Sonstiges

Facebook Trends 2012: BVB top, „Berlin – Tag und Nacht“ (leider) auch

Breaking News: Der BVB hat sich in einer nervenaufreibenden Schlacht gegen Berlin durchgesetzt – bei Tag und Nacht. Ha! Alle Fußballfans unter euch werden sich jetzt wahrscheinlich verwundert die Augen reiben. Dortmund gegen Berlin? Warum das? Und wo überhaupt? Ich kann euch beruhigen: ihr habt nichts verpasst!

Facebook hat mir gerade die aktuellen Trends für das Jahr 2012 zugespielt und die sagen eben aus, dass die Borussia aus Dortmund mit ihrem Vereinskürzel BVB am häufigsten von deutschen Facebook-Nutzern in dem Sozialen Netzwerk erwähnt wurde. In erster Linie wohl getrieben durch den Gewinn der Deutschen Meisterschaft und die beeindruckenden Ergebnisse in der „Todesgruppe“ der Champions League.

Berlin – Tag und Nacht sorgt für Aufsehen

Nicht weiter verwunderlich ist auch, dass auf dem dritten Platz die Phrase „Leider Geil“ zu finden ist. Habe ich in Anlehnung an den Songtitel von Deichkind auch schon das eine oder andere Mal verwendet. Erschreckend (um nicht das Wort peinlich zu benutzen) finde ich aber, dass „Berlin Tag und Nacht“ auf dem zweiten Platz steht. Leute, das kann nicht euer Ernst sein. Diskutiert ihr wirklich alle über diese () Doku-Soap von RTL 2? Unfassbar… auch die 2,41 Millionen Fans, die der Facebook-Fanseite der Serie folgen. Da begreife selbst ich, warum es ab Anfang 2013 mit „Köln 50667“ einen entsprechenden Ableger geben soll. Und bevor ihr fragt: nein, auch das werde ich mir nicht ansehen.

An weiteren Top-Begriffen wurden in den vergangenen zwölf Monaten auf den folgenden Plätzen „Ziemlich beste Freunde“ (der wohl beste Film des laufenden Jahres), Chelsea Football Club und FC Bayern München registriert. Auch der Teddy „Ted“ aus dem gleichnamigen Film hat es vielen von euch angetan. Seit ich vor ein paar Tagen auf Sky einen Trailer gesehen habe, verstehe ich auch, warum.

Reeperbahn ist der beliebteste Ort

Parallel zu den am häufigsten verwendeten Begriffen hat Facebook auch die beliebtesten Orte ermittelt. Als jene Orte, an denen am häufigsten eingecheckt wurde. Hier führt die Reeperbahn in Hamburg vor der Münchener Allianz Arena und dem – für mich etwas überraschend – CentrO in Oberhausen. Auch zwei Freizeitparks, der Europa-Park in Rust und das Phantasialand in Köln – ab 2013 übrigens mit einer nagelneuen Wildwasserbahn ausgestattet – sind in den Top 10 zu finden. Direkt hinter dem Hofbräuhaus in München. Prost!

(Bilder: Facebook)


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Hayo Lücke

Hayo Lücke hat von 2009 bis 2014 insgesamt fünf Jahre lang für BASIC thinking geschrieben und dabei über 300 Artikel beigesteuert.

12 Kommentare

  • Berlin Tag und Nacht ist ja wohl mal cool…zumindestens besser als anderer Quatsch der so täglich im Fernsehen läuft. Sicherlich ist vieles gespielt, aber es ist auch vieles, was man von sich aus kennt und ich finde die Serie insofern spannend, als das sie mir mehr Unterhaltung bietet als eine, nur rein auf Drehbuch basierende Soap. Ausserdem sind manchmal sehr lustige Sachen drinne, ohne die mein Leben himroloser wäre ;-).

  • Aber was eigentlich lustig ist wenn man selbst mal vergleicht was man selbst gepostet hat.
    Also von den Postings habe ich wenn Platz 3,4 und 9 Verwendet.
    Bei den Orten ist es sogar noch wengier, da war ich an den zwei hintern Plätzen nur 10 und 9 und habe diese verlinkt.
    Aber um das auch mal los zu werden Berlin – Tag und Nacht geht mal gar nicht.
    Mir wurde mal gesagt ich muss das unbedingt anschauen – nach 10 Minuten bin ich aufgestanden und habe den TV ausgemacht. Ich persönlich finde, diese Sendung geht mal gar nicht auch wenn sehr viele aus meinem Freundeskreis die Sendung schauen.

  • Das ist ja eine eine schöne Statistik des bundesdeutschen Durchschnitts. Prolo total.

    Wer Kinder im Teenager-Alter hat, den wundert diese Statistik allerdings überhaupt nicht. Berlin bei Tag & Nacht ist so beliebt, weil man sein Hirn getrost anderen Aufgaben überlassen kann (z.B. SMS, neustes iPhone Update laden), während man sich parallel über die Sendung aufregt, „emotional engagiert“, (das auch gleich posten in FB mit dem Laptop auf den Knien). Leute mit normalem Hormonspiegel und Intelligenzquotienten verstehen das halt nicht.

    Also lasst solche Statistiken lieber, meine Wahrnehmung ist, dass die Leser hier eher das Gegenteil der Statistik repräsentieren, mit ein paar Ausnahmen.

    Sonst könnte ja am Ende jemand auf die Idee kommen, dass FB nur eine Prolo- und Poser-Plattform ist, mit viel Werbung und wenig Inhalten ;-)))

  • Die Statistik sagt doch nur, wie häufig ein Begriff erwähnt wurde. Wenn ein Bayern-Fan über den BVB lästert, kommt er genauso in die Statistik rein wie jemand, der sich über „Berlin bei Tag und Nacht“ aufregt.

    Und dass die Serie Diskussionen entfachen kann, sieht man doch am besten an diesen ganzen Kommentaren 😉

  • …kann man irgendwo die TOP 50 nachlesen… Mich beschleicht das Gefühl, dass mich da nicht ein einziges Thema von interessiert. Wobei dann auch mal die parallelen Werte von anderen Netzwerken interessant wären. Ob es dann wirklich an Facebook-Usern liegt, was meine Vorurteile bestätigen würde, oder ob die Online-Community wirklich so tickt?

Kommentieren