Sonstiges

Lächerlich: Samsung musste Galaxy Tab 7.7 von der IFA entfernen


Manche Dinge sind einfach lächerlich. So etwa Apples Beschwerde gegen Samsungs neues Tablet Galaxy Tab 7.7. Die Koreaner mussten das Tablet am Samstagmittag vor staunendem Publikum von der IFA entfernen. Weil es, wie viele andere Geräte der Galaxy-Reihe, angeblich Apples Ideen imitiere. Obwohl das Galaxy Tab 7.7 deutlich kleiner ist als iPad oder iPad 2. Obwohl es auf den Apple-typischen Home-Button verzichtet. Obwohl – natürlich – Android in der neuesten Version 3.2 mit der eigenentwickelten Oberfläche Touchwiz in der Version darauf installiert ist. Obwohl es noch dünner ist als das iPad. Obwohl, obwohl, obwohl. Sorry, Apple, das ist einfach Blödsinn.

Dieser Streit um möglicherweise geklaute Ideen hat Kindergartenniveau angenommen. Und die einstweilige Verfügung hat natürlich nur noch in einem Land der Welt Bestand: Deutschland. Ich kann nur hoffen, dass das Landgericht Düsseldorf am kommenden Freitag ein richtungsweisendes Urteil fällt: dass Apple mit einem derart überzogenen Vorwurf nicht durchkommt. Sonst wäre wohl Tür und Tor offen für weitere Verfügungen und Unterlassungswünsche gegenüber Toshiba, Sony, Acer, Asus, Motorola,… Wie denn sonst, wenn nicht so wie die Galaxy-Tab-Reihe soll ein Tablet denn bitteschön aussehen, damit es das iPad nicht imitiert?

Vermutlich wird die Entscheidung aber zu Gunsten von Apple ausgehen, denn die neuerliche Verfügung von Apple hat das Gericht offenbar einfach durchgewunken und Samsung am Samstag zugestellt. Bei all der Tragikomik könnte Apples Beschwerde auch etwas Gutes für sich haben, so das Urteil denn am Freitag zu Gunsten der Kalifornier ausfällt: Wir dürften uns dann langfristig auf ausgefallenere Hardware für Tablets und Smartphones einstellen. Die Konkurrenz würde sich viel einfallen lassen müssen, um Modelle zu entwickeln, die iPhone und iPad möglichst wenig ähneln. Es wäre aber schöner gewesen wenn das alles ohne Anwälte und Richter möglich gewesen wäre.

(Jürgen Vielmeier)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Journalist und Blogger seit 2001. Er lebt in Bonn, liebt das Rheinland und hat von 2010 bis 2012 über 1.500 Artikel auf BASIC thinking geschrieben.

80 Kommentare

  • @#1/Patrick: Wie soll denn ein Tablet deiner Meinung nach aussehen, um nicht „eine weitere Ipad Kopie“ zu sein? Das Galaxy Tab 7.7 hat ja nun wirklich nicht mehr viel Ähnlichkeit (siehe Jürgens Auflistung), also was soll das? ôO

  • was wirklich lächerlich ist, das sieht man wenn man sich den Lenovo MacBook Air Klon anschaut. Da sollte Apple mal klagen, denn da sehe sogar ich eine Geschmacksmusterverletzung. Den Copycat Asiaten muss mal irgendwer auf die Finger klopfen bei deren dreistigen Kopierereien.

  • Schau dir doch allein mal die Form an, den schwarzen Rand, der komischerweise wie vom Ipad wirkt, dann die Icons und einfach alles… es ähnelt sich zu sehr. Anstatt einfach mal ein Teil zu entwickeln,w elches so noch nicht existierte, werden hier einfach bewährte Produkte kopiert. Wieso kann Apple etwas gutes entwickeln udn alle müssen es nachmachen, das gilt vor allem fürs Iphone, welches Samsung und LG dreist kopieren. Wenn ich diese billigen Kopien täglich in der Schule sehe, bekomm ich echt die Krise.
    Wer sagt, dass das Tablet zBsp so einen dicken Rand haben muss, wer sagt, dass es so ultra dünn sein muss(es muss ja dü+nner sien als das ipad, gell) wer sagt denn, dass es (k)ein Homebutton braucht usw. verstehst du, was ich meine? Apple gibt nicht vor, sondern gibt einen Lösungsweg. Wenn ich ein Tablet haben will, dann hol ich mir ein Ipad, und wieso? Weil es das Beste ist und alle anderen nur iwie versuchen, wie ein Ipad zu sein 😉 einleuchtend, oder? Es muss etwas Neues her 😉 Aber wahrscheinlich kommt Apple wieder auf die Idee

  • @tschookki Das sehe ich genauso. Auch HP hatte mit einer dieser unsäglichen Laptop-Serien aus Plastik sehr viele Design-Elemente übernommen. Und dabei die komplette (geniale) Design-Philosophie, dass das Material (Aluminium in einem Stück) den Takt beim Design angeht, verfehlt.

    Die ganzen Konkurrenz-Laptops werden eh nur des geringeren Preises (oder Vorurteilen Apple gegenüber) gekauft. Rein von der Hardware sind Laptops (und auch diese Netbooks) von anderen Herstellern in einem Wort beschreibbar: lächerlich. Um nicht zu sagen „unbenutzbar“, denn das Touchpad jedes anderen Laptops ist höchstens als grafisches Element oder Platzhalter akzeptabel.

    Wie auch immer. In Sachen Tablets hat Samsung eh nicht die Genialität der Apple-Agenda verstanden: Kunden in ein Ökosystem einzubinden. Samsung App Store? Vorhanden – aber wirtschaftlich zum belächeln.. Und dann haben sie noch eigene Musik-Stores und son Krempel, aber das sind viel zu kleine Eigenentwicklungen, die nie aus dem Schatten von iTunes springen werden können.

    Wenn man sich die Zukunft (mit Gerüchten über Fernseher von Apple, oder sogar auch Robotern -> siehe dieser Artikel: http://www.zeit.de/2011/36/Apple-Interview-Esslinger ) anschaut, dann kann man anerkennend feststellen, dass ein Haushalt nur mit Apple-Unterhaltungsmedien funktionieren kann. Und durch das proprietäre iTunes kann Apple den Anbietern von Inhalten ein geniales Medium bieten.

    Und Samsung? Produziert bereits TV’s, Laptops, Smartphones, Panzer und Tablets – aber ein Ökosystem gibt es nicht.

    Da könnte Microsoft echt profitieren (Windows, Zune, Xbox,..).

    Ganz witzig: Apple + Microsoft – die nach dieser Theorie nachhaltig Services anbieten können sind die deutlich kontroverser Diskutiert, als Samsung. Oder gibt es richtige Samsung-Fanboys?

    der Kommentar wurde aber lang… 😀

  • Apple ist halt ein extrem unsympathischer multimilliarden Dollar Konzern der seine Rechte mit allen Mitteln durchsetzt, genau wie Samsung auch.
    Der einzige Unterschied, Apple betreibt tatsächlich so etwas wie inovative Produktentwicklung.

  • Apple hat viele Marktmechanismen gut verstanden. Einige sogar geschaffen. Aber so einige ganz primitive psychologische Mechanismen werden die nie verstehen, weil sie sich zu sehr für die Elite halten.

