Tipps und Tricks für Instagram, Teil 1: Lob und “Likes” für Fotos abgreifen

Fast jeder, der auf sozialen Netzwerken wie Facebook, Pinterest oder Twitter unterwegs ist, tut das, um Aufmerksamkeit, Lob und Zuspruch zu erhalten. Es gibt doch nichts Ärgerlicheres, wie wenn man ein Urlaubsfoto oder einen witzigen Link postet und keiner reagiert darauf. Diesen Frust kennen auch Instagram-User, die in der Community eifrig tolle Fotos veröffentlichen, dafür aber nur wenige “Gefällt mir”-Klicks erhalten. Wir zeigen euch daher zwei Wege, wie sich das schnell ändern lässt.

Instagram likes

Anzeige

Like-freudige Community

Ein bisschen Lob für seine Instagram-Fotos zu erhalten, ist gar nicht so schwer. Denn meiner Erfahrung nach gibt es in der gigantischen Community mit weit über 100 Millionen Nutzern sehr viele, die gewillt sind, schnell ein “Gefällt mir”-Herzchen zu vergeben – also das Äquivalent zu den Likes auf Facebook. Ein Grund dafür kann sein, dass hier wenig Ablenkung herrscht. Hier gibt es keine doofen Sprüche oder uninteressante Statusmeldungen; Stattdessen lebt Instagram von seiner schier unendlichen Anzahl an Fotos, wovon die meisten wirklich zwischen gutem Schnappschuss und professionellem Meisterwerk schwanken. Ausschussware oder Werbung findet man hier noch recht wenig – zum Glück!

Wer für seine Instagram-Fotos Lob haben will, der braucht kein Künstler zu sein. Tolle 08/15-Schüsse reichen vollkommen aus. Was man benötigt, sind zwei Dinge: Freunde und eine gute Vernetzung über Hashtags.

Punkt 1: Instagram-Freunde finden

Wer sich bei Instagram zum ersten Mal anmeldet, kriegt gleich die Möglichkeit vorgeschlagen, seine Freunde zu finden. Hierzu durchsucht die App das Smartphone-Adressbuch und checkt auch die Facebook-Freunde. Wer diesen Schritt verpasst hat, kann ihn jederzeit nachholen: In der Übersicht der eigenen Fotos (Button ganz rechts unten) gelangt man über das Zahnrad rechts oben zu den Einstellungen. Hier gibt es den Punkt “Freunde finden und einladen”. Außerdem lassen sich im “Erforschen”-Menü (zweiter Button links unten) im Suchfeld andere Nutzer finden.

Freunde finden in Instagram

Punkt 2: Sich über Hashtags vernetzen

Hashtags oder kurz Tags kennt man in der Internetwelt schon lange. Gerade bei Twitter werden die Schlagworte mit den #-Zeichen davor eifrig eingesetzt. Dass man diese auch bei Google+ und bei Facebook verwenden kann, wissen nebenbei bemerkt nur wenige. Bei Instagram hat sich das Tagging aber mittlerweile herumgesprochen.

Wer ein Instagram-Foto hochlädt, wird dazu angehalten, auch eine Bildbeschreibung hinzuzufügen. Eine kurze Beschreibung oder ein flotter Spruch reichen, es muss definitiv kein Roman sein. Und auf jeden Fall sollte man hier passende Hashtags – bei Instagram als “Markierungen” bezeichnet – unterbringen. Wer beispielsweise ein Bild von der Berliner Mauer veröffentlichen will, setzt am besten noch #berlin, #berlinwall, #berlinermauer sowie #germany und #deutschland dahinter.

Instagram Fotos mit Likes und Hashtags

So wird dann im hochgeladenen Bild jeder Hashtag automatisch zu einem Link, der dann alle Instagram Fotos weltweit mit genau diesem Schlagwort öffnet – schon befindet man sich unter Gleichgesinnten, die ähnliche Motive posten. Mit einem simplen Rautezeichen plus einer passender Kurzbeschreibung gewinnt man plötzlich unzählige neue Interessenten für die eigenen Fotos hinzu, die auch gerne mal ein Herzchen vergeben.

Simples Erhaschen von Aufmerksamkeit

Das Absahnen von Lob kann ja dank moderner Netzwerke wie Facebook, Twitter und auch Instagram so einfach sein. Man muss eben nur wissen, wie es geht. Auch wenn der Einsatz von Hashtags bei Instagram wirklich schnell geht, so gibt es doch ein paar Dinge zu bedenken. Was, das verraten wir euch bald in einem weiteren Beitrag zum Thema Instagram-Hashtags.

