Sonstiges

Mobiles Internet im E-Plus-Netz am schlechtesten, sagt Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat in ihrer neuen Ausgabe heute gleich zwei für uns und euch sehr interessante Testergebnisse veröffentlicht. Während wir gerade noch unsere Beziehungen spielen lassen, um an die genauen Ergebnisse des Tests der mobilen App Stores zu kommen, liegt uns der Test über Mobilfunknetze in Deutschland schon vor. Die Stiftung war zwei Wochen mit dem Messwagen in der Republik unterwegs und hat dabei getestet, wie gut man in Ballungsgebieten, Kleinstädten und auch draußen auf dem Lande telefonieren kann und ins mobile Internet kommt.

Das Ergebnis: Wenig überraschend und so, wie ich es auch erwartet hätte: Telekom und Vodafone gleichauf als Testsieger (jeweils Note 2,4), O2 knapp dahinter (2,6), E-Plus klarer Letzter (3,2) im Test der vier Netzbetreiber, allerdings auch immer noch mit einem „Befriedigend“ als Gesamtnote. Telefonieren und Mobilfunk zählten jeweils 50 Prozent zum Gesamtergebnis. Als Internetjunkies interessieren uns aber vor allem die Ergebnisse für das Mobile Web. Und hier fällt das Netz von E-Plus klar gegenüber der Konkurrenz ab. Sowohl was die Verfügbarkeit als auch die Geschwindigkeit von Downloads und dem Webseitenaufbau angeht.

„So lahm, dass es nur eingeschränkt taugt“

Zu E-Plus schreibt Stiftung Warentest: „Die durchschnittliche Sprachqualität ist gut. Doch Dateidownloads und Surfen laufen selbst in Großstädten langsamer als bei O2 auf dem Lande.“ Das möge für das Surfen mit Smartphones in den Städten reichen, nur bedingt aber für Notebook-Anwendungen. Im O2-Netz erreiche man beim Surfen ähnliche Ladezeiten wie im Telekom-Netz, bei großen Dateidownloads seien die Datenraten aber deutlich niedriger. Vodafone hat die niedrigsten Ladezeiten beim Surfen und Download auf dem Land. Stiftung Warentest schreibt dazu: „Beim Herunterladen großer Dateien bietet [das Vodafone-Netz] auch auf dem Land oft noch Datenraten auf unterem DSL-Niveau.“ Zu einem ähnlichen Ergebnis kommt man bei der Telekom, die in den Städten beim Download gewinnt. Auf dem Land seien die Ladezeiten im Telekom-Netz aber höher als bei Vodafone.

Getestet hat die Stiftung jeweils Downloads und Webseitenaufbau in Regionen mit weniger als 100, 100 bis 1.000 und mehr als 1.000 Einwohnern pro Quadratkilometer (ländlich, Kleinstadt, Ballungsraum). Telefonie kommt bei allen Anbietern fast gleich gut weg. Das Surfen bei Telekom, Vodafone und O2 erreiche fast DSL-Geschwindigkeit (2 Mbit/s), schreiben die Tester. Preislich gesehen empfehle sich die O2-Datenflatrate als günstige Alternative. Die 5-GB-Datenflatrate von Base sei mit 20 Euro zwar am billigsten, doch „ist das E-Plus-Netz so lahm, dass es für DSL-verwöhnte Notebookbesitzer wohl nur eingeschränkt taugt.“

Auf so einen Test habe ich eine ganze Weile gewartet. Eine gute Netzabdeckung und ein Geschwindigkeitsaufbau sind mir inzwischen mehr wert als der allergünstigste Preis (den ich bei der Telekom wahrlich nicht bekomme). Erfreulich, dass auch die Netzverfügbarkeit getestet wurde. Dass ein Netz wegen Überlastung temporär nicht erreichbar sei, sei inzwischen wahrscheinlicher als regelrechte Funklöcher, die nur noch selten auftauchten. Und das bei allen vier Betreibern. Was sind eure Erfahrungen?

(Jürgen Vielmeier, Bild: Stiftung Warentest)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Journalist und Blogger seit 2001. Er lebt in Bonn, liebt das Rheinland und hat von 2010 bis 2012 über 1.500 Artikel auf BASIC thinking geschrieben.

105 Kommentare

  • Stimme dem zu 100% zu. Meine Verlobte hat eine E+ Karte in Ihrem iPhone. Hier in der Wohnung hat sie durchgehend nur GPRS-Netz. Draußen zwar häufig UMTS trotzdem ist der Seitenaufbau gefühlt langsamer als mit T-Mobile Edge. Ich vermute mal, dass hier in Berlin das Netz am Rande der Leistungsfähigkeit ist.

  • Kann ich ebenfalls vollkommen bestätigen. Ich werd im Herbst zu Vodafone wechseln – habe von denen einen USB-Stick-Prepaid-Daten-Dings und das läuft bestens, mein Android nebendran mit ePlus kommt da nicht mit.

    Nichtmal in Stuttgart City hat ePlus das im Griff. Das Netz ist nix für mich.

  • Also E+ kann man als Netz voll vergessen. Telefongespräche in der Großstat (relativ kleine Großsstadt) kommen teilweise gar nicht durch und Mobile Web ist ein Ding der Unmöglichkeit. Ich werde zu Vodafone wechseln. Nie wieder E+!

  • Also ich bin bei simyo, auch Eplus-Netz, und benutze das Handy auch manchmal zum Tethern an den Laptop und ich muss sagen ich kann mich bei dem Preis echt nicht beschweren. Zum Surfen, Apps runterladen und nutzen sind die 0,5-2 Mbit/s in Städten völlig ausreichend!und selbst bei edge, mein Gott wartet man halt mal ein paar Sekunden bis die Seite aufgebaut ist, war früher auch nicht anders.

  • Da frag ich mich doch wieder, warum Aldi-Talk so erfolgreich ist.

    Warum gehen Leute in ein schlechtes Netz, wenn man für den gleichen Preis auch ein gutes Netz bekommen kann???

  • Im Großen und Ganzen nicht überraschend. Allerdings kommt das o2-Netz in Sachen Mobile Datenverbindung noch zu gut weg. Sowohl per Surfstick als auch per Smartphone erlebe ich in letzter Zeit immer häufiger deutliche Ein- und Abbrüche während des Ladens, dass ich plane, das Netz zu wechseln. Dies betrifft sowohl Großstadt (Berlin) als auch plattes Land in Hessen. Während einer Zugfahrt vor einigen Tagen war das Surfen so gut wie gar nicht möglich, da musste das gute alte Buch her.

  • Bin seit nem halben Jahr bei Lidl. Deren Reseller is Fonic und somit O2.
    Dort gibts für 15 EUR 5 GB Datenvolumen frei.

    Speed ist bei uns (kleine Stadt ca. 40.000 Einwohner) mit einem 3.500er DSL vergleichbar und für mich völlig ausreichend.

    Alternative wäre für mich anfangs auch Aldi gewesen, da selbe konditionen, allerdings zählte für mich dann das Argument lieber O2 als E+ und somit bin ich zu Lidl gegangen ..

  • Dann ist es ja gut das ich bei O2 bin ^^
    O2 hat aber auch an manchen Tagen mit Lasten zu kämpfen, da macht es schon keinen Spaß nur die Google Startseite aufzurufen…

  • Ich habe seit über 10 Jahren e+, jetzt Base – Kosten niedrig, Sprachqualität super, Surfen doch eher langsam. Das kann auch an der alten Firmware im iPhone 3. In der Stadt ist O2 deutlich schneller als e+. Ich hab da den direkten Vergleich. Aber sobald es etwas außerhalb der Städte geht, also zB am Strand. da bricht O2 gegen e+ total ein. Der Netzausbau in dünn besiedelten Gebieten ist wohl bei e+ und O2 deutlich schlechter als Vodafone. Das sind die Erfahrungen bei mir in der Umgebung.

  • Interessant! Was ist denn, wenn ich mir 1&1 fürs mobile Internet nehme? Telefoniere ich dann nicht in der Qualität der Telekom aber zu den Kosten von E-Plus? Übrigens, ich selbst benutze E-Plus schon seit Jahren fürs Telefonieren übers Handy und hatte noch nie Probleme mit der Verbindung. Allerdings kein Base sondern Aldi-Talk.

  • Das spiegelt meine Erfahrungen mit Eplus wieder: Wohne in der Großstadt und habe sowohl mit dem Surfen, als auch mit dem Telefonieren immer mit Empfangsproblemen zu kämpfen. Werde wechseln (Favorit o2)… macht keen Spass so!