    Und dieser Mechanismus, der hier zum Tragen kommt, ist einfach die Übertragung von Werten:
    Apple ist gut. Das iPad ist toll. Apple läßt das Samsunggerät verbieten, weil es Apple imitiert.

    …also kann ich doch ein billigeres Gerät bekommen, das genauso gut ist. das hat Apple doch damit gesagt!

    Und was die auch nie verstehen werden, ist der sogenannte Starbucks-Faktor: Es kann einem XYZ-Coffeeshop nachweislich nichts besseres passieren, als dass Starbucks direkt nebenan öffnet! Starbucks macht die werbung, ist aber viel zu teuer und unbeliebt. Also werden die Leute zum kleinen Shop nebenan gehen. Wo es den genausoguten Kaffee zum halben Preis gibt. Einige „Opfer“ werden aber weiterhin hartnäckig zu SB gehen.

    Und ebensoviele Leute werden niemals ein Applegerät kaufen, weil sie die Leute nicht austehen können, die Apple kaufen. Gut für jegliche Konkurrenz 🙂

    Apple kann niemals die Weltherrschaft an sich reißen, weil Apple und seine Jünger so umsympathisch sind. Apple wird immer selbst dafür sorgen, dass die Konkurrenz mitgezogen wird.

  • @Bananenrabe: Design kopieren verboten, aber Geschäftsideen 1:1 nachahmen? Alles klar… oO
    Wieso muss immer alles neu sein? Seit Jahr und Tag haben Autos vier Reifen, Computer Tower-Gehäuse und Tablets eben rechteckige Touchscreens und Betriebssysteme halt Icons. Das ist einfach allgemeingültiger Standard und vom Kunden so gewünscht. Apple hat das Tablet nicht erfunden. Ein rechteckiges Layout, Icons auf dem Desktop, GPS und Multitouch gab es schon vorher, etwa bei den Windows XP Slates. Auch Apple remixt nur alte Geschmacksmuster zu neuen Standards – und anderen Herstellern soll dies verwehrt sein? Da hat Apple aber die Prinzipien der Produktentwicklung nicht verstanden. Neue Produkte entstehen meist durch Evolution aus vorhandenem, nicht aus dem Stand heraus. So hat Apple mit dem iPad eine vorhandene Produktklasse und -idee erst zum Durchbruch geführt, nicht neu erschaffen. Zuviele Neuerungen führen Erstlingswerke in der Regel nicht zum Durchbruch, zu sehen z.B beim Microsoft Kin. Allgemeingültige Grundsätze einer gar von Dritten erfundenen Produktgattung so zu monopolisieren, ist nichts anderes als eine Aushebelung des freien Marktes und Betrug an den Kunden aller anderen Hersteller.
    MfG Georg – Mein Kommentar wurde übrigens von mir auf einem Android-Tablet geschrieben und verstößt gegen keine apple’schen Geschmacksmuster, einen guten Schreibstil betreffend. 😉

  • @Georg: na ja. So einfach würde ich das „Remixen von Geschmacksmustern“ nicht abtun.

    Es ist doch schließlich nicht von der Hand zu weisen, dass KEIN Tablet-Computer vor dem iPad wirtschaftlichen Erfolg hatte. Sind wir soweit d’accord?

    Jetzt kommt Apple und bringt das vom iPhone (und mitlerweile auch anderen Handy-Herstellern) gewohnte Bedienkonzept auf diese Geräteklasse und haucht einer für tot erklärten Computer-Art neues Leben ein. Die Kunden kaufen es zu hauf – und selbst HP, die ihr Konkurrenzprodukt für 100 US-Dollar verrammeln schaffen es nur mit Mühe Verkaufszahlen zu erreichen, dass sie wenigstens Zweitplatzierter sind.

    Insofern: Apple hat eine *funktionierende* Produktidee erschaffen. Andere vorher nicht. Warum sollten sie deshalb keinen wirtschaftlichen Erfolg haben dürfen?!

  • „Wenn ich diese billigen Kopien täglich in der Schule sehe, bekomm ich echt die Krise.“

    Man muss ich immer lachen, wenn ich diese ach so coolen Apple Lemminge sehen mit den Smartphones, die nix können (Multitasking, etc) außer gut aussehen. Aber dafür das doppelte zu zahlen um Anwälte zu finanzieren, nein danke.

    Ein Tablet sieht in der einfachsten Form nun mal so aus, rechteckig, n Display und n Rand. Icons gibts schon seit Mac OS keine Ahnung und Windows 3.11, das ist nun wirklich keine neue Erfindung. (Nur müssen die bei Android nicht zwanghaft quadratisch sein).

    Vielmehr sollten die Leute den blick darauf werfen, was das Galaxy Tab gerade eben neues hat, wie ne Action Bar, App Drawer von Android und Widgets, anpassbare Homescreens, etc… der Kunde hat die Wahl! Android Geräte haben immer mehrere Buttons, bei Smartphones auf dem Gerät, bei dem Galaxy Tab als Soft Buttons der Action Bar. Gegenüber dem ein Button System bei iPhone, iPad ein Fortschritt.

    (Man musste ich mich gerade beherrschen um nicht zu offensichtlich zu flamen)

  • @Bananenrabe: Ganz einfach: Weil nicht so viel neues von Apple selbst stammt, wie sie selbst meinen. Was, abgesehen von den von mir umrissenen ungefähren Standards (bzw. Geschmacksmustern ohne direkten Urheberanspruch), macht das iPad aus? Das OS und das ökosystem. Besitzt das Galaxy Tab eines von beidem in gleicher Form? Nein. Ist es denn hierdurch nicht ebenso ein Tablet wie das iPad? Doch, ist es. Wie das sein kann? Ganz einfach: Apple hat die Produktklasse nicht erfunden und BEIDE Produkte entstanden durch Übernahme bestehender Standards und Fortentwicklung/Evolution bestehender Funktion. Voila, der gordische Knoten ist gelöst. Wäre ich nicht zu müde, ich würde dir noch ein paar Gemeinsamkeiten zw. den alten XP-Slates und dem iPad aufzeigen…

  • Was entwickelt Apple denn überhaupt, außer dem Design und der Software?

    Fast nichts.

    Den A4/A5 Prozessor haben sie zugekauft und entwickeln ihn erst seit wenigen Jahren selber. Speicher, Displays, alles wird zugeliefert. Teilweise steigt Apple zwar auf kleinere, abhängige Zulieferer um, baut denen ggf sogar die Fabriken, aber das Know-How liegt überwiegend bei denen.

    Apple ist eine Firma, die super gut verkauft. Super erfolgreich. Super innovativ auf dem Gebiet. Aber die Innovation in Bezug auf die tatsächliche Technik, da bin ich mir nicht so sicher.

    Nachdenken! Das iPhone hat eigentlich nur Display, Prozessor, Speicher, GPS, Gyroskop – alles gab es schon längst – neu zusammengemischt. Das Ergebnis verkaufte sich an zig Millionen „ganz individuelle“ Kreative und Normalos. Zig Millionen Menschen mit ein und demselben Statussymbol – und wenn der Vertrag dann auch das halbe Monatsbudget aufbraucht. 🙂

  • So ein Quatsch! Verlangt Apple etwa, dass das Rad neu erfunden wird? Die Dinger sehen nunmal alle ziemlich gleich aus, na und? Entscheidend ist doch was drin steckt. Nur wegen dem Design so einen Aufriß zu machen ist bei einem Tablet jedenfalls bescheuert!

