Sonstiges

Samsung Galaxy SIII: Das Ungetüm, das menschelt

Samsung hat heute in London sein neues Spitzen-Smartphone Galaxy SIII vorgestellt. Die Tabelle der wichtigsten Eigenschaften liest sich wie folgt:

  • Riesiges 4,8-Zoll-Display mit 1280×720 Pixel Auflösung
  • 1,4-GHz-Quadcore-Prozessor (Cortex A9)
  • 8-Megapixel-Hauptkamera mit 1080p-Videoaufzeichnung, die Frontkamera hat 1,9 Megapixel
  • 8,6 Millimeter dünn
  • 133 Gramm schwer
  • Physische Home-, Zurück- und Menü-Tasten

Was die Hardware betrifft, reiht sich der Riese damit in die Riege der ähnlich ausgestatteten Konkurrenz ein (HTC One X, LG Optimus 4X HD). Aber vor allem die eigens auf das Android-Gerät zugeschnittene Software ist interessant. Damit dürfte Samsung der Konkurrenz eine Weile davon segeln.


Samsung nennt diese Funktionen „Natural Interaction“. Darunter:

  • Direct Call: Das Telefon wählt automatisch eine auf dem Bildschirm eingeblendete Nummer, wenn man das SIII ans Ohr hält.
  • Ein Sensor misst die Bewegung des Auges und verdunkelt etwa den Bildschirm, wenn der Nutzer nicht drauf schaut.
  • Hebt man das SIII vom Tisch auf, zeigt es automatisch entgangene Anrufe an, ohne dass man das Gerät von Hand einschalten muss.
  • Samsung hat einen Siri-ähnlichen Sprachassistenten namens S-Voice eingebaut.
  • Smart Alert: Das SIII hört auf zu klingeln, wenn man es umdreht
  • Burst Shot Cam: Die Kamera nimmt bis zu 20 Bilder in Serie auf, die Auslöseverzögerung soll bei fast null liegen. Die Software sucht angeblich das beste Bild heraus.
  • Buddy-Photo-Share: Die App sucht die zu einem Foto den passenden Kontakt heraus und schickt die Fotos auf Wunsch gleich dorthin.
  • Pop-up Play: Eine Art Multitasking, wie es vom Desktop bekannt ist. Während man ein Video auf einem kleinen Bereich des Bildschirms schaut, kann man auf dem gleichen Bildschirm im Netz surfen oder eine Nachricht verschicken.
  • Touch to Beam: Datenaustausch via NFC-Kontakt und Bluetooth 4.0
  • Galaxy-SIII-Käufer erhalten 50 GByte freien Speicher bei Dropbox und ein spezielles Flipboard-Widget.

Ferner stellte Samsung heute ein Scan and Match für sein in einigen Ländern verfügbares Musikangebot Music Hub vor. Es gleicht vorhandene Playlists ab und speichert Songs in der Cloud – ist also eine Antwort auf Apples iTunes Match.


Samsungs eigenes Android

Alles in allem? Ein Smartphone der Spitzenklasse, das vor allem mit seiner komfortableren Bedien-Software punktet. Android? Ja, schon noch. Aber Samsung hat großen Wert auf eine individuelle Note bei seiner neuen TouchWiz-Oberfläche gelegt. Und darum wird es in Zukunft gehen: Differenzierung, nicht nur über andere Hardware, sondern über eigene Software-Services. Einige der Beobachter der Szene meinten in den vergangenen Wochen, Samsung müsse langfristig ein maßgeschneidertes Android verwenden. Nichts anderes als das hat Samsung heute vorgestellt.

Allerdings, und streitet mit mir darüber gerne in den Kommentaren: Die Chancen, ein beliebtes „Volks-Handy“ zu werden, wie das Galaxy SII, sehe ich beim SIII eher nicht. Dafür ist es schlicht und ergreifend zu groß. 4,8 Zoll sind ein echtes Ungetüm, das man sich nicht mal eben in die Hosentasche steckt. Das Gehäuse wirkt nicht unelegant, aber ist es ein Phone, mit dem man auch noch cool aussieht? Ja, nennt mich oberflächlich, aber ihr wäret erstaunt, wie viele Menschen da draußen sich ein Smartphone nach äußerlichen Gesichtspunkten kaufen. Ansonsten hat Samsung hier alles richtig gemacht und der Android-Konkurrenz ein paar Hausaufgaben aufgegeben. Eine intelligente, „menschlichere“ Steuerung müssen die anderen nun erst einmal nachlegen.