  • Bin mit meinem iPhone bei BASE (also E-Plus Netz) und kann dir nur zustimmen! Ich kenn sogar im „Zentrum von München“ Straßen, in denen es unmöglich ist eine Funkferbindung aufzubauen, also ist an mobiles Surfen erst gar nicht zu denken! Das Problem ist beim Verkäufer im E-Plus Shop bekannt, ob dagegen was unternommen wir bleibt abzuwarten…

    Bin auch regelmäßig im Schwarzwald, auch hier keine Chance Netz zu bekommen und es wird dort wohl auch nie ausgebaut werden.

    Werde wohl deshalb demnächst wechseln müssen, denn was bringt mir der „günstige Preis“, wenn das Wichtigste nicht funktioniert?!

  • Ich nutze hier bei uns im Ruhrgebiet Base und bin eigentlich zufrieden. Tatsächlich etwas langsammer als die Konkurrenz aber für meine Anwendungszwecke (Surfen, GoogleMaps, e-Mail auf dem Smartphone und ab und an eine App laden) ist es vollkommen ok. Auf dem Notebook wird man damit aber sicher nicht glücklich.

    Auf dem Land, vor allem halte ich mich da am Niederrhein auf, ist es was Sprache angeht immernoch gut nur alles was das Internet angeht wird dank Edge sehr träge und taugt eigentlich nur noch für Dinge mit kleinen Datenraten.

    Da ich aber eher selten dort bin und hier im Ruhrgebiet alles rund läuft ist das für mich dann auch zu vernachlässigen.

  • Danke für die vielen Kommentare. Wir können die Reaktion nachvollziehen. Gleichwohl befinden wir uns im größten Netzausbau der Unternehmensgeschichte der E-Plus Gruppe. Das Ergebnis des Tests ist für uns Ansporn, um den Netzausbau in aller Konsequenz fortzusetzen. Ebenso wichtig wie der Netzausbau ist es für uns, den Dialog mit den Kunden und Interessierten zu schärfen, um ihre Bedürfnisse zu verstehen und auf sie eingehen zu können. Daher sind diese Stimmen hier sehr wichtig für uns!

  • Leider ist das Mobile Internet gerade in ländlichen Gegenden fast bei allen Anbietern wirklich schlecht. Bei T-Mobil reicht es wenigstens noch um überhaupt ins Web zu kommen, bei anderen Anbietern geht meist gar nichts.

  • Stimmt voll und ganz!
    EPLUS/Base sind einfach langsam – mitten im Ruhrgebiet. War so schon beim letzten (?) Netztest von connect und das geben die Kundenbetreuer auch offen zu.
    @Sachar: Die Aussage habe ich schon von 2 Jahren von EPlus bekommen. Getan hat sich aber merkbar gar nichts…

    Spass im mobilen Netz geht anders und der Wechsel zu einem der Testsieger ist in der Mache.

  • Liebe E+ Mitarbeiter, dann kommt doch mal an die Ostsee und bringt ein Messgerät mit. An der Küste der Insel Rügen ist das Netz seit JAHREN schwach.
    @Sachar:
    Der „größten Netzausbau“ ist hier NICHT zu spüren. In den großen Ostseebädern lässt inzwischen sogar die Signalstärke nach. Das war vor 5 Jahren noch besser. Wohl zu viele Aldi Talk Karten verkauft? 😉

  • Diese Testergebnisse decken sich ziemlich genau mit meinen Erfahrungen.
    Preis-/Leistungssieger ist für mich ganz klar o2. Zwar nicht das allerbeste Netz, dafür aber dennoch im Spitzenfeld und auf sehr günstigem Niveau (im Vergleich zu Vodafone und T-Mobile).

  • Ich habe immer O2 lauthals verteidigt und war 6Jahre lang immer super zufrieden, aber seit 1,5 Jahren seit die ihren Vertrag mit der Telekom als Ausweichsnetz gekündigt haben hab ich nur noch Probleme… schlechter Empfang, mieserable Sprachqualität, Internet nur sehr selten und dann auch sehr langsam…

    Vertrag läuft noch bis November aber werde mir schweren Herzens wohl einen anderen Anbieter suchen müssen…

  • Stiftung Warentest: „E-Plus-Netz am schlechtesten“…

    Dass das Stiftung Warentest sagt, sagt https://www.basicthinking.de… QUOTE:Das Ergebnis: Wenig überraschend und so, wie ich es auch erwartet hätte: Telekom und Vodafone gleichauf als Testsieger (jeweils Note 2,4), O2 knapp dahinter (2,6), E-Plus klare…

  • E-Plus wird denke ich mal nie wieder von dem Image „schlechter Empfang“ wegkommen… Mag vielleicht sein, dass der Marketing-Gag mit dem Herrn Beckenbauer damals wirklich geboomt hat, hier allerdings wohl nur im Volksmund. Wer kennt den Spruch „Jo is denn heut scho Weihnachten“ nicht?! Letztendlich war E-Plus schon vor 10 Jahren das „schlechtere“ Netz als (damals noch) D2 und D1. Ganz klar, das solche Firmen nicht die Preise wie die Telekom und/oder Vodafone durchbringen können.

    Hier wird das Rennen wohl weiterhin mit der Telekom und Vodafone an der Spitze weiterlaufen…

  • Bin momentan bei blau.de (eplus) und finde das Netz auch nicht so doll.
    Kennt jemand vergleichbare Konditionen bei einem Anbieter im vodafone/Telekom-Netz?
    (keine Grundgebühr/Mindestlaufzeit, 9cent pro min/sms, 100mb Datenpakete für 3,90€, 1gb für 9,90€)

  • Ich bin vom ersten Tag meines Mobilfunk-Lebens bei T-Mobile… Was soll ich sagen, der Test und der Kommentar geben auch mir wieder recht. Für mich war auch schon immer an erster Stelle Verfügbarkeit und seit zwei Jahren auch Geschwindigkeit von einem Mobilnetz das Kriterium, wonach ich den Anbieter wähle. Ein Bekannter von mir hat einen O2 Vertrag. Ich höre ihn nicht selten neben mir beim Autofahren schimpfen, dass er seinen Gegenüber nicht versteht, oder die Verbindung abbricht. Er schiebt es immer auf seine Bluetooth-Verbindung com der Freisprecheinrichtung oder dem Gesprächspartner… Naja, ich habe zur gleichen Zeit nicht diese Probleme….

  • Was, E-Plus ist noch (deutlich) schlechter als O2?.
    Ich habe mich bei Fonic angemeldet, da die Preise niedrig und fair sind (keine Extra-Gebühren für Tethering und VoIP), vor allem da ich nicht bereit bin, für gelegentliches Tethering (das nutze ich sehr selten, möchte aber auf die Möglichkeit nicht verzichten) 10 Euro/Monat extra zu bezahlen.
    Oft ist es aber kaum zu nutzen. In meinem Büro etwa (Großstadt) gibt es 3G nur mit viel Glück und nur direkt am Fenster.

  • #8:
    Wo bekomme ich denn eine bessere Leistung für gleiches Geld?

    Persönlich benötige ich die Datenverbindung für mein Galaxy nur sehr selten, dafür reicht das E+ Netz aus.

  • Ich bin der Meinung, selbst wenn ich die Datenverbindung für mein TAB nur einmal in der Woche brauche, möchte ich so surfen, dass es auch ordentlich funktioniert und das ist somit einfach nur bei T-Mobile und Vodafone möglich! Daher würde ich hier auch keine Abstriche bezüglich des Anbieters machen.

  • Das erklärt einiges und ich muss mich wohl nach einem neuen Anbieter für mein Mobiles Internet umsehen. Habe bereits seit mehreren Jahren einen Vertrag bei E-Plus. Mit dem Telefonieren bin ich soweit auch zufrieden. Möchte man unterwegs aber mal eine Routenplanung machen, kann es sehr schnell die Nerven überstrapazieren.

  • Ich von von Vodafone zu E-Plus und bin soweit zufrieden. Denn was besseres wie EDGE krieg ich an meinem Wohnort mit keinem Netz und mit Vodafone hatte ich hier so gut wie nirgends Empfang. Dagegen ist E-Plus echt top.

  • Ich bin zufrieden auch wenn mir die Vergleiche zu anderen Anbietern fehlen. Obwohl ich von anderen Anbietern schon ähnliches gehört habe. Ich denke man kann sowas nicht verallgemeinern und liegt ab Gebiet,oder?

  • EDEKAmobil&Co bieten ähnliche Tarifkonditionen wie blau&Co – was spricht gegen die Eplus-Konkurrenz?

    @ Sachar, Beitrag #18: https://www.basicthinking.de/blog/2011/07/28/mobiles-internet-im-e-plus-netz-am-schlechtesten-sagt-stiftung-warentest/#comment-937205

    Das war der übliche Werbesprech, danach leider kein weiterer Kommentar mehr von Dir oder EPlus – wann kommen Preissenkungen wenn man schon bei der Technik bewußt spart um günstigere Tarife bieten zu können und wollen?

