Sonstiges

Niedliches Video erklärt Linux und bereitet auf den 20. Geburtstag des Systems vor

Die Linux Foundation feiert in diesem Jahr den 20. Geburtstag des quelloffenen Betriebssystem, das der Finne Linus Torvalds im August 1991 vorgestellt hat. Ein paar Monate müssen wir also noch warten, bis wir offiziell feiern dürfen. Um uns darauf einzustimmen, hat die Linux Foundation aber schon jetzt ein wirklich goldiges Video darüber vorgestellt, was Linux ist, was das System ausmacht und warum es heute so wichtig ist, auch wenn es auf PCs immer noch ein Schattendasein fristet: Der Marktanteil dürfte 1 Prozent nicht überschreiten. Viele Chancen, hier etwa die vorübergehende Schwäche von Microsoft mit dessen Verkaufsflop „Vista“ wurden verpasst.

Andererseits: PCs? Überspitzt gesagt sind die ja heute ohnehin nicht mehr wichtig. Sagen zumindest die PC-Hersteller, die jetzt lieber ihr Geld mit Tablets verdienen. Und dort und bei den Smartphones läuft ein beachtlicher Teil inzwischen mit Googles mobilem Betriebssystem Android, das auf Linux basiert. In den USA ist Android bereits Marktführer und der Rest der Welt dürfte bald folgen. Linux läuft auf den Servern von Amazon, Twitter, Facebook und der New Yorker Börse. Neuere Netbook-Systeme wie Joli OS und Google Chrome OS basieren ebenfalls auf Linux. Das quelloffene System ist also noch lange nicht tot – es geht jetzt erst richtig los.

Torvalds arbeitete an dem System nach eigenen Angaben seit April 1991. Als offizieller Geburtstermin wird aber der 26. August 1991 angesehen, an dem er das System mit folgenden Worten in einer Usegroup vorstellte:

Ich mache ein kostenloses Betriebssystem für 386 (486) AT Clones – nur ein Hobby, es wird nichts Großes und Professionelles wie GNU werden.

Oder eben doch…

(Jürgen Vielmeier)

Jobs in der IT-Branche


Über den Autor

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Journalist und Blogger seit 2001. Er lebt in Bonn, liebt das Rheinland und hat von 2010 bis 2012 über 1.500 Artikel auf BASIC thinking geschrieben.

8 Kommentare

  • […] [via Basic Thinking] swfobject.embedSWF("http://www.youtube.com/v/5ocq6_3-nEw&rel=0&fs=1&showsearch=0&showinfo=0", "vvq-19491-youtube-1", "560", "453", "10", vvqexpressinstall, vvqflashvars, vvqparams, vvqattributes); var flattr_wp_ver = '0.71'; var flattr_uid = '3344'; var flattr_cat = 'text'; var flattr_tle = 'Bald feiern wir 20 Jahre Linux'; var flattr_dsc = 'Linux hat die Welt umgekrämpelt. Zwar fristet ist es auf Desktop-Rechnern noch immer (zu Unrecht) ein Nischendasein, dennoch haben wir alle schonmal Linux benutzt, sei es in Form eines Mobiltelefons mit Android, eines Geldautomaten oder gar einer Waschmaschine. Und auch die Server der meisten wichtigen Webseiten von Google bis Amazon laufen unter Linux. Zum 20. Geburtstag des Systems hat die Free Software Foundation ein schönes Video über die Entstehungsgeschichte von Linux veröffentlicht. Offizieller Geburtstag ist zwar der 26. August, der Tag, an dem Linus Torvalds 1991 das erste mal in einer Newsgroup mitteilte, dass er an Linux arbeite, begonnen hat er damit aber schon im April. Linux wird also gerade 20, und wenn ich mich an meine erste Linux-Installation 1996 auf einem 486er zurückerinnere ("…und wofür soll das jetzt gut sein?") wird mir doch etwas wehmütig ums Herz… Schande eigentlich, dass ich diesen Post auf meinem Windows-7-Laptop schreibe. [via Basic Thinking]'; var flattr_tag = 'Linux'; var flattr_url = 'http://yuccatree.de/2011/04/bald-feiern-wir-20-jahre-linux/'; var flattr_lng = 'de_DE';   « Neue Facebook-App für iOS noch immer ohne iPad-Unterstützung     […]

  • Gratulation zum 20.

    …Der Marktanteil dürfte 1 Prozent nicht überschreiten….

    Das bezieht sich aber nur auf die Desktop OS!

    Als Server Betriebssystem oder auf Smartfons ( Android , WebOS ) hat Linux schon die Vorherrschaft.
    Zudem stecken in vielen Geräten ein Linux ohne das es die Besitzer vermuten wie:

    – Modem/Router ( zb. Fritz!Box)
    – Navis
    – Satelliten oder Kabelreceiver
    – HD-Media-Player, Netzwerk-Player ect.

    und noch viele Andere.

  • Wenn die Leute wüssten wie oft sie schon Linux benutzt haben ohne es zu wissen wären sie dem System gegenüber aufgeschlossener.

    Ich freue mich für die Linux Gemeinde und blicke auf weitere erfolgreiche Jahre. Im Desktop Bereich wird sich zwar in den nächsten 2-5 Jahren nicht viel tun aber auf den anderen Plattformen wird Linux wohl die Vorherrschaft übernehmen und in 10 Jahren wird hoffentlich die 5% Hürde auf Desktop-Pcs geknackt.

    Happy Birthday Pingu !

Kommentieren