(Jürgen Vielmeier, Bilder: Samsung)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Jürgen Vielmeier

Jürgen Vielmeier ist Journalist und Blogger seit 2001. Er lebt in Bonn, liebt das Rheinland und hat von 2010 bis 2012 über 1.500 Artikel auf BASIC thinking geschrieben.

47 Kommentare

  • Und mit welchem Killer feature wird Samsung das jetzt vermarkten? Bei dem Funktionsumfang wird das och nie was.

  • „Ein Sensor misst die Bewegung des Auges und verdunkelt etwa den Bildschirm, wenn der Nutzer nicht drauf schaut.“
    WTF???

    Trotz groesserem Display (bei gleicher Aufloesung) ist das S3 uebrigens nur minimal groesser als das Galaxy Nexus

    S3:
    136.6 x 70.6 x 8.6 mm

    Nexus:
    135.5 x 67.9 x 8.9 mm

  • Man nehme ein HTC One X und ein iPhone, verpacke es in eine hässliche und billige Hülle, mache einen riesen Hype und verticker es für günstige 649 EUR.

    1. Fail: Grottenhässlich.
    2. Fail: 649 EUR UVP bzw 599-598 EUR im Preorder bei Amazon und Media-Markt.
    3. Fail: S-Voice: „What can I help you with?“ Wahnsinnig innovativ von Samsung, dass sich vor ein paar Monaten noch über Siri lustig gemacht hat.
    4. Fail: „Eine völlig neue Smartphone-Erfindung“
    5. Fail: Kein LTE in Europa, vor ein paar Wochen noch lustig gemacht über das neue iPad und fehlende LTE-Unterstützung.
    6. Fail: Zwei Features funzen gar nicht erst bei der Live-Demo.
    7. Fail: “ AllShare Cast Dongle“ –> AppleTV
    8. Fail: Man macht sich über den Hype von Apple Jüngern lustig, macht aber selbst ein riesen Event draus (jedenfalls versucht man es) und spricht respektloser Weise vom „One more thing“.

    Das SGS2 mag noch ein gutes Gerät gewesen sein, aber das SGS3 erfüllt die Erwartungen vieler nicht, woran Samsung durch den Hype am meisten Schuld hat.

  • Danke für die superschnelle Mitteilung! Ich muss schon sagen, dass ich als aktueller SGS2 User echte Hoffnungen in die Neuauflage lege – und ich werde es auf jeden Fall kaufen…

  • Ich verstehe es nicht wie man so einen riesen Klotz machen kann. Ich warte immernoch auf ein Smartphone, das so viel kann wie mein iPhone 4 und einfach kleiner und kompakter ist. Da würde ich mich sogar mit Android anfreunden was imo nicht ideal ist für mich. Meine Hoffnungen lagen eigentlich auch auf dem SIII aber das wird wohl wieder nichts. Traurig.

  • “ Aber Samsung hat großen Wert auf eine individuelle Note bei seiner neuen TouchWiz-Oberfläche gelegt“

    Was das Bedeutet ist wohl klar, wenn Android 5 im Herbst erscheint , müssen nun auch Galaxy SIII 1 Jahr darauf waren bis die Oberfläche Angepssst ist …. die Hersteller und Google kapieren es einfach nicht und Fragmentieren lustig weiter.

  • „Hebt man das SIII vom Tisch auf, zeigt es automatisch entgangene Anrufe an, ohne dass man das Gerät von Hand einschalten muss.“

    Ist es so schwer, bei Anrufen/SMS etc. in Abwesenheit einfach die Tasten-LEDs blinken zu lassen?
    Muss man sich wirklich erst wieder BLN-Control aufspielen?!

    Naja, egal, mir ist das Gerät eh viel zu groß. Darum: Kein Interesse.

  • Wow, wirklich ziemlich krasses Teil, ich glaube das sollte ich mir auch kaufen. Mein altes HTC Desire hat sein soll eigentlich ja auch schon erfüllt. Naja, schauen wir mal.