  • das netz von E-Plus ist wirklich furchtbar, in der Pfalz ist der Empfang meist nur an größeren Bahnhöfe und in der Innenstadt zufriedenstellend. Darum habe ich vor 3 Monaten zu O2 gewechselt. Jetzt habe ich meisten HSDPA oder wenigstens edge zur verfügung vorher mit E-Plus meistens nur GSM.

  • Ich wollte auch endlich mal von meiner Eplus-Datenflatrate weg… Dann gibt mir dieser Test endlich mal den konkreten Anlass. Bin gespannt, ob das schnellere Surfen nach dem Wechseln auch im subjektiven Empfinden (in den ersten Tagen zumindest) deutlich auffällt.

  • @16LE, meine Kollegen und ich verfolgen die Diskussion hier sehr aufmerksam, keine Sorge.

    Zu den Preisen: Diverse Tests bescheinigen und da gute bis sehr gute Angebote – zumal wir mehrere Marken haben und somit jedermann das passende Paket schnüren können.

    Grundsätzlich, und da kann ich mich nur wiederholen, ist es nicht unser Anspruch, diesen Status Quo zu akzeptieren. Wir bauen massiv aus und wissen aus Tests, dass die Ergebnisse bereits spürbar sind. Wir sind überzeugt davon, dass wir beim nächsten Test ein anderes Bild sehen werden.

  • Ich hab die besten Erfahrungen mit der Telekom gemacht, weshalb ich auch nach wie vor noch einen originalen iPhone-Vertrag habe. E-Plus war schon immer schlecht und mein letzter Vodafone-Test scheiterte daran das Vodafone genau in meinem Ballungsgebiet eine super miserable Abdeckung hatte, was man so eigentlich gar nicht von Vodafone kennt.

  • Also ich verwende in meinem Smartphone (Samsung Galaxy 551, Android 2.2) eine Prepaidkarte von ja! mobil, gibt’s beim Rewe und verwendet das Netz von T-Mobile (D1).
    9 ct pro SMS bzw. pro Minute in jedes Netz, dazu eine Datenflat für 10 Euro welche nach 200 MB auf 30kb/s gedrosselt wird, aber zum täglichen Surfen, sowohl übers Handy als auch am PC, für mich ausreicht.
    Wo ich wohne, gibt es ohnehin nur DSL-Lite mit 384kbit, da fiel die Entscheidung leicht aufs Handy und dessen Hotspot-Funktion zurückzugreifen.

    Zusätzlich dazu verwende ich einen Wi-Fi-UMTS-Router den ich im Webshop von Prosieben bestellt hab, die beiligende Prepaid-SIM-Karte bucht sich ins Vodafone-Netz ein und bietet mir Datenraten von bis zu 650 kb/s was ungefähr DSL 6000 entspricht.

    Kosten für die Websessions sind im für mich erträglichen Rahmen:
    77ct pro Stunde ohne (IMHO realistisch erreichbares) Datenlimit.
    1,99 € für 12 Stunden.*
    3,99 € für 3 Tage.*
    7,99 € für 7 Tage.*
    19,99 € für 30 Tage.**

    *Jeweils mit einem Datenlimit von 1 Gb, danach wird die Verbindung gekappt.

    **Ebenfalls mit 1 Gb Datenlimit, in meinen Augen daher unnötig, da man unheimlich schnell darüber hinaus ist.

    Ich nutze also das Smartphone (ja! mobil, D1-Netz) für das tägliche Surfen, falls ich mal einen größeren Download vorhabe, oder skypen möchte, verwende ich den Mobile Router mit der Vodafone-SIM.

  • Also die telekom hat mich in sachen mobilfunk „entjungfert“ war zufrieden, doch dann hab ich mir wegen den kleinen preisen alditalk zugelegt, hatte das aber nur 6monate, denn das war ne frechheit, funkloecher mitten in braunschweig?
    Dann kann prosiebensat.1 mit ihrem fyve im vodafone netz, bin gaaanz zufrieden, doch manchmal glaube ich das das netz iwie ueberlastet ist.
    Nach ich sende uebrigens via handy und vodafine.
    🙂

  • habe mir eine blau.de karte bestellt – kann aber noch nichts ueber den empfang sagen lol – da ich noch auf teneriffa wohne. komme aber in 3 wochen nach berlin zurück 🙂 dann weiss ich mehr. kenne also nur e-plus wie es vor 9 jahren war – da war der empfang so durchschnittlich. na ja ist ne prepaid kann also nicht viel verlieren 🙂

  • bin bei base,habe rundum Sorglos paket.Seitdem habe ich Sorgen ohne Ende.Nichts
    funktioniert richtig.mal gehts mal ned.Zahle ca.80€ im monat.Wenn ich könnte würde ich sofort Kündigen.könnte ein Buch über base schreiben.gg Schreibe über wlan mit Handy.weils im net wiedermal nicht geht.
    J.Z.

  • obwohl ich hier in sassen meck pomm alle vier netzbetreiber habe bin ich zu aldi talk gegangen.obwohl das e netz am schlechtesten ist kann ich nur sagen das ich mit eplus den besten umts emfang habe.und ich habe festgestellt das ich immer öfter hsdpa emfang im e netz habe das liegt wohl daran das das e netz wohl hier ausgebaut wird.

  • Hatte zuvor auch EPlus in einer Stadt, etwas zwischen Land und Stadt.
    Das Internet konnte man dort aber total vergessen wie gesagt. Extreeem langsam.

    O2 ist hier besser aufgebaut. Zur Telekom möchte ich nicht 😉

  • Habe mir zum meinem E-Plus Vertrag Anfang des Jahres eine Internet-Flat dazugebucht. Nach der Vertragslaufzeit werde ich wohl oder übel nach fast 14 Jahren E-Plus den Rücken kehren. Zum Telefonieren ok, mobiles Internet macht aber einfach überhaupt keinen Spass!

  • Berlin, 29.11.2011
    seit 4 tagen versuche ich es mi e+!
    EINE EINZIGE KATASTROPHE!
    zunächst funktionierte das aufladen nicht – das geld war weg aber die monatsflat buchung wurde nicht bestätigt.
    dann hat man mir in der hotline (ca 14 min gespräch!) versprochen das problem innerhalb 2-3 stunden zu beheben – nichts geschehen.
    das wochenende war als ohne internet
    am montag 2 mal die hotline beansprucht, weil noch immer keine buchung bestätigt wure.
    dann erhielt ich aus „Kulanz“ eine erneuete aufladung (15,-€) und nach weiteren 10 min hotline und 2 std. wartezeit war dann der internetzugang freigegeben; meine software hat es nicht geschafft und so wurde es vom eplus gemacht.
    jetzt wunderte ich mich über die ewigkeiten beim seitenauf der sueddeutschenzeitung.de; der aufbau wurde vom server nach 12 min abgebrochen wegen zeitüberschreitung!
    erneuter anruf auf hotline : ja, nett, dass sie uns das mitteilen, wir kümmern uns darum. vielleicht ist volumen schon erreicht und dann werde ja die speed gedrosselt!?
    ich frage, wie kann bei dieser geschwindigkeit nach einer 1-2 stunden ist das volumen (5GB) erreicht sein?
    verlegenes davonwursteln und jede menge gelaber – bringen ja hotline-gebühren! – letztendlich, sie gebe meine beschwerde weiter.
    heute nach vier tagen versuche ich speedtests;
    die ersten 2 mal: abbruch vom server mit anfragen ob ich irgend etwas am laufen habe (firewall etc)… ich sage nein, ich habe nur den stick und den browser in betrieb !
    der 3. versuch bringt mir als ergebnis 46 KBsec! im download; upload nochmal 80% weniger!

    Zusammenfassung:
    nach 4 tagen mit ALDI-Mobile habe ich ungefähr 10 internetseiten aufgerufen, die zwischen 3 und 15 minuten zum aufbauen brauchten (was für ein vergnügen!)
    dazu habe ich etwa 50 min hotline telefongebühren (49 cent/min) zu bezahle.
    ich frage mich ob es in diesem lande außer den gestzen der freien marktwirtschaft auch noch andere gibt.

    mein trost: wenn ich nicht in berlin bin, habe ich „LTE zu hause“ (vodafone), dort zeigt der speedtest für downloadgeschwindigkeit ca 30MBsec!

    ich wünsche mir, dass wenigstens der eine oder andere bis hierher gelesen hat, bevor er sich für den billigsten mobile-internet-anbieter entscheidet

  • Ich hatte früher e-Plus gehabt, es hieß e-Plus hat die beste Sprachqualität in Deutschland von allen Anbieter. Doch was nützt mir die beste SPrachqualität wenn ich kein Netz habe. Ich bin jetzt seit knapp 9 Jahren bei O2 und bin sehr zufrieden.

