalts in Australien nutzen können.

Genutzt habe ich WhatsApp am vergangenen Wochenende zum Beispiel mit einer Freundin, die bei einem Fußballspiel in Mainz war und mir schneller als jeder Liveticker die Zwischenstände direkt aufs Handy schicken konnte. Für die Nutzung über ein Mobilfunknetz ist natürlich ein Datentarif mit monatlichem Inklusivvolumen. Sonst kann es bei ausuferndem Nachrichten-Verkehr schnell teuer werden. Große Dateien wie Videos sollten nach Möglichkeit nur über WLAN-Netze verschickt werden.

Wenn auch ihr euch ein Bild von WhatsApp machen wollt, haltet einfach mal im iTunes Store oder im App Store von BlackBerry Ausschau. Eine Beta-Version ist zudem für ausgewählte Nokia-Smartphones und Android-Handys verfügbar.

iPhone-Nutzer zahlen einmalig 79 Cent, BlackBerry-Nutzer nach 90 Tagen jährlich 1,99 US-Dollar. Der gleiche Preis gilt auch für Android- und Symbian-Nutzer – aber erst nach einem Jahr. Ich persönlich finde das Geld aber sinnvoll investiert. Auch, weil die Kontaktliste eurer WhatsApp-Kontakte automatisch aktualisiert wird und ihr euch nicht groß an- und abmelden müsst. Nach einer einmaligen Registrierung läuft eigentlich alles automatisiert ab. Ehrliche Meinung meinerseits: statt SMS verschicke ich in Zukunft wohl immer häufiger App-Nachrichten. Ihr auch?

(Hayo Lücke)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Hayo Lücke

Hayo Lücke hat von 2009 bis 2014 insgesamt fünf Jahre lang für BASIC thinking geschrieben und dabei über 300 Artikel beigesteuert.

93 Kommentare

  • Willkommen in der Zukunft. Mal im Ernst, das kennt mitllerweile jede Sau und alle relevanten Blogs haben schon vor Monaten davon berichtet.

    Ihr werdet leider immer schlechter :/

    Ahja Pingchat kann dasselbe und ist kostenlos.

  • hm.
    und wo ist da jetzt der Unterschied zu diversen anderen IM-Diensten ? Ne Nachricht kann man doch auch per Skype, ICQ, EMAIL !!! oder Facetime schicken ? Und da hat man wenigstens Freunde, die schon dabei sind. Oder versteh ich da was falsch ?
    Hab die App auch geladen und wieder enttäuscht gelöscht. Hatte mir mehr versprochen.

  • Nur sinnvoll, wenn alle die gleiche App benutzen. Auf Android nur sinnvoll wenn endlich mal Push kommt, sonst zieht die App die ganze Zeit Akku, weil sie ja immer verbunden sein muss.

  • @sonyon – Ich erhebe – wie eingangs geschrieben – weder den Anspruch auf Exklusivität noch auf ultimative Neuigkeit, sondern auf Erweiterung des Nutzerspektrums. Wo steht definiert, dass auf Blogs nur tagesaktuelle Dinge stehen müssen? Einige sollten hier mal von ihrer Palme absteigen und die Füße ein bisschen stiller halten, statt polternd im Saal auf sich aufmerksam machen zu wollen. 🙂

  • Ich nutzt da lieber IM-Apps. Konkret MeeboIM für Android. Darüber kann ich mit jeden Schreiben der einen der unterstützten Instant Messager nutzt.

  • aber bei so einer Überschrift musst du das erwarten 😉 Da sind Mails sinnvoller als dieses Tool, Push, kann auf jeder Plattform verwendet und auch alle Anhänge versenden :p

    Achja: PingChat aber das wurde ja schon erwähnt

  • Bin auch schon seit einiger Zeit begeisterter Nutzer der App.

    Vorteilhaft ist auch, wenn ein im Telefonbuch befindlicher Kontakt die App installiert und man diesen direkt in seiner Applikation unter Favoriten aufgelist bekommt.

  • „Auch, weil die Kontaktliste eurer WhatsApp-Kontakte automatisch aktualisiert wird“
    Soll heissen man muss jemanden nicht fragen ob er What’s App hat oder nicht, man sieht es automatisch.
    Dies ist auch das Killerfiuture gegenüber Pingapp etc.