    Gruß
    Peter

  • „Die Chancen, ein beliebtes “Volks-Handy” zu werden, wie das Galaxy SII, sehe ich beim SIII eher nicht. Dafür ist es schlicht und ergreifend zu groß. 4,8 Zoll sind ein echtes Ungetüm, das man sich nicht mal eben in die Hosentasche steckt. “

    Das Display ist 4,8″ und nicht das Gerät! Es ist nur ein paar Millimeter höher als das S2. Siehe: http://www.netbooknews.de/68736/samsung-galaxy-siii-vs-samsung-galaxy-s2-video/

    Gegen das S3 sieht das iPhone sowas von billig und alt aus. Das kann man wirklich keinem mehr anbieten! -> http://www.netbooknews.de/68741/samsung-galaxy-siii-vergleich-mit-dem-apple-iphone-4s-video/

    Aber optisch gefällt mir das S3 nicht wirklich. Den billig wirkenden Chrome/Edelstahlramen hätten sie wirklich weglassen können, genau wie die Tasten.

    Und bitte, bitte verwechselt doch nicht immer Displaygrößen mit Gehäusegrößen, ihr super Experten.
    Nur weil das Display größer wird, muss das ganze Gerät nicht mit wachsen.

    Auerdem ist ein Smartphone mehr als nur zum Telefonieren da und deshalb gilt: um so größer das Display um so besser!

  • Das neue Flaggschiff ist sicherlich nicht “ too big to fail“, eher im Gegenteil. Samsung muss jetzt dringend das „Mittelding“ liefern: das 4-Zoll Otto-Normalverbraucher-Smartphone mit ICS.

    Das S3 ist zu groß und zu teuer, kaum jemand braucht ein solches Device wirklich. Auch Statussymbole müssen praktisch sein…

  • Was bleibt? Auch mit 4 Kernen wird Android weiterhin fleissig ruckeln. Und bei 12 Kernen werden die Androidjünger immer noch hoffen, dass es dann mit 24 Kernen endlich flüssig läuft.

    Schon komisch, dass sich immer die schlechten Systeme durchsetzen… ein Phänomen, dem man mal nachgehen sollte.

  • Franzis Kommentar ist seltsam, auf der einen Seite soll das iPhone veraltet und hässlich sein, aber auf der anderen gefaltet ihr das s||| nicht, weils billig aussieht…

  • Auch mir ist das design bei meinem smartphone extrem wichtig. Ich lege wert auf image, stil und auftreten. Ich kann es mir nicht erlauben mit ner tchibo uhr, victory schuhe und nem hässlichen plastikbomber rumzulaufen. Dieses samsung s3 besitzt keinerlei features, die es rechtfertigen würden, das man (ich) sich damit lächerlich machen darf.
    Es wurde nicht für stilbewusste Menschen mit geschmack erschaffen und auch wenn man meine Meinung nicht teilen will, die Verkaufszahlen im vergleich mit dem sgs2 werden es mir bestätigen.

  • Da kann man echt darüber streiten ob es zum Volkshandy wird oder nicht. Ich persönlich finde die größe Gut, da es mich beim iPhone z.B. stört so ein kleines Display zu haben. der Standard User wird aber eher ein kleines Display wollen, da geb ich dir recht.

  • @Franzi: „gefällt mir“. Muss dir bei der Größe und den Experten einfach zustimmen. Displaygröße Handygröße aber das checken einfach nicht alle. hehe.
    @Tigerbaby: Also bei meinem S2 ruckelt gar nichts. Weiß nicht was du meinst. Bitte um Erklärung.
    @Addumied: Ich will dich wirklich nicht beleidigen und bitte nimm meine Wörter nicht persönlich aber: Du schreibst von Stil, Image und Auftreten und wie wichtig dir das ist. Vielleicht hättest du vorher lieber deine Sätze durch die Rechtschreibeprüfung schicken sollen. Das wäre wohl wichtiger gewesen als die oben erwähnten Punkte. Wenn jemand mit einem „Monster-Hammergeilen-Super-Handy“ vor mir steht und auf sein Auftreten und Image Wert legt und ich dann sehe und höre, dass er keinen richtigen Satz schreiben bzw. aussprechen kann, hilft auch das Handy nicht mehr den Eindruck zu ändern. -> FAIL!!! Bzw. verstehe ich nicht warum du zwischen Groß- und Kleinschreibung wechselst. Der einzige Grund der für mich logisch erscheint ist, dass du diese einfach nicht beherrscht. Ich hoffe, dass du in Zukunft, wenn du mal Kinder haben solltest, ihnen die richtigen Werte vermittelst. Ist aber nur meine Meinung. Also kann sie dir auch am Ar… vorbeigehen. Deswegen habe ich geschrieben, dass du sie bitte NICHT persönlich nehmen sollst!
    Und zum S3:
    Wie schon von einigen geschrieben, ist es ja nicht wirklich viel größer als das Nexus. Somit passt es ohne Probleme in die Hosentasche. Ob Samsung aber mit TW wirklich Erfolg haben wird, wird – wie von Addumied geschrieben – die Zukunft zeigen. Ich bin auf jeden Fall gespannt es in Natura zu sehen.
    Einen angenehmen Freitag noch!

