Anzeige

Sparbote Schnäppchenblog: Täglich die besten Angebote im Netz abstauben

Sponsored Post Was ist das?
Anzeige

Ich erledige mittlerweile einen Großteil meiner Einkäufe im Netz: bequem, gute Auswahl und keine nervigen Öffnungszeiten. Wenn ich bestimmte Produkte suche, dann sind die Preisvergleichsseiten wie Idealo oder Geizhals die erste Anlaufstelle. Schwieriger wird’s, wenn man nicht eine bestimmte Sache kaufen möchte, sondern grundsätzlich günstige Angebote im Netz sucht. Man wird von der Vielfalt von Shops und Angeboten erschlagen und jeder Onlineshop behauptet, der billigste und beste zu sein. Aber welcher Händler ist seriös und kann man dem Angebot wirklich trauen? Abhilfe schafft da die Schnäppchenseite Sparbote.de.

Die beiden Schnäppchenfreaks Stefan und Daniel stellen in ihrem Schnäppchenblog seit nunmehr 3 Jahren Tag für Tag die besten Schnäppchen im Netz vor. Die vorgestellten Produkte kommen aus den Bereichen Technik, Mode, Abos, Reisen und Telekommunikation – zusätzlich gibt es regelmäßig auch Kostenlos-Aktionen, einen eigenen Bereich für Facebook-Angebote und regelmäßige Gewinnspiele. Für den Offline-Einkauf gibt’s zudem jede Woche noch die aktuellen Lebensmittelangebote der bekannten Discounter, damit man auch beim nächsten Familieneinkauf keinen Cent zuviel ausgibt.

Highlights im Schnäppchenblog waren bislang beispielsweise ein Hin- und Rückflug nach New York für zusammen unter 200 Euro oder ein komplett kostenloses Jahresabo der FAZ. Kostenlose Kinobesuche oder ab und an mal ein kostenloser Burger im Lieblings-Fastfood-Restaurant sind keine Seltenheit. Aktuelles Beispiel: derzeit wirbt die Postbank mit 100 Euro Startguthaben für Neukunden, die es nur zu bestimmten Uhrzeiten gibt. Dazu haben die Schnäppchenexperten gleich eine Liste mit allen Fakten, möglichen Haken und Alternativen zusammengestellt und zeigen, wie man die 100 Euro abstauben kann, ohne auf die Nase zu fallen.

Schnäppchen werden regelmäßig in locker geschriebenen Testberichten unter die Lupe genommen. Dazu kommen noch Servicehinweise, wie beispielsweise Infos zum Einkauf im Ausland (Zollgebühren etc.). Damit man kein Schnäppchen verpasst, könnt ihr euch den RSS-Feed abonnieren, Facebook-Fan von Sparbote werden oder dem Twitter-Account followen. Dazu könnt ihr euch für den kostenlosen SMS-Alarm anmelden und bekommt bei „Hammerschnäppchen“ direkt eine Info aufs Handy. In Kürze gibt’s auch ein Handy-App mit Push-Benachrichtigung.


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Sponsor

Hier veröffentlichen ausgewählte BASIC thinking-Sponsoren Infobeiträge. Diese sind selbstverständlich als Anzeige gekennzeichnet.