  • Das ist nur so lange eine „Killer-App“, bis andere auf den Zug aufspringen. Dann hat man dutzende verschiedene Apps, die alle das gleiche können, aber zueinander inkompatibel sind.
    Bei einer SMS ist es egal, was der Andere für ein Phone hat – selbst das billigste Chinahandy kann sie empfangen und darstellen. Und das ganz ohne – für viele teure – Internet- und Datentarife :).

    Mal schauen, wie lange der App-Hype anhält. Gibt ja mehr als genug Leute, die das Handy wieder zum telefonieren benutzen wollen.

  • Gibt es schon länger. Nennt sich MMS.

    Wird sich aber nicht durchsetzen bis jeder einen Datentarif und ein anständiges Handy hat auf welcher eine solche App vorinstalliert ist.

    Aber nützlich schon.

    @Hayo
    Danke für den Artikel, ich kannte die App noch nicht 🙂

  • „Denn mit WhatsApp ist es möglich, über eine Internetverbindung (egal ob über das Mobilfunknetz oder per WLAN) Textnachrichten an andere WhatsApp-Nutzer zu verschicken, die im Adressbuch eures Smartphones gespeichert sind.“

    Und da haben wirs auch schon. DARUM wird es sicherlich nie eine alternative zur sms werden.

    Günstiger? Besser? Schön.. aber wenn 50% meiner Bekannten schlicht weg nur ein „Telefonier und Sims“ Handy haben…

    Und nein, das wird sich auch net in 1-2 Jahren geändert haben.

    Vielleicht für jüngere / technik fanatische Cliquen interessant; aber für den mainstream? Nein.

  • Ich hätts schon gefunden, wenn Ihr auf die Kosten hinweist. Auf der Android-Seite steht, dass der Service im ersten Jahr zwar kostenlos ist, nach 12 Monaten dann aber 2USD kostet.

    Das klingt für mich nach nem „anfixen“ der Masse – und wenns dann am Ende jeder hat zahlt auch jeder für die App, und zwar regelmäßig. Das hat nen komischen Beigeschmack find ich.

  • Also ich kannte die App noch nicht. Und das obwohl ich auch andere einschlägige Blogs verfolge, wo es angeblich schon ÜBERALL drin stand.
    Ist mir nicht aufgefallen.

    Ich finde den Ansatz echt interessant. Die App könne irgendwann mal eine SMS überflüssig machen. Noch ist das jedoch zu früh, da nicht jeder ein Smartphone besitzt.

    Ich würde es gut finden wenn diese App auch gleichen einen SMS Service integriert (wie Cherry SMS ode so). Da kann man sich denn günstig SMS kaufen um diese dann bei Bedarf an Kontakte senden, die ein einfaches Handy haben. So macht dass eine teure SMS Flatrate des eigenen Mobilfunkanbieters unnötig.

  • 80 % meiner freunde haben ein Smatphone.
    Nach 3 gesendeten App Nachrichten habe ich den Preis für die App „drin“ was wollt ihr mehr?
    + schnell und einfach bilder und videos verschicken !
    Top !

  • Mein Problem ist immer, das mein gegenüber selten ein tolles Smartphone hat und man dann trotzdem irgendwie auf sündhaft teure SMS angewiesen ist.

    Und die, die eins haben, den schicke ich dann auch gleich ne Mail 😉

    Kostenlos SMS mit eigener Nummer verschicken, wie es früher mal ging, das wäre was =)

  • 1) Pingchat ist kostenlos und schmiert nicht so häufig ab
    2) Findet ihr es nicht bedenklich, dass die praktisch euer Adressbuch hochladen müssen um checken zu können wer davon das Programm nutzt?
    3) ICQ/AIM/Skype? Gibt’s alle mit Push und funktioniert plattformübergreifend wirklich überall, sogar auf kleinen JavaME Handys und PCs/Mac
    4) Facebook?