  • Also mir wäre Sprachqualität sehr wichtig, das bringt schon was, wenn ich dadurch den Support auch gut und kostenlos anschreien kann, weil man muss ja auch mal Luft ablassen 😉

  • Hi.

    War seit 29.12.2005 bei blau.de. Heute, zum 09.12.2011, habe ich dem E-Plus – Netz von blau.de endgültig abgeschworen, als ich einen Monat lang versucht habe, mit meinem neuen iPhone 4 zu surfen.

    Für Smartphones ist das E-Plus – Netz unbrauchbar, die Geschwindigkeiten – egal wo – indiskutabel.

    Meine neue (Prepaid-) Karte ist von Discotel und surft im D2 – Netz (Vodafone). Und Boy, ist das auf einmal schnell.

    Und auch Facetime ist im 3G-Netz jederzeit ohne Unterbrechungen möglich (Achtung: Geht nur mit nem jailbroken iPhone).
    Kostenlos telefonieren – jederzeit. Spitze 🙂

  • Bin dankbar für die Kommentare, hatte bald vor gehabt für meine Tochter, die in Berlin studiert ein Netbook mit E-Plus Vertrag zu machen, als Geschenk. Na, die Freude hätte nicht lang angehalten. Bin jetzt aber eher ratlos, ein Netbook soll’s sein und ein Vertrag, also zum surfen.

  • Habe bisher über blau.de das E-Plus Netz benutzt. Mobiles Internet schwach, der preis sehr günstig, war bisher nicht mein Problem.

    Jedoch habe ich in 3 oder 4 Ortschaften in der Südwestpfalz gar kein Netz mehr seit ca 3 Monaten! Und das kann ja wohl nicht sein!

    Ich werde wecheseln zu 1und1 welche das D2 Netz nutzen. Wird in Zukkunft etwas teuerer für mich, aber dafür muss ich an nichts mehr denken. Das ist es schon wert.

  • Erfahrungsbericht Lidl Mobile Fonic O2-Netz Mobiles Internet – schlechte Qualität – schlechte Verbindung – schlechte Netzabdeckung – schlechter Service – Erfahrungsbericht – nicht empfehlenswert – Finger weg von Lidl Mobile, FONIC und O2!

    Gelockt durch eine Lidl Mobile Werbung (in Zusammenarbeit mit Fonic und dem O2-Netz) „Geschwindigkeit: 7,2 Mbit/s, bei Drosselung 64 kB/s“, Testergebnisse u.a. von Tariftipp.de und Connect (http://maxwireless.de/2010/connect-netztest-2010-gewinner-und-verlierer ), erwarb ich für ca. € 40 eine Micro-Sim und einen Surfstick Huawei E173 von Lidl bzw. FONIC. Wie sich später herausstellt, führten die Werbung und diese Berichte mich in die Irre: Gleich die ersten drei Adressen, an denen ich meine ersten Surf-Versuche unternahm, wiesen Verbindungsabbrüche sowie eine absolut unzumutbare Geschwindigkeit auf. Auf „Seite 2“ der lidl-mobile.de liest man dann plötzlich nur noch „Internet Stick (bis 3,6 Mbit/s)“.

    Es schloss sich ein längerer E-Mail-Verkehr mit Lidl bzw. FONIC an, der zu keiner Besserung führte. Eine Lösung bot FONIC für das mangelhafte O2-Netz und die schlechte Netzabdeckung des O2-Netzes nicht, die Rückabwicklung lehnte man ab, Lidl selbst verweist stets an FONIC:

    „Anbieter der Telekommunikationsleistungen des „LIDL MOBILE“-Tarifs ist die FONIC GmbH. Deshalb bitten wir Sie, sich mit Ihrer Anfrage direkt an die Firma FONIC zu wenden. Auskünfte zum LIDL-MOBILE-Tarif erhalten Sie dort aus erster Hand.“ und „Die Mobilfunkleistungen werden von FONIC im Netz von o2 erbracht.“

    Sie kaufen bei Lidl und Lidl geht nicht einmal auf die irreführende Werbung ein. Sie existiert nach wie vor so im Internet. U.a. führte der m.E. sehr schlechte Service von FONIC an:
    „Beachten Sie bitte auch, dass UMTS generell nicht überall verfügbar ist. Darauf weisen wir auch in unseren AGB (Allgemeine Geschäftsbedingungen) hin.“
    Bzgl. der schlechten Netzabdeckung von FONIC bzw. des O2-Netzes erlangte ich dann nach und nach folgende Erkenntnisse (Zitate!):
    „Ein Netzcheck hat ergeben, dass an Ihrer Adresse leider kein UMTS anliegt, Sie nur mit maximal EDGE-Geschwindigkeit surfen können. Bitte ändern Sie deshalb die Einstellungen in der Mobile Partner Software: Einstellungen->Optionen->Netzwerk: auf „Vorzugsweise GPRS/EDGE“.
    „Vodafone ist ein anderes Netz und andere Netzbetreiber haben eine andere Netzabdeckung. Sie können dies nicht mit o2 vergleichen. Die Sendemasten vom D-Netz haben einen Zellradius von 35 km … Das o2-Netz hat einen Zellradius von 8 km …“
    „Wir haben die von Ihnen angegebene Adresse überprüft und festgestellt, dass das UMTS-Netz von O2 leider nicht zur Verfügung steht, Sie maximal mit EDGE-Geschwindigkeit surfen können. Derzeit wird jedoch mit Hochdruck daran gearbeitet, auch in Ihrem Gebiet eine Netzversorgung anbieten zu können.“
    „An Ihrer Heimanschrift steht Ihnen zwar UMTS zur Verfügung, allerdings liegt südlich in Ihrer Nähe eine kleines Gebiet, bei dem nur ein EDGE-Geschwindigkeit anliegt. Da die Grenzen in der Realität verschwimmen, kann es unter Umständen zu Ausfällen, langsamen Verbindungen oder Abbrüchen kommen.“
    Auf meine Frage, wo denn überhaupt mit der in Aussicht gestellten max. Geschwindigkeit zu rechnen ist, blieb FONIC bzw. O2 eine Antwort schuldig. Zu den verschiedenen Geschwindigkeiten erläuterte FONIC bzw. O2 Folgendes:
    „GPRS bis 53,5 kbits, vergleichbar mit ISDN-Geschwindigkeit
    EDGE bis 217 kbits, vergleichbar mit 3-facher ISDN-Geschwindigkeit
    UMTS bis 384 kbits, vergleichbar mit 6-facher ISDN-Geschwindigkeit
    HSDPA bis 3,6 Mbits, vergleichbar mit DSL 4000
    HSUPA bis 7,2 Mbits“

    Erstaunlich ist, dass der FONIC eigene Netzcheck überhaupt nur bis HSDPA geht. Dies wird dort sogar mit „vergleichbar DSL 2000“ beschrieben. Selbst in Städten wie Köln und Frankfurt zeigt der Netzcheck von FONIC nur diese Geschwindigkeiten.
    http://www.fonic.de – (unter „FONIC Netzcheck“ unten auf dieser Seite)

    Der O2 Netzverfügbarkeit gibt u.a. so aufschlussreiche Erklärungen wie „Bei Ihrer angefragten Adresse steht Ihnen eine optimale mobile Internetverbindung zur Verfügung“:
    http://www.surfstickvergleich.com/goto/o2-umtsabdeckung

    Ich selbst wechsele nun zu Vodafone (mit einem Stick der verschiedenen Privatsender), für mich die bessere Lösung. Im Ergebnis kann ich nur dazu raten, sich z.B. mit nachfolgenden Links über die Netzabdeckung vorher zu informieren. E.M. ist das O2-Netz im Durchschnitt schlecht ausgebaut, anders lautende Berichte tw. irreführend, der Service von FONIC mangelhaft und bei Lidl (Lidl Mobile Internet Stick) werde ich ohnehin nicht mehr einkaufen.

    http://www.vodafone.de/privat/hilfe-support/netzabdeckung.html
    http://www.hsdpa-umts-verfuegbarkeit.de/
    http://www.laptopkarten.de/Mobiles-Internet/stiftung-warentest.html

  • wohne seit einem halben Jahr auf Gut Eversum ( Olfen ) die DSL Leitung der Telekom ist sehr schlecht. Kann noch nicht mal Internet Radio senden.
    Habe mir den Aldi Stick von E Plus zugelegt damit geht sogar das Radio bin zufrieden ist natürlich auch etwas Wetter abhängig.

  • Dummerweise habe ich meinen E+ Vertrag gerade um 24 Monate verlängert,
    und mir ein neues Smartphone zugelegt, mit Internet-Flat.
    Das ist wie damals mit dem Modem, völlig indiskutabel für´s Surfen,viel zu langsam!

