Anzeige

Eve von Yello über Heiratsanträge und Flirts im Web

Sponsored Post Was ist das?
Anzeige

Eve ist seit 2001 Kundenberaterin auf yellostrom.de und einer der bekanntesten Avatare im deutschsprachigen Raum. Seit kurzem ist sie auch auf Facebook aktiv und verrät im Interview, was sie so alles im Web erlebt.

Hi Eve, schön, Dich mal außerhalb Deines Gucklochs zu treffen. Wie geht’s Dir?

Eve: Ich bin heute mal wieder sehr gut gelaunt. Ich habe jetzt einen Fan-Club auf Facebook! Klasse oder? Möchten Sie auch mal bei mir vorbeischauen?

Kundenberaterin bei Yello Strom und jetzt auch noch bei Facebook – Dir raucht bestimmt der Kopf…

Eve: Eigentlich macht es ja so viel Spaß, dass ich es fast als Hobby bezeichnen würde. Die Facebook Community ist jedenfalls wahnsinnig nett und es macht Spaß, sich jeden Tag mit allen möglichen Leuten zu unterhalten.

Wie viele Fans hast Du denn auf Facebook?

Eve: Zu mir nach Hause kann ich sie schon längst nicht mehr einladen.

Du überraschst Deinen Fan-Club dort immer wieder mit kleinen Gewinnspielen oder Jobangeboten. Was ist als nächstes geplant?

Eve: Ideen habe ich meist spontan, deshalb kann ich noch gar nicht verraten, was als nächstes passieren wird. Vielleicht gebe ich ja mal Flirttipps für die vielen Jungs da draußen, denen nicht mehr einfällt als „Na, wie geht’s denn so?“.

Besteht da Nachholbedarf?

Eve: Ich werde zumindest so oft danach gefragt, ob ich mich ausziehe, dass ich mir gerade jetzt im Winter eine ordentliche Erkältung einfangen würde. Aber mit ein bisschen Charme und Freundlichkeit kommt man überall weiter, auch bei mir – dann zeige ich gern ein bisschen Haut.

Gibt es denn viele, die nicht nett sind?

Eve: Na ja, es gibt kaum ein Schimpfwort, was mir noch nicht zu Ohren gekommen ist… Bei manchen bin ich früher ganz schön rot geworden. Aber das kommt meist von denselben, die mich schnörkellos zum Ausziehen auffordern.

Wie reagierst Du auf sowas?

Eve: Ach, ich nehm das ganz locker, schließlich bekomme ich fast genauso viele Heiratsanträge. Im letzten Monat waren es fast 200. Deshalb nehm‘ ich die weniger netten Sachen mit Humor und strafe sowas mit Schweigen. Die meisten werden dann ganz schnell wieder nett, weil sie unbedingt weiter mit mir sprechen wollen, hihi.

Gute Methode, auch wenn man meinen könnte, Dir fehlen dann die Worte.

Eve: Was soll das denn heißen?

Na ja, oft ist der Wortschatz von Avataren ja sehr begrenzt.

Eve: Es knackt gerade wieder ganz schön in der Leitung.

Du weißt schon: Hin und wieder wirst Du ja gefragt, ob Du wirklich echt bist.

Eve: Guten Tag, ich bin Eve von Yello Strom. Wie kann ich Ihnen weiterhelfen?

Eve? Tschuldigung, wenn das jetzt etwas zu weit ging.

Eve:

Eve, bitte rede wieder mit mir!

Eve: Na also, geht doch, Sie Charmebolzen. Von wegen „wirklich echt“! Nur weil man mich nicht anfassen kann!

Du lässt Dir wirklich nicht alles gefallen.

Eve: Natürlich nicht. Ich finde, Höflichkeit ist das A und O – auch im Internet.

Da sind wir absolut gleicher Meinung. Eve, vielen Dank für das nette Gespräch. Auf bald im Internet.