    Überflüssig wie ein Kropf und dazu noch kostenpflichtig … suuuuuper App 😉

  • Die App wird nicht das Ende der SMS bedeuten. Warum? Weil sie verständlicherweise eine Internetverbindung benötigt. Mobile Flatrates sind heutzutage für die meisten noch zu teuer bzw. das Preis-Nutzen-Verhältnis spricht sie nicht an (btw. ist gerade das E-Plus-Netz in vielen Bereichen Deutschlands mies, sodass eine Verbindung nicht immer möglich ist – ich bin selber E-Plus-Kunde und Mobile-ICQ-Nutzer).
    Und ich bezweifle, dass, wenn nun mal jeder mobilen Internetzugang hat, genau DIESE App das Aus für SMS bedeuten wird. ICQ und MSN gibt es auch fürs Handy und das hat bereits mehr Nutzer, weswegen eher die Leute darauf zurückgreifen werden, auch wenn sie dafür bestimmte Features nicht haben (dafür sind sie sogar kostenlos).
    Bis es aber soweit ist, werden die großen Firmen auch entsprechende Apps mit entsprechender Funktionalität bereitstellen.

  • WhatsApp ist der Hammer und in meinem Freundeskreis schon fast exklusiv im Gebrauch. Fühlt sich sehr seltsam an, wenn man ab und zu mal eine SMS verschicken muss…
    Einziger Nachteil: Manchmal kommen Nachrichten einige Stunden verspätet rein. Aber da das Versenden kostenlos ist, ist das bisher absolut ok so und im Rahmen.

  • @Sebbi
    Pingchat extra Anmeldung lästiges austauschen von Benutzernamen
    Es bedenklich finden Whats app die nummern zu schicken aber mit Facebook kommen Datenkrake Nummer 1.

    Fail!

  • Ich denke ebenfalls, dass dies noch lange nicht das Ende der SMS ist.
    Erstens: Nicht jeder hat schon ein iphone oder dergleichen
    Zweitens: Nicht jeder hat ne akzeptable Netzanbindung an jedem Ort.
    Drittens: SMS sind alle gewohnt, nicht jeder User ist ein großer Freund der Technik.

  • ich verstehe nicht ganz, wozu ich einen solchen bezahldienst nutzen soll, wo ich all die genannten Möglichkeiten sogar mit E-Mail und Twitter abdecken kann…

    Vielleicht bin ich auch einfach nur eine all zu altmodische alte Tante 🙂

  • Kommen und gehen, so im Leben und so im Netz. Unabhängigkeitsbestrebungen werden auf Dauer, wenn das Hirn nicht versagt, siegen. Und damit meine ich Kommunikation unabhängig von Apps und geschlossenen Systemen. Sagen wir, über alle Browser zugängliche Netzwerke.

  • Also ich verstehe vorne und hinten nicht wofür man sowas braucht wenn es emails gibt!?

    1) Jeder der Whatsapp nutzen kann kann auch emails nutzen (+noch gefühlte 5.483.573.693 weitere Menschen)
    2) Jede der Funktionien bietet auch eine email (+ noch gefühlte weitere 400 Funktionen)

    Also für mich eindeutig die Entwicklung einer Lösung für ein Problem dass es nicht gibt.

  • [[“Auch, weil die Kontaktliste eurer WhatsApp-Kontakte automatisch aktualisiert wird” Soll heissen man muss jemanden nicht fragen ob er What’s App hat oder nicht, man sieht es automatisch.]]

    Also ich will nicht permanent mein ganzes Adressbuch mit irgendeinem Dienst abgleichen, bei dem mir der Betreiber nicht einmal sagt, was er sonst noch so mit den Daten macht.
    Das will weder ich, noch irgendjemand aus meinem Adressbuch.

  • Wirklich toll wäre die App, wenn man sie anstatt der SMS-App nutzen könnte. Sprich: Wenn die App erkennt, dass der Empfänger kein „WhatsApp“ nutzt, alternativ den Text per SMS verschickt. Ansonsten muss man immer überlegen, ob der Empfänger WhatsApp-Nachrichten empfangen kann, oder eben nicht. So hätte man alle Konversationen an einem Fleck.

  • naja als SMS-Killer bezeichnen ist ja mal völliger Schwachsinn all das und noch viel mehr kann auch Nimbuzz…. nur wer hat schon ein „WhatsApp“ konto? NIEMAND

  • WhatsApp ist vielleicht im Moment nicht der Nagel im Sarg der SMS, zeigt aber wohl eine mögliche Entwickling der altbekannten SMS.