    Kennt jemand eine Möglichkeit, weiterhin mit E+zu telefonieren, aber mit einer 2. SIM-Karte zu surfen? Ein Zusdatzgerät, dass dieSurf-SIM aufnimmt?

    Danke
    Grüße
    Klaus

  • wie wäre es damit: „smart?“phone aus, „dampf“radio an!! es gibt da viele Anbieter mit einwandfreiem Empfang !!! zwar auch nicht kostenlos,aber immer und überall !
    oder buch lesen!?! oder sich mal unterhalten, übern buch und radio läuft nebenbei ! radioflashmob, das wäre mal was !

  • Also ich habe nach Telekomvertrag mir nun mein IPhone so gekauft und bin bei FYVE …. Netz Vodafone ….. Erstens Super billig Internet große Flat für 10 Euro Passt …. Sinnst alles 0,9cent…
    Das Netz ist Super sogar Teilweise in München besser wie Telekom .
    Eplus ist schrott koennte dieses Supeangebot über Metro bekommen, der Preis ist reizbar aber eplus no

  • Ich hatte auch mal E-Plus. Da war ich auch nicht besonders begeistert von…
    Mit meinem Telekom-Vetrag bin ich jetzt, bis auf die hohen Kosten, zufrieden.
    Vielleicht versuche ich mal das Angebot über mir aus 🙂

  • Eigentlich immer noch eine klare Sache.

    T Mobile und Vodafone sind vorne bei der Musik.

    O2 ist je nach Region auch keine schlechte Wahl

    Und E Plus (Base) ist zwar billig, funktioniert aber selten wirklich gut.

    Viele die nur auf billig schauen, müssen halt dann fühlen.

    Übrigens vergleicht man die wirklich sinnvolle Tarife die für Smartphone Nutzung unerlässlich sind, so macht die Differenz bei den Anbietern kaum was aus.

    Ich meine ob ich jetzt 30 Euro für ein kaum nutzbare zahle, oder dann vielleicht 35 Euro für ein wirklich guten Netz, macht den Kraut auch nicht fett.

    Aber manche meinen halt sie müssten rund 500 Euro für ein IPhone zahlen, aber für ein Tarif wollen die dann sparen. Ein komische Logik,oder?

  • Ich finde Vodafone ist auch schwer von der region abhängig, bin da mal mit dem Surf doch nicht sofort Paket schwer reingefallen.
    T-Mobile erscheint mir nach wie vor stärker.

  • Hallo zusammen.
    Ich habe mir gerade tatsächlich all eure Beiträge an einem Stück durch gelesen.
    Ich bin jetzt Seit 8 Jahren bei „Debitel-Base“ = Eplus und habe seit fast einem Jahr iPhone. Ich kann euch garnicht sagen wie froh ich bin das mein Vertrag am 30.06.2013 endlich ausläuft. Ich beabsichtige zu fonic zu wechseln. Da ich bereits den fonic Empfang und Internet Speed auf mein iPhone mit fonic getestet habe.
    Mit mein eplus Karte kann ich nicht mal Problemlos telefonieren (3G aus und nur Edge an) in meiner Wohnung aber mit fonic O2 Kann ich 3G Anlässen und muss nicht darum bangen das mein Gespräch abbricht wenn ich mein iPhone nicht Richtung Fenster halte und mit nen App. Von App. Store hab ich auch die Download Geschwindigkeit getestet und kam auf fast 4mb pro Sek Download und fast 2 mb Upload.
    Ich wohne in essen (NRW) lediglich 5 min mit Auto bis zu Innenstadt.
    Eplus ist inzwischen einfacher noch eine Enttäuschung seit es Smartphones gibt und ich werde schon bald zu fonic (O2) wechseln. Zumal das ich dort nicht mehr als 50€ im Monat an kosten erreichen kann bei 9cent pro anruf/sms und falls mal nen Monat nicht telefonieren sollte hab ich lediglich die 10€ kosten fürs Internet.
    Also Geld späten geht hier definitive ohne auf Leistung zu verzichten.
    Ich danke für eure Beiträge und hoffe dazu etwas beigetragen zu haben.
    MfG

  • ich kann die meisten Erfahrungen hier nur bestätigen. E-Plus ist lahm und instabil!
    Das schlechteste Angebot aber bisher war das von Fonic bzw. O2, das ist die letzte Gesellschaft zu der ich jemals wieder gehen werde.

    Vodafone LTE hatte ich für 30 Tage zum Testen, das Internet ist sehr schnell, aber instabil und beim Telefonieren hatte ich mehrere Störungen.

  • Also ich habe nun seit 3 Monaten E-Plus und muss sagen das ich oft erst garnicht ins Netz komme . Ich kann nicht Telefonieren und bin daher auch nicht immer erreichbar, was bei meinem Beruf ( Busfahrerin) nicht gerade angenehm ist. Ich überlege nun meinen Vetrag stillzulegen und nach Vodafone zu wechseln… Für mich ist E-Plus das schlechteste Netz was es zur Zeit in Deutschland gibt und ich würde es nicht weiter empfehlen… Immer wenn ich ins Internet gehe ist sofort mein Netz verschwunden. Laut Base liegt es ( natürlich) am Handy ich benutze das neue Iphone 4S da frag ich mich wieso Base es dann so gross vermarktet wenn es doch angeblich nicht richtig funktioniert. Komischerweise mit Vodafone läuft das handy 100%tig 😀

  • Ich weiß zwar nicht wie es bei E+ ist, aber mit O2 (über Alice) habe ich selbst mitten in der Stadt (Hamburg) oft kein Empfang. Web Mobil ist mir egal, wird kaum benutzt, genauso SMS, dafür aber das Mobilfunk selbst. Kurioserweise habe ich selbst dann oft keinen Empfang bzw. kann nicht anrufen, wenn ich volle Balkenzahl angezeigt kriege. Ich halte von O2 herzlich wenig, es soll aber Gebiete geben, wo E+ besser funktioniert als D1.

  • Noch heute können wir bei uns im Städtchen nur mit Tmobile per Handy telefonieren. Alle anderen Netze versagen gnadenlos. Sehr schade, da die Konkurenz meist um einiges günstiger unterwegs ist – zumindest für mein Telefonierverhalten….

  • -ich habe mit einen EDGE-Handy mal Leipzig und das Umland im Netz von E-Plus mit einer Nettokom-SIM (blau.de) getestet.

    Das Netz ist komischerweise auf dem Land sehr stark (E-Plus hat auch GSM 900 ),aber Daten mässig nicht besonders gut, allerdings sind die Preise bei den Datenpaketen bei blau und nettokom sehr niedrig und zum IM und Facebook und Twitter abfragen reichts….

    Mitten in Leipzig (Alleecenter) habe ich eine GPRS -Insel….. ;-/

  • Ganz genau! Mehr denn je muss man bei den Tarifen darauf achten und vergleichen, was man eigentlich braucht! Hier hilft das Internet, dass ich besser auch mal durchsuht hätte, bevor ich mein Vodafone Surf Sofort Paket bestellt hatte und froh war, wenn es überhaupt eine stabile Handy-Verbindung gab – an Internet war da auf dem Dorf nicht zu denken.
    Es ist also alles relativ und am Ende individuell vom Standort abhängig.

  • Habe auch karte von blau.de aber in meiner umgebung fast nirgendswo empfang bin deswegen kaum zu erreichen sehr sehr àrgerlich!

  • Also, ich habe den direkten Vergleich (2-Sim-Gerät) zwischen E-Plus und O2. Wenn die Empfangslage schlecht ist, ist im allgemeinen O2 als erstes weg. Also gegenteilige Erfahrungen wie die der meisten Beiträge hier.

    Auf dem Land ist es allerdings so, dass manchmal nur ein Anbieter wirklich funktioniert, und UMTS ist teilweise von keinem Anbieter zu bekommen. Wenn die „wir-können-alles“-Werbung nicht wäre, wären solche Einschränkungen hinnehmbar.

  • Bin nun nach sehr langen Jahren bei EPlus / BASE zu Congstar (D1, Dt.Telekom) gewechselt.
    Ich führe seit 1 Jahr 2 Handys mit mir, das eine privat mit Base, das andere mit D1. Ich habe seit ca. 6 Monaten eine Daten-Flat XL bei Base (20.- EUR für bis zu 5 GB/Monat) und kann die Beteuerungen, das das Netz ausgebaut wird, nicht mehr so ernst nehmen, sorry, Sachar! Denn ich wohne 25 km südlich von Düsseldorf (Leverkusen, 170.000 Einwohner) an einer vielbefahrenen Bundesstr. 1 km von Bahnhof und Fußgängerzone entfernt und habe in meinem Haus nur Edge bis GSM, nie 3G oder HD. Telefonate brechen oft ab, wenn ich nicht vor die Tür gehe. Das gleiche Spiel bei meinen Eltern in Köln, bei Freunden am Rand der Göttinger Innenstdt, etc. In der Bahn habe ich nur immer an Bahnhöfen Connect ins Datennetz per HD oder 3G, 5 km weiter nur noch Edge, 20 km weiter dann GSM bis Netz-Abbruch.
    Telefonie: Auf der Autobahn in Nähe von bestimmten Kreuzen regelmäßig Verbindungsabbruch, und das schon seit 10 Jahren immer an den selben Stellen!