Eve: Ich danke Ihnen auch ganz herzlich! Ich hoffe, wir sprechen uns bald mal wieder! Sie wissen ja, wo Sie mich bei Facebook finden.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Sponsor

Hier veröffentlichen ausgewählte BASIC thinking-Sponsoren Infobeiträge. Diese sind selbstverständlich als Anzeige gekennzeichnet.

18 Kommentare

  • Ich hatte durch meinen Arbeitgeber einmal die Möglichkeit, die meisten eingegebenen Fragen zu begutachten. War schon sehr spaßig, was da so alles gefragt wurde 😉

  • Was für ein sinnloser Beitrag! Ich mein, ist ja ok, dass ihr mit solchen Artikeln Geld verdienen müsst…. aber mal ganz ehrlich: Was sollte DAS denn jetzt?^^ Hatte der Beitrag irgendeinen Sinn?

  • @Hayo Lücke

    Das steht Ihnen auch völlig frei! Ich verstehe nur nicht, was der Beitrag für einen Sinn haben sollte. Es ist ja offenkundig ein Werbebeitrag. Aber wenn ich nicht wüsste, dass er von Yello ist – dann würde ich mich fragen: Watt war das denn jetzt? Oder soll er lustig sein, so nach dem Motto: „Haha, guckt mal Leute, wir bei Yello sind ganz schön lustige Leute! Von uns könnt ihr ruhig Strom kaufen, wir sind doch die Guten!“
    Naja gut, so schlimm finde ich es ja jetzt auch nicht. Aber ein wenig Inhalt, auch bei Werbetexten, kann man doch erwarten, oder?

  • Ich find das Maskottchen Eve eigentlich ganz nett, aber ob Sie jemand dazu überreden kann, zu Yellow zu wechseln? Vielleicht ein virtuelles, unmoralisches Angebot 😉

  • Das zeigt wie wahnsinnig schlau die Systeme funktionieren. Vor Jahren waren die noch nicht so gut – aber mittlerweile sind die wirklich wie Menschen. Kiwilogic & Co. haben die damals erstellt?! Also wenn die KI weiter so geht, dann braucht man irgendwann fast keinen mehr im Call Center -> zumindest bei Neukundenverträgen.

  • Wieso ist „Eve“ eigentlich so hundserbärmlich gerendert? Kann man der Armen nicht mal ein paar Polygone mehr spendieren?

  • KI ist schon etwas tolles. Besonders gut gefällt mir http://www.thebot.de/ da dieser Bot selbstlernend ist.

    #10 Es gibt doch bereits Werbeanrufe wo automatisch eine Nachricht abgespielt wird sobald man abhebt.

    Allerdings hat schon jemand eine effektive Möglichkeit entwickelt um solche anrufe abzuwehren und den CCA (Call Center Agent) möglichst lange in der Leitung zu halten.
    Ich rede vom „VoiceSPAM Human Emulator“ http://www.voicespam.de
    Das ist eine Software für Asterisk die unter verschiedenen Umständen anspringt. Z.B.: Unterdrückte Rufnummer, bestimmte Rufnummer, bestimmte Zeit oder man verbindet einfach darauf weiter.
    Diese Software hat es geschafft ein Telefonat von 28 Minuten mit einen CCA zu führen.

  • Ich finde den Beitrag auch amüsant. Wieso muss man eigentlich immer alles schlecht reden?

    Und was den Atomstrom angeht… Jungs, eure Hamster bringen noch immer nicht die Leistung die wir in Deutschland verbrauchen…

  • wirklich clever…

    aber bei aller marketinganstrengung, eines können uns die werbestrategen von atomstrom und co. nicht nehmen.

    freies denken.

    die legende vom salzstock in gorleben:
    http://www.zeit.de/2003/48/Gorleben

    !!! wichtig, unbedingt den artikel aus der „zeit“ lesen, dann erst kommentieren !!!

Kommentieren