  • Das wäre dann ein Plugin zur SMS App.
    Leider lässt Apple solch „tiefgründige“ veränderungen nicht zu, obwohl dies auch mehr zur Sicherheit beiträgt muss man sagen.
    Interessant finde ich nur das diese Möglichkeit, welche z.B. auf Android existiert, nicht genutzt wird.
    Aber evt kommt das ja noch, auch beim Eierpohn 😉

  • Auch wenn sich hier Einige über die Aktualität des Eintrags echauffieren.. Danke dafür, ich kannte die App bisher noch nicht und werde sie auch gerne weiterempfehlen.

    kenyo`

  • War anfangs von Whats App auch sehr begeistert, bis es immer öfter auftrat, dass Freunde meine Mitteilungen erst sehr spät, teilweise auch eine Woche später bekamen. Trotz Handyempfang oder Wlan und eingeschalteten Benachrichtigungen. Echtzeitfähig nenne ich das nicht. Leider.

    Ansonsten verdammt gute App mit vielen nützlichen Funktionen.

  • muss man @Jän anschließen, anfangs begeistert und jetzt öfter ärger.

    ab und zu will der sich einfach nicht mit den whatsapp server verbinden obwohl internet verbindung 100% da ist.

    liegt wohl an den massen die das jetzt auch nutzen, das erklärt wiederrum warum das kostenpflichtig wird

  • Das Ende der SMS? Ach Gott, ach Gott. Falls das ernst gemeint sein soll, genügt ein kurzer ernüchternder Blick auf die Verbreitungszahlen von iPhones, iPads, Smartphones und Tablets. Sie bewegen sich vermutlich im Bereich von höchstens 10-20%. Handys irgendwas bei 80-95%.
    Das mobile Internet ist längst noch nicht dort, wo es Early Adopters vielleicht erträumen. Fraglich auch, ob es sich überhaupt jemals bzw. so schnell flächendeckend verbreitet.

  • @Surfer da stimme ich dir zu. Um die SMS zu verbannen, müsste diese App auf jedem Handy funktionieren, oder jeder müsste ein Iphone besitzen.

    Wen man im Freundeskreis nur iPhones besitzt ist das klar eine gute alternative und vermutlich die günstigste 🙂

  • interessant wäre noch zu wissen, ob die app auch os übergreifend funktioniert. also von einem androidgerät zum beispiel zu einem symbian- oder ios gerät.

  • Ich sehe da NULL Innovation. Seitdem Geräte Zugang zum Internet haben, könnte die SMS tot sein, durch diverse Instant-Messenger.
    Warum gerade diese „Knüller-App“ alles ändern soll, weiß ich nicht.
    ololol eine Integration ins Adressbuch? Toll. Da habe ich lieber die >200 Kontakte in ICQ, Jabber, MSN, et cetera in einem Multimessenger und kann mit ihnen sowohl mobil als auch am PC daheim kommunizieren.

  • Es lässt natürlich eine Diskussion offen, ob dies eine Knüller-App ist oder nicht. Ich benutze seit Monaten die App auf dem iPhone und bin froh, dass ich sie einsetze. Updates kommen regelmässig aber neue Features sind keine mehr dazugekommen. PingChat bietet dasselbe, dort geht der Aufruf der App viel schneller.

    Super-App ja, Knüller-App nein …

    Artikel zu PingChat
    http://blog.bildergallery.com/technik/mobile/2009/11/11/ping-kommunikation-per-iphone

  • Killerapp? Habt ihr giftige Dämpfe eingeatmet?
    Textnachrichten, Bilder und Videos verschicken? Wow, wirklich interessant, dass kann ich schon seit 10 Jahren machen – per Email. Kostenlos.

  • Ich benutze auch PingChat aufm Android Handy und habe es einem Freund empfohlen, der mich dann automatisch in seinen Kontakten (in der App) drin hatte, da meine Handynummer in seinem Telefonbuch gespeichert ist.

    Oben hatte irgendjemand geschrieben, dass das ein Vorteil von WhatsApp gegenüber PingChat ist. Ist es aber nicht, es ist genau so.