  • Ein Tablet ist flach, rechteckig mit einem Bildschirm. So war es schon immer und so wird es immer bleiben.
    Der Unterschied: Samsung hat den Bildschirm vor, Apple hinten ;).

    Ich wundere mich ehrlich, warum Apple noch niemanden verklagt hat, weil bei den PC auch eine Tastatur vor dem Monitor liegt.
    Wenn Apple wsie angekündigt ins TV-Geschäft einsteigen will, wie wollen sich deren TV-Geräte vom althergebrachten unterscheiden? Sind die Bildschirme dann rund oder dreieckig?

    Apple hat einfach Angst vor der Konkurrenz und weil sie der nichts mehr entgegen setzen können, müssen sie klagen, um ihren ergaunerten Marktanteil verteidigen zu können.
    Noch kann Apple vom Markenhype leben, aber selbst Fanbois haben irgendwann keine Lust mehr, sich jedes halbe Jahr ein neues iPhone mit marginalen Änderungen zu kaufen.

  • Das ist nicht lächerlich – das ist Business. Du hast nicht verstanden, wie es im Geschäftsleben (nicht nur) der Big Player läuft: Konkurrenten behindern, wo es nur geht und immer riesige Kosten für den Gegner verursachen.

  • Ich freue mich auf das iPad 3.
    Sicherlich werde ich mir das 3G kaufen. Momentan stecken doch wirklich alle Tablets in den Kinderschuhen.

  • Nichts für ungut, aber war/ist nicht Samsung einer der Produzenten von Apple?

    Ich persönlich finde das überzogene Verhalten von einigen IPhone-Jüngern recht grenzwertig…

    Bei einigen frage ich mich, wie konnten die vorher überleben? Apple hat es schon sehr gut geschaft hier Anhänigkeiten zu erzeugen und durch einen nicht wirklich angemessenen hohen Preis versucht ein Statussysmbol draus zu entwickeln. Wie schrieb hier schon einer so schön, scheiß egal, ob es das halbe Monatsbuget auffrisst, Hauptsache ich bin dabei…

  • Und das Rad dreht sich wieder…

    Irgendwie erinnert mich Apple im Moment an Microsoft in den 90ern. Überheblich und Klagefreundlich. Mann sollte sich einfach wieder auf das besinnen was einem zu diesem Erfolg verholfen hat. Microsoft scheint ja auch daraus gelernt zu haben und besinnt sich IMO wieder mehr auf die Technologie statt auf die Juristerei.

  • @ Combo. Exactamento. Apple ist das neue Microsoft. Mit der Klage gegen Samsung haben sie sich kräftig ins eigene Bein geschossen. Muss ja wirklich gut sein wenn es das einzige Tablet ist gegen das geklagt wird/wurde!

  • @Jan
    Und genau diese Art von Business ist lächerlich und einfach nur ein Armutszeugnis „diverser“ Firmen 😉

    @Bananenrabe
    Ich verstehe es als den komplett falschen Weg, zu versuchen seine Produkte für ein „geschlossenes“-System zu Entwickeln und somit seine Kunden zu gängeln und es ist auch einer der Hauptgründe, weßhalb ich mir niemals ein Apple-Produkt kaufen werde.

    Opensource, Portabilität, technische Innovation, festlegen von frei benutzbaren Standards und weiterentwicklung von bestehenden Systemen, sind meiner Meinung nach die Richtungen welche angestrebt werden sollten.

    Die Politik von Apple möglichst viel Kohle zu scheffeln durch blockieren des Markets indem man möglichst alle Entwicklungen aller seiner Konkurrenten mit teilweise extrem lächerlichen Patenten niedermacht ist für mich einfach nur unterstes Niveau und hat mit Innovation überhaupt nichts zu tun.

  • Ich finde das Apple 100% Recht hat !
    Eine 1 zu 1 Kopie anzufertigen ist einfach, selbst mal eine Innovation zu entwickeln schwierig. Das man auch ein eigenes Design haben kann zeigt z.b. Sony mit den Tablets oder Nokia mit den Smartphones. Mir persönlich kommt kein Samsung Gerät mehr ins Haus.

  • Ich finde das Apple 100% Recht hat !
    Es reicht schon, dass man Ideen nicht patentieren darf, was auch zu der Misere geführt hat, dass anfang 20.Jh alle Henry Fords Autos kopiert haben!
    Die ganzen Nachmacher hätten eine eigene Innovation hervorbringen sollen, Anstatt dasselbe Teil auf vier Rädern und einer seeeehr ähnlich aussehenden Karosserie nachzubauen! Was für Spastis!

    @Horst „Mir persönlich kommt kein Samsung Gerät mehr ins Haus“
    Ich dazu: Ein weiterer Beweis, dass die ganzen Apple-Lustknaben nen „Arsch offen“ haben.

  • @ 24
    Wer sagt das ich ein „Apple Lustknabe“ bin ? Ich finde nur das Apple Recht hat. Und das nur mit 1nem Apple Produkt- iPod.
    Schau dir mal an was z.b. in der Automobilindustrie abgeht. Smart- geclont, Mercedes- geclont usw. Ich finde generell egal um welches Produkt es geht diese Clonerei bescheiden. Firmen müssen innovativ sein, diese werde ich auch unterstützen, egal welche Firma das ist. Samsung hat damit eindrucksvoll bewiesen das die nicht Innovativ sind- daher kommt mir auch kein Produkt von Samsung mehr ins Haus, dies hat etwas mit einer Firmeneinstellung zu tun. Nokia z.b. würde jede Wette lieber nichts auf den Markt bringen als eine schlecht kopie. Dies hat auch nichts mit „Arsch offen“ zu tun, sondern eher mit meiner Einstellung das man Innovative Firmen fördern muss. Egal ob dies ein Nokia, Sony, Apple, HTC oder was auch immer ist.

  • Di emeisten, die hier einen dumm anmachen sind nur neidisch, oder verärgert. Was hat man von dem vielen Geld, das man für ein ‚Iphone bezahlt? richitg ein Produkt, welches funktioniert und auch immer funktionieren wird, und wenn dies nicht der Fall ist, wird es sehr schnell ersetzt 😉 Es wird immer Statussymbole geben und man muss selbst wissen, ob man eins haben möchte oder nicht, wenn du keins brauchst, okay, aber dann zeige deinen Neid doch nicht so offensichtlich damit, dass du Apple schlecht redest 😉

  • @ Patrick

    Du hast mit Deinem Posting eindrucksvoll bewiesen, daß es Dir wie fast allen Apple-Opfern in erster Linie um Statuszwecke geht. Glücklicherweise jedoch hat Apple endlich seinen Zenit überschritten und immer mehr Konsumenten erkennen, daß andere Firmen bessere Geräte zu einem geringeren Preis bauen.

    Kein Wunder, daß Appel eine derartige Panik bekommt vor Samsung. Guck Dir nur mal die aktuellen Verkaufscharts bei amazon.de an: Samsung Galaxy S2 auf Platz 1 aller Elektronik-Kategorien, Apple iPhone 4 Verkaufsrang Nr. 35 …

    Das heißt, daß der Verkauf des iPhone zumindest in Deutschland drastisch eingebrochen ist. Zu Recht. Apple geht der Arsch auf Grundeis inzwischen; der ganze Apple-Wahn steht kurz vor dem Zusammenbruch.