Bilder: Screenshots

Abgelegt unter:

14 Kommentare

  1. mini

    hab jetzt den Beitrag nicht gelesen, aber nach der Überschrift – Ist das euer ernst? passt das zu basicthinking?

    • Christian Wolf

      @ all: Gegenfrage: Was stört euch jetzt eigentlich? Ich meine, nicht jedes Thema interessiert jeden. Und wir können es selten allen recht machen. ;-)

  2. ben

    Sorry, Deine anderen Tipps fand ich ja toll, aber so was ist… ich verkneifs mir. Aber es bestätigt mein Vorurteil: “Soziale”-Netzwerke dienen zum größten Teil der Selbstdarstellung. Persönlich finde ich Selbstdarsteller abstoßend.

  3. Kamikater

    Was ist der nächste Beitrag?
    Wie wäre es denn mit “Was sind 5.000 Likes von anonymen Friends wirklich wert.”

    Ihr habt übrigends vergessen zu schreiben, ab wieviel tausend veröffentlichten Fotos es ein LevelUp gibt …

  4. Jürgen Kroder

    Was stört euch denn an dem Artikel? Dass er Instagram behandelt (ist das schon zu “out”?), dass er das Thema Beliebtheissteigerung anspricht, dass er zu sehr für Einsteiger geschrieben ist oder was genau?

  5. Henry

    Ich nutze Instagram sehr gerne und teilweise schon fast täglich…
    Mich persönlich stört es das es wirklich für “Einsteiger” geschrieben ist. Und das Hashtags in Verbindung mit “Beliebtheitssteigerung” genannt werden.

    Ich finde der “Sinn” von Instagram liegt in den Hashtags, es lebt quasi davon. Da jeder Nutzer (hoffentlich) passende Hashtags für seine Bilder setzt macht es riesen Spaß sich durch die unzählen Bilder zu wühlen. Als Oldtimer Freund suche gerne nach Hashtags wie #Oldtimer, #vwclassic, etc. Aber auch andere Themen die ein interessieren z.B. #firefighter, #kiteboarding, etc. Einfach eine super Vielfalt an Fotos! Das macht Spaß

    Als Beliebtheitstag sehe ich häufig Tags wie: #instabla, #instagood, #instalike, #instatags, #instadaily, #iphonesia, #instainstainsta, usw. Eher peinlich und Sinnlos… hier wurde der “Sinn” oder eher die “Idee”(!) von Instagram komplett verfehlt!

    Diese Thematik hat mir in dem Artikel gefehlt, sowas erwarte ich eigentlich von Basic thinking… Hier wurde nur an der Oberfläche gekratzt und “Basics” (ahh sehe ich einen Zusammenhang? :D) erklärt, die ja (hoffentlich) jedem Instagramnutzer klar sein sollten…

  6. Jessy

    Mal eine ganz blöde Frage für einen Anfänger wie mir… Ist es möglich das ich meine Hashtags zu einem Bild in den Kommentaren nachholen kann? Oder hat man einfach Pech gehabt… Diese Antwort finde ich irgendwie nirgendwo zu finden… Würde mich sehr über eine Antwort freuen :)

  7. Jürgen Kroder

    @Jessy: Du kannst Hashtags nicht mehr nachträglich in die Bildbeschreibung einfügen. Aber wenn du selbst einen Kommentar/Antwort unter dein Bild setzt, kannst du hier Hashtags einfügen.

  8. Melanie Kobel

    Mein 12-jähriger Sohn hat Insta für sich entdeckt und verbindet sich nun über seinen i-pod mit freunden. Leider gibt es auch da jugendliche die nichts anderes zu tun haben als gemeine dinge über hochgeladene Fotos zu posten. wie ist es möglich einen kontakt, welcher ein Abonnent ist, zu blockieren? würde mich sehr über eine antwort freuen, vielen dank!

  9. Jasmin

    Hallo, ich habe ein Problem.
    Wenn ich Hashtags benutze (bei Fotos, die mit einer richtigen Kamera geschossen wurden), funktionieren die Hashtags einfach nicht. Sie werden dann nicht unter diesem Hashtag angezeigt. Ich habe die Fotos schon kleiner gemacht. Ein Tag ging es zufälligerweise, aber nun nicht mehr. :( (Handyfotos funktionieren)
    Kann mir jemand sagen, woran das liegt?
    Vielen Dank schon mal. :)

Dein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachte unsere Kommentar-Richtlinien.