Sonstiges

Ein Dienst wie Google Voice: Sipgate One synchronisiert Rufnummern

Das Prinzip Google Voice kommt nach Deutschland – über den Anbieter Sipgate. Der VoIP-Anbieter hat am Dienstag seinen Dienst Sipgate One vorgestellt, der mehrere Telefonnummern über eine einzige Rufnummer synchronisiert. Ruft man eine 0157-Handynummer an, die Sipgate vergibt, klingelt es sowohl auf dem Festnetztelefon, auf dem Handy und dem Skype-Account. Sipgate orientiert sich dabei also an dem Dienst Google Voice, der bislang nur für die USA verfügbar ist. Die bisherigen Nummern bleiben zwar bestehen, ein Anrufer muss allerdings die neue Sipgate-Nummer wählen, damit Sipgate One die Telefone synchronisiert. Ruft er etwa die Festnetz-Nummer an, klingelt es nicht auf den anderen Geräten. Der Nachteil dabei ist, dass die Sipgate-One-Nummer eine Mobilfunknummer ist. Der Anrufer zahlt also entsprechend höhere Gebühren. Dafür ist es mit 1,7 Cent pro Minute relativ preiswert, mit Sipgate One nach draußen zu telefonieren. Skype Out kostet im Vergleich dazu 2,2 Cent.

Für den Kunden sind die Weiterleitungen kostenlos, es fallen außerdem keine Grundgebühren an. Für Testaccounts gibt es ein Guthaben von 1 Euro. Weitere Funktionen sind ein integrierter Anrufbeantworter, der eingehende Gespräche auf Wunsch zu Text verarbeitet. Dazu gibt es die Funktion, anonyme Anrufer automatisch an den Anrufbeantworter weiterzuleiten. Ganz neu ist die Idee von Google Voice und Sipgate One natürlich nicht. Den Versuch, eine persönliche Rufnummer zu etablieren, gibt es in Deutschland schon seit einigen Jahren mit der Vorwahl 0700. Dies hat sich allerdings aufgrund verhältnismäßig hoher Kosten nicht durchgesetzt. Sipgate One könnte hier also vor allem das Kostenproblem gelöst haben, und andere Anbieter dürften nachziehen.

Und doch ist Google Voice offenbar schon einen kleinen Schritt weiter, seit Google hier vor Wochenfrist die Nummernportierung geöffnet hat. In den USA kann man also nun für eine einmalige Gebühr von 20 Dollar seine bestehende Rufnummer zu Google Voice mitnehmen. Man kann dann also auch auf der Festnetznummer anrufen, damit das Handy klingelt. Bis Google Voice nach Deutschland kommt, ist Sipgate One eine interessante Alternative. Sipgate-Pressesprecher Wilhelm Fuchs hat mir 20 Invites für den Dienst versprochen, der sich noch in der geschlossenen Testphase befindet. Wenn ihr ganz nett fragt und in den Kommentaren eure E-Mail-Adresse hinterlasst, schicke ich euch einen Invite zu.

Update: Alle insgesamt 30 Invitecodes (Sipgate hat noch einmal 10 obendraufgelegt) sind inzwischen raus. Viel Spaß beim synchron telefonieren.

(Jürgen Vielmeier)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Journalist und Blogger seit 2001. Er lebt in Bonn, liebt das Rheinland und hat von 2010 bis 2012 über 1.500 Artikel auf BASIC thinking geschrieben.

46 Kommentare

  • Ich frage dann mal nett nach einer Invite. Google Voice habe ich bislang nur ansatzweise testen können, denn internationale Weiterleitungen sind dort nicht möglich…

  • Also ich würde es mir gerne mal ansehen. Wenn du eine Einladung für mich übrig hast wäre ich sehr dankbar 🙂

  • Das muss ich mal ausprobieren. Bitte auch für mich eine Einladung!

    Bereits das normale Sipgate ist eine tolle Sache, leider gibt’s dort den Parallelanruf nicht.

    Die Preisgestaltung ist vielleicht ein Problem – wegen der Kosten für die Anrufer.

  • Der Dienst hört sich interessant an. Würde mich über eine Einladung freuen!