    Nur noch überforderte technik-inkompetente Richter in Deutschland sind ihre Waffe, nicht mehr ihre Produkte. Diese Richter sind so ahnungslos, daß sie wohl auch jedes Notebook als Kopie eines anderen ansehen würden, ist ja dieselbe Bauforum mit einem Klappdeckel und einer Tatstatur.

  • Gerade, um deinen ersten Satz zu widersprechen 😉 wer sagt denn, dass ich Apple Produkte besitze ? Ich benutze momentan meinen Ipod überhaupt nicht mehr, zu den Gründen später, muss nun in die Schule. Aso zu deinen tollen Amazon Charts 😀 wer kauft denn Apple Produkte darüber. Ich hoffe, in paar Jahren lesen hier noch ein paar Leute mehr und dann werden wir ja sehen, welche Firmen sich gehalten haben und immernoch auf einem programmiestand sind, der dermaßen miserabel ist(Ressourcenverbrauch) usw. Vielleicht haben es bis dahin die anderen auch mal geschafft, ein Touch so zu gestalten, wie er sein sollte, nämlich bedienfreundlich und keine Qual.

  • @ Andreas
    Der Vergleich mit Amazon hinkt sehr ! Apple ist die Nr. 1 im mobilen Sektor. Klar ist Android die Nr. 1 bei Smartphones ( Plattform ). Aber schau dir mal die Masse an vielen billig Geräte an. Vergleicht man die einzelnen Smartphone Verkäufe sieht es wieder ganz anders aus 😉
    Nr 1 : iPhone 4
    Nr 2 : iPhone 3GS

  • @ Patrick

    „Aso zu deinen tollen Amazon Charts 😀 wer kauft denn Apple Produkte darüber.“

    Es mag von Shop zu Shop Unterschiede geben, aber gerade amazon.de dürfte recht repräsentativ sein für das Kaufverhalten von Otto Normalverbraucher. Tatsache ist, daß sich momentan das Galaxy S2 (zumindest in Deutschland) sich mit Sicherheit wesentlich besser als das iPhone 4 verkauft. Da die Stiftung Warentest in einem aktuellen Smartphone-Test das Samsung Galaxy S2 als Testsieger vor das iPhone 4 gesetzt hat, dürfte dies weiter beflügeln.

    Ob das mit dem iPhone 5, das ja demnächst erscheint, so bleiben wird, wird sich zeigen. Man muß leider davon ausgehen, daß auch hier wieder die Hysterie siegen wird und weltweit Affen vor den Apple-Shops campieren werden, um nach Ladeneröffnung ihr neues Statussymbol in den Hänen zu halten – wider jede Vernunft.

  • Ich bin seit Jahren Apple Fan, ich habe noch nie ein Apple Produkt über Amazon gekauft. Auch kenne ich im Bekannten Kreis die fast alle Apple User sind kaum einen der dort seine Apple Hardware kauft. Wieso auch ?

  • Leute, nochmal: amazon.de dürfte repräsentativ sein für das Kaufverhalten von Otto Normalverbraucher. Und um den geht es, denn er erzeugt die Kaufstatistiken. Es mag ja sein, daß ihr fachkundigen Apple-Nerds eure Apple-Produkte nicht bei amazon.de kauft, aber es ist nunmal so, daß der normale Durchschittseinkäufer dies tut.

    Daher bleibe ich dabei: die Verkaufsstatistik bei amazon.de zeigt, daß die Verbraucher derzeit das Samsung Galaxy S2 gegenüber dem iPhone 4 bevorzugen und es somit mehr kaufen. Das wäre noch vor einem oder anderthalb Jahren undenkbar gewesen, das iPhone galt damals Hinz und Kunz als der Inbegriff eines (High-End-)Smartphone und wurde wie selbstverständlich gekauft.

    Das ist aber nun glücklicherweise vorbei, weil sich immer mehr herumspricht, daß der iPhone-Hype nicht mehr angebracht ist, weil inzwischen Samsung ein besseres Smartphone zum niedrigeren Preis anbietet.

  • Ich verlasse mich da lieber auf die Offiziellen Verkaufsstatistiken – nicht Amazon. Es gibt genau 1 Smartphone welches besser oder genauso gut ist wie das über 1 Jahr alte iPhone 4. Hier von einem verblassenden Stern zu sprechen halte ich für sehr gewagt 😉

  • @ Jürgen

    Kennst Du denn konkrete Verkaufszahlen des iPhone 4 vs. Samsung Galaxy S2 (für Deutschland)? Kannst Du uns die Zahlen nennen, z.B. für den abgelaufenen Monat August 2011? (weil Du von „Offiziellen Verkaufsstatisiken“ sprichst).

  • Andreas, um es klar udn deutlich zu sagen, die meisten Leute erhalten hier ihr Iphone über D1 D2 etc, ganz ehrlich, wo lebst du eig ? Zumal es das Iphone vor Jahren nur im Vertrag gab 😉 denk dochj einfach mal logisch, du vergleichst hier total irrsinnig und mit gefälschten Zahlen. Wenn du mir die Zahlen beider Firmen zeigst und dann Samsung immernoch vorner ist, werde ich dir recht geben, aber solange du keine Ahnung hast, wer denn jetzt mehr Geräte verkauft, kannst du auch nichts darüber sagen, und nur weil Amazon sagt, das Ding verkauft sich bei DENEN gut, heißt es noch lange nicht, dass es die Nummer eins ist. Klimaanlagen verkaufen sich in heißen Ländern auch gut 😉

  • @ Andreas
    Das kann ich leider nicht. Da Apple immer die Zahlen Quartalsweise bekannt gibt. Im Quartal II / 2011 konnte Apple mehr als 20,3 Millionen Smartphones verkaufen. Damit verbesserte sich der Wert von Jahr zu Jahr um 142,12 Prozent. Wie gesagt hier von „Zenit überschritten“ zu sprechen halte ich für sehr gewagt. Grade wo sehr viele auf das iPhone 5 warten, so wie ich.
    Samsung hat vor einigen Monaten bekannt gegeben das die keine Zahlen mehr veröffentlichen ! Das nähert natürlich den Boden für solche Spekulationen wie man es heute viel lesen kann :

    „Lenovo, Konkurrent von Samsung bei den Android-Tablets, wirft den Koreanern vor, sich Marktanteile erkauft zu haben. Tatsächlich seien nur etwa 20000 Stück worden“

    Hier die Verkaufszahlen für Smartphones in den USA :
    http://www.tuaw.com/2011/08/22/iphone-4-3gs-outsell-competition-in-q2-says-npd-group/

  • @ Patrick:

    „denk dochj einfach mal logisch, du vergleichst hier total irrsinnig und mit gefälschten Zahlen.“

    Ich fälsche keine Zahlen, sondern nenne den bei amazon.de öffentlich einsehbaren Verkaufsrang (bei Smartphones), der belegt, daß das Samsung Galaxy S2 öfter verkauft wird als das iPhone 4. Besucht man andere Technik-Online-Shops (die oft ebenso eine Sortierung nach Verkaufsrang erlauben), zeigt sich dasselbe Bild.

    Ehrlich gesagt müßte man sich ja auch über den Geisteszustand von Leuten, die in diesen Tagen noch ein (veraltetes und überteuertes) iPhone 4 erwerben statt ein (technisch aktuellerem, zukunftsicherem und dabei sogar günstigerem) S2, sehr wundern.

