Sonstiges

Google Play im Browser kann endlich Apps updaten oder löschen

Zwischen den großen Ankündigungen Google Nexus 7, Nexus Q und Android Jelly Bean ist gestern eine Kleinigkeit untergegangen, die wir euch aber nicht vorenthalten möchten: Google hat seinen App-Marktplatz überarbeitet, wie ich bei TechCrunch gelesen habe. Ab sofort könnt ihr von der Browser-Version von Google Play ausgehend Apps auf dem Smartphone oder Tablet-PC updaten oder deinstallieren.

Programminstallationen ferngesteuert anzustoßen, war ja seit eh und je möglich. Anders als bei Apple fehlte jedoch eine Möglichkeit zum Updaten oder Löschen, was nun per Klick auf den Mülleimer oder die Bestätigen-Schaltfläche zu erledigen ist. Lediglich Apps, die von Haus aus installiert waren, lassen sich nicht entfernen. Alle Änderungen, die im Browser vorgenommen werden, führt das Handy oder Tablet schließlich durch, sobald eine Internetverbindung besteht.

Was ich immer noch vermisse: Alte Geräte löschen zu können, die mal mit dem gleichen Google-Account verknüpft waren, aber nicht mehr vorhanden sind.

Und für den Fall, dass ihr ein Gerät mit Android 4.0 Ice Cream Sandwich besitzt: Der Chrome-Browser für Android hat das Beta-Stadium verlassen und steht nun in finaler Version zum Download bereit.

(Saskia Brintrup)

Freunde werden? Like BASIC thinking auf Facebook – und bleib am Ball!


Über den Autor

Saskia Brintrup

Saskia Brintrup hat von 2010 bis 2013 insgesamt 66 Artikel zu BASIC thinking beigesteuert.

3 Kommentare

  • ganz ehrlich… das wurde auch Zeit. Als ehemaliger iPhone Nutzer kann ich gar nicht sagen, wie nervig der App Store von Google bislang war. Hoffen mir mal, dass es in Zukunft etwas glatter läuft.

  • Ich kann ehrlich gesagt, den großen Vorteil nicht erkennen. Ich habe bisher und werde weiterhin alle Apps über den Google App-Markplatz updaten. Ein Klick und alle Apps werden aktulisiert. Wo ist hier das Problem?

Kommentieren