Sonstiges

Der GTA-V-Money-Guide: So verdienen echte Gangster mehr Geld (Update)

GTAOnline3v3
geschrieben von Felix

GTA V ist das Mega-Release des Jahres. Hat man einmal mit dem Spielen angefangen, ist es schwer, den Controller wieder aus der Hand zu legen. Das tolle daran: Das Spiel wird komplexer, je länger man zockt. So tun sich im Spielverlauf immer mehr Möglichkeiten auf, das als virtueller Gangster ergaunerte Geld gleich wieder auszugeben, beispielsweise für Immobilien, Fahrzeuge oder Outfits. An das benötigte Geld zu kommen gestaltet sich jedoch nicht unbedingt leicht. Die richtige Strategie hilft hier weiter. Wir zeigen Euch, wie ihr die kriminelle Karriere in erfolgreich(er)e Bahnen lenkt. Sechs Tipps, die euch garantiert weiterbringen.

1. Arbeite nur mit Profis

Mit den normalen Missionen wird man eher nicht reich. Meist werfen diese nur zwischen 200 und 5.000 Dollar ab – alles Kleinkram. Richtig viel Schotter bekommt man vor allem durch große Coups. Das erste solche Verbrechen ist ein Juwelenraub, bei dem man zwischen verschiedenen Crew-Mitgliedern wählen kann. Die guten Gangster kosten dabei mehr als die schlechten. Wie im echten Leben kommen Stümper aber schneller in den Knast; und das wirkt sich natürlich schlecht auf die Beute aus. Arbeitet also am besten nur mit Profis.

2. Bugs ausnutzen

Die Frage, ob Cheats den Spielspaß zerstören, muss jeder für sich beantworten. Momentan gibt es eine Möglichkeit an Geld zu kommen, die eigentlich kein Cheat, sondern wohl eher ein Bug im Spiel ist. Im Unterschied dazu kann man bei diesem Vorgehen nämlich seinen Spielfortschritt inklusive Errungenschaften behalten.

Es geht um Geldkoffer, die im Spiel versteckt sind. Mit der richtigen Strategie lassen sich diese immer wieder reproduzieren. Dazu muss man lediglich wissen, wo die Koffer stehen und direkt, nachdem man das Geld aufgehoben hat, zwischen den verschiedenen Charakteren hin- und her wechseln. Das geht natürlich nur außerhalb laufender Missionen. Das Video erklärt wie.

Das Problem an dem Trick: Es gibt nur verhältnismäßig kleine Beträge. Wer sich allerdings ein bis drei Stunden Zeit nimmt, kann mit der richtigen Technik locker ein paar Millionen Dollar sammeln. Am besten positioniert man sich direkt vor oder auf dem Koffer und wechselt dann einfach nur hin und her. Noch besser funktioniert der Trick übrigens, wenn man sich das richtige Boot mit Taucheranzug klaut (es steht nicht immer an derselben Stelle, bestimmt aber in der Gegend). Ein weiterer wichtiger Tipp: Wer sich dazu entschließt, den Bug zu nutzen, sollte das nach Möglichkeit gleich zu Beginn des Spiels machen. Das meiste Geld ergaunert ihr nämlich am besten am Aktienmarkt – und da lohnt es sich, dick einzusteigen.

3. Unterschiedliche Börsenplätze

Im Eifer des Gefechts kann man das wichtigste Geld-Feature leicht übersehen. Über das Spieler-Smartphone bietet GTA nun die Möglichkeit, Aktien zu handeln; und das sogar an zwei verschiedenen Börsenplätzen. Dem LCN und dem BAWSAQ.

Der Unterschied: Die Preise am LCN bilden sich im Single-Player-Mode, die am BAWSAQ werden hingegen von der Online-Community beeinflusst. Um die Kurse sehen zu können, muss man dementsprechend auch erst einmal online eingeloggt sein. In den Foren erwarten die Meisten hohe Renditen aus Investitionen ins Waffengeschäft Ammu-Nation. Vielleicht ist das aber auch schon die erste Blase.

Da der Online-Launch aber am 1. Oktober erst noch erfolgt, wird sich zeigen, wie und warum die Preise von der Community beeinflusst werden. Bereits im Single-Player-Modus ist die Kursbildung am LCN komplex und wird von vielen Faktoren beeinflusst. Die Community diskutiert aktuell ausführlich über Möglichkeiten, durch Aktienspekulationen reich zu werden. Foren bieten hier einen ausgezeichneten Überblick.

4. Aktien-Manipulationen

Grundsätzlich kann ein Spieler durch seine Verbrechen die Preise beeinflussen, indem er CEOs und Kunden bestimmter Fastfood-Restaurants aus dem Weg räumt. Auch die Zerstörung von Unternehmens-Fuhrparks bzw. Flugzeugen wirkt sich unmittelbar schlecht auf den Kurs einer Aktie aus. Davon profitiert natürlich die Konkurrenz.