    Wie gesagt: Ich habe (ebensowenig wie ihr Apple-Jünger) keine offiziellen Verkaufszahlen, jedoch scheint mir (zumindest in Deutschland), daß sich das S2 derzeit besser verkauft als das iPhone 4. Wenn man die Indizien dafür zusammenzählt (S2 seit Monaten überall Testsieger, iPhone 4 Auslaufmodell, aktueller Stiftung Warentest auf den ja die Massen hören der das S2 als Testsieger vor das iPhone setzt etc.), kann man das wohl auch nicht ernsthaft bestreiten.

    Ich empfehle Dir, nun wieder in die Schule zu gehen, damit Deine Versetzung in die 6. Klasse nicht gefährdet wird (weil Du in einem Deiner obigen Postings erwähnt hattest, noch Schüler zu sein).

  • @ Andreas
    Es geht vielen Usern nicht um Technik, sondern um das Ökosystem. Die möchten es einfach haben. Fragst du die Menschen die sich grade ein Smartphone gekauft haben wieso die sich eins geholt haben bekommst du die Aussage: Es sieht aus wie ein iPhone.
    Ich hab nichts gegen das Galaxy II ! Viele User haben einfach was gegen IOS oder Android. Beides hat Vor und Nachteile.
    Nur mal ernsthaft, Amazon ist wirklich kein Maßstab was Smartphone Verkäufe angeht 😉

  • @ Jürgen:

    Natürlich steigen die Verkaufszahlen immer noch gewaltig bei den iPhones, das liegt aber daran, daß dieser Markt ingesamt explodiert und zum Massenmarkt wird. Mit „Zenit überschritten“ meinte ich, daß es für das iPhone nie wieder so sein wird wie 2007 oder 2008, wo das jeweilige iPhone (zu Recht) Maß aller Dinge war.

    Die Dominanz des iPhone ist vorbei, es wird sich auch in den nächsten Jahren noch sehr gut verkaufen, aber enorme Marktanteilsverluste vor allem gegenüber Samsung haben. Wenn endlich so viele und so gute Android-Apps wie iPhone-Apps zur Verfügung stehen, wird das Kartenhaus Apple endgültig zusammenbrechen.

    „Grade wo sehr viele auf das iPhone 5 warten, so wie ich.“

    Wirst Du es Dir aus Prinzip kaufen, nur weil es das neueste iPhone ist? Auch wenn die Konkurrenz inzwischen aufgeholt hat oder gar besser ist? Das ist genau das, was euch Apple-Freunde so seltsam und irrational agierend erscheinen läßt.

    Deine Bezüge auf Tablets tun nichts zur Sache. Ich bezog mich ja stets auf die Smartphones. Daß Apple bei Tablets die Nase vorn haben wird, liegt leider auch daran, daß sie in Deutschland ein Rechtssystem mit technik-inkompetenten Richtern nutzen, um den Markt zu zerstören. Darum ging es ja eigentlich in diesem Thread.

    Man muß sich das mal vorstellen: ein womöglich lustloser, ahnungsloser Richter kurz vor seiner Pensionierung, der nicht mal weiß, was ein Tablet überhaupt ist, winkt in einer wenigen Minuten dauernden Entscheidung ohne Anhörung von Samsung die Einstweilige Verfügung gegen das kleine Samsung-Tablet durch- mit drastischen Konsequenzen für Samsung. Ein kompletter Wahnsinn. Und da gerade Journalisten i.d.R. Apple-Jünger sind, bekommt nicht Apple, sondern Samsung noch schlechet Presse dafür in den Mainstream-Medien.

  • Apple Apple – ja wer kein IPHone hat, hat auch kein…. und so weiter. Irgendwie ist das schon ein wenig lächerlich. Aber da sieht man mal, wie groß die Angst von Apple ist – es könnte ja jemand kommen, der was besseres hat.

  • Die Diskussionen hier im Forum um die Verkaufszahlen des iPhone sind lächerlich. Das iPhone wird von vielen Mobilfunk-Firmen mit Vertrag verkauft, da die meisten Nutzer nicht auf einen Schlag 800 Euro oder noch mehr für den Kauf des Geräts ausgeben wollen. Deshalb taucht das Gerät natürlich nicht in den einschlägigen Verkauflisten von reinen Versand- oder Einzelhändlern auf. Und mit der baldigen Einführung von iPhone 5 und dem damit verbundenen Preisrutsch für iPhone 4 und 3GS wird sich daran sicher auch so schnell nichts ändern.

  • Naja, dass es kein dauerhaftes Verbot sein wird, wird auch den Anwälten von Apple klar sein. Aber durch die Verzögerung von einigen Wochen haben sie einen nicht unerheblichen Vorteil bei Quartalsabrechnungen, das wiederum hat Vorteile am Aktienmarkt. „Höhere Mathematik“ also.

  • @ Andreas, die Beleidigung habe ich jetzt überlesen.

    Zu deiner Aussage, die meisten kaufen sich ein Iphone, weil es funktioniert und es einfach ist, Punkt, wo kann man das nicht verstehen, wenn ich mir all diese möchtegern Kopien ansehen mit all ihren tollen Feautures und Einstellmöglichkeiten, wo bleibt die Übersicht und ich muss auch gestehen, dass du mir hier nicht widersprechen kannst, genausowenig im Touchscreen 😉 ich habe das Galaxy und das Iphone als Vergleich in den Händen gehabt und jeder andere wird dir auch sagen, dass das Iphone vom, Bedienkomfort besser ist, wie jedes andere Handy und lautete nicht so auch der Leitfaden von Apple, vor allem bei den Mac’s ? Geräte für den normalen Benutzer. Ich habe einen Ipod, ein Android Tablet, einen Acer Laptop mit Windows, einen Samsung Fernseher und trotzdem muss ich sagen, dass Apple gut ist und Samsung früher(weis ich nicht, obs heute auch noch so ist) gute Fernseher gebaut hat. So, was macht mich zu einem Apple Jünger, nur weil ich sage, Apple ist gut und das beruht auf meinem subjektivem empfinden und VERGLEICHEN. Ganz ehrlich, ich bin mit dieser Technik aufgewachsen, wenn du mir son Teil in die Hand drückst, hab ich das schnell raus. Aber vor allem ältere Leute, die nur wollen, dass es funktioniert, für die ist nur ein Iphone gedacht. Klar für Technikfreaks ist das nix 😉 geb ich selbst zu. Ich habe in meinem Bekanntenkreis erst einen mit dem Galaxy gesehen aber ca. 40 Leute mit einem Iphone, das Gleiche spiegelt sich an meiner Schule wieder, Iphones sieht man überall, aber das Galaxy sieht man nirgends.

  • @ Andreas
    Ich habe kein iPhone 4 sondern nur das 3GS. Ich werde mir das iPhone 5 kaufen, nicht weil es immer das neuste sein muss, sondern man merkt schon das dass 3GS in die Jahre gekommen ist.
    Für mich ist die „Konkurrenz“ keine alternative, nicht weil ich ein Fanboy bin sondern weil ich Android nicht Sicherheitstechnisch traue, Thema jedes 4 App funkt Daten nach hause. Das Galaxy II ist echt ein sehr gutes Smartphone, nur mag ich persönlich nicht das Betriebssystem. Ich hoffe doch stark das Samsung Wort hält und in Zukunft mehr in Bada investiert.

