Anzeige

Antworten auf Deine Fragen

Sponsored Post Was ist das?
Anzeige

Hattest Du auch schon mal das Problem, dass sich Staub im Objektiv Deiner Digitalkamera abgesetzt hatte und Du nicht wusstest wie Du die Kamera reinigen kannst? Oder Du wolltest die Autobatterie austauschen und wolltest Dir das Geld für die Werkstatt sparen, hattest aber keine Ahnung wie man eine Autobatterie selbst austauscht? Genau diesen Herausforderungen hat sich www.asklubo.com gestellt. Dort findest Du auf Deine Fragen schnelle, korrekte Antworten und genaue Schritt-für-Schritt Anleitungen.

Normalerweise läuft die Recherche nach Problemlösungen im Internet so ab: man gibt in der Suchmaschine seines Vertrauens ein paar Stichwörter ein und muss sich dann durch mehrere Seiten von Suchergebnissen klicken. Mit Glück findet man recht schnell eine Lösung – mitunter dauert die Suche jedoch sehr lang und ob die gefundene Hilfestellung hilfreich ist, ist fraglich. Gerade bei komplizierteren Problemen, zumeist technischen Problemen, ist eine einfach verständliche Schritt-für-Schritt Anleitung schwer zu finden.

Die beiden asklubo.com Erfinder Lucas und Boris Schärf haben sich genau diesem Problem angenommen. Auf www.asklubo.com findet jeder Hilfe. In 24 Kategorien (z.B. Auto & Motor, Geld & Finanzen, Elektronik, Partnerschaft, Tiere) aufgeteilt, sind verschiedene Fragestellungen zu finden. (Zum Beispiel: Wie baut man ein Iglu? Oder: Wie macht man eine Steuererklärung?)

Natürlich gibt es auch eine Suchfunktion auf der Seite – einfach seine Frage eingeben und schon werden die Fragen und Antworten zu dem Thema angezeigt. Die Antwortseiten sind immer gleich aufgebaut: Vorwort mit Problemstellung, Dinge die man beachten muss, Dinge die benötigt werden und eine genaue Schritt-für-Schritt Anleitung. So bleiben die Seiteninhalte übersichtlich, die Anleitungen sind gut erklärt und dadurch leicht zu befolgen.

Mittlerweile sind rund 1.100 Artikel auf www.asklubo.com zu finden – und es werden täglich mehr. Denn die Artikel werden von den Usern ganz einfach selbst verfasst. Man muss sich lediglich mit seiner Mail-Adresse und dem Thema des Artikels registrieren. Per Mail bekommt man dann einen Link zugeschickt, unter dem man seinen Artikel eingeben, editieren, veröffentlichen und später aktualisieren kann. Damit keine falschen oder in die Irre führenden Antworten oder Schritt-für-Schritt Anleitungen veröffentlicht werden, wird jeder Artikel vor der Veröffentlichung von der www.asklubo.com Redaktion geprüft.

Um den Usern einen Anreiz, Artikel zu veröffentlichen zu geben, arbeiten die www.asklubo.com Gründer momentan an einem Share-Modell. In Zukunft sollen die Artikelverfasser 30-40% der Werbeeinnahmen Ihrer Artikelseiten erhalten! Jedoch gibt es nicht nur nützliche Tipps bei www.asklubo.com – sondern durchaus was zum Schmunzeln. So zum Beispiel die Artikel zu den Themen „Wie übersteht Mann einen Liebesfilm?“- oder „Wie beendet man ein schlechtes Date?“.

Ob man nun tatsächlich für ein Problem eine Lösung sucht, oder einfach nur eine neue, gutgemachte Internetseite besuchen möchte: ein Besuch bei www.asklubo.com lohnt sich in jedem Fall.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Sponsor

Hier veröffentlichen ausgewählte BASIC thinking-Sponsoren Infobeiträge. Diese sind selbstverständlich als Anzeige gekennzeichnet.

12 Kommentare

  • und auf der Startseite finde ich sofort „wie man Fett in Muskeln umwandelt“ :). Nun wäre es ja immerhin möglich, daß auf der Seite das größte Genie, das die Menschheit jemals hervor gebracht hat, schreibt, aber ich gehe eher davon aus, daß sich dort auch nur die üblichen Verdächtigen wichtig machen werden und ihre Expertise in Copy&Paste zum besten geben.

  • @ also bitte: Hast Du dir den Artikel („Wie wandelt man Körperfett in Muskeln um?“) auch durchgelesen? Ich habe mir den Artikel durchgelesen. Ist eigentlich nur ein Artikel darüber worauf ein untrainierter Mensch achten muss, wenn er beginnt sportlich aktiv zu werden. Mit ein paar Tipps dabei. Der Titel des Artikels ist vielleicht ein wenig in die Irre führend. Da wird kein Zaubermittel oder so angedreht.
    Ich jedenfalls finde die Seite gelungen. Habe gleichmal eine Suche gestartet – bin eine absolute technische Niete. Mir stürzt mein iphone regelmäßig ab. Ich muss dann immer ziemlich viel rumwerkeln bis es wieder läuft. Habe eben mal die Anleitung von asklubo ausprobiert, wie man ein iphone „rebootet“. Und siehe da: es funktioniert.