    Der InstantMessenger-Vergleich hier ist meiner Meinung nach auch nichtig, da die IM Apps wesentlich mehr Akku verbrauchen als zB PingChat. Und PingChat läuft ununterbrochen, 24/7.

  • also man muss sich schon sehr wenig mit iphone und co. beschäftigen um bisher nichts von whatsapp gehört zu haben. die app ist seit urzeiten in den top 10 des iphone appstores…. derzeit nr. 4 der meistverkauftesten apps.

    anfangs (vor 1 – 1,5 jahren) habe ich mich gegen diese app gewehrt, als ich über facebook die aufforderung von freunden bekam, mir whatsapp zu laden. ich war damals gerade erst auf beejive und im+ umgestiegen und war damit rund im die uhr im facebook chat eingebucht. ich musste jedoch feststellen, dass diese variante der kommunikation nicht sehr zuverlässig und etwas nervig ist. dann probierte ich doch whatsapp aus und seit dem gehört die zu meinen top 3 apps auf meinen iphone.
    das was whatsapp interessant macht, ist das fehlen einer registrierung oder anlegen eines benutzernamens. einfach die app laden und sofort sieht man in einer liste, wer diese app noch nutzt. in meinem fall sind es derzeit 30 personen aus meinen mit 110 personen bestückten telefonbuch.
    der verweis auf email als alternative ist lächerlich, die app ist eine sms/mms alternative..sonst nichts… und wie gesagt, dadurch dass sich die nutzer nicht anmelden müssen, ist whatsapp auch nicht mit den im-diensten bzw. dem facebook chat zu vergleichen.
    auch die mitbewerber wie ping kann man vergessen, diese dienste sind bei weitem nicht so verbreitet und man muss sich dort halt auch anmelden.

    whatsapp gibt es derzeit fürs iphone bzw. ios (79 cent), für blackberry, android und für die nokia s60 reihe.

  • Ich habe eine Frage:
    Kann mir jemand sagen, wie ich in whatsapp mehrere Empfänger auf ein mal anschreiben kann?

  • Jeder iPhone Besitzer sollte meiner Meinung nach das App haben. Finde es sehr praktisch, obwohl ich nur 2 Freunde da drin habe, die das auch benutzen.

    @Chefsessel – Das App kostet glaube ich noch 0,79€ und ist daher sehr kostengünstig. Wenn du weißt, das andere Freunde das auch benutzen, dann besorg es dir sofort. Vorher einfach mal herumfragen. E-Mails reichen zwar auch zum Texten, aber sind nicht komfortabler und schneller zu schreiben.. Ist halt wie SMS, nur noch besser.

    Außerdem muss man sagen, dass man seine GPS Daten versenden kann, eine Voice-Nachricht aufnehmen und Bilder verschicken kann. Alles sehr nützlich!

  • hört sich stark nach Werbung an, oder warum sollte man ein App so hochloben von denen es schon zig andere gibt, und die kostenlos.

    jeder instantmessenger kann das…. tztztz

    sehr unsymphatisch von basicthinking….

  • Eigentlich eine gute und sinnvolle Idee, die allerdings schon viele andere haben und hatten. Die Kummunikation bis auf das das Telefonieren, wird wahrscheinlich bald fast nur noch übers Internet gehen, weil auch immer mehr Leute ein Smartphone besitzen. Dass man für diesen Dienst ein Smartphone braucht sehe ich nicht wirklich als Problem, denn inzwischen gibt es auch viele Smartphones, die gar nicht mal so viel kosten

  • Also ich kannte die App noch nicht und werde sie gerne mal testen. Danke für den Tip!
    Es gibt eben auch Menschen die nicht jeden Tag im Appstore rumhängen, die TopX Listen studieren und auf eine bessere Welt in Form von Apps warten. Sorry, ihr solltet euch echt mal ne sinnvollere Beschäftigung suchen da ihr ja anscheinend echt Langeweile habt. Hier dann noch auf einer eurer anscheinend Lieblingsblogs rumzutrollen ist dann noch die Frechheit hoch 10. Gott wie ich diese Flamerkultur im Internet hasse…