  • @ Hojo:

    „Die Diskussionen hier im Forum um die Verkaufszahlen des iPhone sind lächerlich. Das iPhone wird von vielen Mobilfunk-Firmen mit Vertrag verkauft, da die meisten Nutzer nicht auf einen Schlag 800 Euro oder noch mehr für den Kauf des Geräts ausgeben wollen. Deshalb taucht das Gerät natürlich nicht in den einschlägigen Verkauflisten von reinen Versand- oder Einzelhändlern auf.“

    Du (und andere, die ähnlich argumentieren) überseht dabei einen ganz wichtigen Punkt, nämlich, daß das Samsung Galaxy S2 bei denselben Mobilfunk-Providern EBENSO angeboten wird! Das heißt, der Kunde kann sich auch dort entscheiden, ob er das iPhone oder das S2 bei einer Vertragsverlängerung holt … und angesichts der aktuellen Stimmung in der Fachpresse seit Monaten und der aktuellen Meinung von „Stiftung Warentest“ (wo das S2 gegen das iPhone geraade Testsieger wurde) ist es keineswegs ein Automatismus, daß sich die Kunden der Mobilfunkanbieter momentan für das iPhone entscheiden, sondern es dürfte auch dort die Vernunft überwiegen (und die spricht momentan beim direkten Vergleich iPhone 4 vs. S2 klar für das S2).

    Denn wie gesagt: auch bei den Vertragsverlängerungen haben die Kunden die WAHL zwischen verschiedenen Geräten. Und wenn die unabhängigen Online-Shops bereits mehr S2 zu verkaufen scheinen, drückt sich damit nur dieselbe Kundenmehrheitsmeinung aus, die auch bei Vertragsverlängerungen wirken dürfte.

  • @ Patrick:

    Deine Argumente pro iPhone lassen sich allesamt vertreten und die kann man durchaus gelten lassen. Aber darum ging es hier nicht. Wir kamen auf die aktuellen Verkaufszahlen (in Deutschland, @ Jürgen übrigens gibt es das S2 in den USA erst seit ganz kurzem, daher spiegeln sich dessen Verkäufe bzw. Verkaufseinbrüche des iPhone hierdurch auch noch nicht in Deiner gebrachten Statisik wieder) und die haben erstmal nichts mit den objektiven oder subjektiven Argumenten für oder gegen ein Gerät zu tun.

    Mir ging es ursprünglich ja nur darum, zu verdeutlichen, daß Apple aktuell der Arsch auf Grundeis geht, weil man nun mit Samsung einen ernsthaften Konkurrenten im Tablet- sowie Smartphone-Bereich hat, der erstmals die Verkaufsdominanz von Apple in diesen Segmenten gefährdet.

    „Ich habe in meinem Bekanntenkreis erst einen mit dem Galaxy gesehen aber ca. 40 Leute mit einem Iphone, das Gleiche spiegelt sich an meiner Schule wieder, Iphones sieht man überall, aber das Galaxy sieht man nirgends.“

    Hier wirkt noch nach, daß Apple den Massen immer noch als der Inbegriff eines Smartphones gilt. So wie man sagt „gib mir mal ein Tempo“ (und damit ein Taschentuch meinen) sagen die Massen „Ich will ein iPhone“, schlicht weil sie damit ein Smartphone meinen (und denken, es gibt nichts Vergleichbares). Wenn sich aber in den kommenden Monaten und eins, zwei Jahren immer mehr auch in der breiten Masse herumspricht, daß es eine günstigere (und dabei sogar noch bessere Alternative) zum iPhone gibt, wird sich auch dies mehr und mehr ändern.

  • Ich denke lieber Andreas das du das leider falsch siehst. Ob das SII besser ist oder nicht hängt vom Tester ab. Den meisten Usern ist es ganz egal ob das Ding eine 8MP Kamera drin hat oder nicht, die wollen ein sicheres und einfaches System, mehr nicht.
    Ich war heute erst bei der Telekom und hab mir das iPhone 5 reserviert. Ich hatte ein längeres Gespräch mit dem Mitarbeiter. Er meinte das dass Galaxy II weit hinter den Erwartungen ist, daher auch dieser Riesen Preisverfall. Das ist übrigens auch Grund wieso die Dinger sich gut über Amazon verkaufen, das sind alles Geräte in dem low Budget Preis Segment.
    Auch vergisst du das Samsung nicht nur in Deutschland das Problem mit dem Verkaufsverbot hat sondern auf der halben Welt, sicher alles alte Richter kurz vor der Pensionierung die keine Ahnung haben 😉

  • @andreas: Wenn ein x-beliebiger Endkonsument in einen Mobilfunkshop geht und dort die Wahl hat zwischen einem Apple iPhone und einem Samsung Galaxy (selbst wenn das Samsung ein paar Euro günstiger sein sollte) was glaubst Du wohl, zu was er aufgrund der Markendominanz und dem Imagefaktor greifen wird? Bei ähnlichen Konditionen gewinnt immer die Marke mit dem besseren Imagefaktor. Generell darf man aber gar nicht den Fehler machen, einfach die Hardware miteinander zu vergleichen. Mit iPhone / iPad / iPod Touch kauft man ein Gesamtsystem, bei Samsung Galaxy und anderen Smartphone-Herstellern einfach ein Stück Hardware ohne durchgängige Philosophie.

  • @ Jürgen:

    „Ich war heute erst bei der Telekom und hab mir das iPhone 5 reserviert.“

    Ohne zu wissen, was es bietet und was es kostet … das ist das Absurde bei der Apple-Manie. Apple kann herstellen, was es will, sich verhalten wie es will … die Konkurrenz kann noch so tolle Produkte herstellen … dennoch werden Apple die Erzeugnisse aus der Hand gerissen. Reservierst Du Autos, Kühlschränke etc. etwa auch blind vorab, ohne zu wissen, wie hoch der Preise sein wird und was dafür geboten wird? Sicher nicht.

    „Ich hatte ein längeres Gespräch mit dem Mitarbeiter. Er meinte das dass Galaxy II weit hinter den Erwartungen ist,“

    Das ist erstaunlich, hört und liest man eigentlich überall etwas anderes. Meiner Meinung nach macht Samsung aber auch miserable Werbung; ist kaum wahrnehmbar. Da für Hinz und Kunz die Meinung von „Stiftung Warentest“ ja alles bedeutet, könnte Samsung riesig punkten, wenn sie aktuell eine fette Werbekampagne fahren würden nach dem Motto „Stiftung Wartentest sagt: unser S2 ist besser als das iPhone“. Apple kann Werbung einfach besser in die Köpfe der Menschen tragen.

    „deshalb auch der Riesen-Preisverfall. Das ist übrigens auch Grund wieso die Dinger sich gut über Amazon verkaufen, das sind alles Geräte in dem low Budget Preis Segment.“

    Na ja – „Low Budget Preis Segment“ – das S2 kostet aktuel bei amazon um die 470,- EUR – also eine Menge. Und wer 470,- für ein Smartphone aufbringen kann und will, kann wohl auch noch ca. 150,- EUR für das iPhone draufpacken. Nee, nee, man muß es schon wahrnehmen (wollen): das S2 ist ein Megaseller.