    Ich habe nun eine Congstar Prepaid Card mit Datenflat und habe nun fast immer gute Telefon-Erreichbarkeit und eine Daten-Geschwindigkeit zw. 2000 und 5000 an großen Straßen, Bahn und Autobahn, und wenn es schlecht läuft auch mal Edge (nie aber Funkloch oder GSM).

  • Ich weiß nicht was ihr alle habt. Bin seit Jahren bei einem großen E-Plus Discounter. Habe in den größeren Städten eigenz immer mehr als einem Mbit gehabt. Sogar 20:00Uhr in Hamburg am Hafen war ein VOIP gespräch sehr gut möglich (Gtalk). Dachte ich selbst nicht. Sicherlich habe ich nicht wie ein Kumpel 7Mbit Downstream bei der Telekom.
    Verbindungsabrüche hatte ich bisher eigendlich nur 2 Stück. Einmal in Berlin vor der Messe bei der IFA und nochmal wo der Empfang sehr schlecht war. Ich vermute mal, das bei einigen aufm Telefon nen schlechtes Baseband eingestellt ist. Bei meinen Androiden mit Custom-Rom kann ich das einstellen und manche Basebands unterscheiden sich merklich im Bezug auf die Empfangsstärke.

    Hab fast meinen ganzen Freundeskreis zu den Discounter geworben. Bisher ist auch noch keiner wieder weggewechselt.
    Wenn ich die Ländliche UMTS Versorgung von O2 sehe muss ich lachen (in Thüringen). Da sieht es bei E-plus (etwas) besser aus. Wenn ich natürlich sehr viel Daten mobil transferieren möchte, käme eh keins der beiden E-Netze in Frage.

    Das O2 – Gelobe kann ich nicht verstehen. Ich find E-Plus und O2 nehmen sich nicht viel. Zumal nen Kumpel mit O2 fast nur Probleme hat (Smartfone bricht nach stunden die Verbinung ab und kann sich nicht mehr einwählen).

  • Ich bin von Stuttgart nach Berlin gezogen, mitten in die City, nähe Adenauer Platz in der Wilmersdorfer Strassem nähe Kudam. Meine Handy-Karte (E-Plus Prepaid) ist ebenfalls mitgezogen und hier kam der absolute Schock.

    In meiner Wohnung, welche ein schöner Altbau mit dicken Wänden ist – habe ich keinen(gar keinen!, wirklich 0%!) Empfang, außer wenn ich ein ganz bestimmtes Fenster öffne und mich weit herauslehne und dies etwa 3 Minten durchhalte, dann kommt ein Balken Empfang zustande. Okay, da wird der findige E-Plus PR Mensch sagen: „muss wohl am Handy liegen“ – worüber ich nur den Kopf schütteln kann. Ich hab diverse Handys probiert, immer mit selben Ergebnis:
    – iPhone 4
    – iPhone 4S
    – iPad2 (immer mit Meldung „keine Verbindung möglich“)
    – Samsung Galaxy 2
    – ein Motorola Milesone
    – ein altes Nokia

    Während in Stuttgart alles so „la la“ lief und auch der Internetzugang wenigstens (wenn auch extrem langsam) funktionierte – telefonieren konnte ich ja wenigstens – so ist dies hier in Berlin in meinem Virtel unmöglich, wirklich gar keine Chance.

    Gut, also bin ich mal rumgelaufen und habe hier in der Strasse und im Virtel ein paar Leute in den Geschäften befragt, was die so für Handy-Verträge haben – und siehe da, niemand hier kann E-Plus empfehlen, weils nicht funktioniert! Einige sagten auch sofort frei raus „in Berlin ist E-Plus sowieso eher schwierig“ und das kann ich nun absolut nachvollziehen.

    Wenn ich jetzt zu Hause allerdings nicht faul bin, mich anziehe und vom Hinterhaus nach vorne auf die Strasse laufe und dann noch mal 100 Meter bis zur Ampel, bekomme ich immerhin einen oder zwei Balken Empfang und kann manchmal bis zu 15 Minuten telefonieren ohne Abbruch. Jedoch bin ich dazu doch eher zu faul und dies absurde Vorgehen kann ja wohl kaum der Sinn eines Mobiltelefons sein.

    An den S-Bahn Stationen ist der Empfang allerdings oft gut bis sehr gut und auch an vielen öffentlichen Plätzen – leider wohne ich nicht dort. Ich weis nicht wie es E-Plus schafft, ihre angeblichen 5% fehlende Netzabdeckung auf ganz Deutschland zu verteilen…

    Ich jedenfalls muss nun wechseln und werde wohl D1 oder Telekom wählen, denn auch wenn höherer Preis – was gar nicht geht ist, mitten in Berlin zu Hause zu 0% erreichbar zu sein. Hier zeigt es sich für mich – billig kostet am Ende mehr.

    Mein Fazit:
    Für Berlin kann ich dieses Netz nur empfehlen, wenn man in der Nähe von öffentlichen Plätzen oder dr S-Bahn Strecke wohnt. Am besten mal die 10 Euro bei Aldi für ne Aldi-Talk PP Karte hinlegen und zu Hause ausprobieren, das ist allemal billiger als einen teuren Vertrag über 24 Monate abzuschließen und sich dann über sowas zu ärgern.

    @Sachar:
    Ich war bis jetzt über 10 Jahre Kunde bei E-Plus und kann nur eins feststellen – das Netz wird konsequent immer schlechter. Mag es an zu vielen Kunden liegen (wie Aldi Talk usw.), am Preiskampf, an den teuren UMTS Lizenzen, am Sack Reis der in China umfällt oder vielleicht auch am Osterhasen – bis auf blumiges PR sehe ich persönlich keinerlei Verbesserungen, ganz im Gegenteil. Ich bin schwer enttäuscht und wechsle nun für die nächsten 10 Jahre zur Konkurrenz. Im übrigen dürfen Sie mich gerne Anschreiben und sich vom 0% Empfang mitten in Berlin in meiner Wohnung überzeugen. Oder fahren Sie einfach mal in das angegebene Virtel – sooooo schwer ist das ja nicht, gell ;).

  • Hi, war jahrelanger E-Plus Telefonierer, und hatte eigentlich nichts zu klagen. Habe in meiner studentischen Tätigkeit Autos in ganz Deutschland herumbewegt, war immer erreichbar, und es war nie der Fall, dass der Empfang gänzlich ausblieb (jedenfalls dann nicht, wenn ich es brauchte). Jetzt aber, mit I-Phone und Smartphone ist es um E-Plus echt schlecht bestellt. Wenn mir Kollegen auf ihren Handys irgendwelche Filme auf Youtube zeigen, und ich dann sehe, wie problemlos das läuft, weiss ich, dass brauche ich mit meinem, zwar gutem, Smartphone mit E-Plus Vertrag nicht probieren. Es reicht schon fürs Zeitung lesen, aber die Netzgeschwindigkeit ist dramatisch langsam.
    Mein Vertrag läuft jetzt aus, und ich hatte einen neuen bei Metro-Mobil gemacht (wegen: günstig, is aber auch E-Plus), konnte den aber, weil er noch nicht gestartet war, wieder stornieren. Nun muss ich wieder neu suchen, und ich bin mir sicher all diese „20€ für alles“ Angebote taugen nichts. Wenn jemand für mich, hier in Berlin, was gutes empfehlen kann, gerne!
    Grüße

  • @Peter

    Ich habe mich nun letztendlich gegen einen neuen Vertrag entschieden. Folgende Gründe:
    – monatliche Gebühren (für was eigentlich?)
    – höhere Gesprächskosten
    – Zwangsbindung über meist 24 Monate (bei subventioniertem Handy ist das auch okay)

    Ich habe mir zum Test eine congstar (Telekom) Prepaid-Karte für 10 Euro beim Schlecker geholt (Achtung, da gibt es Guthabenkarten und die Prepaid-Karte) und siehe da, perfekter(!) Empfang in meiner Wohnung überall und in wirklich jeder Ecke jederzeit. D-Netz ist eben doch besser. Die 10 Euro (bei mir waren es sogar 15 Euro, da eine 15 Euro Startguthaben Aktion in manchen Filialen läuft) sind übrigens als Guthaben in dem Kauf inbegriffen!