  • Assi Handy für Prolls Alda denk mal nach digga keine Sau will damit rumlaufen ich verprügel euch damit deine mudda

  • @19 DaBraco

    „Also bei meinem S2 ruckelt gar nichts. Weiß nicht was du meinst. Bitte um Erklärung.“

    Das sagen sie alle. Fakt ist, dass alle Androids ruckeln. Wer es nicht wahrnimmt ist ein Realitätsverweigerer oder redet sich ein, sein Android sei flüssig.

  • Nur das Display ist größer?

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Galaxy-S-III-Samsungs-naechstes-Highend-Smartphone-mit-Siri-Konkurrenz-4-Update-1567451.html

    Hier sieht man S2 und S3 nebeneinander im Vergleich. Wohl nur echte Experten sehen in der Gehäusegröße kaum einen Unterschied…

    Wer sagt eigentlich, dass man es nur mit dem S2 vergleichen darf? Ich habe noch das S1, welches mir von Leistung und Größe her noch vollkommen ausreicht (man soll es kaum glauben). Und dagegen ist das S3 ein riesiger Klopper.

  • Mit meinem nächsten Handy würde ich schon gern bei Android bleiben. Das SIII klingt attraktiv, doch bei der Größe fällt es für den Alltagsgebrauch bei mir aus. Wenn ich durch das Büro laufe, muss ich den Apparat bei mir haben und ihn nicht zusätzlich zum Laptop, Kaffee, etc jonglieren müssen. Gibt es da noch eine Alternative zur Hosentasche, die solch einen Klotz unterbringt?

    Ansonsten steht Optik hinter dem Funktionsumfang auf meiner Anforderungsliste und die „Natural Interaction“ klingt als hätte schon längst jemand auf die ein oder andere Funktion kommen sollen.

  • „Samsung hat alles richtig gemacht, außer das Wichtigste. Das Design.“

    Und die Größe! Wer will denn bitte so einen Klotz in der Hosentasche haben … Also ich versteh den Hype zum größerwerdenden Display überhaupt nicht. Wenn das so weiter geht hole ich mein Nokia 3310 wieder aus der Schublade. Da gibt es wenigstens noch das gute alte Snake 😉

  • Naja, 4,8 Zoll, intelligent untergebracht, könnten noch gerade so am Rand des etragbaren sein – es sieht zumindest wie ein Handschmeichler aus. Letztendlich benutzt man das Smartphone doch ohnehin mehr auf dem Sofa, als man so vermutet. Eine Entscheidung kann ich also erst treffen, wenn ich das Gerät mal in der Hand hatte.

    Außerdem hebt sich Samsung so vom iPhone ab – es ist jetzt keine Kopie mehr.

  • @dabraco: hast recht, ist mir sch.. Egal 😉 die gross/klein schreibung beherrsche ich ebenso, wie linguistik. Aber hier achte ich einfach nicht drauf (so wie jetzt auch). Das iphone macht manchmal ne autokorrektur und ich hab einfach kein bock da rumzufriemeln. Wenn ich artikel in meinem blog veröffentliche, achte ich da sehr wohl drauf. Des weiteren finde ich deine aussagen extrem anfeindend. Macht mir aber nichts, weil ich über genügend selbstvertrauen verfüge, um darüber hinweg zu schauen 🙂

  • @Tigerbaby.

    Alle Andriods ruckeln deine Meinung nach?

    Bis du dir echt sicher?

    Und so sicher das du bereit wärst hierfür 1000 Euro zu wetten?

    Wenn ja besuche ich dich mit ein paar Andriod Geräte und wir probieren diese aus. Du darfst dir 5 Leute auswählen die deine Jury sind und ich auch 5. Mal sehen wer am ende die 1000 Euro zahlen muss.

    Aber ich schätze du hast nicht genügend E… in die Hose um auf so eine Wette einzugehen.