    „Auch vergisst du das Samsung nicht nur in Deutschland das Problem mit dem Verkaufsverbot hat sondern auf der halben Welt, sicher alles alte Richter kurz vor der Pensionierung die keine Ahnung haben ;)“

    Da bringst Du was durcheinander. Das Gericht in den Niederlanden hat gerade die Design-Aspekte abgelehnt; das S2 darf somit weiter verkauft werden (mit geringen Software-Änderungen, was das Blättern in Galerien betrifft, hier sah das Gericht die Verletzung eines Apple-Patents). Und das Tablet ist nur in Deutschland „verboten“.

    Du glaubst gar nicht, welche Anmaßung und Inkompetenz in deutschen Gerichten herrschen, gerade bei Einstweiligen Verfügungen. Man muß dazu wissen, daß diese nur grobe summarische Prüfungen darstellen ohne abschließende oder umfassende rechtliche Bewertung – und ohne, daß der Gegner zuvor gehört wird. Sowas rutscht in Minutenfrist durchs Gericht.

    Im konkreten Fall etwa wird es so gelaufen sein, daß Apple am Freitag Vormittag per Eilantrag die EV beim Gericht beantragt hat und sich dann irgendwann in den nächsten Stunden ein Richter den Antrag kurz angesehen hat und die EV sofort erlassen hat, was üblich ist bei EVs, denn da wird im allgemein fast jedem Antrag stattgegeben, weil das Gericht der Auffassung ist, daß der Antragssteller sich die Sache schon gut überlegt haben wird, weil er sonst nachträglich eine Menge Schadensersatz zahlen muß und außerdem angenommen wird: „Der Antragsgegner kann sich ja immer noch wehren und später seine Argumente bringen, deshalb erlassen wir die jetzt EV erstmal“.

    Den Schaden durch die erlassene EV ist dann aber schon gegeben und EVs werden auch selten wieder einkassiert, weil es dieselben Kammern im selben Gericht sind und dort ein Korpsgeist herrscht und es als „unfein“ gilt, des anderen Richters (Schnell-)Entscheidung wieder rückgängig zu machen. Sprech mal mit Anwälten, die werden Dir das bestätigen.

    Auch noch das kleine Tablet von Samsung als Verletzung des Geschmacksmusters von Apple einzustufen, zeugt jedenfalls von einer groteskten faktischen und rechtlichen Fehlbewertung und ist indiskutabel.

  • Meine Vorredner sprechen mir aus der Seele, wenn ich höre, Galaxy S2 Dingens, dann denk ich an ein Plastik schiss… sry aber so drück ich es jetzt einfach mal aus, hast du überhaupt ein Iphone schon mal in der Hand gehabt? All diese Deppen, die ihr Handy in einer Hülle verstecken, wieso baut man eine Hülle um die Innereien, um es dann wieder in eine Hülle zu tun? Selbst da hat Apple einen Riegel vorgeschoben 😉 nru mal so ein Beispiel… 😉

    Mercedes, oder Lexus nur mal so am Rande 😉

    Ich denke einfach, du hattest noch nie ein Iphone einige Tage oder es ist dir zu peinlich deine Meinung zu wechseln. und selbst wenn Apple einen Marktanteil verliert, ja und? Dann kommt wieder eine geniale Idee, die dann erst einmal von Samsung und Co. kopiert wird bis sie schließlich immer mehr eigenes einbringen… so und jetzt les ich mir erst einmal weitere Tests von den zwei durch 😉

  • „(mit geringen Software-Änderungen, was das Blättern in Galerien betrifft, hier sah das Gericht die Verletzung eines Apple-Patents“

    Da siehst dus selbst 😉 Die kopieren einfach alles und hoffen damit durch zu kommen, ich hab das Ding doch selbst gesehen, selbst die Icons waren kopiert… ich habe sogar einen Bekannten, der sich ein Android Phone im Stil von Iphone gemacht hat 😀

  • Das Apple iPhone hat sicherlich in gewissen Kreisen (noch) einen Kultstatus. Ich bin mir aber sicher, dass Samsung und Co. auf mittlere Sicht massiv aufholen werden. Die letzten Tests der Samsung Geräte waren ja vortrefflich.

    Nokia war früher auch Marktführer, bis die Koreaner kamen.

  • Aber mal ganz ehrlich 470€ für ein Gerät, was die Form von einem Ziegellstein hat ^^ und komischerweise auf der Front fast aber auch nur fast so aussieht wie das Iphone, dafür würde ich mich schämen ^^… hier werden 8mp geboten, wobei wenn man Ahnung vom fotografieren hat, weiß man, dass das schlecht ist…
    Komisch ist auch, dass das Galaxy bei Amazon hervorgehoben wird 😉 wir wissen doch gar nicht, was hinten rum alles abgeht, diese Rankings sind auch alle nur gekauft…
    Ach noch eine Frage, das Samsung, geht das überhaupt in die Hosentasche 😀 ?

    Schaut man sich dieses Video hier an: http://www.24mobile.de/blog/samsung-galaxy-s2-vs-apple-iphone-4.html sieht man doch auf den ersten Blick, wie stark hier kopiert wurde, und das auch beim Homescreen und beim Menü…

    Der Typ muss beim Galaxy 3 mal klicken, bis sich der Browser öffnet 😉

    und noch etwas wir vergleichen ein altes Gerät mit einem frischen und dennoch gewinnt das alte :-O schaut einfach das Video, es lügt nicht, es zeigt nur die beiden nebeneinander und das sagt einfach alles 😉

  • @ Andreas
    Mir fehlt es grade bissel in der Zeit um dir eine ausführliche Antwort zu geben. Aber zu deinem Punkt wieso ich etwas bestelle bevor ich es gesehen hab. Eigentlich sehr einfach ! Weil mich Apple noch nie enttäuscht hat! Klingt komisch, stimmt aber. Und so bin ich mir fast sicher das ich es diesmal auch nicht bereuen werde.

  • @ Patrick:

    „wenn ich höre, Galaxy S2 Dingens, dann denk ich an ein Plastik schiss…“

    Mehr „Argumente“ hast Du nicht? Dieser oft vorgebrachte Einwand des Plastik bei iPhone-Konkurrenten zeigt übrigens eindrucksvoll, wie sehr es Apple und seinen Jüngern gelingt, die größten Absurditäten den Menschen ins Hirn zu pflanzen. Ich benutze seit 1996 ein Handy und erinnere mich an die Entwicklung von da ab. Seit damals und bis zum Erscheinen des iPhone nämlich war es eine SELBSTVERSTÄNDLICHKEIT, daß man Plastik verwendet bei den Handies, weil dies 1. Gewicht spart (wichtigstes Argument), 2. es auch mit Plastik ausreichend geschützt ist, 3. man das Gerät i.d.R. nach zwei oder drei Jahren spätestens eh austauscht und ein Handy kein Möbelstück ist, das jahrzehntelang halten soll.

    Vor dem iPhone wäre niemand auf die Idee gekommen, die Verwendung von Plastik bei einem Mobiltelefon als „nicht wertig genug“ zu kritisieren. Das hätte man (zu Recht) als abwegig empfunden. Nun kommt jedoch Apple, verbaut unnötigerweise als hochwertig empfundene Materialien (statt Plastik), um seinen horrenden (Mehr-)Preis zu rechtfertigen, macht dadurch aber sinnloserweise das Gerät deutlich schwerer, erzeugt somit einen erheblichen Nachteil – und was machen die Apple-Fanatiker? – Stellen auch dies absurderweise als Vorteil (des iPhone) dar und tun so, als sei das Nicht-Verwenden von Plastik ein Ausdruck von Luxus und das Verwenden von Plastik ein Ausdruck von Minderwertigkeit (während es in Wahrhein sinnvoll ist und daher stets selbstverständlich war). Unfassbar.