    Alle Gespräche in alle dt. Netze für 9 Cent – das bietet kaum ein Vertrag an! Ich telefoniere wenig und bin froh wenn ich nicht mit Gebühren für nichts belastet werde. Und rechnet man noch die „Grundgebühren“ hinzu, ist ein Vertrag aus meiner Sicht regelrecht absurd überteuert.

    Ich habe KEINEN Vertrag finden können, wo ich unter 29,99 Euro (bzw. 39,99) im Monat Telefon und Internet in einem Packet – und nicht die miese E-Plus Qualität – gehabt hätte und dies auch noch OHNE subventioniertes Handy.

    Internet:
    Die Surf-Flat 500 kann man z.B. für schlappe 9,99 im Monat flexibel hinzu buchen wie auch andere Flats (SMS usw.). Man bucht also was man grad braucht und zahlt nicht umsonst.

    Fazit:
    Meine monatlichen Gebühren belaufen sich im Moment auf 0,- Euro, da ich Internet im Moment nicht benötige. Wen ich das noch hinzu buche, sind es dann 9,99. Mit einer 15 Euro Guthabenkarte komme ich locker 3 Monate aus. Das kann mir KEIN Vertrag bieten.

    Beste Grüße!

  • Wohne auf dem Land, und E+ ist das einzige (!!!), das man überhaupt empfängt. Von daher auch mal Lob and E+…

  • Nutze Galaxy S3 im Yourphone E+ Netz. Fahre im Reiseverkehr und kann, egal wo ich bin, das Surven vergessen. Quaelend langer Seitenaufbau und gute Apps fuer wichtige Informationen unterwegs sind schlichtweg unbrauchbar, weil der Krieg bereits vorbei ist, bevor ich da bin. Ich bin erstaunt ueber die Hartneckigkeit von e+, mit der das Netz seit zig Jahren ausgebaut wird…Schon damals wurde mir von e+ abgeraten wegen des schlecht ausgebauten Netzes….war also ueber einige Handy-Generationen im D- Netz unterwegs.Ich bin jetzt davon ausgegangen dass es kaum noch Unterschiede geben sollte und habe prombt in die Mine getreten. Fakt ist fuer mich: das e+ Datennetz ist schlicht unbrauchbar und nicht zeitgemaess.Es wird mit Smartphones neuester Generation angepriesen, die extrem teuer, aber nicht zu nutzen sind.Das ist, nur meine Meinung … schon nahe am Betrug.Beworben werden…“bis zu 7, 2Mbits im Downstream ungedrosselt“ …wo denn? Wann denn? Der tatsaechliche Downstream erreicht regelmaessig nur einen Bruchteil davon. Wer wuerde ein Brot kaufen mit der Aufschrift: …“bis 1000 Gramm, erhaelt dann aber tatsaechlich nur 70 Gramm? Natuerlich werde ich mir das nicht antun und wieder umsteigen, zumal es nur eine Frage der Zeit ist, dass e+ irgendwann aufwacht und merkt, dass der Kaiser den Krieg laengst verloren hat.Internetzeitalter hat damit nix zu tun…fragt mal Neckermann und Co!

  • E-Plus verfolgt imho insbesondere mit seinen Billigmarken ein klares Geschäftsmodell:
    Zu mäßigen Preisen erhält man noch weit mäßigere Leistung; Daten- und Telefonflatrates rechnen sich ja dann besonders gut für den Anbieter, wenn Durchsatz und Erreichbarkeit sehr niedrig sind. Wozu also in teure Sendemasten und Frequenzlizenzen investieren? Je weniger die Flatrate genutzt werden kann, desto höher der Gewinn für den Provider…
    Nach einem Monat bei blau.de kann ich nur sagen: Finger weg! Was ich vorher noch bei keinem Netz erlebt hatte: Nicht mal GSM bekomme ich halbwegs zuverlässig – Probleme bereits beim Einbuchen, Verbindungsabbrüche, Sprachqualität meistens zum Abwinken; von UMTS will ich gar nicht reden. Übrigens: Dieselben Handys (Nokia, HTC, Samsung) haben vorher an denselben Orten in anderen Netzen (O2, Telekom) sehr gut funktioniert.
    Und von wegen Probleme nur auf dem flachen Land: Sowohl meine Wohnung als auch meine div. Arbeitsstellen (bin beruflich viel unterwegs) befinden sich fast ausschließlich im Zentrum einer deutschen Millionenmetropole (die auch nicht Berlin heißt)

  • Hallo, habe die Kommentare gelesen und kann sie voll bestätigen. Als ich vor ca. 20 Jahren mit dem mobilen telefonieren angefangen habe, habe ich die damals verfügbaren Netze ( Telekom, Mannesmann, E Plus ) mittels Handy geprüft und E Plus war damals erste Wahl.Bis vor einigen Monaten ist es so geblieben, Handy und Internet, wenn man mal von der Geschwindigkeit absieht, waren top.Seit einigen Monaten ist es fast wie Lotto spielen. An manchen Tagen kann ich den Rechner noch nicht mal starten oder das Netz schaltet während dem Betrieb ab, die Zeiten sind irre lange. Das Handy funktioniert nur noch außerhalb des Hauses mit max. 2 Balken zuverläßlich, im Haus ist sehr oft funkstille.Das ist ein Zustand der mit grenzenloser Freiheit ( und Erreichbarkeit ) wohl nichts mehr zu tuen hat. Und um das Fass voll zu machen, Beschwerden und Hilfeersuchen ( ich bin absoluter Laie und habe wegen Verbesserung mittels Richtantennen angefragt) bleiben unbeantwortet. So schafft man sich Freunde fürs Leben.
    Ich wohne im nördlichen RLP, anfangs des Westerwaldes in einem sehr, sehr kleinen Dörflein. Die Telekom macht nichts, D2 funktioniert nur direkt hinter der Fensterscheibe und auch nur an einigen Fenstern und die Probleme mit E Plus habe ich schon beschrieben.
    Wer weiss Rat?

  • Ja, die Erwartungen, die mit der Werbung geschürt werden, werden nicht in Ansätzen erfüllt.

    Auch ich habe mit dem neuen Smartphone direkt Internet-Flat gekauft. Als stetiger, lieferantentreuer Mensch blieb ich bei meinem lokalen Anbieter E-Plus.

    Meine Annahme wurde jäh zerstört, dass ich dann zuhause meine E-mails via mobilem Internetzugang bearbeiten könnte.

    Selbst für mobile Smartphoneseiten reicht die Sendeleistung oft nicht mehr aus. Von einem Video oder Livestream ganz zu schweigen.

    Was macht man nun, wenn man eine 2-jährige Vertragsverlängerung nun nicht mehr rückgängig machen kann?

    Tom, Düsseldorf

  • als mannesmann von vodafone übernommen wurde wechselte ich in das e-netz.
    Ich war damals beeindruckt von der sprachqualität. Klasse einfach.
    Über die jahre vertragsverlängerungen, gute beratung und support, veränderte tarife und soweit kein grund zu beschwerden.
    Insgesamt bestanden 5 verträge die stark genutzt wurden, und die rechnungen wurden einzeln kontrolliert. Auch hier war nur 2x in den ganzen jahren etwas zu beanstanden.
    Dann kam das baseprodukt von eplus und einige zeit drauf standen die verträge wieder zur verlängerung an.
    Bei eplus ging es nicht mehr und alle verträge wurden zwangsweise zu base konvertiert.
    Ab da gings bergab. Zwar war der damalige basislocktarif im markt schon der knaller, aber bei unverändertem telefonnutzungsverhalten waren die rechnungen nahezu identisch. war kein problem.
    Nur ging schrittweise die quali massivst in den keller, rechnungen stimmten häufiger nicht (zu hoch) und die erreichbarkeit sank zunehmend.
    Ab 2009 wurd es wesentlich schlechter und stetige meldungen im netz wie „netz überlastet“ nervten gewaltig.
    Man fühlte sich zurückversetzt in c-netz zeiten.
    Da habe ich dann 3 verträge gekündigt.
    Beim basesupport wusste man um die probleme und schwor auf besserung, ausbau, und investitionen.
    Das veranlasste mich 2 veträge aufrecht zu halten und zu verlängern.
    Geändert hat sich nichts, doch, es wurde schlimmer.
    Über monate falsche rechnungen, zu hoch, dauernder einspruch, rückvergütungen (gutschriften), kein netz, zuhause mittlerweile gar kein empfang mehr, und unterwegs stetiger gesprächsabbruch.
    Und ich habe nichtmal flats, sondern bin normal zahlender kunde nach nutzung.
    Beim support schriftlich erhält man keine antwort, beim telefonischen support hört man bei nahezu jedem anruf (paar mal angerufen aus spass) das es arbeiten an funkmasten gibt.
    Ja ne is klar 🙂
    Wöchentliche arbeiten an masten 🙂
    Oder aber auch, es könnte am handy liegen, mein bereich stehe auf grün und solide abdeckung.
    ja ne is klar 🙂 ich hab zig handys ausprobiert und immer der gleiche mist.