    Träume also weiter von dein IPhone (ein neue Modell kommt ja bald) und denken daran da du auch mindestens 3 Tage vorher beim Apple Store sein muss. weil du ja als erste so ein Gerät haben muss.

    Meine Apple Aktien freuen sich so auf solche Leute wie du 🙂

  • Android ruckelt nicht, es springt.

    Beim scrolling zwischen iPhone und android (habe beide beruflich) würde ich nicht sagen das mein android ruckelt aber es nimmt die touchbewegungen von Display nicht so flüssig war (nicht langsam sondern eben nicht an jeder stelle gleich stark) und das führt in der Tat zu einem ruckelählichen Effekt zb i Browser aber eben nicht bei von selbst spielenden Grafiken wie Videos oder spielen

  • @#36 Peer:

    Darum hat Samsung ja auch schon Millionen vom Galaxy Note (5,3″ Display) verkauft, weil es keiner braucht.

  • #4 Joe:

    Dass du immer über Android und Samsung jammerst, ist ja schon lange bekannt. Mit deiner Fail-Liste und vor allem auch deiner äußerung, dass das S2 ein gutes Gerät sein „mag“, obwohl über 20 Millionen verkauft wurden und es auch offiziell das Smartphone des Jahres 2011 ist, ist es nicht Samsung die sich lächerlich machen, sonder Apple-Jünger wie du.

  • Von den Maßen tut sich da zu meinem Galaxy Nexus wirklich nicht viel.. Hardware ist etwas besser, die Software Highlights klingen allesamt wie ein „nice to have“, mehr aber auch nicht. Bin auf den Preis gespannt.. ob es an den Erfolg des S2 anknüpfen kann bleibt fraglich..

  • Ich finde es durchaus nicht schlecht wenn die Hersteller solche große Displays anbieten. Schließlich sind die Wünsche der Nutzer auch unterschiedlich gepolt.

    Es gibt durchaus eine gute Zahl an Nutzer die vor allen ein möglichst großen Display wünschen.

    Es wäre aber vielleicht auch eine Möglichkeit wenn ein Hersteller wie z.B Samsung dazu noch eine Modellreihe hätte die über ähnliche Features verfügt, aber wo ihr Display dann vielleicht nur 4 Zoll groß wäre.

    Da könnte jeder Nutzer seine Wahl treffen.

    Was mir echt stinkt beim Andriod ist folgendes – die Update Politik.

    Hier sind aber vor allen die Hersteller schuld wenn Kunden oft ein Jahr warten müssen für ein Update. Gut diese muss nicht gleich 2 Tage nach dem erscheinen vorhanden sein, aber spätestens 2 bis 3 Monate später erwartet man eine Update.

    Übrigens.

    Habe mal mit ein Ur Eierphone deren neuen Betriebssystem iOS 5 installiert. Vergess es- ein echte schei.. Krücke.

    So viel zum dauerhafte Nutzen von ein Eierphone.

  • #40:
    Interessant. Apple hat für das erste iPhone als letzte Version die 3.1.3 rausgegeben.
    Das spricht vllt auf den ersten Blick nicht unbedingt für Apple – ist aber sicher besser, als sich mit nem kaum laufenden iOS 4/5 rumzuärgern. Soll man deiner Meinung nach auf neue Features verzichten, nur um weiterhin auch uralte Geräte zu unterstützen?

  • # 41

    Nein aber wahre Glaubensanhänger der Marke von der Obsthecke verweisen doch immer mit vollen Stolz darauf das alle Updates auch für alle Eierphones geliefert werden.

    Nur was nützt dir dies in der Praxis wenn es kaum wirklich läuft?

    Wäre das gleiche als wenn wir ein Windows 7 auf ein alten 256er PC hätten.

    Aber sicherlich werden die Obsthecken Freunde wieder ein Heidenspaß haben wenn ihr neue Spielgerät (IPhone 5) in diesen Sommer zum wahrscheinlich unglaublichen Sonderpreis von 799 Euro auf den Markt kommt.

    Dazu mit ein Display der entweder von Samsung oder LG kommt. Aber das wollen die wahren Fans nicht hören. Die glauben immer noch das Apfel alles selber herstellt.

  • Hässlicher Plastikbomber…. Display viel zu gross….
    Bleibe beim iphone, wenn das neue 4″ Display bekommt: perfekt.

    Wenn ich mehr will gibts ein Tablet, aber Handy mit fast 5″? Will ich nicht.

Kommentieren