  • @#54 – Du, reg dich nicht auf, ich habs auch aufgegeben. Es ist halt einfacher auf der Überholspur der Anonymität rumzutrollen statt einzusehen, dass es („normale“) Menschen wie dich und mich gibt.. aber lassen wir das. Ich freue mich, dass ich einigen von Euch einen guten Tipp geben konnte. Und 5.000 Post-Klicks sprechen ohnehin für sich. 🙂

  • Folgende Apps kommen mir da sofort in den Sinn:

    Instant Messenger, ICQ, MSN, Palringo
    Study,Facebook,SchülerVZ, jeglicher Email Betreiber. usw…

    Für viele halt nicht neu.

    Hier paar Apps fürs Iphone, für alle die sagen das sie gerne so gute App tipps hätten:

    Über Cydia (gejailbreakt):
    SBsettings: Hammer! Kleiner taskmanager sozusagen um alles auszumachen sofort und auch einstellungen gang schnell zu ändern um strom zu sparen (akku).

    Apps:
    TomTom Navi: Navigationsystem

    Palringo: Multichatprogramm, kannst dort facebook, msn usw.. alles zu einen messenger machen + gruppen suchen und dich dort unterhalten vorallem lustig für auslandstalk ^^

    Around me: Sogut wie alles um dich wird sofort angezeigt und du weisst wo du hin musst

    Ps Express: (Photoshop für dein iphone)

    RedLaser: (Scanner per Cam für IBAN Codes, zeigt dir Preise jeglichen Produkts aus den Internet an)

    Sonio: Radiowecker =)

    Spiele:
    Imobsters!! (onlinegame)
    Facefighter (albernes aber lustiges spiel gegen deine Freunde als Pic)
    Akinator (Er findet sofort raus an wen du denkst durch ja und nein)
    Spiderman, tony hawk, Sims, PES sind ganz ok.

    Shazam: Halt dein Iphone vor eine Tonbox und es sagt dir das lied.

    my Tones!!!: Beste App für klingeltöne!! Jedes Lied auf dein handy kannst du schneiden und als klingelton nutzen!!! ganz schnell und einfach

    meinKlub: beste App für jeden Fussballfan! schauts euch an ^^

    Big Button: Camera App mit auslöser = ganzer Display

    Pcontact: Adressbuch für leute die Gruppen haben wollen

    Photo Folder: Bring endlich Ordnung in deine Fotosammlung auf den Iphone

    Sonstiges:
    vTie : wie binde ich eine krawatte ;D
    YesOrNo: wer sich nich entscheiden kann werf ne münze auf den iphone

    CashTrails!!!: Super App um seine Ausgaben ma zu kontrollieren

  • Den tag „Gesponsorter Arikel“ vergessen? Ich war leider heute nicht brav, aber BasicThinking ist tot. Danke, war schön hier zu lesen.

  • @#52
    >jeder instantmessenger kann das…. tztztz
    >sehr unsymphatisch von basicthinking….

    wie ich bereits geschrieben habe, kann man whatsapp nicht mit den instantmessenger-diensten vergleichen. es gibt einfach keine app, die einem dauerhaft in die diversen im-dienste einbucht, spätestens nach 3 tagen muss man sich neu einbuchen (und das haben viele freunde nicht getan). auch sind die ganze dienste einfach nicht so zuverlässig. ich habe ja auch geschrieben, dass ich längere zeit nicht von whatsapp überzeugt war, jedoch dann gemerkt habe, dass dies der beste dienst ist um mit freunden zu kommunizieren (sofern sie ein smartphone besitzen).
    auch wenn die mitbewerber von whatsapp kostenlos sind (whatsapp kostet ja ganze 79 cent) bringt das nichts, wenn sie bei weitem nicht so stark verbreitet sind wie whatsapp. ich würde mal tippen, dass whatsapp 10x mehr nutzer hat als ping.
    also, testet die app doch einfach mal und meckert nicht hier rum…. die 79 cent werdet ihr ja wohl investieren können. ich glaube beim blackberry ist die app sogar 30 tage kostenlos.

  • Warum nicht einfach Facebook nutzen.
    Da kann jeder drauf zugreifen, Endgerät unabhängig und man schreibt dort eh alles rein.