Um sein Verbrechen also finanziell erfolgreich zu gestalten, sollte man vor einem Anschlag auf die Konkurrenz setzen und danach billig in die Aktien des Opfers einsteigen. Natürlich muss man erst einmal herausfinden, wer die Konkurrenz am Aktienmarkt überhaupt ist und wo man sein Anschlagsziel findet. Dementsprechend sollte man unbedingt zwischendurch mal die Gemeinde befragen. Hier eine Liste mit Konkurrenz-Firmen und zusammengetragenen Tipps zur Preis-Manipulation:

Konkurrent A Konkurrent B Möglichkeit zur Aktienmanipulation
CoolBeans BeanMachine Anschläge auf Kunden
Burgershot Up-An-Atom Auf Nachrichten achten
Clucking Bell TacoBomb Anschläge auf Kunden
FlyUS AirEmu Flugzeuge zerstören am Flughafen
GoPostal PostOP Fahrzeuge zerstören
Bilkington DollarPills Bilkington nach Hotel-Attentat
Pisswasser Logger
MazeBank BankOfLiberty
Redwood Debonaire Mission
Slaughter, Slaughter & Slaughter Bullhead
RadioLosSantos WorldwideFM
eCola Raine Auf Nachrichten achten

Am besten probiert man das Trading-Handwerk mit Zettel, Stift und unterschiedlichen Spielständen aus. Vor allem sollte man immer mit allen Charakteren voll einsteigen, um hinterher richtig abkassieren zu können.

5. Reihenfolge der Missionen entscheidet

Nicht alle, aber einige Missionen beeinflussen das Geschehen am Aktienmarkt. Vor allem die Missionsreihe mit dem Verbrecherkumpel Lester, bei der Attentate ausgeübt werden müssen. Je länger man diese aufschiebt, desto mehr Geld hat man zum Investieren zur Verfügung. Irgendwann kommt man aber um den ersten Auftrag aus der Reihe nicht mehr herum.

Daneben gibt es auch Missionen der Neben-Storyline, bei denen man aufmerksam zuhören sollte. Ein mysteriöser Mitfahrer zum Flughafen beispielsweise. Auch das Radio-Programm liefert in Nachrichtensendungen immer wieder Infos, wie es um bestimmte Firmen steht.

actual_1378220789

6. Nicht alle Immobilien sind es wert

Im Laufe des Spiels gibt es immer mehr Möglichkeiten, sein Geld auch lukrativ in Immobilien und Beteiligungen zu stecken. Nicht alle Immobilien sind jedoch lohnenswert. Das teuerste Objekt ist der Golfclub, der jedoch im Verhältnis zum stolzen Preis von 150 Millionen Dollar nur jährliche Einnahmen von 12,7 Millionen verspricht. Besser ist da der Marihuana-Laden, der bei einem Kaufpreis von 204.000 Dollar jährlich 440.000 abwirft.

Folgende Reihenfolge bietet sich deshalb an: Smoke on the Water, Hookies, Hen House, McKenzie Hangar, Sonar Collections, Tivoli Cinema.

Je nachdem wie man spielt, kann für Tuning-Freunde natürlich auch die Investition in eine eigene Werkstatt lukrativ sein. Dann spart man sich nämlich teure Umbauten. Manche Immobilien müssen zudem mit Extra-Missionen beschützt werden, so dass die eigene „Arbeitskraft“ in der Rechnung nicht fehlen darf.

7. Das richtige Investment finden (Update)

Mit oben beschriebener Strategie und eiserner Sparsamkeit haben die Charaktere am Ende der Haupt-Storyline zwischen 500 und 700 Millionen Dollar zur Immobilienspekulation zur Verfügung. Mit dem letzten Coup sprudelt das Geld dann. Wenn nun noch die Attentatsmissionen (von Lester) übrig sind, kann man drauflos spekulieren. Folgende Aktie sollte gekauft werden:

  • Mission 1 (Hotel): Vor der Mission in Betta Pharmeceuticals investieren, nach der Mission in Bilkington Research.
  • Mission 2 (Multi-Target): Vor der Mission in Debonaire investieren, nach der Mission in Redwood Cigarettes.

Insbesondere die Investments nach der Mission haben sich bezahlt gemacht. Wenn also die Aktie des Anschlagziels im Keller liegt (unbedingt Preisentwicklung beachten). Das klappt lediglich bei den ersten zwei der fünf Attentats-Missionen. Bei den letzten drei konnte ich ein sinnvolles Investment lediglich vor der Mission finden.

  • Mission 3 (Vice): In Fruit investieren (via BAWASQ, d.h. Online-Pflicht).
  • Mission 4 (Bus): In Vapid anlegen.
  • Mission 5 (Construction): Vor der Mission Goldcoast Development kaufen.

Experimentier-Modus

Mit all dem Geld aus Aktienspekulationen stellt sich am Ende des Spiels der Geld-Bug also als eher lahm heraus. Denn bei viel Zeiteinsatz bringt er nur wenig. Er ist bestenfalls nett, um bereits während der Haupt-Storyline ein wenig Geld für Waffen oder Tuning verprassen zu können.

Die genannten Tipps sind natürlich nicht abschließend. Gerade die Aktienmarkt-Manipulation ist derzeit noch eine experimentelle Spielwiese, die für mich eine der größten Innovationen am Gameplay ist. Dementsprechend sind Eure Erfahrungen und Tipps in den Kommentaren mehr als willkommen.