  • Natürlich habe ich den Artikel gelesen. Er strotzt nur so von Allgemeinplätzen, Schwachsinnigkeiten und gefährlichen Tips. Fettzellen in Muskelzellen umzuwandeln ist schlichtweg unmöglich. Trotzdem wird es in dem Artikel behauptet. Der Ratschlag, daß „Anfänger bis zur völligen Erschöpfung trainieren“ sollen, ist ein Garant für Herzinfarkte und schwere Verletzungen durch falsche Übungsausführung und außerdem kontraproduktiv.

    „Rebooten“ können sie ihr iPhone ganz einfach indem sie es aus- und dann wieder einschalten. Wenn sie einen „reset“ gemeint haben, sollte die Gebrauchsanweisung weiterhelfen.

  • an also bitte: im artikel da steht ganz genau: „Auch Anfänger sollten bis zur totalen Erschöpfung trainieren, wobei die persönliche Gesundheit natürlich immer vorgeht.“ wenn man zitiert, dann richitg. und der Satz nach dem komma, ist genau die Eingrenzung, von der du bemängelst, dass sie fehlen würde. 😉

  • Bin jetzt ja wirklich zum Schmunzeln gekommen! Die Anleitung auf die Frage „Wie fragt man nach dem Weg?“ könnte auch gut aus meinem Erfahrungsschatz stammen! (Bitte ja nicht nach dem Weg fragen – man verfügt ja über den Sechsten Sinn. Und kann tote Menschen sehen.)

    Ansonsten finde ich die Seite sehr übersichtlich und nicht zu überladen. Hab mich noch ein wenig durchgeklickt und würde noch eine Funktion die „random“ Artikel anzeigt gut finden.

  • Also mir gefällt die Seite auch sehr gut. Natürlich ist nicht jeder Tipp perfekt, aber wo findet man das schon?
    Die Partnerschaftstipps find ich persönlich auch sehr gelungen!
    Traurig finde ich nur Leute die immer etwas auszusetzen haben, anstatt das positive zu sehn oder produktive Verbesserungen zu nennen…
    Wie auch immer – mir gefällts und ich hab mir Asklubo in mein Lesezeichen gespeichert. 🙂

  • @jo_77 ich hab schon richtig zitiert. Der einzige richtige und sinnvolle Rat wäre „nie bis zur Erschöpfung gehen!“ Wenn ich einen Laien sage, daß er bis zur völligen Erschöpfung trainieren soll und trotzdem auf seine Gesundheit achten, dann is das so, als wenn ich einem Kind sage, daß es ruhig bei Rot über die Kreuzung gehen kann, wenn es nur auf die Autos achtet.

  • habe grad bei asklubo vorbeigeschaut. nette seite. gefällt mir. ist auf jeden fall aufgeräumter als andere seiten, die ähnliches anbieten. die suche ist noch ein wenig verbesserungsfähig. aber im großen und ganzen ein stimmiges konzept. bin auf das im artikel angesprochene „Share-Modell“ gespannt. wenn das wirklich klappt, bin ich als autor auch dabei.

  • @2 + 6:
    Leute, es ist so offensichtlich, dass ihr für den Laden arbeitet.
    Habt ihr während Eures Praktikums nichts besseres zu tun?

  • Hi everybody,

    Wir haben den oben besprochenen Artikel zum Anlass genommen um etwaige, missverständliche Textpassagen auszubessern.

    Uns ist bewusst dass nicht jeder Artikel perfekt ist, darum würden wir es begrüssen wenn fälschliche Inhalte an uns vorgetragen werden. Wir werden inhaltliche Änderungswünsche recherchieren und im Bedarfsfall schnellstmöglich ändern.

    Als Start-Up, freun wir uns über jegliche Form der Kritik – nur so können wir uns weiterentwickeln und ein hohes Maß an Qualität sichern!

    Wir hoffen euch macht unsere Webseite Spass und freun uns auch in Zukunft über Kritik, Verbesserungsvorschläge und jegliche Form von Feedback!

    lg und bis bald,
    euer asklubo-support team
    support@asklubo.com

  • Ich finde das Konzept grundsätzlich gut, die Suche allerdings lieferte mir bei mehreren Versuchen Ergebnisse, die nicht wirklich mit meiner Suchanfrage übereinstimmten. Hier besteht also noch Verbesserungsbedarf… ansonsten, coole Seite!

  • Meine Reitlehrerin sagt das meine Gruppe in der ich reite echt gut ist, ich hab einen onkel der Hufschmied ist ,mein Oper besitzt eine scheune die er umbauen würde also eigentlich steht nichts im weg soll ich mir ein Pferd kaufen?

Kommentieren