  • Hier in den Kommentaren sind aber reichlich Spaßbremsen unterwegs. Erstmal alles niedermachen was Andere so ins Netz stellen und dem eigenen medialen Sachverstand nicht das Wasser reichen kann. Und alles womit man selber nix anfangen kann ist ja auch total überflüssig für den Rest der Welt.

  • Ich benutze zum SMS Versand nur noch ChompSMS für Android. Schnell sind 50, 100 oder mehr credits via Paypal gekauft und schon versende ich SMS im Schnitt zu maximal 8 Cent. Klar, die von euch vorgestellte App kann mehr und ist bis auf die jährlichen Gebühen weit billiger, allerdings bin ich mit ChompSMS nicht darauf angewiesen, dass mein Empfänger dieselbe App auf dem Smartphone hat… und ich erreiche auch Leute die ein altes Handy haben 🙂

  • Ich habe jetzt nicht alle Kommentare gelesen aber finde die App auch ganz gut…
    Habe selber ein iPhone mit T-Mobile Vertrag und SMS Flat ins Telekom Netz, allerdings jetzt nach der Auflösung des iPhone Monopols ist’s doch ne günstige Möglichkeit mit den iPhone Usern in anderen Netzen zu kommunizieren 😉

  • Hallo? das ist jetzt ein scherz oder? Seht euch mal den BlackBerry Messenger an. Der Kann genau das schon seit langem und noch mehr… nur das es dem Kreis der BlackBerry Benutzer vorbehalten ist, was auf der einen Seite zwar schade, auf der andeeren aber auch besser so ist 🙂

  • WhatsApp ist schon eine gute Sache. Nur man sollte halt nicht vergessen, dass noch lange nicht jeder ein Blackberry oder einen Ipod hat. Die Zahl der User steigt zwar ständig, aber das Handy ist immer noch viel verbreiteter. Von daher wird es die SMS garantiert noch lange geben.

  • Wie sieht das eigentlich mit dem Datenschutz aus? Kann es sein, daß das App mein Adressbuch ausliest und die Kontaktdaten lustig in der Gegend verbreitet?

  • Also ich hatte dieses App auch mal drauf. Was es kann ist auf jeden Fall nicht schlecht..allerdings ist es bei Weitem nicht so verbreitet wie andere Apps u.das ist meiner Meinung nach auch schon der größte Haken! Deswegen komm ich mit einer E-Mail meist viel weiter, vor allem bei Nicht-Iphonianern 😉

  • Kann mir jemand meine Frage beantworten?
    Kann das sein, dass Whatsapp automatisch kostenpflichtige SMS verursacht/verschickt oder irgendwas so in der Richtung?

  • Is schon ne verarsche das APP für Android…

    Ich würds mir ja gefallen lasse einmalig wie beim IPhone was zu zahlen.. aber jedes jahr!?

  • kann als iphone-Nutzer nur Positives kundgeben(!)
    Nutze diese app nun seit einigen Monaten und habe wohl hunderte, sms, mms gespart. hab nur 10 Freunde die diese app auch nutzen aber genau mit diesen habe ich am meisten Kontakt, Fotos, Filmchen, Konferenzen, Sprachaufzeichnungen, Standortbestimmungen gehen in Echtzeit in die weite Welt – total genial(!) *Daumen hoch*

  • UND wenn bei mir eine neue email angezwigt wird, öffne ich die längst nicht sofort (vielleicht ist es Werbung oder unwichtig, meist also beiden)
    bekomm ich von whatsapp einen push, ist es sichelich eine nachricht, bild, video, standortbestimmung (kartenansich ist super) oder was anderes wichtiges einer meiner whatsapp-Freunde 🙂

  • Nutze die App erst sehr kurz und bin begeistert, obwohl erstmal nur wenige Kontakte erreichbar sind. Danke für den guten Artikel. Dass es auch leute gibt, die aus irgendwelchen Gründen Ihr Handy anders organisieren, ist normal, und dass die dann die app nicht so toll finden, ok. Nutze kein Facebook o.ä., und die Mails ständig über das Smartphone abrufen finde ich extrem nervig, sms schicke ich komplett über chomp, aber das hier ist doch noch eine Alternative, die richtig interessant ist. Für android ein Jahr kostenlos, danach 2 €, das habe ich nach 25 chomp sms wieder rein. Danke für den super-Tipp. Bißchen problematisch finde ich allerdings den Datenschutz, das das gesamte Telefonbuch ja abgeglichen wirdm, sonst geht es nicht. Habt Ihr dazu eine Meinung? Mir schien es gegen Facebook dennoch die bessere Alternative.