    Beim letzten hotlineanruf vergangende woche bot man mir dann preisnachlässe und ein handy dazu an.
    My god, was soll ich mit nachlässen oder einem handy wenn ein produkt nicht nutzbar ist?????

    Kurzum, eplus/base entwickelte sich zum grössten saftladen schlechthin und die 2 noch dort bestehenden verträge werden zu einem anderen provider ziehen.
    Zu welchem sag ich nicht, wäre ja werbung.

    Aber sowas muss man sich als verbraucher wirklich nicht bieten lassen.

  • Was bringt denn ein stichprobenartiger Test im Bezug auf die eigene Situation? Ich habe eplus und Vodafone im direkten Vergleich und wohnte lange im ländlichen Bereich nordwestlich von Hamburg. Das ist blau-Prepaid zwar langsamer als Vodafone-Vertrag, aber die buchbaren Datenpakete sind beim gleichen Preis auch fünfmal so groß.
    Darüber hinaus konnte ich als blau-Kunde zwar eine Verschlechterung feststellen, als blau ganz an eplus fiel und dass die flat auf einmal keine flat mehr war, ließ mich schon darüber grübeln ob ich wechsele, aber das ist mittlerweile vorbei, da ich mein Smartphone gegen ein Dumbphone eingetauscht habe.

  • Habe auch das Problem,Gespräche werden plötzlich abgerissen,Internet draußen sehr schwach.Werde demnächst auch wechseln,bezahle lieber mehr Geld,dafür guter Empfang!!!!!!

  • Ja genau, E-Plus netz sehr sehr sehr sehr… schlecht habe mein Vertrag bei Base ein Jahr voraus gekündigt und freue mich jeden tag drauf dass bald zu ende geht. ich werde zu T-Mobil oder Vodafone wechseln. E-plus ? ne nie wieder

  • ganz schlechtes netz was nützt 1,5 gigabite bei aldi talk für 9,99 wen nur edge oder gprs verfügbar ist, und das in hamburg 2012 leute let it be würde john lenon sagen, ich auch und ich schenke euch meine knapp 30 euro guthaben auch wechsle ich von aldi zu lidl den aldi steht auf der karte unterstütze solch ein unternehmen nich. gflorian@web.de und wer fragen hat 040-69630806 ist nebenbei eine vodafone zuhause nr. also festnetz über handy auch wechsle ich mein inet zu vodafone, bzw. bildmobil funkt im vodafone netz. und es funktioniert.

  • Also mein Blau.de Netz is auf meinem Dorf besser als mein Telekom Internet zu Hause und das soll gerade ausgebaut worden sein .

  • Also das mit E Plus kan ich nur bestätigen. Das Internet ist sowas von schlecht das man 5 Minuten für den Aufbau brauch und in ländlichen Gegenden kann man es total vergessen. Hab nach 13 (9 Jahre E Plus und 4 Jahren Base) den Saftladen verlassen. Was nützt mir billig und schlechter Service?

  • ich hab grad mal 283 kbits pro minute und das soll highspeed sein?! da bin ich ja mit dem o2 netz gedrosselt noch 1000 mal besser dran eplus ist ein floop!

  • e-plus und damit auch blau.de sind absolut unbrauchbar, wenn man das i-net nutzen möchte.

    absolute geldverschwendung.

  • …musste leider auch feststellen, das die Internetflat von AldiTalk voellig unbrauchbar ist. Die ist so langsam, dass kein sinnvolles Handling moeglich ist oder es gar zum Abbruch des Ladevorgangs kommt. Aergerlich, wenn man ein Stadtrad buchen will oder ein FlinksterAuto oder eine aktuelle Bahnverbindung braucht. S hat es leider nur den nutzen, zu verhindern, dass ein Smartphone wegen Internetflat ein Prepaidguthaben leersaugt…

  • stimmt E-Plus ist absolut unbrauchbar,man müßte jeden Monat noch Geld raus bekommen für so was,das geht ja wohl gar nicht.Ich bin im Network Markting mit Begeisterung tätig,weil dort nur gute Produkte verkauft werden können,wenn ich da so einen Schrott empfehlen würde,wie die Leistung von E-Plus,hätte ich kein gutes Gewissen mehr und keine zufriedenen Kunden.

  • Wir hatten ursprünglich SIM-Karen im o2-Netz (Maxxim), welche uns hier entlang der österreichischen und tschechischen Grenze zwar ein einigermaßen gutes Telefonieren ermöglichte, eine Internetnutzung war jedoch unmöglich. Auf Rückfrage sagte man uns, es handle sich um ein bekanntermaßen unterversorgtes Randgebiet. Randgebiet? Hallo? 30 bis 60km im Landesinneren?

    Daraufhin haben wir ins ePlus-Netz gewechselt (blau.de und AldiTalk), welches uns im gesamten grenznahen Gebiet zwischen Berchtesgaden, über Passau bis Regensburg eine ausreichende Internetversorgung gewährleistet. Telefonie sowieso. Die Internetgeschwindigkeit ist zwar nicht berauschend, aber vorhanden.

    Mit einer Karte haben wir nun ins D1-Netz (Telekom) gewechselt. Telefonie ist super, und wo Internet vorhanden ist, ist dieses auch gut und relativ schnell. Allerdings weist dieses gerade zwischen Passau und Freilassing so gravierende Lücken auf, dass eine App-Nutzung oft genau so wenig möglich ist, wie die Browser-Nutzung mit Handy, Tablet oder Notebook. Ein weiterer Negativpunkt ist, dass man entlang der Grenze die automatische Netzwahl unbedingt ausschalten muss. Aufgrund der Lücken im D1-Netz bucht sich das Handy sonst ständig z.B. ins österreichische Netz ein. Das nervt gewaltig.

    Dieses Problem gibt es im ePlus-Netz kaum. Bei diesem bleibt man auch entlang der Grenze überwiegend im ePlus-Netz eingebucht. Dieses bleibt im grenznahen Raum deshalb auch mein Favorit.

  • Schön, dass ich diese Seite gefunden habe: nun weiss ich wenigstens, warum ich mit Aldi-Talk nicht mobil surfen kann. Nach einem Gespräch mit meinen Kindern (D-Netz und O2)ist mir auch bekannt, was „3G“ ist und dass normale Smartphones damit ihre Empfangsqiualität anzeigen. Bei mir steht da nichts oder „E“ und irgendwann gebe ichs dann auf.
    Schade. Werde also nun Lidl oder ja!mobil ins Auge fassen.
    Tschüß e-plus (warum eigentlich nicht passender e-minus?)

  • Auch ich bin mit BASE Internet-Flat für meinen Laptop absolut unzufrieden. Gekauft 2011 wurde mir versichert, dass E-Plus in weiten Teilen Deutschlands das beste Netz ist und ansonsten ausgebaut wird. Das Gleiche ist in einem Kommentar hier zu lesen:

    ——————-
    Sachar 28. Juli 2011 / 17:28 Uhr … Wir können die Reaktion nachvollziehen. Gleichwohl befinden wir uns im größten Netzausbau der Unternehmensgeschichte der E-Plus Gruppe. Das Ergebnis des Tests ist für uns Ansporn, um den Netzausbau in aller Konsequenz fortzusetzen. Ebenso wichtig wie der Netzausbau ist es für uns, den Dialog mit den Kunden und Interessierten zu schärfen, um ihre Bedürfnisse zu verstehen und auf sie eingehen zu können. Daher sind diese Stimmen hier sehr wichtig für uns!
    ——————

    Glaub ich auf’s Wort 🙂

    Bis heute ist es mir an mehreren Orten Deutschlands nicht gelungen, an eine Datenrate vergleichbar mit ISDN auch nur ansatzweise heranzukommen. Die Geschwindigkeit ist entsprechend der Anzeige der zum Stick gehörenden Software bestenfalls mit einem etwas schnelleren Modem aus den Neunziger Jahren zu vergleichen und damit praktisch nicht verwendbar. Wenn das der größte Netzausbau in der Unternehmensgeschichte ist, handelt es sich wohl um ein 1-Mann-Unternehmen. So wichtig scheinen diese Stimmen also doch nicht zu sein.

    So – genug Frust abgelassen. Die Base-Flat ist gekündigt und ich schaue mich jetzt nach einer praktisch verwendbaren Alternative um.

  • Ich kann das bei Alditalk nicht nachvollziehen ich habe im Dorf bei uns ca 1400 Einwohner eine download Geschwindigkeit von 23000 Kb/s in unserer Kleinstadt nebenan gut 70000kb/s. Ab und zu Schwankt das Netz. Aber das stört gar nicht.

Kommentieren