Bilder: Rockstargames


Vernetze dich mit uns!

Like uns auf Facebook oder folge uns bei Twitter


Über den Autor

Felix

Internetabhängiger der ersten Generation, begeistert sich für Netzpolitik, Medien, Wirtschaft und für alles, was er sonst so findet. Außerdem ist er ein notorisches Spielkind und hält seine Freunde in der „echten Welt“ für unverzichtbar.

13 Kommentare

  • Hype oder Mega Hit hin oder her, aber Spiele Tipps auf Basicthinking? Ich komm hier eigentlich für andere Themen her.

  • Ich muss sagen das Spiel is einfach nur der Hammer , und danke 😉 grad das mit den Aktien hat mir sehr geholfen .
    Außerdem will ich ergänzen , bei den Aktien :
    Wenn man bei/vor/in der mazebank bzw. Der bankofliberty n bisschen rum ballert und ein auf Rambo macht , kann sich das nützlich auf die aktien der anderen bank übertragen.
    ( vorher bei der einen kaufen , dann ballern , dann bei der anderen teurer verkaufen )

    Alle angaben natürlich ohne gewähr ;D

  • @Brot
    Soll uns das jetzt kümmern das du wegen anderen Sachen hier her kommst?
    Mir hat der Artikel gefallen und ich komme auch weiterhin gerne zu Basic Thinking

  • @Stefan: Wen interessierts ob du hier her kommst oder nicht? genau: niemand. Und der guide hier ist sowas von hammer lächerlich, passt inzwischen zu basicthinking im sprichwörtlichen sinn.

    • Mhm, ja – unsere Klickzahlen sagen was anderes, aber motz ruhig weiter. Dein Pseudonym spricht Bände… 😉

      Edit: Habe deine Beleidigung mal entfernt. Hier wird in der Regel ein anderer Ton gepflegt.

  • Leute die haupt missionen beeinflussen die aktien auch und ich hab das erst jetzt am schluss rausgefundnen Schöne scheiss muss noch mal durch zocken 🙂

  • Wurde der Tauch Exploit mit den Geldkoffern rausgepatcht?
    Ich bin tauchen gegangen und kann nur Koffer mit kleinen Beträgen finden (7.000 bis 11.000), die grösseren mit bis zu 25.000 scheint es nicht mehr zu geben. Oder bin ich nur zu blind?

    • nicht blind wissen muss man es wo erliegt.. Nach Del Perro unten bei Beach bei der Straße; – Great Ocean Highway nach der Mauer unmittelbar Links runter.

      Da wo der Stein- Fels aus dem Meer guckt, zuschwimmen, unmittelbar 30m in die Tiefe rein schwimmen, da sieht man dann eine Art Tankverlass! Auf der Luke auf dem Rumpf, da blinkt schon der 25.000 Dollar Koffer, das ist der größe aus allen,, tauche nur dort macht eben Sinn..

  • Direkt der erste Tipp ist doch Unsinn! Hat man sich überhaupt mit dem Spiel auseinandergesetzt? Die Profis kosten auch viel mehr, das nimmt auch was von der Beute. I.d.R. erfüllt jeder seinen Zweck – eben mehr oder weniger gut. Bei der Mission „Das große Ding“ muss sogar explizit(!) dazu geraten werden ausschließlich die günstigsten Charaktere auszuwählen, um ordentlich Cash zu machen. Und schließlich: Jeder Charakter wird durch seinen Einsatz besser, während sein prozentualer Anteil an der Beute aber gleich bleibt! Billigartikel.

  • Man ließ ja viel im Leben, doch ob es dann auch so die Funktionen besitzt wie mans eben schreibt bezweifele ich mal ganz hoch stark, denn jeder hier im Internet macht andere Angaben und tatsächlich ginge gar nichts, kann aber auch Fehler bei mir sein, das ich die Aktien falsch versetzte wie beschrieben es wurde, wie folgt:

    Kaufe die Aktien stets mit Trevor, Franklin und Lester (gemeint ist schon mal, Michael) Das große „“L,, ,, steht also nur für die Nebenfigur Lester, der mit dem Stock der Kopfführende der Bande.

    Dann gibt es ja zwei verschiedene Börsengänge LCN – BAWSAQ!!

    Bei BAWSAQ – Börse BET sol man alles Geld setzen, vor der Mission Hotelmord, ist Quatsch.

    Bei LCN soll man angeblich DEB setzen alles was man hätte vor der Mission – Mord mit vielen Ziele. Ist vollkommender weiterer Quatsch.

    Habe alles wirklich probiert auch das ich mit dem Internet ja verbunden bin und, fahre nur Verluste ohne ende ein..

    Woran kann das liegen?

    Die Aktien verkaufe ich dann, wenn es die Missionen Das Große Ding oder die untere Hotelmord etc. beginnen.

    Doch ich habe keine wie alle hier beschreiben Millionen nur Minus, und das spiele ich jetzt schon zum 2 Male so durch!! einmal mit der PS 4 nun, mit der PS 3..

    matty. NRW..

Kommentieren