    „hast du überhaupt ein Iphone schon mal in der Hand gehabt?“

    Ja. Sieht gut aus, klar. Fühlt sich gut an, sicher. Aber: ist mir (im Vergleich zum S2) zu schwer (und man bedenke, dass das S2 deutlich größer ist, wäre der Bildschirm ähnlich klein wie beim iPhone, würde sich der Gewichtsunterschied noch deutlicher bemerkbar machen).

  • Mal abgesehen davon zeigt dieser Artikel und die dazugehörigen Kommentare mal wieder schön wie man die Disskussionen in einem Blog durch kontroverse Themen in Artikeln anfeuern kann.. ich bin die Disskussion ehrlich gesagt leid.

  • Es ist doch wirklich interessant, wie sich manche Personen von der Marktwirtschaft bzw. von Firmen instrumentalisieren lassen.
    Ich nutze privat ein Android, beruflich ein iOS Gerät und für beide Geräte eine Hülle.

  • @Patrick : „Schaut man sich dieses Video hier an: http://www.24mobile.de/blog/sa…..one-4.html“ … „Der Typ muss beim Galaxy 3 mal klicken, bis sich der Browser öffnet. Und noch etwas wir vergleichen ein altes Gerät mit einem frischen und dennoch gewinnt das alte :-O schaut einfach das Video, es lügt nicht, es zeigt nur die beiden nebeneinander und das sagt einfach alles“

    Man kann sich natürlich die schlechten Punkte heraussuchen. Die gibt es auch beim iPhone 4. Beim 12:35 im Video, muss er ganze 3 mal klicken, bis das iPhone reagiert. Und gleich einige Sekunden danach hat das Galaxy S2 die Seite schon geladen und zeigt sie auch an, noch bevor das iPhone 4 überhaupt angefangen hat, die Seite zu laden. In dieser Szene ist das Galaxy S2 dem iPhone deutlich überlegen.

    Und du sagst ja selbst dass das Video nicht lügt. Nur scheinen Leute wie du einfach nur die positiven Dinge für Apple und deren Produkte zu sehen, und übersehen die Punkte, in denen Apples Produkte schwächer/schlechter sind, nur zu gerne hinweg.

    Ich sehe es übrigens auch wie der Andreas. Das Alu-Gehäuse des iPhone 4 fühlt sich gut an und sieht schick aus. Aber ich stelle mir ein Alu-Gehäuse in der Größe des Galaxy S2 zu schwer vor. Meinem Geschmack nach ist das iPhone 4 auch zu schwer. Sowohl das SGS1 als auch der Nachfolger liegen besser in der Hand. Man kann sie auch eher mal in die Hemdentasche stecken. Mit einem Metall-Gehäuse würde das viel eher stören.

    Außerdem muss Plastik nicht billig oder schlecht sein. Das Plastik beim SGS2 ist hochwertig und gut verarbeitet. Es fühlt sich nur nicht so gut an wie ein Metall-Gehäuse. Das macht die Qualität aber nicht schlechter.

  • AFAIK gab es schon paar elektronische Bilderrahmen die aussahen wie das iPAD. Waren nur Jahre vorher schon da. Gibt es da keine Design Patente?

    Das gleiche gilt für touchscreen tablets: ja, unglaublich für viele apple fans aber auch vor dem iPAD gab es RECHTECKIGE TABLET DESIGNS…;)

    Mich wundert nicht das Apple klagt, die Patente macht man ja nicht ohne Grund und vorallem die Galaxy Phones sehen tatsächlich aus wie billige iPhone clones (und das sage ich als Android fan mit einem Samsung Nexus S).

    Mich wundert eher das nicht schon ein anderes Unternehmen diese Patente geschnappt hat, jahre bevor es ein ipad gab…

  • „Mich wundert eher das nicht schon ein anderes Unternehmen diese Patente geschnappt hat, jahre bevor es ein ipad gab…“

    Weil zuvor niemand auf die Idee gekommen ist, das da so ein großer Hype draus wird.

    Ich finde das ganze wird langsam echt peinlich. Ich glaub nicht das Samsung das ganze stört, endlich mal wieder PR von überall.

  • @hojo : Interessant ist aber auch das Wachstum der einzelnen. Apple mit +81% gegenüber dem Vorjahr, und Samsung mit +191%.

  • Wieso ist das Vorgehen von Apple lächerlich? Es geht hier nicht um Almosen sondern um das Tagesgeschäft von Apple. Samsung versucht offentsichtlich den Erfolg des iPads für seine Produkte zu nutzen. Natürlich sieht das Samsung nicht 1:1 aus wie das iPad – aber wesentliche Designelemente wurden eben übernommen. Apple will sich die Butter nicht vom Brot nehmen lassen – heute nicht und morgen auch nicht. Seine Rechte durchzusetzen als Lächerlichkeit zu bezeichnen, kann ich nicht nachvollziehen!

  • Ich halte Apple sowieso für überschätzt. Und was für einen Einfluss muss Apple haben, um den Vertrieb von Samsung Galaxy Tab 7.7 oder 10.1 in Deutschland verbieten lassen zu dürfen. Und an sich der Hype um Apple ist für mich unverständlich. Ich war kurzzeitig Besitzer eines iPhone 3G und hab ein Software-Update gemacht und danach hat es nur noch rumgesponnen. Ich habs dann einfach für 150 Euro verkauft und war froh, dass ich es los war. Jetzt habe ich ein Sony Ericsson Xperia X10i und bin sehr zufrieden damit. Das Display ist auch grösser als beim iPhone 4. Und Sprachsteuerung gibt es auch schon. Da glaubt Apple, dass die was neues herausgebracht haben. Aber falsch! Cloud-Service gibt es auch schon länger und ist keine innovative und neue Erfindung von Apple. Vor etwa einem Monat war HTC vor Apple. Was heisst das? Apple ist auf einem sinkenden Schiff!

    Android wird die Zukunft!

  • Ich finde auch dass Apple auf einem sinkenden Schiff ist. Ich würde mir keine Geräte vom Hersteller mit solchen agressiven Marketing kaufen. Viele Apple Käufer denken, dass Sie durch den Kauf eines Apple Gerätes eigenes Status in der Geselschaft aufbesern. In Wirklichkeit sind das Idioten, welche überteuerte Produkte kaufen, welche nicht ein Mal die bessten auf dem Markt sind. Der Hype in den Medien über Apple ist aktuell nicht zum Ertragen. Jeder berichten und spekuliert, was Apple als nächstes Produkt auf den Markt bringt. Dabei wird ignoriert, dass andere Hersteller bereits bessere Produkte auf dem Markt haben. Es errinert mich an Ebay, wo Leute für das gleiche Produkt in einer Auktion mehr zahlen als bei Sofortkaufmöglichkeit.

  • Apple ist in dieser Hinsicht sehr pingelig. Momentan kauft Apple wieder sehr viele Patente für Zukunftsvisionen mit dem Smartphone ein, sodass sie später Marktführer sind. Beispiel: Haustür öffnen über Smartphone, mit sendebaren Schlüssel zu Familienmitgliedern, falls einer mal vor verschlossener Tür stehen sollte. Verrückt!

    Grüße, M.

Kommentieren