Sonstiges

BASIC gadgets: Ein Barbecue für Geeks – mit Grill-Ladegerät, USB-Fön, Nintendo-Handschuh, Balkon-Rost und Serien-Soße

Voto Batterie
geschrieben von Felix

Mit etwas Verzögerung fühlt es sich inzwischen tatsächlich so ein bisschen nach Sommer an. Neben steigendem Bierkonsum und übereifrigem Balzverhalten steht, der Jahreszeit angemessen, noch eine weitere Lebensfreunde ganz hoch im Kurs: Grillen mit den lieben Freunden. Weil aber „einfach nur grillen“ für den nerdigen Hedonisten immer noch steigerungsfähig ist, möchten wir Euch einige Gadgets vorstellen, mit denen dieser Trieb so richtig ausgelebt werden kann.

Grillst du noch oder lädst du schon?

Es ist ja eine feine Sache, sich auch draußen in der freien Natur zum ausgiebigen Barbecue zu treffen. Je länger aber der Abend, desto weniger überlebensfähig ist das Smartphone – Steckdosen sind dabei schließlich nur allzu oft in weiter Ferne. Keinen Strom, kein Netz, keinen Spaß – das muss nicht sein. Point Source Power hat eine Lösung entwickelt: Eine Batterie, die mit der Hitze des Grills das Telefon auflädt.

Voto Batterie

Geniale Idee; und alternativ kann beispielsweise auch ein Licht an die Batterie gehängt werden. Dabei liefert die Batterie ausreichend Energie (4000 mAh, 1,2 V, 4,8 Wh). Billig ist das ganze obendrein, für knapp 25 Dollar soll das gute Stück mit passendem Grillaufsatz noch dieses Jahr in den USA verfügbar sein.

Grillanzünder Adé

In den letzten BASIC-Gadget-Beiträgen habe ich meine Begeisterung über Kickstarter schon mehrfach zum Ausdruck gebracht. Auch zur Barbecue-Saison finden sich auf der Plattform Ideen. Der BBQ Dragon beispielsweise kann noch 21 Tage lang von Euch unterstützt werden.

Das Gerät erfüllt eine Aufgabe, an der schon viele gescheitert sind: den Grill anzuzünden. Der BBQ Dragon ist im Grunde ein Kaltluftfön, der an den Grill geklippt wird. Durch den gleichmäßigen Luftstrom soll die Glut dann in knapp 10 Minuten lodern. Batteriebetrieben natürlich, via USB aufladbar. Wer schnell ist, der kann sich jetzt noch für 67 US-Dollar (inkl. Versand) ein Gerät sichern, wer zu spät ist, muss 8 Dollar mehr bezahlen. Im August soll er geliefert werden.

Vorsicht heiß!

Kochen als Computerspiel. Geht nicht? Doch, aber anders als man möglicherweise denkt. Man braucht nämlich nur die richtigen Accessoires, damit sich das Kochen selbst wie Zocken anfühlt. Mit dem Nintendo-Ofenhandschuh ist man nicht nur vor der gefährlichen Hitze geschützt, man hat gleichzeitig auch wirklich alles unter Kontrolle. Für schlappe 15 US-Dollar (plus Versand).

Nintendo Handschuh

Serien-Soße

Mal ehrlich, wer schon einmal die Barbecue-Soße nach Claudios Anweisungen (Anonymekoche .net) ausprobiert hat, der wird sich nur schwerlich mit fertiger Supermarktchemie zufrieden geben. Einer Alternative würde ich trotzdem eine Chance geben; denn sie trägt den Namen einer der überzeugtesten Freunde des ausschließlichen Fleischkonsums: die „Ron F***ing Swanson Barbecue Sauce“. Für alle die es nicht wissen: Ron Swanson ist ein Charakter aus der sehenswerten Serie Parks and Recreation. Marketing hin- oder her, die Sauce ist ein sehr nettes Gadget aus dem NBC-Store, für 15 US-Dollar allerdings nicht billig.

Ron Swanson BBQ Sauce

Urbanes Balkongrillen

So ein richtiger 6-Flammen Grill ist für die meisten ja schon alleine deshalb ausgeschlossen, weil das Teil weder durch die Balkontür, noch auf den Balkon selbst passen würde. Es geht aber auch anders. Der optimale Platzsparer heißt BBQ Bruce Handrail Grill und wird, wie der Name sagt, einfach über das Balkongeländer gehängt. Für 60 US-Dollar plus Versand leider kein Schnäppchen für das gute Stück. Außerdem passt nicht wirklich sehr viel drauf. Aber für ein quick n dirty BBQ zwischendurch ist der Grill bestimmt ziemlich brauchbar.

Handrail BBQ

Bilder: Point Power Source, Fangamer, NBC StoreConnox


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Felix

Internetabhängiger der ersten Generation, begeistert sich für Netzpolitik, Medien, Wirtschaft und für alles, was er sonst so findet. Außerdem ist er ein notorisches Spielkind und hält seine Freunde in der „echten Welt“ für unverzichtbar.

4 Kommentare

  • Der BBQ Grill Bruce ist auch bei Amazon.de ab 50€ erhältlich.
    Und man bekommt damit bis zu sehs Personen satt.

  • Geeks und ihre Gadgets 🙂
    Ich bin kein großer Freund solcher Spielereien – da trauen sich die Computerkids doch mal von ihrem Bildschirm weg um Camping zu spielen – und dann nehmen sie die ganze Technik mit raus ins Grüne :).
    Campingdecke raus, Grill aufgebaut und noch bevor die ersten Würstchen fertig sind, dudeln Klingeltöne übers Feld und wird gejammert, dass den ersten schon Flat oder Akku ausgehen.

    Es geht auch viel einfacher: laßt die ganze Technik zu Hause und entspannt mal. Die Grillkohle bekommt man in 10 Minuten durchgeglüht, wenn man weiß wie. Stichwort Hobokocher ;).
    Wer ein Wenig Spaß mit basteln haben will, sucht mal nach dem „IKEA-Hobo.“
    Und wenn man keinen großen Aufwand mit Kohle und Asche haben will, nimmt man einen Grilleimer.
    Das Ding wird zu Hause befüllt und wenn er kalt ist, kommt er genau so wieder ins Auto oder aufs Fahrrad. Asche entsorgt man dann zu Hause.
    Etwas bessere Modelle nutzen auch den Hoboeffekt, so dass man sich einen solchen Kocher sparen kann, um die Kohlen vorzuglühen.
    Und es gibt sogar eine Lösung für die Musik, die weder Flat noch Akku benötigt: Gitarre ;).

  • Das Gadget von Point Source Power scheint einfach nur genial zu sein. Für den Festival-Sommer genau das Richtige. Dann muss man nicht immer zu den Aufladebuden rennen. Erspart einem hoffentlich viel Stress und wertvolle Festivalzeit 🙂 Ich werds auf jedenfall testen!

Kommentieren