    Danke und liebe Grüße

    Tom

  • EIn Invite wäre toll. Das hört sich ja super an. Würde mich wirklich seeeeeeehr darüber freuen. Gruß joho21 (add) web (punkto) de

  • Klasse Sache, würde ich gerne mal ausprobieren! Über einen der Invite Codes würde ich mich also tierisch freuen! 😉

  • Und wieder geht ein Stück „Unerreichbarkeit“! Ich trauere den Zeiten hinterher als man eine Festnetznummer hatte, die Nummern von seinen Freunden alle im Kopf auswendig aufzählen konnte und wenn man nicht zu Hause war einfach nicht erreichbar war…
    Bitte kein Invite!!!

  • Huhu
    ausgehend von der Annahme, das die Invites verlost werden und nicht die 20 ersten einen bekommen – oder vielleicht eine ungültige E-Mail Adresse dabei ist (einer der Kommentatoren wollte ja auch keinen Invite)… bewerbe ich mich hiermit auch ganz lieb um einen Invite, würde mich riesig freuen!
    Eure Anke

  • Bei so reger Nachfrage zeigt sich Sipgate doch sicherlich spendabel und schiebt noch einmal 20 invites nach, oder?

    Schönen Gruß

  • Ich hab auch noch einmal ganz nett bei Sipgate nachgefragt und weitere 10 Invites bekommen. Aber auch die sind inzwischen leider raus. Klubbing war der letzte, dem ich einen schicken konnte. Ich habe Sipgate vorgeschlagen, das Programm möglichst schnell für alle zu öffnen. 😉

  • Eigentlich ein netter Dienst. Die Mobilnummer ist vermutlich dazu da, die gesetzlichen Regelungen bei den Festnetznnummern zu umgehen. Zu cool ich die Lösung finde. Die höheren Kosten für meine Freunde sind ein echtes no go… Schade…

  • Gehören die 0157-Nummern zu einem Mobilfunknetz, auf das man mit der entsprechenden Flatrate kostenlos anrufen könnte? Eigentlich gehört 0157 ja zu E-Plus. Wäre eine Recherche wert, oder?

  • Na ja, nachdem die Invites jetzt ausgeteilt worden sind, scheint es mit dem guten Benehmen und der auffallenden Freundlichkeit hier wohl auch zu Ende zu sein… schade.

    Ich möchte mich bei BT und bei sipgate one für den übermittelten Code herzlich bedanken!

    Hab‘ den Dienst gestern Abend noch getestet und bisher bin ich begeistert, alles hat wunderbar geklappt und die Sprachqualität ist überraschend gut. Was mir nicht ganz klar ist, wie die Weiterleitungen funktionieren, denn mein iPhone klingelt auch, wenn ich das Internet ausschalte…?! Anscheinend handelt es um „richtige“ Weiterleitungen, denn sonst würde das Festnetztelefon ja auch nicht klingeln…

    Was mich noch mehr ineteressiert: wie ist das, wenn ich im Ausland angerufen werde? Muss ich da auch nicht für die Weiterleitung bezahlen? Auf der Homepage von sipgate one steht da nichts drüber…

    Aber wie gesagt, bisher ist alles top! Danke nochmals!

  • Hallo,
    hast du noch einen Code? Will das auch mal unbedingt testen, weil dann bin ich endlich auch nur noch unter einer Nummer zu erreichen und meine Freunde müssen dann nicht immer alle Nummern durchtesten!

    Danke!

  • @Alexander
    Wenn du im Ausland angerufen wirst, dann zahlst du doch die ganz normalen Roaming kosten.

    In Österreich bei A1 lässt sich übrigens ähnliches schon lange realisieren.
    Man kann Multiring auf verschiedene Nummern (Festnetz, Mobilfunk, usw.) schalten (es wird bei Fremdnetzen von den Freiminuten abgezogen) und mit A1overIP kann man ein IP Telefon/Router über SIP verbinden und auch mit der Handynummer raus telefonieren. Telefonate werden hierbei auch von den Freiminuten abgezogen.

  • Mehr als 1 Jahr später : Vielleicht kann jemand seine hier eingestellten Kommentare unter dem Blickwinkel des aktuellen Zustandes Revue passieren lassen und dazu noch etwas Neues posten. Danke !

Kommentieren