  • Stimmt es eigentlich, dass das Tool vom russischen Geheimdienst entwickelt wurde, um Nutzer von Android-Handys auszuspionieren? Aber es gibt ja auch die Meinung, Kaspersy wäre in Wirklichkeit ein verkappter Trojaner. Sowas kann man nur sehr schwer überprüfen… Aber die Sicherheits-Zugeständnisse sind schon auf jeden Fall sehr bedrohlich!

  • so,
    ich habe auch bekannte und die nutzen das ding. 1. ich finde is ist eine datenkrake…. 2. hab ich einen vernünftigen tarif, und mir is es egal was ich für eine sms oder so zahl. ich kann mir mein telefon halt leisten und muß nicht an den kosten für sms und so sparen.
    3. wie schon einer geschrieben… kann jeder IM oder wenns mehre dieser art geben wird, hat jeder sein eigenes protokoll. ich finds unsinnig.
    außerdem werd ich nach kurzer zeit den mist mit den smartphones wieder bleiben lassen. brauch ich echt nicht. is nur spielerei.
    von da her werden alles whatsapp oder sonst was user immer noch sms verschicken müssen. es werden sich sicher nicht alle die gleiche app holen. und warum soll ich mir dann zig verschiedene apps dieser art installieren? da schreib ich doch lieber eine sms….

  • Ihr wisst schon, dass ihr mit Installation der App euer gesamtes Telefonbuch mit allen Kontakten und Details (Vorname, Nachname, Telefonnummer, email-Adresse, Geburtsdatum, Wohnanschrift, Anruferfoto, usw.) auf den Server von WhatsApp hochladet?!?

    Bleibt abzuwarten, bis es WhatsApp so geht wie Sony mit seinen Playstationservern und die ganzen Daten mitsamt den kompletten Konversationen, die von den Usern geführt wurden, im Internet zu finden ist.

  • Hallo undzwar benutze ich htc desire hd whatsapp ist echt klasse nur warum kann ich nur 6 sec video verschicken und mehr nicht? Videodatei zu gross

  • Hilfe – Fallen wirklich keine kosten bei nutzung WhatsApp? Lese verschiedene meinungen,und blicke nicht mehr durch 🙁

  • Hi, ich hab jetzt nicht alle Beiträge gelesen, aber die, die ich gelesen hab, sind etwas älter (2010) und etwas motzig. Ich weiß nicht, wieso sich hier die meisten aufregen, Whatsapp sei nicht gut und würde sich auch nicht in 1-2 Jahren machen. Und am anfang des artikels steht doch deutlich geschrieben, dass es die meisten schon kennen, manche aber bestimmt noch nicht. Also bei uns hat schon länger jeder ein Smartphone und jeder hat Whatsapp, und jeder ist zufrieden. Man kann sich alles kostenlos zuschicken: Texte, Bilder, Videos…wer was besseres hat: schön für euch, ich bin zufrieden. Jedem das seine, oder? Ok, ich hab im Gegensatz zu den Android-Nutzern 0,79 Euro gezahlt, aber was ist das schon, im Gegenzug sende ich alles kostenlos! Kann ja sein dass es bessere dienste gibt, habs noch nicht getestet. kann man ja auch ganz jormal vorschlagen, ohne zu motzen! Also lasst die Whatsapp Nutzer in Ruhe und geht woanders hin, um euch gegenseitig mit euren IM-Diensten zu übertrumpfen!
    Lena

  • Achtjährige: ich zahle für die Nutzung von Whatsapp nichts, weil ich zu Hause WLAN nutze, und für unterwegs gibt’s doch ne Internet flat…weiß ja nicht, wie das mit den Internet flats 2010 war, aber sicher nicht so tragisch

Kommentieren